Fliesenfarbe – Neuanstrich statt Neuverlegung

Fliesenfarbe – Neuanstrich statt Neuverlegung

Fliesen wurden im Laufe der Jahre sehr unterschiedlich gestaltet. Besonders sehr alte Modelle sind oftmals dunkel gestaltet und besitzen ein veraltetes Design. Auch im Fall einer einfachen Neugestaltung des Badezimmers oder der Küche kann es nötig sein, die Farbe der Fliesen zu ändern. Unabhängig vom Grund, bietet das Bemalen mit Fliesenfarbe oder Fliesenlack eine Alternative, die sich für Jedermann umsetzen lässt.

Die folgende Anleitung bietet Tipps zum Vorgehen beim Umgang mit Fliesenfarbe und Fliesenlack.

Vorbereitung der alten Fliesen

Bevor die Fliesen gestrichen werden können, sind einige Vorbereitungen nötig, damit die Farbe hält und gleichmäßig verteilt ist. Dazu zählt als erstes die Freilegung der Bereiche, die gestrichen werden sollen. Besonders, wenn die Farbe langfristig in dieser Form genutzt werden soll, empfiehlt es sich, auch die zu diesem Zeitpunkt zugestellten Bereiche zu streichen, falls zu einem späteren Zeitpunkt mal umgeräumt werden soll. Eine weitere wichtige Vorbereitung stellt die Überprüfung der Fugen dar. Diese sollten notfalls nachgebessert werden und keine Löcher besitzen. Anschließend ist auch eine ausgiebige Reinigung der Fliesen nötig, damit keine Fettrückstände mehr vorhanden sind, die das Haften der Farbe beeinflussen. Als letzter Schritt wird das Aufrauen der Fliesen empfohlen.

Zum Aufrauen der Fliesen lässt sich beispielsweise Schmirgelpapier nutzen.

Grundierung der Fliesen

Das Grundieren ist ein wichtiger Schritt damit die Farbe bzw. der Lack später gut halten. Je nach Grundierung muss diese zunächst vorbereitet werden. Dabei helfen die Angaben des Herstellers, die sich auf der Verpackung befinden. Beim Auftragen ist darauf zu achten, dass die Grundierung regelmäßig und lückenlos aufgetragen wird. Dazu eignet sich eine Schaumstoffrolle. Darüber hinaus sollte bei der Auswahl der Grundierung darauf geachtet werden, dass diese mit der später verwendeten Farbe kompatibel ist.

Es gibt einige Farben und Lacke, die keine Grundierung benötigen. Dabei handelt es sich um 2 in 1 Produkte.

Auswahl der richtigen Fliesenfarbe

Bei der Auswahl des richtigen Produktes wird empfohlen eher zu hochwertigeren Produkten zu greifen. Diese besitzen meist eine höhere Qualität und haften dementsprechend auch länger und besser. Die farbliche Auswahl ist Ihnen selbstverständlich freigestellt. Sie sollten darüber hinaus darauf achten, dass das Produkt für die Art der Fliese, sowie für die Grundierung geeignet ist. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Fliesen mit unterschiedlichsten Oberflächenstrukturen und Porengrößen. Sie sind unterschiedlich in der Lage die Farbe bzw. den Lack aufzunehmen. Die Hinweise des Herstellers sollten in jedem Fall beachtet werden.

Umgang mit Fugen

Wo Fliesen sind, sind auch Fugen. Diese können mit unterschiedlichsten Materialien gefüllt sein. Ein häufig verwendetes Material ist Silikon. Dieses besitzt zwar gute Abdichtungseigenschaften, lässt sich allerdings nicht überstreichen. Das liegt daran, dass Fliesenfarbe darauf nicht haftet. Es kann in diesen Fällen hilfreich sein die Verfugung vollständig zu entfernen. Auch Acryl wird häufig verwendet. Es lässt sich im Gegensatz zu Silikon auch überstreichen. Bei diesen Fugen ist keine weitere Bearbeitung notwendig, außer sie sind vorher beschädigt worden.

