Bettwäsche selbst gestalten: Verschiedene Möglichkeiten vorgestellt

Bettwäsche selbst gestalten: Verschiedene Möglichkeiten vorgestellt

Einfarbige Standardbettwäsche war gestern, heute sind individuelle und kreative Bettbezüge gefragt. Wie gut, dass es zwei verschiedene Wege gibt, um eigene Bettwäsche ganz einfach selbst zu gestalten. Im heutigen Ratgeber erfahren Sie, wie es geht!

Bettwäsche individuell selbst gestalten: Diese Möglichkeiten haben Sie

Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, wenn Sie sich individuelle Bettwäsche selbst gestalten möchten. Zum einen können Sie bei einem Fotoservice, der Fotogeschenke wie Fotobettwäsche anbietet, ein oder mehrere eigene Fotos hochladen und sich online die gewünschte Bettwäsche erstellen. Auch das passende Fotokissen mit eigenem Foto können Sie sich bei solchen Diensten gestalten. Zum anderen besteht die Möglichkeit, die Bettwäsche mit geeigneter Textilfarbe einzufärben. Das Einfärben von Bettwäsche ist insbesondere dann sinnvoll, wenn Sie bereits eine Bettwäsche haben, die Ihnen optisch nicht mehr so gut gefällt und Sie sich wünschen, die Bettbezüge ein wenig aufzupeppen.

Möglichkeit 1: Fotobettwäsche online gestalten

Diese Möglichkeit, um Bettwäsche individuell zu gestalten, ist sicher am bequemsten. Sie müssen lediglich ein schönes Foto auswählen, es bei einem geeigneten Anbieter hochladen und gegebenenfalls noch ein paar weitere Anpassungen vornehmen, bevor Sie Ihre Bestellung abschicken. Anschließend warten Sie nur noch, bis Ihre neue Bettwäsche zu Ihnen nach Hause geliefert wird.

Was Sie bei der Bestellung von Fotobettwäsche beachten sollten

Wenn Sie Fotobettwäsche online selbst gestalten möchten, gibt es aber ein paar Aspekte, die Sie berücksichtigen sollten. Ausschlaggebend ist vor allem das Material, aus dem die Bettbezüge bestehen. Es sollte sich nicht nur anschmiegsam und weich anfühlen, sondern auch atmungsaktiv sein, damit Sie nachts nicht zu stark ins Schwitzen geraten.

Überprüfen Sie immer, ob die Qualität Ihres Fotos gut genug ist, um großformatig auf Bettwäsche gedruckt zu werden. Viele Anbieter haben dafür einen entsprechenden Qualitätscheck in den Produktdesigner integriert.

Außerdem sollten Sie sich vor der Bestellung darüber informieren, welches Druckverfahren eingesetzt wird, um das Foto auf die Bezüge und Kissen zu drucken. Es gibt zum Beispiel moderne Methoden wie den Thermo-Sublimationsdruck. Dabei wird das Foto regelrecht in die Textilien hinein gedampft, sodass es nicht mehr spürbar ist. Bei anderen älteren Druckverfahren wird das Foto nur äußerlich aufgedruckt. Das bringt gleich zwei entscheidende Nachteile mit: Durch das häufige Waschen verblassen die Farben schneller und außerdem fühlt sich die auf diese Weise bedruckte Bettwäsche starr und kalt am Körper an.

So finden Sie den richtigen Anbieter für Fotobettwäsche

Es gibt verschiedene Anbieter, bei denen Sie Ihre Bettwäsche mit einem eigenen Foto gestalten und anschließend direkt bestellen können. Damit Sie am Ende auch wirklich eine Bettwäsche erhalten, die perfekt zu Ihren Anforderungen passt, sollten Sie die Anbieter vorab vergleichen und den Dienst wählen, der Ihnen am besten zusagt. Zu den beliebtesten Fotodiensten, die Bilder nicht nur auf eine Leinwand oder ein Poster drucken, sondern auch Bettwäsche anfertigen, gehören zum Beispiel:

