Ceranfeld reparieren

Ceranfeld reparieren

Wer kocht schon noch auf herkömmlichen Kochplatten, wenn es doch das Ceranfeld gibt, das so viele Vorteile aufweist? Eine angesagte Küche, die mit den Wohnideen von heute Schritt hält, verlangt nach einem Ceranfeld. Die Optik des Ceranfeldes gilt als Highlight in der Küche, zudem kann noch bis zu 25 % an Strom im Vergleich zu herkömmlichen Kochplatten eingespart werden. Die unterschiedlichen Kochfelder gestalten sich optimal für kleine und große Töpfe.

Fakt ist: Vor mehr als 40 Jahren wurde das erst Ceranfeld, auch besser bekannt unter dem Namen Cerankochfeld, hergestellt. Heute ist es kaum mehr aus der Küche wegzudenken. Die Platten sind vorrangig aus Glaskeramik gemacht und tun sich durch den sparsamen Energieverbrauch hervor. Auch die glatte Oberfläche birgt Vorteile, denn somit lässt sie sich einfach reinigen.

Ceranfeld ist nicht gleich Ceranfeld

Es gibt wesentliche Unterschiede zwischen den einzelnen Kochstellen, dennoch werden sie alle als Ceranfeld bezeichnet.
Es gibt Kochstellen die mit Heizwiderständen oder Halogenstrahlern ausgestattet sind.
Es gibt Ceranfelder mit Induktionskochplatten.
Und es gibt Ceranfelder, die werden mit Gas betrieben und verfügen über einen Gasbrenner.

Ceranfeld reparieren – Das Ceranfeld hat einen Riss

Schnell ist es passiert, ein schwerer Kochtopf fällt auf das Ceranfeld und hinterlässt einen großen Sprung in der glatten Oberfläche. In der Regel kann ein solcher Schaden nur schwer repariert werden. Wenn sich der Sprung nur an der Oberfläche befindet, kann das Ceranfeld dennoch weiter zum Kochen verwendet werden.
Es ist wichtig, dass beim Kochen kein Wasser unter die Scheibe gelangt. Ist dies der Fall, kann beim Kochen das Glas zum Platzen gebracht werden und schwere Verletzungen sind die Folge. Das Kochfeld sollte nur dann weiter benutzt werden, wenn der Riss nicht durchgehend ist. Wenn der Sprung aber durch das Ceranfeld geht, ist davon abzuraten es weiter zu benutzen, Ein Kurzschluss, ein Stromschlag oder gar ein Brand könnten die Folge sein.

Ceranfeld reparieren – Schäden und Fehler, die oft vorkommen können:

Dass die Glaskeramik einen Riss bekommen kann, ist bislang schon bekannt.
Weiter kann vorkommen:

  • Ein Kurzschluss ergibt sich, weil das Gerät falsch angeschlossen wurde.
  • Die Sicherung brennt durch.
  • Die Heizwiderstände weisen Mängel auf.
  • Die Platine hat einen Mangel.
  • Der Kondensator weist Fehler auf.
  • Die Dichtung ist schadhaft.

Alles eine Frage von Elektronik und Elektrik

Die Sicherung brennt durch, Mängel an der Platine treten auf. Der Auslöser dafür ist in der Regel die Leiterbahn, die überhitzt und durchbrennt. Weist der Kondensator einen Fehler auf, so passt die Stromspannung meist nicht. Gerade wenn das Ceranfeld unter voller Leistung steht, fließt zwar Strom, aber die benötigte Spannung reicht nicht aus.
Das Ceranfeld heizt sich nicht richtig auf
In der Regel liegt der Grund daran, dass das Cerankochfeld nicht richtig angeschlossen wurde. Der Anschluss sowie die Außenphasen sind noch einmal zu überprüfen. Wird die Kochstelle selbst angeschlossen, ist es wichtig die Anschlusspläne genau zu studieren. Auf folgende Werte ist bedacht zu nehmen:

  • 400 V Drehstrom
  • 130 V oder 220 bis 240 V Wechselstrom
  • 230 V Wechselspannung

Es wird davon abgeraten: Mehrere Geräte mit einer hohen Wattzahl mit einem Mehrfachstecker anzuschließen. Sogar TÜV geprüfte Mehrfachstecker halten dieser Überlastungen nicht stand und verschmoren.

