Dachpappe V60

Dachpappe V60

Dachpappe ist beliebt, um die Dächer von Gartenhäusern, Schuppen, Carports und Garagen auf günstigem und einfachem Weg vor eindringender Feuchtigkeit zu schützen. Wenn Sie sich über Dachpappe informieren, werden Sie immer wieder über die Bezeichnung „Dachpappe V60“ stolpern. Die Dachpappe, die dem Typ V60 angehört, ist unter professionellen Dachdeckern und im Handel auch unter dem Namen „Bitumen-Schweißbahnen“ bekannt. Es handelt sich dabei um hochwertige Bitumen-Bahnen, die bezüglich ihrer Qualität meist sogar noch oberhalb der gängigen Mindestanforderungen eingeordnet werden können. Dachpappe V60 gilt als besonders umweltverträglich und ist komfortabel zu handhaben.

Wofür steht die Angabe V60?

Die Bezeichnung „V60“ setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

  • Das „V“ steht für das Fasereinlage-Material „Vlies
    • Es handelt sich dabei um spezielles Glasvlies
  • Die „60“ gibt an, wie hoch das Gewicht pro Quadratmeter Glasvlies ist
    • Der Glasfaservlies hat demnach eine Stärke von 60 Gramm pro Quadratmeter

Neben der Typ-Angabe „V60“ gibt es noch die Typenbezeichnung S4. Sie steht dafür, dass die Dachpappe eine Stärke von vier Millimetern aufweist.

Besonderheiten der Dachpappe V60

Die Bitumen-Schweißbahn V60 ist in verschiedenen Formen im Handel erhältlich: Es gibt sie zum Beispiel beschiefert, mit Talkum bestäubt oder mit zusätzlichem Aluminium verstärkt. Die Dachpappe des Typs V60 wird auf Rollen angeboten.

Achten Sie bei der Lagerung der Bitumen-Schweißbahnen darauf, sie vor starker Hitze zu schützen. Die Dachpappe V60 ist sehr empfindlich gegenüber von Wärme, weshalb gerade im Sommer bei Transport und Lagerung der Rollenware auf kühle Temperaturen geachtet werden sollte.

Bei Bitumen handelt es sich um ein natürliches Produkt, das auf der Basis von Erdöl hergestellt wird. Es ist daher möglich, dass beim Verlegen kleinere Farbabweichungen entstehen. Das liegt daran, dass die Bahnen meist mit Naturschiefer bestreut sind. Nach der ersten Witterungsperiode gleichen sich diese Farbunterschiede aber auf ganz natürliche Weise wieder aus, sodass danach eine ebenmäßige Optik entsteht.

Vorteile der Bitumen-Schweißbahnen

Zu den größten Vorteilen der Dachpappe V60 gehören das geringe Gewicht und die einfache Handhabung. Außerdem sind Bitumen-Schweißbahnen energiesparend und flächenstabil.

Einfache Verlegung

Die Bitumen-Schweißbahnen sind sehr handlich, was die Verlegung vereinfacht. Die einzelnen Bahnen lassen sich schnell, sicher und problemlos miteinander verschweißen. Es besteht die Möglichkeit, die Bahnen auf einem geeigneten Untergrund sogar lose zu verlegen. Wenn Sie sich für diese Art der Verlegung entscheiden, sollten Sie den Untergrund jedoch mit einem speziellen Anstrich entsprechend vorbehandeln.

Umweltfreundliche Dachabdichtung

Auch aus der Sicht des Umweltschutzes bieten Bitumen-Schweißbahnen einige Vorteile. Die Bitumen-Abfälle können verbrannt werden, ohne dass sich umweltschädliche Abfallprodukte bilden. Somit sind die bei der Verlegung entstehenden Reste nicht bedenklich für die Umwelt, wodurch Sie die Reste einfach über den Gewerbe- oder Hausmüll entsorgen können. Darüber hinaus bietet Bitumen noch eine weitere positive Eigenschaft, die insbesondere in ökologischer Hinsicht von Vorteil ist: Der Bitumen ist nicht wassergefährdend. Wenn Sie auf Ihrem Dach noch alte Pappe aus Teer verlegt haben, ist ein schneller Umstieg auf die Dachpappe des Typs V60 daher wärmstens zu empfehlen.

