Adventskranz basteln: So gestalten Sie Ihr Unikat

Adventskranz basteln: So gestalten Sie Ihr Unikat

Ein Kranz mit vier Kerzen – das gehört für viele zur Vorweihnachtszeit dazu. Die meisten Menschen kaufen ihren Adventskranz. Doch ihn selbst zu gestalten, kann viele tolle Unikate zutage bringen.

Die Trends für den Adventskranz 2017

Die klassischen Farben eines Adventskranzes sind nach wie vor Rot, Gold und Weiß. Doch auch hier gibt es Trendfarben. So sind bunte Kränze in diesem Jahr voll angesagt. Wer nicht auf gekaufte Exemplare zurückgreift, kann diesen nachgehen.

Ein Adventskranz in tiefem Blau gehalten, strahlt kühle Eleganz aus. Hier passt eine silberfarbene Dekoration. Aber auch pinke Kerzen sind ein toller Kontrast zum grünen Untergrund. Violett ist ebenso angesagt – denn sie ist die ursprüngliche Farbe des Advents. Kränze der katholischen Kirche haben meist diese Farbe integriert. Nicht selten werden drei violette Kerzen mit einem rosafarbenen Exemplar kombiniert, die am 3. Sonntag angezündet wird.

Der Prototyp des Adventskranzes stammt aus dem Jahr 1839 vom Hamburger Theologe Johann Hinrich Wichern und bestand aus einem alten Wagenrad und 24 Kerzen. Vier größere Kerzen unter ihnen symbolisierten die Adventssonntage.

Der Klassiker: Tannenzweige, Kerzen und Weihnachtskugeln

Ein Adventskranz ist leicht selber gebastelt und macht vor allem Kinder in der Vorweihnachtszeit viel Freude. Die notwendigen Materialien dafür sind:

  • Kranzrohling
  • Kerzenhalter
  • Dekorationselemente nach Wunsch
  • vier Kerzen
  • grüner Basteldraht

Der Kranzrohling kann beim Floristen fertig mit Tannenzweigen und vier Kerzenhaltern gekauft werden. Aber auch einzeln können Sie diese Komponenten in Bastelläden erstehen. Denn mit Kindern macht es oft noch mehr Spaß, einen Ring aus Styropor oder Stroh erst mit selbst gesammelten Tannenzweigen zu versehen. Keine Lust auf einen Waldspaziergang? Tannengrün gibt es auch im Bastelladen: von der teuren und haltbaren Nordmanntanne bis hin zur günstigen Rotfichte.

Von den Zweigen werden dann im ersten Schritt mit der Gartenschere kleine Abschnitte abgetrennt. Diese sollten möglichst gleichlang sein. Sie werden dann zu kleinen Bündeln zusammengefasst und mit dem Draht am Kranzrohling befestigt – bis der Rohling vollständig bedeckt ist. Die Kerzenhalter können dann gemeinsam mit der Dekoration aufgesteckt werden. Diese lassen sich mit dem Draht in den Ring befestigen. Möglich sind hier beispielsweise kleine Weihnachtskugeln, Tannenzapfen, Beeren. Blumen, Schleifen und glitzernde Steine braucht es für einen märchenhaft romantischen Adventskranz, aber auch kleine Figuren, Perlen, Strohsterne oder sogar die Verzierung mit Schneespray sind möglich – ganz nach Ihrem Geschmack.

Stecken Sie die Dekoration nicht zu nah an die Kerzen, damit diese kein Feuer fängt. Als sicher gelten LED-Kerzen!

Alternativen zum klassischen Adventskranz: von ausgefallen bis schlicht!

Doch muss es immer der runde Adventskranz sein? Nein. Wer es kreativer mag, kann auch andere Varianten basteln. Warum nicht ein großes Stück Holz sammeln oder kaufen, darin vier Einkerbungen für die Kerzen schnitzen und mit einer Heißklebepistole Tannenzweige und Dekoration daran befestigen? Auf einen kleineren Ast können Teelichter untergebracht werden. Auch auf einem länglichen Tablett lassen sich wunderbar vier Kerzen unterbringen.

Ebenso sind die Tannenzweige kein Muss. Wer mag, kann den Kranzrohling auch vollständig mit Tannenzapfen bedecken. Strickfans nähen eine Hülle aus Wolle. Zudem kann der Ring auch mit dekorativem Papier und Schleifenband umwickelt werden.

Wer jedoch viel Bastelaufwand scheut und es lieber schlicht mag, der kann auch einen goldenen oder weißen Teller nehmen und darauf vier Kerzen verteilen. Diese können ruhig in den Farben Perlweiß, Braun oder Schwarz gehalten sein. Zwischen den Kerzen können dann kleine Tannenzweige und einige Dekorationselemente verteilt werden – fertig ist die schlichte Alternative zum Adventskranz.

Zusammenfassung:

Der Adventskranz gehört für viele zur Vorweihnachtszeit dazu. Die klassische Variante mit roten Kerzen und grünen Tannenzweigen lässt sich oft kaufen. Wer es individueller mag, bastelt seinen Kranz einfach selbst – ob mit anderen trendigen Farben oder Materialien ist Ihrer Fantasie überlassen.
Artikelbild: © alho007 / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.