Von einem schwarz geschmolzenen Mehrfachstecker ist es nicht weit bis zu einem Brand. Deswegen muss beim Anschluss des Ceranfeldes darauf geachtet werden, dass das Stromsystem nicht überlastet wird. Der passende Herdanschlussvertreiler ist also ein unbedingtes Muss, wenn ein Ceranfeld angeschlossen wird.

Ceranfeld und Backofen, beide Geräte sollten an einer Starkstromsteckdose angeschlossen werden. Der Herdanschlussverteiler ist also so aufgebaut, dass er ein Kabel für das Ceranfeld aufweist, ein Kabel führt zum Backofen und ein drittes Kabel hängt an der Starkstromdose. Jedes Kabel sollte zusätzlich mit einer Zugsicherung abgesichert und ordnungsgemäß verklemmt sein. Es ist wichtig, dass bei der Elektronik und Elektrik, die das Ceranfeld betrifft, nicht improvisiert wird. Es bestehen viele unterschiedliche Möglichkeiten ein Ceranfeld anzuschließen, dieses Vorgehen ist ein schneller und vernünftiger Weg seine Kochstelle betriebsbereit zu machen.

Ceranfeld reparieren – Dichtung ist undicht

Das richtige Abdichten ist wichtig und wird oft vernachlässigt.
Es darf zwischen:

  • einem Ceranfeld mit Rahmen und
  • einem Ceranfeld ohne Rahmen

unterschieden werden.
Gerade wenn das Ceranfeld etwas älter ist, kann es durchaus vorkommen, dass die Dichtung plötzlich undicht wird.
Die Dichtung rund um das Ceranfeld erneuern – So wird es gemacht:

  1. Die alte Schaumstoffdichtung wird entfernt.
  2. Die Kanten des Ceranfeldes werden sauber gemacht.
  3. Eine neue Dichtung aus Silikon wird aufgeklebt.

Durch das hohe Eigengewicht, vom Ceranfeld, wird die Platte abgedichtet.
Wenn das Ceranfeld nicht ordnungsgemäß abgedichtet ist, kann das auch ein Grund für einen Kurzschluss sein. Denn kann Wasser in die Elektronik eindringen, kann ein Kurzschluss ausgelöst werden.

Zusammenfassung

Jeder weiß die Vorzüge seines Ceranfeldes zu schätzen, aber was ist wirklich, wenn das Ceranfeld einmal repartiert werden muss? Es gibt zahlreiche Fehler, die auftreten können. Angefangen vom Kurzschluss bis hin zum Fehler der Platine. Dass die Dichtung nicht ordentlich dichtet, ist keine Seltenheit. Zudem können Risse an der Glaskeramik entstehen, auch ein wesentlicher Grund, warum das Ceranfeld repariert werden sollte. Dichtungen können selbst ersetzt werden, das ist kein Problem. Wer die Anschlusspläne seines Gerätes genau studiert hat, kann dieses auch anschließen, dennoch entstehen immer noch große Fehler, die an der Elektronik und der Elektrik gemacht werden, das hat zur Folge, dass sich das Ceranfeld nicht richtig aufheizt. Viele Reparaturen von Ceranfeldern können nicht selbst durchgeführt werden und nur ein Fachmann sollte diese ausführen.

Artikelbild: © brizmaker / Bigstock.com

1 Kommentar

  1. Peter 23.09.2016 19:38 Uhr

    Alte Herdplatten sind zwar ,im Verbrauch teurer,aber beim Kochen genauer und zuverlässiger,als Ceran.

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4.86