Frühjahrs-Check für den Hausbesitzer: Das sollte jetzt unter die Lupe genommen werden

Frühjahrs-Check für den Hausbesitzer: Das sollte jetzt unter die Lupe genommen werden

Wenn die kalte Jahreszeit sich dem Ende zuneigt, sollte auch der Hausbesitzer aus dem Winterschlaf erwachen. Denn jetzt ist die richtige Zeit, um das Haus wieder auf Vordermann zu bringen. Dazu gehört nicht nur der berühmte Frühjahrsputz – auch der Frühjahrs-Check ist für Hausbesitzer besonders wichtig.

Hoch hinaus steigen: Dächer, Regenrinne und Solaranlage prüfen

Ein wichtiger Bestandteil des Frühjahrs-Checks ist die Prüfung des Daches. Sitzen noch alle Ziegel fest? Wo ist Moos zu beseitigen? Haben die Schneefanggitter gehalten? Reparaturen und Reinigungen sollten hier rechtzeitig geplant werden. Undichte Stellen lassen Wasser ins Hausinnere und es besteht die Gefahr von Schimmel!

Auch die Regenrinne braucht einen prüfenden Blick. Ist sie verschmutzt oder verstopft, sollte sie spätestens jetzt von Laub und Dreck befreit werden. Fallrohre nicht vergessen! Wer einen langen Selfiestick hat, kann sich für die Kontrolle der Regenrinne die Leiter sparen: Einfach ans Handy montieren und mit dem Selbstauslöser Fotos schießen. Zur Reinigung selbst muss jedoch in die Höhe gestiegen werden.

Der Schornstein ist im Winter ebenfalls der Witterung ungeschützt ausgeliefert – der Putz kann durch eindringende Feuchtigkeit beschädigt werden und abplatzen. Auch die Solarmodule auf dem Dach sollten überprüft werden. Auch wenn sie oft als selbstreinigend bezeichnet werden, eine Säuberung kann dennoch von Vorteil sein. Manchmal sind Vogelkot und Schmutz hartnäckiger als der Regen. Auch Laub und Äste können sich in der Aufhängung verfangen.

Winterstürme können zudem die Satelliten- und Antennenanlagen lockern. Auch hier sollte bei der Dachkontrolle deren Befestigung überprüft werden.

Putz, Risse und Moos: Im Frühling die Fassaden kontrollieren

Ein weiterer Punkt auf der Liste des Frühjahrs-Checks sind die Fassaden. Sie sollten nach dem Winter überprüft werden, ob der Putz abblättert, sich Risse bilden oder nasse Stellen mit Moos entstanden sind. Achten Sie vor allem auf den Gebäudesockel, der oft von Schimmel-, Moos- und Algenbefall betroffen ist. Vor allem, wenn das Schneeschippen im Winter ganze Berge der weißen Pracht an der Hauswand angehäuft hat, kann dessen Feuchtigkeit dies verursachen.

Sind Schäden in der Fassade vorhanden, sollte ein Fachbetrieb mit dessen Beseitigung beauftragt werden. Der geübte Heimwerker kann jedoch auch selbst Hand anlegen. Eine Reinigung ist meist einfach selbst erledigt. Schieferfassaden sollten ebenfalls überprüft werden – auch unter den Schieferplatten.

Ist noch alles dicht? Fenster und Türen prüfen!

Schwankende Temperaturen haben oft die Folge, dass Fenster und Türen sich leicht verziehen können. Daher gehören sie auch zum Frühjahrs-Check rund ums Haus. Sind sie noch dicht? Schließen alle Fenster und Türen richtig? Zieht es irgendwo rein? Ist eine Dichtung zu erneuern? Oder brauchen die Holzfenster einen neuen Anstrich? All das gilt es, jetzt zu überprüfen.

Quietscht es hier und da? Ein Tröpfchen Öl kann so manches Scharnier, Schloss oder Riegel ebenso vertragen. Vergessen Sie das Gartentor nicht! Auch hier hat der Winter sicher seine Spuren hinterlassen.

Heizung kontrollieren und energetisch sanieren

Während sie im Winter auf Hochtouren gelaufen ist, bekommt sie mit dem Frühling nun langsam eine Verschnaufpause – die Heizung. In dieser Jahreszeit sollten Hausbesitzer sie auf ihre Funktionsfähigkeit überprüfen, denn wenn größere Reparaturen anstehen, ist der Sommer der beste Zeitpunkt dafür.

Aber auch das Vorhaben einer energetischen Sanierung lässt sich jetzt am besten an. Der Frühling ist die optimale Zeit, mit einem Blick auf die Heizkostenabrechnung Resümee zu ziehen, sich über Sanierungsmaßnahmen zu informieren und mit dem Sanierungsrechner mögliche Einsparungen zu kalkulieren.

Denken Sie jetzt auch an Heizöl und machen Sie einen Kalendereintrag. Denn wer im Sommer nachtankt, bekommt das Heizmaterial meist zum günstigsten Preis.

Zusammenfassung:

Wenn der Winter geht, ist es Zeit für den Frühjahrs-Check. Dach, Fassade und Fenster sollten auf Schmutz und Schäden überprüft werden. Hatte die Heizung in der vergangenen Saison Probleme, ist auch jetzt der richtige Zeitpunkt für deren Reparatur.

Artikelbild: alho007 / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.