Dazu eignen sich Nägel, Nieten, Schrauben und Co. beim Heimwerken

Dazu eignen sich Nägel, Nieten, Schrauben und Co. beim Heimwerken

Heimwerker kennen das Problem, dass für die Reparatur von defekten oder beschädigten Möbelstücken oftmals das richtige Werkzeug fehlt, um direkt loslegen zu können. Allerdings ist es nicht gerade die kostengünstigste Variante, für alle Einzelteile und jeden Fall das nötige Werkzeug parat zu halten – einerseits, weil vor allem Elektrowerkzeug regelmäßig gepflegt werden muss, sowie andererseits, weil allein schon durch einige Grundlagen ein flexibler Ersatz eingebracht werden kann.

Wir klären in diesem Beitrag deshalb die Frage, wofür Nägel, Nieten und dergleichen tatsächlich genutzt werden können und worauf es bei der Auswahl von derlei Eisenwaren ankommt.

Ansprüche bestimmen die Qualität der Eisenwaren

Wie bei Naturmaterialien auch, beispielsweise Holz, gibt es auch im Bereich der Eisenwaren diverse Qualitätsstufen und weitere Merkmale. Holz kann etwa durch eine Lackierung oder bestimmte Beschichtung widerstandsfähiger und robuster gemacht werden, Eisenwaren sollten hinsichtlich ihrer Qualität vor allem dem Einsatz entsprechend gewählt werden. Namentlich kann hier insbesondere die Legierung der Eisenware erwähnt werden, wodurch etwa Korrosion vermieden werden kann oder eine magnetische Eigenschaft unterbunden werden soll. Hierdurch bestimmt sich die Robustheit und Widerstandsfähigkeit des Materials, wobei auch optische Elemente insbesondere bei Beschlägen nicht zu kurz kommen sollten.

  • Nägel und Schrauben werden Sie häufig benötigen, um bestehende Möbel mit anderen Elementen auszubauen oder Dinge zu befestigen. Vorteilhaft sind Schrauben insbesondere durch das Gewinde, was in weniger robusten Materialien für einen stabileren Halt sorgt. Empfehlenswert für den Einsatz daheim sind nach ISO 1207 zertifizierte Gewindeschrauben, deren Muttern nach DIN 934 in Klasse 8 genormt sind und mit einem Schlitz-Zylinderkopf versehen wurden. Im Online-Fachhandel gibt es entsprechende Sets mit 750 oder 1.000 Einzelteilen, die mit allen typischen Größen und Ausführungen ausgestattet sind. Weitere Informationen, für jeden Einsatz und Umfang zugeschnitten, finden Sie hierzu bei work-discount.de.
  • Wenn Sie viel mit Blechteilen arbeiten, dann helfen hier in erster Linie Nieten – diese sind in moderner Ausführung plastisch verformbar und häufig zylinderförmig, sodass jede Struktur problemlos miteinander verbunden werden kann. Vorteilhaft ist der Gebrauch von Nieten vor allem wegen der fehlenden Gewinde, gleichzeitig sind sie nach Formung durch den Hammer zum Schließkopf, gleichermaßen robust und vor allem rutschfest stabil eingebracht. Üben sollten Sie zuvor allerdings, denn ohne größeren Aufwand lassen sich die einmal fixierten Verbindungen nicht wieder lösen.
  • Muttern sind in großer Bandbreite verfügbar, wobei sie im Gegensatz zur Schraube oftmals mit einem Innengewinde versehen sind. Wichtig ist hier die jeweils richtige DIN-Norm, was sich aufgrund der diversen Außenformen erklären lässt. Klapprige Einzelteile, in denen die Schraube beispielsweise nicht vollständig im Material sitzt und ein Spalt frei bleibt, können mithilfe einer Mutter problemlos repariert werden. Für Anwendungen im heimischen Bereich empfehlen sich in erster Linie Sechskantmuttern, die mit passendem Sechskantschraubenschlüssel ohne großen Kraftaufwand montiert werden können. Wählen Sie Sets der Klasse 8 mit U-Scheiben nach DIN 126 beziehungsweise mit Federringen nach DIN 127, die galvanisch verzinkt und dadurch sehr widerstandsfähig sind. So schützen Sie äußere Verbindungselemente von Möbelstücken zweckmäßig gegen die ständige Belastung.

Mit Dichtringen arbeiten

Dichtringe für Verschlussschrauben, die ganz erheblich zu den entscheidenden Einzelteilen gehören, sollten nach DIN 7603 normiert sein. Sie bestehen zumeist aus Kupfer, welches massiv oder speziell beschichtet wurde. Sie dienen als O-Ringe bei axial-statischen Abdichtungen, wie sie bei Platten oder Verschlüssen nötig werden. Im Falle einer Reparatur kann dann, mithilfe der häufig im Netz einsehbaren Anleitungen, ein Austausch dieses Einzelteils erfolgen. Qualitativ sinnvoll sind vor allem RoHS-konforme Ausführungen, die mit Verschlussschrauben nach DIN 908 das stabilste Ergebnis erzielen.

Hier empfiehlt sich der Kauf eines Sets mit etwa 400 Teilen, da vor allem Maße im Bereich von 6×10, 8×12 beziehungsweise 10×14 im Haushalt zum Einsatz kommen. Durch den symmetrischen Querschnitt können diverse Anwendungsbereiche gewählt werden, was im Vergleich zu anderen Dichtelementen für eine längere Haltbarkeit und Robustheit spricht.

Artikelbild / Dazu eignen sich Nägel, Nieten, Schrauben und Co.: © Ammit Jack / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4.86