Farbgestaltung für das Schlafzimmer

Farbgestaltung für das Schlafzimmer

Der Schlafraum ist der Ort der Ruhe, weshalb hier bei der Farbgestaltung des Schlafzimmers ein besonderer Wert auf beruhigende und entspannende Farben gelegt werden sollte. Die richtige Farbgestaltung im Schlafzimmer hängt aber nicht nur von der Auswahl der Töne für die Wände ab. Die farblich passenden Gardinen, der elegante Bodenbelag und letzten Endes auch die feine Bettwäsche sollten möglichst gut miteinander harmonieren, um einen einheitlichen Gesamteindruck zu vermitteln. Diese Aufgabe ist sicherlich nicht ganz einfach, kann aber durchaus mit ein wenig Erfahrungswerten und Recherchen in die Tat umgesetzt werden. Ganz entscheidend ist zu guter Letzt der Einsatz der stimmungsvollen Beleuchtung, die das gesamte Ambiente zum Strahlen bringt. Durch dieses im wahrsten Sinne des Wortes „ins rechte Licht rücken“ bekommt die gesamte Farbgestaltung des Schlafzimmers den letzten Schliff. Auf diese Weise wird auch das entsprechende Mobiliar des Schlafraumes besonders schön in den Vordergrund gerückt.

Die Farbgestaltung im Schlafzimmer beginnt bei den Wänden

Decke und Wände können in einem einzigen Ton gestrichen werden, wobei dadurch der Raum eine gewisse Weite bekommt. Das kann bei kleinen Räumen sehr vorteilhaft wirken. Je heller die Farbe, desto größer erscheint das Zimmer. Wenn die Decke sehr hoch ist, könnte diese in einem dunklen Ton optisch niedriger werden. Ist das immer noch zu hoch, kann ein kleiner Teil der oberen Wände in der Farbe der Decke gestrichen werden. Dadurch entsteht der Eindruck, die Decke ist sehr viel niedriger. Die schöne Farbgestaltung des Schlafzimmers erlaubt auch eine dekorative Borte im oberen Drittel entlang der Wände, wodurch ein Raum optisch niedriger und weiter erscheint. Ist das gesamte Zimmer eher länglich, könnten die gegenüber liegenden schmalen Wände mit einer quer gestreiften Tapete für eine optische Breite sorgen. Auf die Art hilft die perfekte Farbgestaltung das Schlafzimmer in eine vorteilhafte Form zu bringen.

Was außerdem zu einer schönen Farbgestaltung des Schlafzimmers führen kann

Bei der Farbgestaltung des Schlafzimmers als besonderer Ort der Ruhe und Erholung sollten möglichst sanfte Töne gewählt werden. Diese können als Nachbartöne kombiniert werden oder als Farben im Kontrast. Nachbartöne sind beispielsweise Hellblau und ein mittleres Blau, Lindgrün und ein helles Beige, ein helles Lila und ein etwas dunkleres Violett. Kontrastfarben hingegen wären zum Beispiel das sonnige Gelb und ein mittlerer Braunton, ein helles Blau oder Grün und das dunkle Blau oder Grün. Mit Farbe lässt sich ein Raum erheblich beeinflussen, weshalb die Farbgestaltung des Schlafzimmers eingehend überlegt werden muss. Auch der Fachmann kann hier durchaus wertvolle Ratschläge erteilen und dabei behilflich sein, die eigenen Vorstellungen in die Tat umzusetzen.

Artikelbild: © Natalia Kashina / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.