Ceranfeld austauschen – so gelingt es

Ceranfeld austauschen – so gelingt es

Ceranfelder sind aus modernen Küchen nicht mehr wegzudenken. Neben dem stylishen Aussehen haben sie gegenüber anderen Kochplatten eine ganze Menge Vorteile. Der wichtigste davon ist zweifellos, dass Ceranfelder energiesparend sind. Sie erwärmen sich schneller und verbrauchen im Durchschnitt 20 % weniger Energie als herkömmliche Kochplatten.

Wenn ein Ceranfeld defekt ist oder Risse aufweist, muss es ausgetauscht werden. Natürlich kann man sich dafür einen Fachmann ins Haus holen, aber geschickte Heimwerker können den Austausch eines Ceranfeldes auch sehr gut selbst durchführen.

Bei den Ceranfeldern unterscheiden wir zwischen Kombigeräten und Standalone-Ceranfeldern, und diese beiden erfordern unterschiedliche Herangehensweisen.

Standalone-Ceranfelder und Kombigeräte

Die sogenannten Standalone-Ceranfelder oder auch autarken Ceranfelder verfügen über eine eigene Steuerung und können unabhängig vom Einbauherd angeschlossen werden. Kombigeräte oder auch nicht-autarke Ceranfelder dagegen sind mit dem Backofen verbunden.

Standalone Gerät

Bei dieser Variante ist der Anschluss des Ceranfeldes meist direkt an der Herddose zu finden. Bei einem Standalone-Gerät kann das Ceranfeld direkt ausgetauscht werden.

Kombigerät

Bei einem Kombigerät sind der Backofen und das Ceranfeld zwar Einzelteile, das Feld wird jedoch nicht an der Herddose angeschlossen.

Hier ist der Anschluss oft an der Backofen-Oberseite zu finden.

In einer Leiste unterhalb der Arbeitsplatte befinden sich die Belüftungslöcher zum Kühlen des Ceranfeldes. Diese Leiste muss entfernt werden, damit Sie an den Anschluss kommen, mit dem das Ceranfeld mit dem Backofen verbunden ist.

Wann ist ein Austausch des Ceranfeldes notwendig?

Es kommt vor, dass Ceranfelder Risse in der Oberfläche bekommen. Auch technische Defekte sind eine Möglichkeit. In diesen Fällen muss das Ceranfeld ausgetauscht werden. Wenn Sie ein geschickter Heimwerker sind, können Sie das mit der folgenden Anleitung selbst erledigen und können auf teure Hilfe vom Fachmann verzichten.

Bevor Sie sich an den Austausch des Ceranfeldes machen, klären Sie, welches Modell für den Ersatz in Frage kommt und ob dieses mit Ihrem Herd kompatibel ist.

Die einfachste Lösung ist natürlich, wenn das Austauschmodell identisch mit dem alten Ceranfeld ist. In diesem Fall stimmen die Maße ja auf jeden Fall überein. Aber auch ein anderes Modell kann ggf. passen. Erkundigen Sie sich vorher im Fachhandel.

Nicht nur die Abmessungen, auch die Anschlüsse müssen passen!

Nun kann der Ausbau des alten und der Austausch mit einem neuen Ceranfeld beginnen.

Was benötigen Sie, um ein Ceranfeld auszutauschen?

Dies ist die Liste der benötigten Materialien für den Ausbau und Wieder-Einbau eines Ceranfeldes:

Und dies ist die Liste der Werkzeuge, die Sie zum Ausbau und Austausch brauchen:

So wird ein Ceranfeld ausgetauscht – Schritt für Schritt erklärt

Schritt 1 – Schalten Sie die Sicherungen aus

Es ist wichtig, dass Sie zunächst alle Sicherungen des Herdes ausstellen.

Schalten Sie am besten die Hauptsicherung aus. So gehen Sie ganz sicher, dass kein Stromunfall passieren kann.

Mit dem Phasenprüfer oder Multimeter können Sie prüfen, ob der Herd tatsächlich keinen Strom mehr führt.

Schritt 2 – Lösen Sie das defekte Ceranfeld ab

Dazu müssen Sie zuerst die Schrauben, die das Kochfeld mit dem Backofen verbinden, lösen. Eventuell ist der Backofen auch noch zusätzlich am Boden befestigt. Anschließend können Sie den Backofen aus dem Einbaukasten ziehen und die Stecker lösen, die den Ofen mit dem Ceranfeld verbinden.

Manche Ceranfelder sind mit Klammern an der Arbeitsplatte befestigt, andere hingegen liegen einfach nur auf.

In der Regel befindet sich in jeder Ecke des Ceranfeldes eine Befestigungsklammer. Lösen Sie nun diese vier Klammern.

Manchmal ist das Ceranfeld noch zusätzlich von oben mit Silikon abgedichtet. In diesem Fall ist es möglich, dass es zu Verklebungen kommt, was dazu führen kann, dass sich das Feld nicht ganz leicht ablösen lässt. Hier hilft das in der Werkzeugliste aufgeführte dünne Messer.

Wenn das erledigt ist, können Sie das Ceranfeld nach oben drücken. Jetzt haben Sie genügend Platz, um den Anschluss am Herd abzuklemmen.

Schritt 3 – Setzen Sie das neue Ceranfeld ein

Sobald das defekte oder gerissene Ceranfeld vollständig ausgebaut ist, können Sie mit dem Einbau des neuen beginnen. Das neue Modell sollte idealerweise identisch sein, auf jeden Fall müssen Bauart sowie Abmessungen dem alten Modell entsprechen. Nach dem Einbau schließen Sie alle Stecker wieder an und schalten Sie dann die Sicherungen wieder ein. Dann machen Sie den Test: Schalten Sie den Herd an, am besten alle Platten auf einmal. Auf diese Weise können Sie eine mögliche Fehlfunktion direkt erkennen. Wenn alle Herdplatten funktionieren, müssen Sie als letzten Schritt nun noch den Backofen wieder einbauen.

Wenn Sie alles richtig gemacht haben, müsste Ihr Herd nun wieder funktionieren, und der Austausch des Ceranfeldes ist abgeschlossen.

Zusammenfassung

Fast in allen modernen Küchen befinden sich Ceranfelder. Sie sind attraktiv und praktisch, da sie sehr energiesparend arbeiten. Manche Ceranfelder sind autark, sogenannte Standalone-Felder, andere wiederum sind mit dem Backofen verbunden. Bekommt ein Ceranfeld Risse oder geht es kaputt, muss es ausgetauscht werden. Ein geschickter Handwerker kann das ohne Probleme erledigen.

Artikelbild: © Milkos / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.