Alte Fliesen – Mal gewünscht, mal verachtet

Alte Fliesen – Mal gewünscht, mal verachtet

Alte Fliesen können Fluch oder Segen sein. Oftmals sind sie optisch nicht mehr zeitgemäß und teilweise beschädigt. Auf der anderen Seite gibt es aber auch viele Menschen, die das alte Design sehr wertschätzen. Besonders dann, wenn die alten Fliesen nicht mehr genutzt werden sollen, gibt es mehrere Möglichkeiten, diese loszuwerden. Für eifrige Sammler oder Liebhaber des historischen Designs und der alten Materialien, gibt es aber auch Möglichkeiten diese zu erhalten. Dabei lassen sich diese beiden Elemente mit etwas Geschick bei gut erhaltenen Fliesen auch kombinieren.

Wie die alten Fliesen ordnungsgemäß entfernt oder überdeckt werden können und wo alte Fliesen erstanden werden können, wird im folgenden Text erläutert.

Alte Fliesen entfernen

Ein Schritt, der bei Sanierungen oftmals nicht umgangen werden kann, ist das Entfernen der alten Fliesen. Das kann auch dann nötig werden, wenn einzelne Fliesen beschädigt sind. Bei den Arbeiten fällt viel Baustaub an, weshalb es nötig ist, anliegende Räume abzudichten. Danach sollte durch Klopfen überprüft werden, ob es eine hohle Stelle hinter den Fliesen gibt, da dort die erste Fliese gelöst werden kann. Dazu können Hammer und Meißel genutzt werden. Wichtig ist allerdings, dass die Fliesen in einem Winkel von 45 Grad an den Ecken angeschlagen werden, da sie somit nicht direkt zerfallen.

Nachdem die Fliesen entfernt wurden, muss die darunter liegende Wand noch von den Kleberesten befreit werden. Dazu kann eine Tellerschleifmaschine genutzt werden. Die Wand kann dabei auch gleichzeitig noch geglättet werden, falls es Unebenheiten gibt.

Beim Entfernen von alten Fliesen sollte unbedingt die entsprechende Schutzkleidung getragen werden. Besonders Handschuhe und eine Schutzbrille sind dabei wichtig, da es schnell zu abgesplitterten Scherben kommt.

Einzelne alte Fliesen entfernen

Viele alte Fliesen werden mit der Zeit leicht beschädigt. Es kann aber auch vorkommen, dass vereinzelte Fliesen ein altes Design besitzen und deswegen optisch nicht mehr zeitgemäß sind. In diesen Fällen ist es möglich, nur einzelne Fliesen herauszuschneiden, ohne die umherliegenden Fliesen zu beschädigen. Die entfernten Fliesen sind dabei allerdings nach dem Entfernen nicht mehr zu gebrauchen, da sie zerschlagen werden.

Wichtig ist allerdings, dass zunächst die Fugenmasse herausgefräst wird, damit die Fliese auch tatsächlich vollständig isoliert ist. Danach kann das Herausschlagen in der Mitte der Fliese begonnen werden. Dabei kann die Fliese dann rückstandslos entfernt werden. Auch hierbei kann der Untergrund geglättet werden, da in der Regel eine neue Fliese darauf geklebt wird.

Das Entfernen von Fliesen ist auch dann wichtig, wenn Fliesen in einem alten Design darüber gelegt werden sollen. Dazu können auch einzelne Fliesen entfernt werden, bevor sie durch andere Fliesen mit älterem Design ersetzt werden.

Das Überstreichen von alten Fliesen

Eine weitere Möglichkeit mit alten Fliesen umzugehen, ist es, diese zu überstreichen. Das ist vom Prinzip her recht einfach, allerdings sorgt die Oberflächenbeschaffenheit für einige Probleme. Zum einen ist der Halt der Farbe auf den Fliesen nicht besonders gut, weshalb diese zunächst grundiert werden müssen. Darüber hinaus sind die Fugen auch problematisch. Besonders wenn das Fugenmaterial aus Silikon besteht, muss dieses zunächst entfernt werden, da Silikon nicht überstrichen werden kann.