  • Artido
    • Bettwäsche wird vollflächig mit dem Motiv bedruckt
    • Beide Seiten können mit einem individuellen Bild gestaltet werden
    • Besteht aus weichem Microfaser (100 Prozent Polyester)
    • Zertifiziert mit Öko-Tex
    • Waschfest bei 30 Grad Celsius
    • Hautfreundlich
    • Hergestellt im Thermo-Sublimationsdruck
  • PosterInXL
    • Aus 100% Mikrofaser
    • Atmungsaktiv
    • Druck ein- oder beidseitig möglich
    • In verschiedenen Größen erhältlich
    • Hautfreundlich und für Allergiker geeignet
    • Bestellung mit oder ohne Kopfkissen möglich
    • Pflegeleicht, da waschbar bis zu 60 Grad
    • Trocknergeeignet
  • YourSurprise
    • Wunschmotiv wird auf die Vorder- und Rückseite gedruckt
    • Format der Bettwäsche: 140 x 200 Zentimeter
    • Besteht zu 100 Prozent aus Microfaser (Polyester)
    • Besonders angenehm zur Haut
    • Öko-Test zertifiziert

Wie Sie sehen, gibt es bei der Bettwäsche zwischen den verschiedenen Anbietern zum Teil erhebliche Unterschiede. Nicht nur die Qualität Ihrer Fotobettwäsche hängt demnach vom gewählten Anbieter ab, sondern auch die Intensität der Farben.

Vor- und Nachteile bei der Online-Gestaltung von Bettwäsche

Wenn Sie nicht gerade einen Gutschein für den jeweiligen Anbieter haben, kann das Gestalten der Fotobettwäsche relativ teuer werden. Sie zahlen schließlich nicht nur für den Fotodruck, sondern auch für die eigentliche Bettwäsche. Dafür erhalten Sie jedoch neuwertige Bettbezüge in einer sehr professionellen und individuellen Optik. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Fotobettwäsche eine gute Geschenkidee für nahestehende Personen ist. Insbesondere Kinder, aber auch gute Freunde und die Eltern freuen sich über persönlich gestaltete Fotobettwäsche in der Regel sehr.

Möglichkeit 2: Alte Bettwäsche neu einfärben

Sie suchen nach einer preisgünstigen Variante, um Bettwäsche selbst zu gestalten und möchten sich keine neue Bettwäsche kaufen, sondern lieber ein älteres Exemplar aufpeppen? In diesem Fall können Sie Ihre Bettbezüge mit Textilfarbe individuell und kreativ gestalten.

Bettwäsche neu einfärben: Darauf sollten Sie achten

Zum Färben eignen sich alle Stoffe, die aus Naturmaterialien bestehen. Dazu gehören Leinen, Viskose und Baumwolle. Aber auch Mischfasern, welche wenigstens zu 60 Prozent aus Naturmaterialien hergestellt worden sind, können mit Textilfarbe behandelt werden.

Bettwäsche, die sich zum Großteil aus Kunstfasern zusammensetzt, kann leider nicht neu eingefärbt werden. Das gilt zum Beispiel für Polyester- oder Microfaser-Bettwäsche.

Wichtig ist auch, dass die Bettwäsche bei mindestens 40 Grad waschbar ist. Außerdem ist es nur möglich, helle Bettwäsche dunkler zu färben. Der umgekehrte Weg funktioniert nicht, sodass aus einer dunkelblauen Bettwäsche keine gelbe werden kann. Sämtliche Knöpfe und Reißverschlüsse nehmen die Farbe nicht an. Muster bleiben in der Regel weiterhin sichtbar, sofern Sie keine sehr dunkle Farbe aussuchen.

Diese Materialien benötigen Sie

Damit Sie Ihre Bettwäsche neu einfärben können, benötigen Sie ein paar Materialien.

