Fernseher in der Küche

Fernseher in der Küche

Das Wohnzimmer ist meist der Mittelpunkt des Hauses oder der Wohnung und somit der Ort, an dem sich die Familie am meisten aufhält und die meiste Zeit des Tages verbringt. Daher ist es natürlich auch selbstverständlich und völlig normal, dass man im Wohnzimmer einen Fernseher hat. Viele Menschen wehren sich hingegen, auch einen Fernseher im Schlafzimmer zu haben, obwohl man sich abends auch dort oft aufhält. Trotzdem möchten viele keinen Fernseher dort haben. Noch seltener ist allerdings ein Fernseher in der Küche, obwohl auch die Küche ein Raum ist, in dem man meist etwas mehr Zeit verbringt und es manchmal sicher praktisch wäre, wenn man auch dort einen Fernseher hätte.

Eine lohnende Anschaffung für eine Wohnküche

Besonders für eine Wohnküche lohnt sich die Anschaffung eines Fernsehers. Da eine Wohnküche ein etwas größerer Raum ist und nicht nur zum Kochen benutzt wird, sondern man auch dort gemeinsam isst und sich auch sonst dort tagsüber aufhalten kann, ist die Anschaffung eines Fernsehers durchaus sinnvoll. Je nach Platzangebot kann man sich ja die Größe des Fernsehers aussuchen und ein Modell kaufen, das nicht zu viel Platz wegnimmt. Mit einem Fernseher in der Küche kann man dann beispielsweise beim Essen die Nachrichten verfolgen oder eine Serie oder auch einen Film am Abend anschauen, den man sonst verpassen würde, weil man noch nicht mit dem Essen fertig ist. Aber auch tagsüber kann man natürlich Fernsehen schauen, wenn man sich in der Küche aufhält. So kann man sich die Langeweile vertreiben. Praktisch ist der Fernseher vor allem auch dann, wenn bereits ein anderes Familienmitglied den Fernseher im Wohnzimmer benutzt und man selbst aber etwas anderes schauen möchte. Wenn man dann natürlich den Vorteil einer Wohnküche hat, in der man sich ebenfalls auch tagsüber einmal bequem aufhalten kann, sollte man auch dort einen Fernseher haben.

Auch für kleine Küchen gibt es passende Fernseher

Man braucht natürlich nicht zwingend eine große Küche, damit man sich auch einen Fernseher dort gönnen kann. Einen Fernseher kann man natürlich auch in seiner Küche, die etwas kleiner ist und nur zum Kochen genutzt wird, aufstellen. Dafür gibt es ja extra Fernseher, die nicht zu groß sind und höchstens die Größe eines normalen Computermonitors haben. Diese Fernseher benötigen nicht viel Platz und können auch aufgrund ihrer geringen Fläche ganz leicht einen Platz an der Wand finden, an dem sie dann aufgehängt werden können, was heutzutage mit fast jedem Fernseher problemlos möglich ist. Die Halterungen dafür sind meist sogar schon im Lieferumfang enthalten, können aber auch zu einem günstigen Preis später noch gekauft werden. Mit solch einem kleinen Fernseher kann man dann auch beim Kochen Fernsehen schauen, wenn es mal etwas länger dauert oder man beispielsweise einen Braten im Backofen hat und Angst hat, diesen zu vergessen, wenn man nicht in der Küche ist.

Die richtige Installation

Wenn man Fernsehen in der Küche schauen möchte, muss man natürlich auch an die benötigten Anschlüsse denken. Für den Fernseher benötigt man selbstverständlich zunächst einmal Strom, also sollte man sich vorher überlegen, wo man den Fernseher am besten aufstellt. Für den Empfang ist es dann nötig, wenn man zuhause Satelliten- oder Kabelfernsehen hat, dass man das Anschlusskabel in die Küche verlegt. Bevor man sich einen Fernseher für die Küche kauft, sollte man also prüfen, ob dies überhaupt möglich ist.

Die Alternative dazu ist der Empfang über DVB-T. Über DVB-T kann man die meisten Programme kabellos empfangen, so spart man sich das Verlegen des Kabels durch die Küche. Dazu sollte man sich aber zunächst informieren, ob man an seinem Standort überhaupt DVB-T empfängt. Ist dies der Fall, kann man sich einen Fernseher kaufen, der einen integrierten DVB-T-Tuner hat, so kann man die Programme kabellos direkt über den Fernseher empfangen. Hat der Fernseher einen solchen Tuner nicht, kann man auch eine separate DVB-T-Antenne kaufen. Diese ist günstig zu haben und nimmt nicht viel Platz weg, da sie nicht größer als ein Kugelschreiber ist. Mit dieser kleinen Investition spart man sich viel Mühe und muss keine Kabel verlegen, damit man in der Küche ganz entspannt Fernsehen schauen kann.

Artikelbild: © Petinov Sergey Mihilovich / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.