Auftragen von Fliesenfarbe

Nach dem Anrühren der Farbe, sollte die Arbeit schnell beginnen, damit es nicht zu ersten Aushärtungen kommt. Die maximale Zeit beträgt meistens nur sechs Stunden, bevor es zu Problemen kommt. Nachdem die erste Schicht gleichmäßig mit einer Schaumstoffrolle aufgetragen wurde, sollte sie zunächst aushärten. Die Trockenphase hängt zwar immer mit dem jeweiligen Produkt und der Auftragsdicke zusammen, allerdings sollten zwölf Stunden nicht unterschritten werden. Nach dieser Zeit kann dann die nächste Schicht aufgetragen werden. Es kann unter Umständen nötig sein den Vorgang erneut zu wiederholen, wenn die alten Fliesen weiterhin durchscheinen. Durch die Verwendung von Lack wird ein glänzendes Bild erzeugt.

Entfernen von Fliesenfarbe

Es ist auch möglich die aufgetragene Farbe zu entfernen. Dazu werden ein spezieller Abbeizer und einige Werkzeuge verwendet. Dieser Abbeizer wird dann gleichmäßig auf die Fliesen aufgetragen und anschließend ausgehärtet. Nachdem die vom Hersteller angegebene Zeit vergangen ist, lässt sich die Farbe mit einem Spachtel entfernen. Dabei lassen sich unter Umständen nicht alle Reste direkt beim ersten Durchführen entfernen. In diesem Fall muss der Vorgang erneut durchgeführt werden. Das Wiederholend der Vorgänge ist besonders für die Fugen notwendig, da sich der Abbeizer dort nicht so leicht einfügt.

Beim Arbeiten mit Abbeizern werden Schutzhandschuhe und eine gute Durchlüftung des Raums empfohlen. Andernfalls kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen.

Anstreichen von Bodenfliesen

Besonders in Badezimmern gibt es auch Fliesen auf dem Boden. Auch diese müssen nicht in schlichtem Weiß gehalten werden, oder noch schlimmer in anderen alten und dunklen Farben. Für diese Fälle lassen sich diese auch streichen. Bei diesen Arbeiten ist allerdings zu beachten, dass Böden einer anderen Belastung ausgesetzt sind, als Wände. Daher ist es nicht nur wichtig noch sorgfältiger zu arbeiten, sondern auch spezielle Farben und Lacke zu verwenden. Diese nennen sich 2-Komponentenlacke. Sie bieten hohe Stabilität und sind sehr strapazierfähig. Allerdings bringen diese Eigenschaften nichts, wenn sie falsch aufgetragen werden.

Zusammenfassung

Um Fliesenfarbe effektiv zu verwenden, müssen die Fliesen sehr sorgfältig und sorgsam vorbereitet werden. Dadurch wird ermöglicht, dass die Farbe an Wänden und auch auf dem Boden hält. Das Anstreichen selber benötigt keine besonderen Fähigkeiten und ist für den Heimwerker möglich.

Artikelbild: © Stock-Asso / Shutterstock

2 Kommentare

  1. Andreas 25.04.2018 05:59 Uhr

    Wir beabsichtigen eine Badsanierung durchzuführen und stehen vor der Entscheidung von neuen Fliesen oder der Verwendung von Fliesenlack. Ganz sicher sind wir und noch nicht, aber preislich spricht vermutlich einiges für den Fliesenlack. Ich denke ich werde nochmal ein Bekannte fragen, die den Fliesenlack bereits einige Male eingesetzt hat.

    direkt antworten
  2. Justus Meigen 08.08.2018 13:17 Uhr

    Eine Frage, sieht es denn wirklich gut aus die Fugen anzustreichen? Ich glaube meine sind nicht aus Silikon und da ich gerne eine helle Farbe wählen würden, möchte ich den Kontrast beibehalten. Wie lange braucht denn auch der Prozess und die Trockenphase? So viele Fragen aber ich finde die Idee nun mal sehr großartig.

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.