Geld sparen bei der Wohnungseinrichtung – Tipps für eine stylishe und günstige Einrichtung

Geld sparen bei der Wohnungseinrichtung – Tipps für eine stylishe und günstige Einrichtung

Ganz egal, ob Sie in die erste eigene Wohnung ziehen und deshalb mit einem kleinen Budget eine tolle Einrichtung zaubern oder ob Sie einfach mit wenig Geld mehr aus Ihrer bisherigen Wohnung herausholen möchten, eine stylishe und günstige Wohnungseinrichtung ist kein Ding der Unmöglichkeit. Möbel, Elektrogeräte, Wandfarben, Tapeten und Deko-Artikel können leider richtig ins Geld gehen, bieten aber dennoch auch viel Sparpotential. Alles, was Sie benötigen, um Ihre Wohnung preiswert einzurichten, sind Kreativität, handwerkliches Geschick und unsere Tipps. Lesen Sie daher weiter, um zu erfahren, wie Sie Ihre Wohnung in ein individuelles Zuhause verwandeln, ohne viel Geld ausgeben zu müssen.

Tipp 1: Weniger ist mehr

Grundsätzlich gilt bei der Einrichtung einer Wohnung: Weniger ist mehr. Wenn Sie viele Utensilien, Deko-Artikel und persönliche Gegenstände haben, benötigen Sie auch viele Möbel, um alles irgendwo unterzubringen. Je mehr Möbel Sie kaufen müssen, desto teurer wird die Einrichtung.

Trennen Sie sich bei einem Umzug von unnötigem Kram, den Sie ohnehin nicht mehr benötigen. Misten Sie regelmäßig Ihre Habseligkeiten aus und verkaufen oder verschenken Sie Dinge, die Sie schon lange nicht mehr genutzt haben.

Wenn Sie Ihr Hab und Gut verkaufen, haben Sie die Möglichkeit, Ihr Budget für die Wohnungseinrichtung nebenbei gleich ein bisschen aufzubessern.

Tipp 2: Möbel aus Europaletten selber bauen

Das Zauberwort, um Geld zu sparen, heißt außerdem „Do it yourself“ – kurz: DIY. Für einen angesagten Trend benötigen Sie dabei nicht einmal viele Materialien und erst recht nicht viel handwerkliches Geschick, denn die trendigen Europaletten kosten nur etwa sieben Euro pro Stück und ermöglichen es Ihnen, allerhand stylishe, stabile und funktionale Möbel selber zu bauen. So können Sie zum Beispiel

aus Europaletten selber bauen. Tolle Ideen finden Sie zum Beispiel auf stylebook.de.

Tipp 3: Im Internet nach günstigen Möbeln suchen

Selbstverständlich brauchen Sie ein paar neue Möbel, wenn Sie bei Ihren Eltern oder aus einer WG ausziehen und das erste Mal in einer eigenen Wohnung leben. Natürlich ist es dann naheliegend, in einem Möbelgeschäft nach den entsprechenden Möbeln zu suchen. Oftmals ist es dort aber viel teurer als in Onlineshops. Denn einige Online-Möbelhäuser wie etwa guenstigeinrichten.de haben sich auf preiswerte Möbel spezialisiert, ohne dass die Qualität dabei zu kurz kommt.

Wie die günstigen Preise zustande kommen, liegt dabei auf der Hand: Es müssen keine teuren Verkaufsflächen und auch keine Verkäufer bezahlt werden. Der Datenaustausch mit dem Kunden erfolgt elektronisch mithilfe von modernen Datenverarbeitungssystemen. Diese eingesparten Kosten können die Online-Möbelhäuser direkt an ihre Kunden weitergeben.

Am besten wählen Sie einen Onlineshop, wo die Lieferung versandkostenfrei erfolgt. So sparen Sie gleich doppelt, denn auch die lästigen Liefergebühren entfallen dann komplett.

Tipp 4: Second-Hand-Möbel nutzen und Vintage-Flair in die Wohnung bringen

Möbelstücke und Dekoartikel im Retro- und Vintage-Style sind derzeit angesagter als jemals zuvor. Sie können sich diese für viel Geld neu kaufen – oder clever sein und auf den Dachböden und in den Kellern Ihrer Eltern und Großeltern danach suchen. Auch in Garagen finden sich oft ausrangierte Möbelstücke, die mit ein paar kleinen Handgriffen wieder richtig chic aussehen können. Eine tolle Fundgrube sind auch Flohmärkte. Dort sollten Sie am besten erst kurz vor Schluss auf die Jagd gehen, weil dann viele Händler die Preise extrem senken, um die Möbel nicht wieder mit nach Hause nehmen zu müssen.

Tipp 5: Zweckentfremden Sie Alltagsgegenstände

Sparen können Sie auch, indem Sie Alltagsgegenstände, die Sie sonst vielleicht weggeschmissen hätten, einfach zweckentfremden. Alte Gläser können mit Tapetenresten oder Stoff beklebt werden, um Besteck darin aufzubewahren. Dasselbe gilt für Konservendosen. Schauen Sie sich einfach in Ihrem Zuhause um und finden Sie Dinge, die Sie umfunktionieren und weiter nutzen können.

