Fernseher im Schlafzimmer – Vorteile und Nachteile

Fernseher im Schlafzimmer – Vorteile und Nachteile

Fast jeder kennt das: Nach dem Feierabend gemütlich fernsehen, die Nachrichten verfolgen, einen Krimi oder die Lieblingsserie anschauen. Die meisten Fernsehgeräte stehen im Wohnzimmer, aber viele haben ein weiteres Gerät im Schlafzimmer stehen. Ist es allgemein betrachtet sinnvoll, einen Fernseher im Schlafzimmer zu haben?

Die Vorteile

Der Vorteil daran liegt klar auf der Hand: man kann sich vor dem Schlafengehen etwas im Fernsehen anschauen, sich in seine warme Decke kuscheln und man muss nicht mehr aufstehen. So manch einer behauptet, dass er dies als Hilfestellung zum Einschlafen anstelle von Schäfchenzählen benötige und damit besser zur Ruhe finde.

Besonders vorteilhaft ist, dass man eine Zeitschaltuhr einstellen kann, die den Fernseher bei Bedarf zur rechten Zeit ausstellt. Somit spart man Strom, da der Fernseher nicht die ganze Nacht durchläuft, während man schläft. Ein Fernseher im Schlafzimmer zu haben sorgt also für eine gemütliche und entspannte Atmosphäre.

Die Einrichtung

Für die richtige Position des Fernsehers sorgen spezielle Halterungen an der Wand, die man zu günstigen Preisen in jedem Baumarkt erhält. Wer es exklusiver mag, richtet sich eine TV-Wand ein, die den Fernseher integriert. Damit kann man den Fernseher hinter der TV-Wand verstecken oder ihn in einen Schrank nach unten fahren und bei Bedarf wieder hervorholen. Das sieht nicht nur schick aus, sondern schindet auch noch Eindruck. Wenn der Fernseher versteckt ist, lässt es den Raum größer erscheinen und der Fernseher kann weniger einstauben.

Die Nachteile

Schlafforscher warnen allerdings davor, sich einen Fernseher ins Schlafzimmer zu stellen. Das Krebsrisiko würde sich drastisch erhöhen, da die elektromagnetischen Wellen aus dem Fernseher auf die Metallfedern der Matratze und direkt zum Körper weitergeleitet werden würden.

Zudem ist der Fernseher ein echter Liebeskiller, da man sich mehr mit dem Fernsehprogramm beschäftigt als mit seinem Liebsten neben sich. Studien zeigen, dass Paare ohne Fernsehgerät wesentlich aktiver im Bett sind als jene mit Fernseher im Schlafzimmer.

Man muss sich außerdem bei der Einrichtung des Schlafzimmers überlegen, ob man dort allein oder mit dem Partner schläft und ob der Partner zur gleichen Zeit schläft oder früher zu Bett gehen muss. Dann könnte ein Streit vorprogrammiert sein, denn nicht jeder kann bei den lauten Fernsehgeräuschen schlafen.

Viele schlafen nicht nur im Bett, sondern essen, arbeiten am Laptop oder schauen fern. Dies sollte vermieden werden, da der Körper nicht mehr unterscheiden kann, ob dies ein Arbeits-, Essens- oder Schlafplatz ist. Dadurch kann man schlechter einschlafen und findet viel später in die Tiefschlafphase, wodurch man weniger ausgeruht und am nächsten Morgen „gerädert“ ist.

Fazit

Zusammengefasst ist zu sagen, dass der Fernseher für viele nicht mehr wegzudenken ist und als gute Einschlafmethode dient. Allerdings kann er auf die Gesundheit schlagen und die Sexualität beeinträchtigen. Außerdem sollte Rücksicht auf die Bedürfnisse des Partners genommen werden, denn nicht jeder ist mit einem Fernsehgerät im Schlafzimmer einverstanden.
Wer also nicht ohne fernzusehen einschlafen kann, kann immer noch auf die altbewährte Methode des Schäfchenzählens oder auf ein gutes Buch zurückgreifen.

Artikelbild: © Andrey_Popov / Shutterstock

1 Kommentar

  1. Daniel Hinkelmann 18.11.2016 15:02 Uhr

    Also ich wäre froh wenn mir in Zukunft absolut keinen Fernseher kaufen müsste,weil ich habe mit der Zeit gemerkt dass es mich in der Schule sehr ablenkt und genau das möchte ich zukünftig unterbinden wenn ich kann.

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.