Dachziegel glasiert – Der Charme von Individualität

Dachziegel glasiert – Der Charme von Individualität

Der Charme von Dachziegeln liegt besonders im Einfachen begründet. Das bezieht sich sowohl auf die Materialien, als auch auf das Aussehen. Sie sind schlicht geformt und verfügen über relativ natürliche Farben, die sich meistens im Bereich von Braun und Rot befinden. Diese einfache Verarbeitung der Grundmaterialien sorgt bereits für gute Materialeigenschaften, allerdings können diese noch weiter veredelt werden. Eine Möglichkeit der Veredelung stellt das Glasieren dar.

Wofür sich das Glasieren eignet und wodurch es sich auszeichnet, wird im folgenden Text dargelegt.

Verarbeitung der Grundmaterialien

Bevor die Dachziegel glasiert werden können, müssen sie zunächst einmal hergestellt werden. Dazu werden Ton und Lehm mit Wasser gemischt und danach in die entsprechende Form gebrannt. Die typische Farbe von Dachziegeln entsteht dabei nicht etwa durch die Zugabe von Farbstoffen, sondern durch das Mischverhältnis der Grundmaterialien.

Zusätzlich spielt natürlich auch die Farbe der Rohmaterialien eine Rolle. Nach dem Brennen werden die geformten Dachziegel natürlich noch getrocknet, bevor sie genutzt beziehungsweise weiterverarbeitet werden können. Zu diesem Zeitpunkt sind sie zwar bereits sehr stabil, allerdings empfiehlt sich eine weitere Veredelung.

Es können natürlich auch die roh verarbeiteten Dachziegel genutzt werden. Diese sind preiswerter und haben ein sehr natürliches und klassisches Aussehen. Weiterer Schutz und veränderte Eigenschaften bringen dann tatsächlich erst die Veredelungen.

Das sind Glasuren

Das Glasieren von Dachziegeln beschreibt einen Vorgang, bei dem eine dünne Schicht aus geschmolzenem Glas auf den Ziegel aufgebracht wird. Das Glas wird dafür vorher gemahlen und anschließend geschmolzen. Zusätzlich ist es nicht unüblich, dass kleine Teile an Ton hinzugemischt werden. Diese sorgen dafür, dass das Glas nicht nur aufliegt, sondern tatsächlich eine leichte Verbindung mit den Dachziegeln eingeht.

Das ist auch deshalb wichtig, weil die Glasuren oftmals gemeinsam mit dem Ziegel gebrannt werden und nicht erst im Nachhinein. Daher kann die Verbindung besonders gut hergestellt werden und auch langfristig bestehen.

Eigenschaften von glasierten Dachziegeln

Warum sich glasierte Dachziegel im Besonderen empfehlen, zeigen die Eigenschaften dieser Verarbeitungsart. Besonders in Bezug auf die Oberfläche gibt es spezielle Veränderungen, die mit dem Glasieren einhergehen. Die Poren der Ziegel werden beim Glasieren verschlossen, weshalb die Oberfläche als diffusionsgeschlossen zu bezeichnen ist. Somit kann keinerlei Wasser in den Ziegel eindringen, es sei denn, die Oberfläche ist beschädigt.

Zusätzlich ändert sich auch das Aussehen bei diesen Ziegeln. Die glasige Oberfläche ist, genauso wie viele andere Glasoberflächen auch, glänzend. Das ist optisch eine ziemliche Besonderheit und verändert die Farbe der Ziegel erneut.

Bevor glasierte Dachziegel genutzt werden können, sollte unbedingt überprüft werden, ob die Nutzung überhaupt erlaubt ist. Das liegt daran, dass die Ziegel oftmals stark spiegeln und somit gefährlich für verschiedene Verkehrsmittel sein können. Dementsprechend gibt es Verbote für manche Siedlungsgebiete.