  • Alte Bettwäsche, die gefärbt werden soll
  • Geeignete Textilfarbe
  • Ein Mittel zum Fixieren der Farbe (Farbfixierer)
  • Waschmittel

Bevor Sie die Textilfarbe kaufen, sollten Sie Ihre Wäsche jedoch abwiegen. Dann wissen Sie gleich, wie viel Farbe Sie benötigen. Grundsätzlich brauchen Sie umso mehr Farbe, je schwerer die Bettwäsche ist. Sie können die Wäsche zwar auch mit weniger Farbe einfärben, allerdings fällt das Ergebnis dann entsprechend weniger intensiv aus.

Anleitung zum Einfärben der Bettwäsche

Sobald Sie alle Materialien besorgt haben, die Sie zum Einfärben der Bettwäsche benötigen, können Sie loslegen. Lesen Sie die Packung der Textilfarbe, damit Sie wissen, wie viel Färbemittel Sie für Ihre Bettwäsche benötigen. Anschließend bereiten Sie die Wäsche vor.

Am besten funktioniert das Färben, wenn die Bettwäsche leicht feucht ist. Sie können daher frisch gewaschene Wäsche verwenden oder die Bettbezüge leicht anfeuchten.

Nun geben Sie den Farbfixierer auf die Wäsche und lassen ein Schonwaschprogramm laufen. Nachdem etwa fünf Minuten vergangen sind, geben Sie die Textilfarbe in das Fach für das Waschmittel. Spülen Sie nun mit etwa einem Liter Wasser nach. Sobald das Waschprogramm beendet wurde, muss die Wäsche noch einmal gewaschen werden. Verwenden Sie bei diesem Durchlauf auch Waschmittel. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass die Bettwäsche später abfärbt. Im Anschluss können Sie die Bettwäsche auf der Leine oder im Trockner trocknen.

Tolle Muster gestalten

Einfarbige Bettwäsche ist Ihnen zu langweilig? Dann färben Sie doch tolle Muster. Insbesondere der Batik-Look ist wieder gefragt und funktioniert ganz einfach. Sie müssen die Bettbezüge vor dem Färben lediglich an bestimmten Stellen einschnüren, abbinden und falten. Wenn Sie die Bänder nach dem Färben lösen, kommen tolle Muster zum Vorschein, die jeden noch so langweiligen Bettbezug optisch aufpeppen. Tolle Akzente können Sie dann noch mit Rüschen und Borten setzen. Alternativ besteht die Möglichkeit, weiße Bettbezüge nur stellenweise einzufärben. Dafür mischen Sie die Textilfarbe in einem Eimer an und tauchen den Bettbezug lediglich zum Teil in die Farbe. Es entsteht ein toller, fließender Farbverlauf.

Vor- und Nachteile beim Einfärben alter Bettwäsche

Der Vorteil bei dieser Variante der selbstgestalteten Bettwäsche ist, dass Sie keine neue Bettwäsche kaufen müssen. Stattdessen können Sie ein Exemplar verwenden, das Ihnen optisch nicht mehr so gut gefallen hat. Das Einfärben ist daher preiswerter als die Online-Gestaltung von Fotobettwäsche. Darüber hinaus bereitet die Arbeit mit der Textilfarbe den meisten Menschen viel Freude, weil sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Das einzige Manko: Wenn Sie bereits gebrauchte Bettwäsche neu einfärben, eignet sich das Ergebnis nicht als Geschenk. Dafür müssten Sie schon neue, schlichte Bettbezüge kaufen und anschließend einfärben.

Zusammenfassung

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, um Bettwäsche selbst nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Entweder Sie lassen sich Ihre Bettwäsche bei einem Online-Fotodienst mit einem eigenen Foto bedrucken oder Sie verwenden Ihre alte Bettwäsche, um sie mit Textilfarbe neu einzufärben. Beide Varianten haben ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Artikelbild: © balabolka / Shutterstock

1 Kommentar

  1. Schulze 20.03.2017 10:08 Uhr

    Hallo ihr lieben

    Ich würde gern Bettwäsche kaufen die im Druck eines gelben Sackes sind. Diese Mülltüten gelbe Säcke. Ich habe davon natürlich keine Bilder die man verwenden könnte.

    Gäbe es denn eine Möglichkeit sowas zu gestalten.

    Liebe Grüße und danke für Ihre Mühe.

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.