Balkonpflanzen

Balkonpflanzen

Balkonpflanzen zählen zu den Zierpflanzen und werden in der Gruppe der Beet- und Balkonpflanzen als meist optisch recht wirkungsvolle Gewächse für den Außenbereich zusammengefasst. Diese Kulturgewächse werden für zweckgebundene Bepflanzungen kultiviert.

Häufig sind Balkonpflanzen ein- oder mehrjährig und äußerst blühfreudig. Die Ausnahme bilden hier Sträucher und Halbsträucher, welche über mehrere Jahre bestehen können und nicht jährlich neu gepflanzt werden müssen. Zu den am häufigsten genutzten Balkonpflanzen gehören die Geranien, Petunien und Fuchsien. Sie fallen vor allem durch üppige Blüten in leuchtenden Farben auf.

Kriterien zur Auswahl passender Balkonpflanzen

Eine passende Bepflanzung für einen Balkon, eine Terrasse oder für Beete zu finden, hängt von mehreren Kriterien ab. Es sind Gewächse für Nord- und Südseiten, also für sonnige und schattige Standorte sowie für Pflanzgefäße verschiedener Größen erhältlich.

Des Weiteren richtet sich die Auswahl schöner Balkonpflanzen auch nach der Jahreszeit. Humusreiche Erde und gut dosierter Dünger sind für Pflanzen in Kästen und Kübeln besonders wichtig, da sie sich, anders als Beet- und Rabattenpflanzen, keine Nährstoffe aus dem Boden ziehen können. Eine Überdüngung kann allerdings für viele Pflanzen tödlich sein. Daher sollte die vorgeschriebene Menge des Düngemittels keinesfalls überschritten werden.

Ausgezeichnete Balkonpflanzen

Zu den von Gärtnereiverbänden ausgezeichneten Balkonpflanzen gehören unter anderem die violette Drehfrucht, die gelbe Thunbergie, die gelb-orangene bis rote Strohblume, die pinke Prachtkerze sowie verschiedene Dahlien- und Petuniensorten. Diese Gewächse erhielten die Auszeichnungen aufgrund ihrer besonderen Robustheit gegenüber Schädlingen und Krankheiten.

Balkonpflanzen für einen Standort mit viel Sonne

Üppig blühende Geranien und Bougainvilleen eignen sich bestens für die Bepflanzung eins Südbalkons. Petunien und Husarenköpfchen gedeihen dort ebenfalls gut.

Eine regelmäßige Bewässerung ist besonders wichtig. Petunien machen sich gut als Hängepflanzen auf dem heimischen Balkon. Geranien hingegen sind klassische Balkonkastengewächse. Begonien und Polsterglockenblumen gedeihen an einem sonnigen Standort ebenfalls prächtig. Für eine optimale Bewässerung empfiehlt es sich, eine Schicht Blähton unter der Erde in den Kästen zu legen.
Für eine Balkongestaltung im mediterranen Stil bieten sich Gewächse wie Salbei, Thymian und Halbsträucher wie Lavendel und Rosmarin an. Auch Rosenlorbeer (Oleander) passt gut zum mediterranen Stil und steht gerne an einem sonnigen Platz. Nerinum Oleander ist anfällig für einen Schildlausbefall.

Balkonpflanzen für einen schattigen Standort

Die Fuchsie zählt zu den beliebtesten Balkonpflanzen und gedeiht bestens an einem Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Elfenspiegel, Schneeflockenblumen, Eisenhut und fleißige Lieschen sind ebenfalls Gewächse für einen schattigen Platz. Diese Pflanzen können in kälteren Nächten mit Zeitungspapier oder Flies abgedeckt werden. Auch Laurentien und Leberbalsam blühen an dunkleren Standorten besonders gut. Für einen Balkon mit Halbschatten eignen sich Vanilleblumen und Edellieschen. Für schattige Standorte bieten sich zudem kleinere Gehölze als ansprechende Bepflanzung an. Auch bei Pflanzen an weniger sonnigen Standorten sollte auf eine ausreichende Wasserzufuhr geachtet werden.

Große Balkonpflanzen

Auf größeren Balkonen wirken blühende Sträucher wie Gartenhortensien, Olivenbäumchen und Engelstrompeten in Kübeln besser als einzelne, kleine Blühpflanzen. Die großen Gewächse sollten aufgrund ihrer hohen Geltungsform als Solitärpflanzen verwendet werden. Wenn der Platz es zulässt, können die wirkungsvollen Sträucher auch zu zweit oder zu dritt stehen.

Kleine Balkonpflanzen

Kleine Gewächse für Balkone kommen am besten in Gruppen zur Geltung. Daher sollten Balkonkästen immer mit mehreren Pflanzen der gleichen Art bestückt werden. Einzelne Gewächse können sich leicht verlieren und die schöne Blütenpracht verliert dadurch enorm an Wirkung.

Balkonpflanzen – Ansprechende Gestaltungen

Um einen Balkon wirkungsvoll zu gestalten, sollte zu Beginn eine Farbauswahl der Blüten getroffen werden. Für eine besonders harmonische Bepflanzung eignen sich Gewächse mit Blüten in ähnlichen Farben, beispielsweise dunkles Pink, zartes Rosa und leuchtendes Violett. Zur Auflockerung können dazwischen Pflanzen mit weißen Blüten gesetzt werden. Dies wirkt besonders edel. Gewächse mit Blüten der selben Farbfamilie schaffen ebenfalls ein ansprechendes Erscheingunsbild. Gelb- Orange- und Rottöne fügen sich optimal zusammen.

Für eine bunte Sommerbepflanzung können Gewächse mit bläulichen Blüten als Akzentsetzung zwischen andersfarbigen Blumen platziert werden. Grünpflanzen und kleinere Gehölze wie Efeu, Buchsbaum und einige Bodendecker passen außerdem auch zu bunten Blühpflanzen in Balkonkästen und schaffen ein besonders stimmiges Ambiente im heimischen Außenbereich. Die gestalterische Wirkung von Blühpflanzen mit mehrfarbigen Blüten wird durch beigepflanzte Grünpflanzen erhöht.

Balkonpflanzen für die kältere Jahreszeit

Im Winter müssen Balkonkästen nicht zwangsläufig leer stehen. Besonders verschiedene Zwergnadelgehölze wie Zypressenarten sind für die kalten Monate als Bepflanzung passend. Des weiteren eignen sich Wacholdersträucher, Pfennigkraut und Topfmyrten. Zu den beliebtesten Winterblühern in heimischen Balkonkästen zählt die robuste Schneeheide, welche in verschiedenen Farbabstufungen von weiß bis violett erhältlich ist. Auch Scheinbeeren und Skimmien sorgen im Winter für wirkungsvolle Farbtupfer in Balkonkästen.

Artikelbild: © Ingrid Balabanova / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4.86