Vorteile von glasierten Dachziegeln

Die Vorteile ergeben sich im Grunde genommen aus den aufgeführten Eigenschaften. Dabei ist besonders die geschlossene Oberfläche zu erwähnen. Sie sorgt dafür, dass das Wasser sehr schnell abfließen kann. Zusätzlich entsteht somit ein automatischer Reinigungseffekt, der das Dach lange sauber hält. Außerdem hat das fehlende Aufnehmen von Wasser zwei Vorteile. Zum einen wird das Gewicht nicht erhöht, da das Wasser eben nicht aufgenommen wird. Zum anderen ist es aber auch deshalb vorteilhaft, weil Frostschäden verhindert werden, indem kein stehendes Wasser in den Ziegeln vorhanden ist.

Die Optik ist ein weiterer enorm wichtiger Aspekt der Dachziegel. Der große Vorteil an den Glasuren liegt darin, dass sie die Optik stark beeinflussen können, ohne die Stabilität und Zusammensetzung des eigentlichen Ziegels zu ändern. Das liegt daran, dass dem Glas auch Farbstoffe eingemischt werden können. Diese legen dann eine zweite Farbschicht oben auf die Ziegel, wobei die darunter liegende Farbe oftmals durchschimmert. Insgesamt entstehen dadurch sehr schöne, wenn auch dunkle Farben, die für eine farbenfrohe Gestaltung des Dachs sorgen können.

Diese Anforderungen haben Dachziegel

Besonders die Aspekte der Haltbarkeit und der Stabilität sind von großer Bedeutung. Die Haltbarkeit wird von den glasierten Ziegeln im Grunde genommen etwas verstärkt, da das Eindringen des Wassers verhindert wird und somit Dreck und Moos weniger Angriffsfläche haben. Die Stabilität hingegen hängt eher von den Grundmaterialien und der Herstellung ab, da die Glasur dabei nicht viel weiterhilft.

Die Widerstandsfähigkeit muss aber nicht nur gegenüber Wasser gegeben sein, sondern auch gegenüber der Sonneneinstrahlung. Diese wird zwar durch die Ziegel an sich gut abgefangen und sorgt auch selten für direkte Beschädigungen, allerdings kommt es ab und zu vor, dass sich die Ziegel dadurch verfärben. Das ist ein großes Problem, da Ziegel sich eigentlich auch durch ihre Optik auszeichnen.

Dann sind glasierte Dächer sinnvoll

Besonders dann, wenn das Aussehen eine große Rolle spielt, ist das Verwenden von glasierten Dachziegeln sinnvoll. Sie erhalten oftmals lange das ursprüngliche Aussehen und sind darüber hinaus auch in verschiedenen Farben verfügbar. Das ist für die Gestaltung von sehr individuellen Häusern sinnvoll und macht das Haus einzigartig.

Darüber hinaus ist es auch dann sinnvoll, wenn das Dach möglichst lange sich selbst überlassen werden soll. Die Pflege fällt weitestgehend weg, da das Dach das quasi selbst übernimmt. In frostintensiven Gebieten sind diese Dächer ebenso zu empfehlen, da sie nicht so schnell brechen und allgemein sehr stabil sind. Auch Ansammlungen von Schnee sind nicht so schnell zu erwarten.

Darüber hinaus ist es eine Überlegung wert, glasierte Dachziegel dann zu nutzen, wenn das Regenwasser aufgefangen werden soll. Das liegt daran, dass diese Dächer weniger Möglichkeiten für die Bildung von Keimen und Moosen geben, da das Wasser nicht so lange steht und direkt abfließt.

Zusammenfassung

Bei glasierten Dachziegeln handelt es sich um Ziegel, die bei der Produktion mit einer Glasschicht überzogen werden. Diese Glasschicht verhindert das Eindringen von Wasser und bietet eine glänzende Oberfläche. Zusätzlich kann die Glasschicht fast jede beliebige Farbe haben.

Artikelbild: © Aleks Simonov / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.