Blechdachpfannen – welche Vorteile haben sie?

Blechdachpfannen – welche Vorteile haben sie?

Wenn man das Wort Dachpfannen hört, denkt man natürlich als erstes an Dächer aus Ton oder möglicherweise aus Beton. Es gibt allerdings auch Dachpfannen aus Blech, und die haben gegenüber Ton- und Betondachpfannen einige unbestreitbare Vorteile. Welche das sind, das erfahren Sie in diesem Artikel.

Optisch bieten Metalldachpfannen die Vorzüge einer klassischen Pfanneneindeckung und ergänzen diese mit den Vorteilen, die ein Blechdach hat. Dazu gehören die einfache Verlegung, die hohe Stabilität, die Langlebigkeit und das geringe Gewicht.

Vorteile

Langlebigkeit

Gelten auch Dachziegel aus Ton oder Beton als sehr langlebig, so ist die Lebensdauer bei Blechdachpfannen noch deutlich länger. Ganz besonders gilt dies für Pfannen aus Aluminium, das nicht rostet. Bei Dachpfannen aus Stahl gibt es dafür die Möglichkeit, diese zu verzinken und damit ebenfalls korrosionsbeständig zu machen. Eine Blechdachpfanne kommt aber sowieso nicht ungeschützt auf das Dach, da sie durch eine mehrschichtige Oberflächenveredelung geschützt wird. Bei der Schutzschicht handelt es sich meist um einen Polyester-Kunststoff, der verwitterungsresistent ist. Die glatte Oberfläche von Dachpfannen aus Aluminium oder Stahl hat zudem den Vorteil, dass Flechten oder Moose darauf kaum Halt finden können. Aufgrund der Langlebigkeit von Blechdachpfannen gibt es bei manchen Produkten eine Garantie bis zu 50 Jahren.

Gewicht

Ein großer Vorteil von Dachpfannen aus Aluminium oder Stahl gegenüber herkömmlichen Ton- oder Betonpfannen liegt ganz besonders auch im geringen Gewicht. Im Durchschnitt sind blechdachpfannen nur 0,5 mm dick und lasten mit ca. 5 kg pro Quadratmeter auf dem Dachstuhl. Zum Vergleich: Bei Ton- oder Betonpfannen beträgt das Gewicht etwa das Zehnfache. Beispiel: Die Frankfurter Pfanne bringt es auf ein Gewicht von bis zu 40 kg pro Quadratmeter auf dem Dach.

Dieses geringe Gewicht ist auch und besonders dann ein Vorteil, wenn man Bestandsdächer mit einer Aufsparrendämmung energetisch sanieren möchte. Denn ältere Dachstühle sind oft nicht mehr belastbar genug, um zusätzlich zu der Eindeckung auch noch Dämmstoffauflagen zu tragen, was bedeutet, dass sie entweder mit viel Aufwand verstärkt oder sogar komplett erneuert werden müssten. Dies lässt sich mit Blechdachpfannen vermeiden, denn das zusätzliche Gewicht des Dämmstoffes wird durch die leichte Eindeckung ausgeglichen. Das Ergebnis ist ein gedämmtes Dach in der beliebten Pfannenoptik – nur eben nicht aus Beton oder Ton, sondern aus Aluminium oder Stahl.

Preis

Dadurch, dass bei der Dach-auf-Dach-Montage nicht nur Zeit, sondern auch Kosten gespart werden, sind Blechdachpfannen unterm Strich günstiger als Ziegel aus Beton oder Ton. Das Material ist jedoch nicht grundsätzlich kostengünstiger. Die Preise sind u.a. abhängig vom Dachpfannentyp, von der Marke und der Oberflächenbeschichtung (z.B. Engoben, Glasur, Farben). Bei Dachpfannen gleichen Typs kann man vereinfacht sagen, dass Blechdachpfannen etwas teurer als Betonsteinpfannen und günstiger als Tonpfannen sind.

