Bauanleitung Palettenmöbel

Bauanleitung Palettenmöbel

Viele Heimwerker haben in den letzten Jahren ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umweltschutz erlangt. Eine Gemeinschaft junger Menschen hat einen neuen Trend ins Leben gerufen, der sich Upcycling nennt. Im Vergleich zum Recycling geht es nicht darum, Materialien einfach nur zu verwerten, sondern ihnen einen neuen Zweck zu geben.

Die nachfolgende Bauanleitung für Palettenmöbel ist eine Möglichkeit für Heimwerker, sich beim Thema Upcycling zu beteiligen. Es geht darum, aus alten Paletten neue Möbel für den Garten, das Wohnzimmer oder den Balkon beziehungsweise die Terrasse herzustellen. Der Vorteil des Upcyclings liegt darin, dass sich die Kosten in Grenzen halten und die Umwelt wenig belastet wird, da das Grundmaterial für die Möbel – die Paletten – bereits produziert wurden. Heimwerker müssen sie nur noch anhand unserer Anleitung passend zusammenschrauben und etwas verschönern.

Vorüberlegungen

Palettenmöbel sind für Heimwerker, die noch keine große Praxiserfahrung haben, eine gute Möglichkeit, in diese Handwerkskunst einzusteigen. Der Aufwand und das benötigte Wissen halten sich in Grenzen, sodass Anfänger keine Probleme haben sollten, Palettenmöbel zusammenzubauen.

Wichtig ist, vorher zu überlegen, welchen Zweck die Möbel dienen sollen. In unserer Anleitung haben wir uns für einen Zweisitzer entschieden, der problemlos ins Wohnzimmer, aber auch auf die Terrasse, den Balkon oder Garten passen sollte. Auf Wunsch können zwei Zweisitzer nebeneinander aufgestellt oder miteinander verbunden werden, sodass ein Viersitzer aus ihnen entsteht.

Nun zur Anleitung. Das brauchen Sie:

Bauteile für 1 Paletten-Sitzmöbel:

  • 2x gut erhaltene Standard Euro-Paletten 120 x 80 cm aus Holz
  • 3x Holzdiele 120/14 cm mit 22 mm Stärke (für Außenbereich geeignet)
  • 4x Holzplatte 42/28,5 cm mit 40 mm Stärke (für Außenbereich geeignet)
  • mind. 24x verzinkte Holz-Senkkopfschrauben 4/60 mm
  • mind. 16x verzinkte Holz-Senkkopfschrauben 8/120 mm

Bauteile für 1 Paletten-Beistelltisch:

  • 1x gut erhaltene Standard Euro-Palette 120 x 80 cm aus Holz
  • 4x gummierte Laufräder mit verzinkter Kopfplatte, Raddurchmesser ca. 12 cm, Abmessungen der Kopfplatte ca. 8 cm lang/breit
  • mind. 16x verzinkte Holz-Senkkopfschrauben mit 40 mm Länge. Breite der Schrauben ist abhängig von Lochdurchmesser der Kopfplatten.
  • Holzleim (kein Express-Leim)
  • Schmirgelpapier 400er Körnung
  • Akkuschrauber
  • Bandsäge und/oder grobe Handsäge
  • Stichsäge mit Holzsägeblatt
  • Bleistift
  • Stahllineal
  • Wasserwaage

Bauanleitung Palettenmöbel

So wird’s gemacht:

Vor Beginn

Bereiten Sie alle, für den Bau der Palettenmöbel erforderlichen Teile vor. Falls Sie die Paletten gebraucht übernommen haben, reinigen Sie diese von starker Verschmutzung und schleifen Sie die Oberflächen leicht, mit Hilfe des Schmirgelpapieres, an.

Messen Sie alle Teile sauber aus und übertragen Sie die Maße auf die Holzdielen und -platten. Längen Sie die Dielen mit Hilfe einer Bandsäge oder groben Handsäge auf das erforderliche Maß ab.

Übertragen Sie die Maße der schrägen Bauteile (Teil 2) auf die Holzplatte und sägen Sie es mit einer Stichsäge mit Holzsägeblatt vorsichtig aus. Auch hier können Sie alternativ die Bandsäge nutzen.

Schleifen Sie alle Kanten mit dem 400er Schmirgelpapier sauber ab.

Bau des Paletten-Sitzmöbels

Schritt 1

Im ersten Schritt verschrauben Sie die Ständerplatten der Rückenlehnen (Teile 2). Orientieren Sie sich an dem Bauplan und sehen Sie sich an, an welchen Stellen diese befestigt werden. Die Montage erfolgt, noch bevor die Paletten zusammengefügt werden, da Sie die langen Schrauben später nicht mehr versetzen können. Legen Sie fest, welche Palette (Teil 1) die obere Deckpalette bilden soll.

