Tipps für den Kauf und die Installation eines Heimkinosystems

Tipps für den Kauf und die Installation eines Heimkinosystems

Die Fernseher werden immer größer und flacher. Wer solch ein Gerät besitzt und Kino-Feeling erleben möchte, der braucht auch ein passendes Soundsystem um ein richtiges Klangerlebnis zu erzeugen. Doch worauf sollte beim Kauf geachtet werden? Welche Funktionen sind unverzichtbar? Und wie müssen die Boxen aufgestellt werden, um den bestmöglichen Klang zu erzeugen? Hier gibt es alle notwendigen Tipps für das perfekte Heimkino-System.

Die richtige Wahl beim Kauf

Soundsysteme für den Fernseher gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Funktionen. Beim Kauf kommt es einerseits darauf an, was der Käufer bereit ist, zu investieren. Auf der anderen Seite steht die Wahl der notwendigen Leistung des Systems. Es gibt Heimkinoanlagen schon für unter einhundert Euro, jedoch stellt sich hier die Frage, was dann an Qualität zu erwarten ist. Jemand, der Wert auf einen guten Klang legt, liegt deutlich im höheren dreistelligen Bereich. Soll es etwas ganz hochwertiges mit glasklarer Tonwiedergabe und einem ausgewogenen Bass sein, können die Beträge sogar über tausend Euro hinausgehen. Alle diese Sachen sollten vorher bedacht werden, um ungefähr abzuschätzen was für den eigenen Kinogenuss zu Hause investiert werden muss. Manche Fachmärkte bieten es den Kunden an, die Kinosysteme im Geschäft selbst zu testen. Auch Erfahrungsberichte von Nutzern im Internet zu vergleichen ist eine gute Möglichkeit herauszufinden, welche Anlage für die Eigennutzung infrage kommen könnte.

Komplette Anlage oder Einzelkomponenten?

Danach ist zu klären, ob eine Komplettanlage oder die Komponenten einzeln zusammengestellt werden sollen. Bei beiden gibt es Vor- und Nachteile. Bei kompletten Systemen besteht die Gefahr, dass bei dem defekt eines der Teile die ganze Anlage nicht mehr funktioniert. Bei einzeln zusammengestellten Komponenten hingegen kann es Probleme mit dem Zusammenspiel des Ganzen geben. Grundsätzlich gilt: Wer sehr wenig Ahnung von Technik hat, sollte also lieber zu einer kompletten Anlage greifen. Technik-Kenner können sich ihre Heimkinoanlage getrost nach Belieben zusammenstellen. Hierbei empfehlen sich auch wieder Nutzermeinungen im Netz zum Thema Kompatibilität.

Die Paradedisziplin – Das Aufstellen der Boxen

Nur wenn die Boxen richtig auf- und eingestellt sind, kann der Bass den nötigen Druck und die Lautsprecherboxen den richtigen Klang erzeugen.

  • FRONTLAUTSPRECHER: Die beiden Boxen erzeugen den Stereoklang. Sie befinden sich frontal vor dem Zuhörer und werden an der Wand befestigt, an welcher sich auch das Fernsehgerät befindet. Die Lautsprecher müssen idealerweise mit einem Abstand von jeweils ca. 1,5 Meter neben dem Bildschirm positioniert werden. Die Höhe sollte so gewählt werden, dass die Lautsprecher sich in etwa in Kopfhöhe in Sitzposition befinden, damit der Surround-Klang richtig zur Geltung kommen kann.
  • DIE CENTERBOX: Sie wollte mittig vor dem Sitzplatz des Zuhörers aufgestellt werden. Entweder genau über oder unter dem Fernseher. Die Centerbox ist für die klare Sprachausgabe im Film zuständig.
  • SOUNDEFFEKT-LAUTSPRECHER: Die beiden kleinen Boxen werden, genau wie die Frontlautsprecher in gleichem Abstand, hinter dem Zuhörer aufgestellt oder an die Wand montiert. Der Abstand sollte derselbe sein, wie bei den Frontboxen. Die Höhe, in der die Lautsprecher angebracht werden, sollte auch hier in ungefährer Kopfhöhe sein. Front- und Soundeffektboxen sind optimal ausgerichtet, wenn sich der Kopf des Zuhörers in sitzender Position genau im Schnittpunkt der gedanklich gezogenen Diagonalen aller Boxen befindet.
  • SUBWOOFER: Dieser Lautsprecher, welche für die Erzeugung der tiefen Basstöne zuständig ist, wird mittig zwischen den Frontlautsprechern platziert. Dadurch kommen hohe und tiefe Töne aus derselben Richtung und machen das Zusammenspiel der Klänge stimmig. Da die Bassbox Wärme entwickelt, sollte sie etwas Abstand zur Wand haben, damit die Luft hinter dem Lautsprecher zirkulieren kann und es nicht zu einem Hitzestau kommen kann. Außerdem empfiehlt es sich Filzpads unter die Box zu kleben, da sie gerade bei hoher Lautstärke vibriert und Störgeräusche erzeugen kann. Der Filz fängt die Vibration ab und vermittelt der Box einen sicheren Stand.

Sind alle Lautsprecher perfekt aufgestellt und richtig positioniert, bietet ein Heimkinosystem optimalen Hörgenuss und gibt dem Zuschauer das Gefühl selbst mitten im Geschehen zu sein.

Artikelbild: © Viktorus / Shutterstock

1 Kommentar

  1. m 24.05.2018 09:27 Uhr

    Danke für die guten Tipps zu Lautsprechern. Ein Bekannter hatte sich für mehrer kleine Lautsprecher entscheiden. Er sagt, dass der Klang so natürlicher erscheint.

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.