Alte Fliesen in neuem Glanz

Alte Fliesen in neuem Glanz

Jeder, der eine Wohnung anmietet, kennt es wahrscheinlich: Das Bad ist eine Katastrophe, die Fliesen sind in altmodischen Braun- oder Grüntönen gehalten und auch der Rest des Raumes müsste dringend saniert werden. Aber auch sterile gehaltene Badezimmer in weiß können eine Individualisierung gebrauchen. Doch als Mieter hat man meist nicht die Möglichkeit und das Geld die kompletten Fliesen zu erneuern. Bei einer Kaufimmobilie wäre dies möglich, ist aber mit enormem Aufwand und Kosten verbunden.

Die Lösung – Klebefliesen

Hier gibt es einfache und preiswerte Möglichkeiten der Nasszelle wieder einen neuen Schliff zu verpassen. Dabei sind der Individualität kaum Grenzen gesetzt. Von einfarbig bis zu kompletten Motiven sind unzählige Varianten wählbar. Es gibt sogar die Möglichkeit eigene Bilder hochzuladen. Hierbei ist allerdings auf die richtige Auflösung der Fotos zu achten. Digitale Bilddateien sollten eine Auflösung von mindestens 300 dpi aufweisen, um auch größere Motive auf den Fliesen zu realisieren zu können. Auch auf die genauen Abmaße der Aufkleber ist zu achten. Sind sie zu klein wirkt das ganze Bild nicht stimmig, sind sie zu groß reichen sie bis in die Fuge und haften nicht richtig.

Motivwahl

Die Wahl des richtigen Motivs sollte jedoch genau überlegt sein, damit es hinterher nicht aussieht wie eine Fototapete aus den 70er Jahren. Einige Anbieter, wie zum Beispiel der deutsche Hersteller Visolith, haben sich hierfür etwas einfallen lassen. Sie bieten vor der Bestellung eine Bildmontage an, um vorab einen Eindruck zu bekommen, wie das Motiv im Raum wirkt. Außerdem besitzen sie oft umfangreiche Bilddatenbanken, aus denen man das gewünschte Design auswählen kann.
Es empfiehlt sich vorher ein Farbmuster anzufordern, um vor Ort abzugleichen, ob der gewünschte Farbton zum restlichen Interieur passt. Die Preise der Fliesenkleber liegen je nach Anbieter zwischen 15 und 60 Euro pro Quadratmeter. Hierbei sollte allerdings auch auf Qualität Wert gelegt werden.

Vor dem Anbringen müssen die zu beklebenden Fliesen gründlich gereinigt werden und fettfrei sein, da sich der Kleber sonst nicht richtig haftet und sich schnell wieder ablösen kann. Auch verschmutze graue Fugen sollten vorher einer Grundreinigung unterzogen werden, denn diese können die Wirkung des späteren Kunstwerkes schmälern.

Vorteile und Reinigung

Neben dem Kostenfaktor und der Einfachheit bieten Klebefolien für Fliesen aber auch noch weitere Vorteile:

  • Die Quadrate können nach Wunsch millimetergenau zugeschnitten werden.
  • Sie sind im Innenbereich nahezu unbegrenzt haltbar und sogar im Duschbereich verwendbar.
  • Sie sind abwaschbar.
  • Die Folien sind rückstandslos entfernbar.
  • Große Farb- und Motivauswahl in glänzenden und matten Designs.
  • Auch Risse und kleinere Löcher lassen sich hiermit dezent verdecken.

Bei der Reinigung der Fliesenkleber ist allerdings etwas Vorsicht geboten. Sie müssen mit Sorgfalt abgewischt werden, um sie an den Kanten nicht abzulösen. Auf aggressive Badreiniger sollte dabei verzichtet werden.

Artikelbild: © Toncsi / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.