Markieren Sie mit einem Bleistift die Stellen, an denen die Ständerplatten befestigt werden und schrauben Sie diese von unten, mit Hilfe der 8/120 mm Holz-Senkkopfschrauben, durch die Decklattung der Paletten fest (s. Plan). Verfahren Sie auf die Art mit allen 4 Ständerplatten.

Schritt 2

Legen Sie sich die untere Palette des Sitzmöbels zurecht und bestreichen sie die gesamte Oberfläche dick mit Holzleim. Die Paletten werden lediglich aufeinander geklebt, das geht schnell und einfach. Achten Sie unbedingt darauf, keinen Express-Holzleim zu verwenden, da dieser zu schnell trocknet.

Nachdem Sie die gesamte Oberfläche der unteren Palette bestrichen haben, legen Sie die obere Palette darauf und richten diese aus, sodass beide Paletten exakt übereinander liegen. Beschweren Sie die obere Palette mit Gewichten und lassen Sie alles mindestens 12 Stunden durchtrocknen.

Schritt 3

Nachdem alles getrocknet ist, werden die Holzdielen der Rückenlehne (Teil 3) angeschraubt. Bringen Sie diese an der schrägen Seite der Ständerplatten (Teil 2) in Position und richten Sie diese mit Hilfe einer Wasserwaage aus. Nun setzen Sie jeweils 2 Schrauben pro Diele und Rückenpfosten (s. Plan). Nutzen Sie dazu die 4/60 mm Holz-Senkkopfschrauben und schrauben Sie diese mit einem Akkuschrauber fest.

Verfahren Sie auf die Art mit allen Holzdielen. Der Abstand zwischen den Dielen beträgt ca. 4 cm. Beachten Sie, dass die oberste Holzdiele nicht bündig mit der Oberkante des Rückenpfostens abschließt, sondern um einige Zentimeter übersteht.

Fertig!


Bau des Paletten-Beistelltisches

Schritt 1

Drehen Sie die Palette des Beistelltisches „auf den Kopf“ und legen sich diese auf eine feste Unterlage. Nehmen Sie sich die 4 gummierten Laufräder und schrauben Sie diese mit Hilfe der 40 mm Holz-Senkkopfschrauben jeweils bündig an die 4 Ecken der Palette. Nun noch die Palette umdrehen.

Fertig!


Tipps

  • Wählen Sie im Außenbereich grundsätzlich nur Verbindungsmittel (Schrauben/Nägel/etc.) aus Edelstahl oder verzinktem Stahl. Diese rosten nicht und belasten die Umwelt nicht.
  • Vermeiden Sie sägeraue Holzbauteile. Um Splitter zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass alle Holzoberflächen glatt gehobelt oder geschliffen sind.
  • Falls Sie die Palettenmöbel im Freien aufstellen möchte, streichen Sie sie mit einer witterungsbeständigen und atmungsaktiven Holzlasur oder einem durchsichtigen Bootslack. Achten Sie darauf, dass die Farben und Lacke biologisch unbedenklich ist, damit keine Giftstoffe freigesetzt werden.
  • Aus 2 einzelnen Sitzmöbeln lässt sich ein verlängertes Möbel (eine „Couch“) herstellen. Bauen Sie beide Möbel gemäß der oben aufgeführten Anleitung und schrauben Sie diese mittig mit Hilfe von flachen Lochblechen vorne und hinten zusammen!

5 Kommentare

  1. Simon C. 24.07.2016 18:57 Uhr

    Hallo,
    wo ist denn hier der Bauplan? Fehlt der hier eventuell?
    Danke und Gruß
    Simon

    direkt antworten
    1. HeimHelden.de 25.07.2016 18:06 Uhr

      Hallo Simon,

      die Baupläne werden in Kürze alle in die Artikel eingefügt. Fertig sind Sie alle, bitte noch etwas um Geduld. 🙂

      Dein Heimhelden-Team!

      direkt antworten
  2. Johny 26.10.2016 06:30 Uhr

    Liebe HeimHelden,
    ich wollte mich für diesen interessanten Artikel bedanken. Bleibe euch weiter treu 🙂
    P.S. Das Inhaltsverzeichnis ist unter dem Beitrag. Falls das Absicht ist, ignoriert mich einfach..

    Lieben Gruß

    direkt antworten
  3. Stephan 08.11.2016 22:00 Uhr

    Hallihallo!
    bin gerade auf diesen Artikel gestoßen & musste mich gleich erinnern, als ich im Sommer bei einem Freund zu Gast war. Dieser hatte sich auch eine komplette Sitzgarnitur für draußen aus Paletten gebaut. Da war ich echt überrascht, wie bequem das war & wie stylisch das aussah. Muss ja zugeben, ich war da zu Beginn schon etwas skeptisch… In Kombination mit einem Griller und ein paar Bier steht dann einem genüsslichen Abend nichts mehr im Weg ;-)!
    Viel Erfolg weiterhin & liebe Grüße
    Stephan

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.