Mögliche Verlegungsformen für die Bitumen-Schweißbahnen

Wenn Sie die Dachpappe V60 verlegen möchten, haben Sie grundsätzlich zwei verschiedene Verlegungsformen zur Auswahl: Entweder Sie entscheiden sich für die klassische Variante und verschweißen die einzelnen Bahnen mit einem Gasbrenner, indem Sie die überlappenden Bereiche erhitzen, oder Sie verkleben die Bitumen-Bahnen miteinander.

Für das Verschweißen der Bitumen-Schweißbahnen ist ein hohes Maß an handwerklichem Geschick und Know-How erforderlich. Laien sollten das Verschweißen der Dachpappe immer Profis überlassen.

Die Verklebung mit Kaltkleber hingegen gelingt in der Regel auch unerfahrenen Heimwerkern. Hierbei wird zwischen den Dachpappen ein spezieller Klebstoff verstrichen, der durch die anschließende Trocknung für die Dichtheit der Dachpappenfläche sorgt.

Allerdings ist anzumerken, dass das Verschweißen der Bitumen-Schweißbahnen aus preislicher Sicht die günstigere Variante ist. Beim kalten Verkleben schlägt der Kaltkleber als hohe Ausgabe zu Buche. Außerdem hat das Verschweißen noch einen weiteren Vorteil: Sie können kleinere mechanische Beschädigungen durch das Erhitzen des Bitumens problemlos wieder verschließen. Sollte Ihre Dachpappe beim Verlegen also einreißen, muss sie nicht sofort entsorgt werden.

Beliebte Einsatzbereiche für Bitumen-Schweißbahnen

Bitumen-Schweißbahnen des Typs V60 eignen sich gut zum Eindecken von:

Wichtig ist lediglich, dass eine geringe Dachneigung gegeben ist. Ein Winkel von rund 10 Grad ist optimal. Darüber hinaus kommen Bitumen-Schweißbahnen zum Einsatz, um Flachdachkonstruktionen mit einem Gefälle von wenigstens 2 Prozent mit mehreren Lagen abzudichten. Dabei setzt man sie hauptsächlich als Zwischenlage ein.

Wenn Sie die Dachpappe vom Typ V60 nach dem Verfahren der doppelten Dachpappen-Deckung verlegen möchten, benötigen Sie zunächst eine geeignete Unterlage. In der Regel kommt für die Dachpappe V60 der Typ V13 als Unterlage zum Einsatz.

Außerdem wird die Dachpappe vom Typ V60 auch als untere Lage bei der Abdichtung von Dächern sowie als Bauwerksabdichtung genutzt.

Preise und Bezugsquellen für die Dachpappe des Typs V60

Wenn Sie sich Dachpappe vom Typ V60 anschaffen möchten, müssen Sie mit Preisen von mindestens fünf Euro je Quadratmeter rechnen. Falls Sie Wert auf zusätzliche Stabilisierungseinlagen aus Aluminium legen, klettern die Preise weiter in die Höhe. In diesem Fall sollten Sie Kosten in Höhe von 12 Euro pro Quadratmeter einplanen.

Um Bitumen-Schweißbahnen zu kaufen, können Sie Ihren Vor-Ort-Baumarkt aufsuchen. Die Dachpappe gehört zum Standardsortiment und ist daher in nahezu jedem Baumarkt zu finden. Einige Baumärkte betreiben zusätzlich einen Onlineshop, sodass Sie die Dachpappe V60 auch direkt über das Internet bestellen und sich nach Hause liefern lassen können.

Zusammenfassung

Für die Dachpappe V60, die unter Dachdeckern auch als Bitumen-Schweißbahn bekannt ist, kommt Glasvlies mit einem Gewicht von 60 Gramm pro Quadratmeter als Fasereinlage-Material zum Einsatz. Bitumen-Schweißbahnen dieses Typs haben viele Vorteile, denn sie sind handlich, einfach zu verlegen, umweltfreundlich und energiesparend. Die Dachpappe wird auf Rollen verkauft und ist in jedem Baumarkt im Standardsortiment zu Preisen zwischen fünf und 12 Euro pro Quadratmeter erhältlich.

Artikelbild: © Hellen Sergeyeva / Shutterstock

1 Kommentar

  1. Rainer Herrmann 17.03.2016 13:31 Uhr

    Ich muß eine Garage beschichten mit 3,5m Breite. Gibt es außer 5m² auch größere Rollen als Standard.
    Vielen Dank
    Mfg. Rainer Herrmann

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.