Die Möbel-Trends 2013

Die Möbel-Trends 2013

Neues Jahr, neue Trends. Auch in diesem Jahr präsentieren die Aussteller auf der IMM Cologne 2013 die neusten Einrichtungstrends: Angefangen bei bequemen Sitzgruppen über neue Schlafmöbel bis hin zu praktischen Gestaltungsmöglichkeiten des Heimbüros ist für jeden etwas dabei.

Alle Jahre wieder werden Mieter und Hausbesitzer von neuen Einrichtungstrends überrascht. Eines vor weg: Niemand muss seine Wohnung komplett umkrempeln, wer allerdings renovieren oder eine gewisse Frische in seine Wohnung bringen möchte, sollte sich die nachfolgenden Highlights ansehen.

Wandgarderoben haben ausgedient

Experten sind sich einig: Im Jahr 2013 werden dezente Farben und klare Formen die Wohnungen der Deutschen regieren. Garderoben verlieren in unserer heutigen Umgebung mehr und mehr an Bedeutung. Ihr Ersatz: Wandhaken, wie sie auf http://www.cairo.de/Garderobe/Wandhaken/ zu finden sind. Sie finden in jeder kleinen Nische Platz, sind funktionell, sehen gut aus und einfach nur praktisch. Gerade für kleine Wohnungen sind Wandhaken die ideale Lösung für Platzprobleme.

Kochen und Wohnen in einem Raum

Neubauten haben bereits gezeigt, dass wir in Zukunft in einem Zimmer kochen und wohnen. Offene Küchen liegen im Trend, wie die Küchenschau „Living Kitchen“ auf der diesjährigen IMM Cologne zeigt. Abgetrennte Küchen wird es immer seltener geben. Vielfältige Materialkombinationen machen die Verschmelzung beider Zimmer nahezu unsichtbar. Ein noch ungewohnter Trend: Glas als Material für die Arbeitsplatte sowie Fronten aus hochglanzlackiertem Kunststoff. Optisch sollen Küchen immer moderner werden und eben das Image der typischen Küchenmöbel verlieren, damit sie sich besser in Wohnräumen integrieren. Tatsächlich sind heutige Küchen kaum noch als solche zu identifizieren. Die Designer verstecken gekonnt Backofen und Co. hinter Türen und Schränken.

Ob wir in Zukunft unsere Küche per Smartphone oder Tablet bedienen, hängt mit der Akzeptanz seitens der Verbraucher ab. Fraglich ist es allemal, ob das Ein- und Ausschalten des Herdes per iPad schneller ist, als per direkter Betätigung am Gerät. Derzeit ist die Gerätevernetzung nichts weiter als eine nette Spielerei. Interessant dagegen ist die Vision von Samsung: Die Koreaner planen einen Kühlschrank mit 10-Zoll-Display, Internet und vorinstalliertem Evernote. Ohne Unterstützung lokaler Lebensmittelläden, die erlauben, direkt vom Kühlschrank aus Lebensmittel zu bestellen, ist ein Erfolg leider aussichtslos.

Thema Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit spielt auch bei den Möbeltrends 2013 eine entscheidende Rolle. Moderne Bewohner stellen sich nicht mehr die Frage: „Was gehört in mein Wohnzimmer?“ Alles ist möglich, deshalb suchen sie passende Dinge für ihr zuvor definiertes Wohnzimmer. So kann jedes Zimmer im Haus die Persönlichkeit der Bewohner perfekt widerspiegeln. Der Trend zur Nachhaltigkeit spielt dabei eine große Rolle. Immer mehr Hersteller legen mehr Wert auf ökologische Materialien. Verstärkt wird dieser Trend von den Verbrauchern, die beim Kauf darauf achten, dass ihre Möbel die Umwelt schonen. Äußerst beliebt ist unter anderem die Verwendung von Bambus, den einige Menschen in ihrem Garten pflanzen. Der Vorteil des Rohstoffs: Er ist extrem robust, leicht, langlebig und wächst sehr schnell nach. Die Verwendungsmöglichkeiten für Bambus sind vielfältig: Angefangen bei Möbeln für Terrassen und Gärten über das Badezimmer bis hin zum exklusiven Bambusbett.

Artikelbild: © ariadna de raadt / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.