Dachziegel austauschen – so erstrahlt das Dach in neuem Glanz

Dachziegel austauschen – so erstrahlt das Dach in neuem Glanz

Dass Dachziegel besonders in der Zeit von Wellblechdächern und Flachdächern eine schöne Alternative darstellen, steht außer Frage. Dennoch sind auch die Dachziegel nicht vor Beschädigungen und Verfall geschützt, was besonders bei etwas älteren Häusern ein Problem darstellt. Daher ist es notwendig zu wissen, wie ein Dachziegel ausgetauscht wird, bevor größere Beschädigungen im Dachstuhl des Hauses auftreten.

Wie einzelne Dachziegel ausgetauscht werden und welche Tipps dabei zu beachten sind, wird in der Folge dargestellt.

Dadurch treten Beschädigungen bei Dachziegeln auf

Zu den häufigsten Ursachen für Beschädigungen von Dachziegeln zählen sicherlich Einschläge von herunterfallenden Ästen. Wenn sich Häuser in der Nähe von großen Bäumen befinden, wie es an Hängen und in Waldgebieten öfters vorkommt, können herunterfallende Äste zu starken Beschädigungen führen. Besonders wiederholte oder besonders schwere Einschläge sind dabei gefährlich. Teilweise können auch andere Gegenstände bei starkem Wind gefährlich werden und das Dach beschädigen.

Ein gewisser Verfall mit kleinen Löchern und Rissen ist ebenfalls nicht unüblich. Diese entstehen schnell, wenn das Material etwas veraltet ist. Besonders das Eindringen von Wasser in die kleinen Beschädigungen kann im späteren Verlauf noch verschlimmert werden. Bei einsetzendem Frost kommt es zu einer Ausdehnung des Wassers und somit zu einer Vergrößerung der Beschädigung. Besonders in diesen Fällen sollten die Dachziegel schnellstmöglich ausgetauscht werden, um das Innere des Hauses zu schützen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass die umliegenden Ziegel nicht auch beschädigt werden.

Kleinere Schäden zunächst behandeln

Es muss nicht jeder beschädigte Dachziegel unmittelbar ausgetauscht werden. Sehr kleine Schäden von wenigen Millimetern Größe können auch dauerhaft mit speziellen Dichtmitteln für Dachziegel bearbeitet werden. Wenn das unmittelbare Austauschen der Dachziegel nicht möglich ist, ist die Anwendung auch bei größeren Schäden möglich. Das unmittelbare Austauschen kann in einigen Fällen nicht möglich sein, weil entweder kein Ersatz vorhanden ist oder weil die Wetterbedingungen dies nicht zulassen.

Ersatzziegel besorgen und einlagern

Um bei Schadensfällen schnell handeln zu können, ist es sinnvoll, die Ziegel einzulagern. Dazu kann beim Kauf der Ziegel eine gewisse Menge an zusätzlichen Ziegeln angeschafft werden. Das erlaubt nicht nur schnelles Handeln im Schadensfall, sondern sorgt für Ersatz bei möglichen Fehlplanungen. Allerdings ist nicht immer das Budget dafür vorhanden bzw. handelt es sich nicht immer um einen Neubau, weshalb auch andere Möglichkeiten für das Anschaffen von Ziegeln gefunden werden müssen.

Bei sehr einfachen, standardisierten Ziegeln sind viele Baumärkte bereits eine gute Quelle. Bei aufwändigeren Modellen können aber auch spezielle Händler für Ziegel kontaktiert werden. Diese können dann entweder im Schadensfall oder bereits vorher auf Vorrat gekauft werden.

Vorbereitungen für den Austausch von Dachziegeln

Da die meisten Dächer nicht ohne Weiteres zugänglich sind, ist es meist nötig ein kleines Gerüst aufzustellen. Bei zu hohen Dächern steigt die Gefahr dabei allerdings, weshalb bei Unsicherheiten professionelle Hilfe genutzt werden sollte. Zusätzlich sollte auch entsprechendes Werkzeug angeschafft werden. In manchen Fällen ist es notwendig, die alten Ziegel mit einem Hammer und Meißel herauszuschlagen. Darüber hinaus werden Kelle oder Spachtel benötigt. Auch ein Reinigungslappen sollte vorher parat liegen.

Es ist an sich auch möglich, die Dachziegel vom Dach aus auszutauschen, ohne dabei ein Gerüst aufzustellen. Das ist allerdings mit erheblichen Risiken verbunden und sollte nur mit viel Erfahrung durchgeführt werden.

Austauschen von Falzziegeln

Nicht jeder Dachziegel ist gleich. Daher unterscheidet sich auch das Austauschen der Dachziegel erheblich und variiert mit dem jeweiligen Typ. Einer der häufigsten Typen ist der Falzziegel. Dieser ist so konzipiert, dass die Ränder ineinander greifen. Somit stützen sich die Ziegel gegenseitig und sorgen für eine komplett abgedichtete Oberfläche.

Mit der Hilfe eines kleinen Holzkeils lassen sich die Ziegel voneinander trennen, indem die umliegenden Ziegel leicht angehoben werden. Danach kann der beschädigte Ziegel, sofern seine Struktur es zulässt, angehoben und herausgezogen werden. Mit der gleichen Technik kann dann der neue Ziegel ohne größere Probleme eingesetzt werden. Es ist allerdings darauf zu achten, dass der Ziegel auch tatsächlich wieder an der richtigen Stelle sitzt und mit den anderen Ziegeln verbunden ist.

Das Reinigen der umliegenden Ziegel mit einem Tuch kann dafür sorgen, dass es unterhalb des neuen Ziegels nicht zu Ansammlungen von Feuchtigkeit und Dreck kommt.

Austausch von Flachziegeln

Da Flachziegel nicht miteinander verbunden sind, ist ihre Anordnung auch anders gegeben. Würden sie nebeneinander und komplett flach verlegt werden, würden sie nicht dicht sein. Daher müssen sie überlappend verlegt werden. Dabei ist es beim Austauschen wichtig, ob die Ziegel versetzt verlegt wurden oder ob sie direkt übereinander verlegt sind. Es müssen jedenfalls alle direkt darüber liegenden Ziegel leicht angehoben werden.

Dazu kann eine kleine Kelle dienen. Nach dem Anheben kann dann erneut der alte Ziegel herausgehoben und durch den neuen Ziegel ersetzt werden.

Wenn die alten Ziegel zu stark festsitzen, ist das Herausschlagen notwendig. Dabei ist es wichtig, die darum liegenden Ziegel nicht zu beschädigen. Sobald der auszutauschende Ziegel entfernt wurde, ist es oftmals einfacher die umherliegenden Ziegel zu lockern.

Zusammenfassung

Dachziegel müssen relativ häufig ausgetauscht werden, wenn es zu Beschädigungen kommt. Dazu dienen kleine Werkzeuge zum Anheben der umherliegenden Ziegel. Danach kann der alte Dachziegel durch einen gleich großen ausgetauscht werden.

Artikelbild: © smuki / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.