Ceranfeld reinigen

Ceranfeld reinigen

Cerankochfelder sind aus der modernen Küchenlandschaft nicht mehr wegzudenken. Sie sehen nicht nur schick aus, sie erfreuen sich auch aufgrund ihres geringen Energieverbrauchs wachsender Beliebtheit. Die Platten aus Glaskeramik mit ihrer glatten porenfreien Oberfläche erwecken den Eindruck, als wären sie sehr einfach sauber zu halten. Dennoch sollten Sie einige Tipps beachten, was zu tun ist, wenn ein Ceranfeld verschmutzt ist. Denn dauerhafte Verschmutzung sieht nicht nur unschön aus, sondern kann sogar zu Energieverlust und reduzierter Kochleistung führen.

Warten Sie nicht zu lange! Entfernen Sie Verschmutzungen sofort, sobald die Herdplatte abgekühlt ist.

So vermeiden Sie, dass sich Verschmutzungen dauerhaft einbrennen können. Benutzen Sie zur Reinigung ein feuchtes Wischtuch und eventuell etwas Geschirrspülmittel. Wischen Sie anschließend mit einem trockenen Tuch nach. Es gibt jedoch auch spezielle Putzmittel, die extra für die Reingung von Glaskeramikfeldern angeboten werden. Eine gute Auswahl finden Sie in Drogeriemärkten, aber auch in allen Supermärkten und Discountern.

Rücken Sie Verschmutzungen auf keinen Fall mit einem Messer oder anderen spitzen Gegenstand zuleibe!

Die bessere Wahl ist ein spezieller Ceranfeld-Schaber. Dieser entfernt auch hartnäckige Verkrustungen, und das ganz ohne Kratzspuren zu hinterlassen.

Ist die Spülmaschine hilfreich?

Natürlich kann man nicht das komplette Ceranfeld in die Spülmaschine packen und reinigen. Aber es ist möglich, aus einem Spülmaschinentab und etwas warmem Wasser eine sehr effiziente Reinigungspaste herzustellen. Diese können Sie auf die verschmutzte Stelle auftragen, eine kurze Zeit einwirken lassen und dann mit einem feuchten Tuch oder Schwamm abreiben und anschließend mit einem Handtuck trocken wischen.

Eventuell genügt auch die Hälfte des Tabs, das ja meistens nicht das ganze Ceranfeld verschmutzt ist, sondern nur eine kleine Stelle.

Sanftere Alternativen zum Reinigen sind bewährte Hausmittel wie Zitronensaft oder Backpulver.

Reinigen mit Zitrone

Reiben Sie die Herdplatte einfach mit etwas Zitronensaft ein – aus frischer Zitrone oder aus Konzentrat – und lassen Sie es kurz einwirken. Wischen Sie dann mit einem feuchten Tuch ab und reiben Sie anschließend trocken.
Mit Zitrone können Sie das Ceranfeld nicht nur reinigen, Sie erzeugen damit auch einen wunderbaren Duft in der Küche. Und noch ein Vorteil hat das Reinigen mit Zitrone: Die in ihr enthaltene Säure wirkt der Entstehung von Keimen entgegen.

Reinigen mit Backpulver

Auch Backpulver ist für das Reinigen von Ceranfeldern sehr gut geeignet. Hierzu müssen Sie nur etwas Backpulver mit Wasser vermischen, bis eine cremige Paste entsteht. Diese tragen Sie auf das Ceranfeld auf, lassen sie eine Weile einwirken, bevor Sie sie abwischen.

Tipps für den richtigen Umgang mit einem Ceranfeld

Tipp 1: Täglich reinigen

Reinigen Sie das Ceranfeld täglich. Auf diese Weise verhindern Sie, dass sich der Schmutz einbrennt und festsetzt.

Tipp 2: Sofort reinigen

Wenn ein Missgeschick passiert – also etwas verschüttet wird oder überkocht, wischen Sie es sofort weg. Dies gilt vor allem für heiße und fettige Sachen.

Tipp 3: Schaber benutzen

Ein Ceranfeld lässt sich sehr gut mit einem Ceranfeldschaber reinigen. Mit seiner scharfen Klinge entfernt er selbst hartnäckigen Schmutz, ist aber aus einem Material gefertigt, das das Feld nicht zerkratzen kann.

Tipp 4: Spezielle Reiniger benutzen

Der Handel bietet spezielle Reiniger für das Ceranfeld an, wie z.B. „Cera fix“ oder „Cera clean“. Dieser wirkt kurz auf der verschmutzten Stelle ein und wird anschließend mit Küchenpapier entfernt. Anschließend wird das Feld mit warmem Wasser nachgeputzt und poliert.

Tipp 5: Auf Hausmittel zurückgreifen

Um ein Ceranfeld wieder sauber zu bekommen, greifen viele auf alte Hausmittel zurück. Besonders beliebt sind hierbei Backpulver und Zitrone. Reiben Sie das Ceranfeld mit etwas Zitronensaft oder mit einer Mischung aus Backpulver und etwas Wasser ein. Nach kurzer Einwirkzeit entfernen Sie das Reinigungsmittel, und Ihr Ceranfeld sieht wieder aus wie neu.

Tipp 6: Spülmaschinentabs oder Backofenspray einsetzen

Auch ein Spülmaschinentab kann bei der Reinigung des Ceranfeldes sehr hilfreich sein. Weichen Sie einen Tab ganz oder auch nur einen Teil davon in Wasser ein, rühren Sie um, bis eine breiige Konsistenz entsteht. Reiben Sie die verschmutzte Stelle damit ein und lassen Sie die Mischung eine Weile einwirken. Nun müssen Sie das Feld nur noch mit einem Tuch trocken reiben. Statt einem Spülmaschinentab können Sie auch Backofenspray benutzen.

Tipp 7: Ceranfeld zum Glänzen bringen

Ein Geheimtipp, wie Sie Ihr Ceranfeld so richtig schön zum Glänzen bringen können, ist Vaseline. Tragen Sie dazu einfach eine Messerspitze Vaseline auf und reiben Sie das Feld damit ein. Lassen Sie die Vaseline eine Weile einwirken und polieren Sie anschließend das Ceranfeld mit einem trockenen Tuch. Dadurch glänzt das Ceranfeld schön und bekommt obendrein noch einen Schutzfilm.

Zusammenfassung

Ceranfelder erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, weil sie nicht nur schick und stylish aussehen, sondern sich zudem auch positiv auf die Energiebilanz auswirken. Mit der richtigen Reinigung und Pflege werden Sie lange Zeit viel Freude an Ihrem Ceranfeld haben.

Artikelbild: © djedzura / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4.86