Auch eine gute Reinigung der Fliesen ist die Grundvoraussetzung. Das gilt sowohl für Wand- als auch für Bodenfliesen. Danach kann dann die Grundierung aufgetragen werden. Diese muss im Anschluss dann noch trocknen, wobei die genauen Angaben des jeweiligen Herstellers beachtet werden sollten. Danach kann dann die Fliesenfarbe beziehungsweise der Fliesenlack aufgetragen werden, um den Raum in einem neuen Licht erstrahlen zu lassen. Danach können dann noch die Fugen ausgefüllt werden.

Alte Fliesen überkleben

Eine weitere Möglichkeit, um die alten Fliesen zu überdecken, stellt das Überkleben dar. Dabei wird im Prinzip unterschieden, ob die gesamte Fliesenfläche überklebt wird, oder ob nur kleine Bereiche überklebt werden. Wenn nur einzelne Stellen überklebt werden sollen, sind dafür beispielsweise Fliesensticker geeignet. Diese sind in verschiedenen Größen vorhanden und können dementsprechend zugeschnitten werden, wobei die Standardgrößen oftmals bereits vorher zugeschnitten sind.

Die meisten Folien sind auch selbstklebend und können mit ausreichender Geduld ganz einfach auf die Fliesen aufgeklebt werden, wobei die Fliesen dafür unbedingt vollständig sauber und fettfrei sein sollten. Danach sind die Folien gegenüber vielen Einflüssen geschützt und werden nur von falschem Putzmittel beschädigt.

Alte Fliesen kaufen

Alte Fliesen müssen aber nicht immer negativ gesehen werden, sondern können auch als nostalgisches und historisches Objekt in Raumeinrichtungen eingefügt werden. Daher sind einige alten Fliesen gut geeignet, wenn es darum geht ausgefallene Designs und Materialien wieder aufleben zu lassen. Dieses Aussehen lässt sich dann auch gut mit Bordüren kombinieren. Darüber hinaus gibt es neben den heute oftmals verwendeten Keramikfliesen auch Zementfliesen. Diese sind optisch etwas anders und versprühen somit einen etwas antiken Charme.

Neben den üblichen Verkaufsmöglichkeiten im Internet, wie den klassischen Online-Auktionshäusern, gibt es aber auch einige Fliesenhändler, die sich auf den Vertrieb von alten und neuen Fliesen spezialisiert haben und diese alten Fliesen auch liefern. Das Sortiment geht dabei von einfachen Kacheln, bis hin zu sehr aufwändigen Mustern, die überall zu verwenden sind.

Das Anbringen von alten Fliesen

Wenn die gewünschten Fliesen im richtigen Design gefunden wurden, müssen diese noch angebracht werden. Das gilt für Neubauten genauso wie für Renovierungen. Ein glatter und sauberer Untergrund ist zunächst einmal die Grundvoraussetzung, um die Fliesen ordnungsgemäß zu verlegen. Dabei gibt es einige Unterschiede zwischen Wand- und Bodenfliesen. Generell muss aber dennoch zunächst eine Grundierung aufgetragen werden. Nachdem diese getrocknet ist, muss dann der Fliesenkleber aufgetragen werden. In diesen werden anschließend die Fliesen eingepresst, sodass sie gleichmäßig ausgerichtet sind.

Fazit

Alte Fliesen sind teilweise stark gefragt und teilweise auch nicht mehr gewollt. Für beides gibt es Möglichkeiten damit umzugehen. Die alten Fliesen können nicht nur entfernt, sondern auch überdeckt werden. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie das Überstreichen oder das Überkleben. Wenn alte Fliesen gewollt sind, können sie gekauft und ganz normal angebracht werden.

Zusammenfassung

Das Überdecken von alten Fliesen kann mit der Hilfe von Farbe oder Folien durchgeführt werden. Wenn allerdings bewusst Fliesen mit einem in die Jahre gekommenen Design verwendet werden sollen, können diese genau wie normale Fliesen verlegt werden. Dazu ist es aber unter Umständen nötig die vorhandenen Fliesen zunächst einmal zu entfernen.

Artikelbild: © Sean Lean / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.