Tipp 6: Auf schlichte Wände setzen

Bilder, farbige Wände, Ornamente und Wandtattoos setzen abwechslungsreiche Akzente an der Wand – allerdings sind derartige Gestaltungslösungen auch recht teuer. Dazu kommt noch, dass es schnell unruhig, stillos und wenig attraktiv wirken kann, wenn Sie zu viel des Guten einsetzen. Deshalb sind Sie mit schlichten Wänden, die Sie am besten in sanften Farbtönen halten sollten, besser beraten. Dadurch sparen Sie nicht nur Geld, sondern bringen auch Ruhe in den Raum.

Ein einziges, gerahmtes Bild hat meistens eine weitaus bessere Wirkung als zehn unterschiedliche Poster und Wandtattoos.

Auch hier gilt daher das Motto: Weniger ist mehr! Verzichten Sie zudem auf teure Tapete und greifen Sie lieber zu Farbe und Pinsel, um Ihre Wände beispielsweise mit Punkten und Streifen abwechslungsreich zu gestalten. Das spart Geld, hat aber dennoch eine tolle Wirkung und setzt interessante Eyecatcher.

Tipp 7: Multifunktionale Stauraum-Möbel wählen

Zu guter Letzt haben wir noch einen weiteren Tipp für Sie, der sich auf jeden Fall bezahlt machen wird: Kaufen Sie multifunktionale Möbel, die bestenfalls noch über Stauraum verfügen. Oft ist das Sofa mit Stauraum oder das Babybett, das sich später zum Juniorbett umbauen lässt, auf den ersten Blick zwar etwas teurer als die normalen Möbelstücke, allerdings macht sich der höhere Anschaffungspreis sehr schnell bezahlt. Denn: Sie müssen nicht schon bald einen zusätzlichen Schrank für Ihre Bücher oder ein neues, größeres Bett für Ihren Sprössling kaufen. Genau aus diesem Grund lohnt es sich, direkt nach multifunktionalen Möbelstücken oder nach Stauraumwundern zu suchen, denn am Ende schonen Sie damit Ihren Geldbeutel.

Zusammenfassung

Wenn Sie Ihre erste eigene Wohnung mieten oder aus anderen Gründen bei der Wohnungseinrichtung Geld sparen und trotzdem eine stilvolle Einrichtung zusammenstellen möchten, gibt es einige Tricks, mit denen Sie Ihren Geldbeutel schonen können. So ist der Online-Kauf beispielsweise oft preiswerter und mit ein wenig handwerklichem Geschick können Sie sich etwa aus Europaletten trendige Möbel selber bauen oder alte Einrichtungsstücke vom Dachboden wieder neu aufleben lassen. Auf lange Sicht können Sie außerdem Geld sparen, indem Sie direkt multifunktionale Möbelstücke kaufen, die im Idealfall über zusätzlichen Stauraum verfügen.

Artikelbild: PlusONE / Bigstock.com

5 Kommentare

  1. Laura Heimisch 04.12.2018 11:07 Uhr

    Vintage-Flair ist mein Lieblingthema! Ich liebe, Vintage oder Second-Hand-Möbel zu sanieren oder sie so in die Wohnung zu bringen, wie sie sind. Ich muss bald in eine neue Wohnung umziehen und die Idee, viel Geld für Möbel auszugeben demotiviert mich. Ich werde sicherlich deinem Rat folgen, Danke!

    direkt antworten
  2. Hanna Adams 13.12.2018 10:53 Uhr

    Danke für die Tipps zu stilvoller Einrichtung. Ich denke auch, dass weniger mehr ist. Zwar würde ich keine Second-Hand-Möbel kaufen, aber bei den Accessoires bin ich offener. Doch für meine Wohnung jetzt habe ich alle Accessoires gekauft, so dass sie perfekt zu meiner Einrichtung passen.

    direkt antworten
  3. Thomas 14.01.2019 12:52 Uhr

    Meine Freundin und ich sind vor Kurzem in eine neue Mietwohnung umgezogen. Jetzt soll die Wohnung möbliert werden. Wir beide mögen sehr Retro- und Vintage-Style. Da kann man auch Geld sparen, wenn man Möbel auf einem Flohmarkt kauft.

    direkt antworten
  4. Tobias Müller 11.02.2019 12:06 Uhr

    Danke Tipps für die Einrichtung von Wohnungen. Mein Bruder ist in eine Mietwohnung gezogen und braucht etwas Hilfe bei der Einrichtung. Gute Idee, dass man Regale und Betten aus Europaletten selber bauen kann und damit sogar Geld spart.

    direkt antworten
  5. Luise Hanson 12.02.2019 08:49 Uhr

    Eine Designerkücher ist der einzige Luxus, den ich mir in unserem neuen Haus gegönnt habe. Um hier einen eigenen Charakter zu erschaffen, habe ich viele Möbelstücke auf Flohmärkten entdeckt. Bei uns geht es als nächstes an die Gartengestaltung und die Idee mit Möbeln aus Europaletten ist wirklich super!

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.