Ein weiterer Vorteil, der sich letztlich auch auf den Preis auswirkt: Blechdachziegel werden nicht einzeln, sondern als sogenannte Module verlegt. Ein Modul ist eine zusammenhängende Strecke Dachpfannen von etwa einem Meter Länge. Diese können viel einfacher verlegt werden als Ton- oder Betonpfannen, und durch den viel geringeren Aufwand beim Verlegen entsteht auch noch einmal ein Vorteil im Preis-Leistungs-Verhältnis.

Preise Blechdachpfannen konkret:

  • Besonders günstig sind verzinkte Blechpfannen aus Stahl, diese bekommt man bereits für 20 Euro pro Quadratmeter.
  • Für ein Blechdach aus Aluminium muss man etwa 25 Euro pro Quadratmeter berechnen.
  • Besonders häufig wird Titanzink für Dachpfannen verwendet, dies schlägt mit 40 bis 50 Euro pro Quadratmeter zu Buche, zeichnet sich dafür aber durch eine besonders lange Lebensdauer aus. · Am langlebigsten, aber auch am teuersten sind Blechdachpfannen aus Kupfer. Hier liegt der Preis aktuell bei etwa 100 Euro pro Quadratmeter.

Auch hier lohnt ein sorgfältiges Vergleichen der Preise. Oft bieten Händler beispielsweise Pfannen zweiter Wahl zu einem deutlich günstigern Preis an.

Verarbeitung

Neben dem geringen Gewicht ist der größte Vorteil moderner Metalldachpfannen die Tatsache, dass sie sehr einfach und schnell zu montieren sind. Es gibt Plattenbleche mit einer Länge bis zu acht Metern, die sich der geschickte Heimwerker nach Bedarf zuschneiden kann. Es muss nicht jede Pfanne einzeln verlegt werden, sondern man kann mit großen Blechen sehr schnelle Fortschritte in der Arbeit machen.

Blechdachpfannen können direkt auf dem Dachstuhl befestigt werden und brauchen keine eigene Unterkonstruktion.

Außerdem gelten Blechdachziegel als besonders stabil.

Mögliche Nachteile

ALuminium und Stahl sind weniger wärmedämmend als Ton oder Beton. Grund ist, dass sie „kalte“ Materialien sind, die gut die Wärme leiten. Da aber unter der Dacheindeckung Dämmstoffe eingebaut sind, spielt dieser Nachteil eigentlich keine Rolle. Und dies ist auch der Grund, warum ein weiterer vermeintlicher Nachteil eher nicht ins Gewicht fällt – nämlich die Trommelgeräusche von Regen oder Hagel, die man auf Metall viel stärker hört. Denn der Dämmschutz schützt ja nicht nur vor Kälte, sondern auch vor Lärm.

Ein weiterer Nachteil kann das Problem des Schwitzwassers sein. Wasserdampf kondensiert auf einer kühlen Metallfläche relativ schnell. Dies kann ein Problem werden, wenn an der Unterseite der Dachpfannen ein Feuchtigkeitsfilm entsteht, der tropft. Diesem Problem kann man aber einfach entgegenwirken, indem die Dacheindeckungen hinterlüftet werden.

Erkundigen Sie sich nach speziellen Pfannen, die an der Unterseite mit einem wasserabsorbierenden Filz ausgestattet sind.

Vor- und Nachteile von Blechdachpfannen auf einen Blick:

  • Sehr hohe Haltbarkeit aufgrund der Langlebigkeit
  • Hohe Belastbarkeit, keine Bruchgefahr
  • Geringes Gewicht, daher einfache und schnelle Montage
  • Eventuell schlechtere Wärmedämmung
  • Manche Metallpfannen sind teurer als Ton- oder Betonpfannen

Zusammenfassung

Blechdachpfannen als Dachabdeckung werden immer beliebter. Sie haben gegenüber den herkömmlichen Ton- bzw. Betonziegeln einige Vorteile. Sie sind langlebiger, haben ein geringeres Gewicht und lassen sich einfacher verarbeiten.

Artikelbild: © brizmaker / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.