Hochbett für Erwachsene

Hochbett für Erwachsene

Wer an ein Hochbett denkt, der hat ein Kinderzimmer vor Augen. Dabei hat das bekannte und beliebte Bettmodell auch für einen erwachsenen Wohnraum viel zu bieten – und das nicht nur für große Spielkinder. Richtig umgesetzt ist ein Hochbett eine wunderbare Alternative zum klassischen Schlafplatz.

Warum ein Hochbett?

Ein Grund, sich auch im Schlafzimmer für Erwachsene für ein Hochbett zu entscheiden, ist ohne Frage die effektive Platzausnutzung. Kleine Räume sind mit einem Hochbett optimal ausgenutzt. Der Platz unter dem Bett lässt sich für diverse Bereiche nutzen:

  • Ankleidebereich
  • Schminktisch
  • Fitnessecke

Wozu auch immer der Platz benötigt wird, das Hochbett bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, diesen zu nutzen.

Für welche Räume eignet sich das Hochbett?

Wo das Bett zum Einsatz kommt, hängt unter anderem von der individuellen Raumaufteilung ab. Wird ein kleines Appartment mit integriertem Wohn-Schlafraum eingerichtet, ist das Hochbett die ideale Wahl. So lässt sich das Bett hier über der Sofaecke arrangieren. Aber auch ein kleiner Esstisch findet darunter einen gemütlichen Standort. Dank der erhöhten Schlafgelegenheit ist es also möglich, alle benötigten Wohnelemente in einem Raum unterzubringen.

Wer in einer Wohngemeinschaft lebt, der kennt das Problem des Platzmangels. Das Hochbett für Erwachsene ist da die passende Antwort. Einzel- oder Doppelbetten lassen sich bequem in den Raum setzen. Darunter eine kleine Sitzecke, den Schreibtisch oder die Ankleidekommode stellen. Das Gästezimmer lässt sich in eine gelungene Kombination aus Schlaf- und Nutzraum verwandeln. Die Büroecke oder eine kleine Bibliothek findet zudem ausreichend Raum. Natürlich kann das Hochbett auch dazu genutzt werden, um die Schlafgelegenheiten zu verdoppeln.

Das Hochbett selber bauen oder kaufen?

Das Angebot für hochwertige Hochbetten ist umfangreich. Hochbetten für Erwachsene werden dabei von immer mehr Händlern angeboten. Diese Varianten sind nicht nur im Doppelbettformat erhältlich, sondern auch in einer Vielzahl von Designs. So ist es leicht, ein modernes oder traditionelles Hochbett zu finden, das sich elegant in den Wohnraum einfügt.

Gerade in verwinkelten Dachgeschosswohnungen ist es nicht immer möglich, ein Hochbett optimal zu platzieren. Hier ist es ohne Frage eine bessere Option, selber Hand anzulegen. Mit dem passenden Bauplan ist es recht leicht, eine stabile Bettkonstruktion anzufertigen. Entsprechend lässt sich jeder Winkel im Raum perfekt für die Hochbettplanung einbeziehen. Das Ergebnis ist ein individuelles Hochbett, das allen Ansprüchen gerecht wird. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass die selbst gebauten Hochbetten oft sehr günstig sind.

Designideen lassen sich prima bei den Profis abgucken. Im Möbelhaus finden sich tolle Varianten, die sich oft leicht nachbauen lassen. Beim Bummel im Geschäft also die Kamera nicht vergessen.

Das Hochbett für Erwachsene – Designideen

Einfache Modelle bestehen lediglich aus einem Bettrahmen und dem Hochgestell. Aus unbehandelten Holzplanken in Buche gefertigt ist das Hochbett für nahezu jedes Design passend. Allerdings bietet das Hochbett für Erwachsene viele Elemente, die sich individuell anpassen lassen.

Die Plattform kann als reines Bettgestell gefertigt sein, oder einen zusätzlichen Stauraum bieten. Ist sie groß genug, lassen sich zum Beispiel Nachttische integrieren. Aber auch eine Ablage für Bücher, Tischleuchten und weitere Utensilien ist denkbar. Darüber hinaus muss das Bett nicht quadratisch oder rechteckig geschnitten sein. Ein großes Dreieck nimmt eine Einzelbettmatratze auf und bringt extra Raum für Nachttisch oder Ablage.

Für den Aufstieg ist eine Leiter die klassische Wahl. Sind die Trittleitern an der Wand neben dem Bett angebracht, ist das nicht nur platzsparend, sondern auch ein interessantes Designelement. Als Trittleitern können zum Beispiel breite Planken zum Einsatz kommen, an deren Unterseite mit Haken Schmuck untergebracht wird. Oder sie sind mit LEDs hinterlegt und dienen gleichzeitig als eine coole Wandinstallation.

Der Raum unter dem Hochbett für Erwachsene bietet tolle Möglichkeiten. Eine praktische Variante ist die Integration von Schränken und Regalen. Dies nutzt den Stauraum unter dem Bett im vollen Umfang aus. Für das Schlafzimmer bietet es sich an, eine Schminkkomode unterzustellen. Dafür nicht vergessen, ausreichend Lichtquellen zu installieren. Aber auch eine gemütliche Leseecke lässt sich wunderbar integrieren.

Das Hochbett richtig in Szene setzen

Das Tüpfelchen auf dem i sind in jedem Wohnraum die Dekoration und die Wandgestaltung. Um das Bett visuell hervorzuheben, kann die Bettnische farbig gestrichen werden. Auch eine ausgefallene Tapete ist in der Bettecke eine gute Wahl. Die Installation eines romantischen Sternenhimmels ist nicht nur schön anzuschauen, sondern auch beruhigend nach einem langen Tag.

Mehrere Lichtquellen für den Bettbereich schaffen. Sowohl am Bett als auch unter dem Bett lassen sich so individuelle Nutzpunkte bestens beleuchten. Zum Lesen, Schminken oder Arbeiten, es wird immer ein anderes Licht benötigt. In den Hochbettboden integrierte LED-Spots sind leicht umgesetzt und verleihen dem Bett einen eleganten Stil.

Soll der Bereich unter dem Hochbett abgetrennt werden, kommen ebenfalls mehrere Varianten infrage:

Zusammenfassung

Das Hochbett für Erwachsene hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Es lässt sich in mehreren Räumen nutzen und auf die individuellen Ansprüche anpassen. Ob das Bett in Eigenarbeit gebaut wird, oder aus dem Fachhandel stammt, es ist garantiert eine platzsparende Alternative zum klassischen Bett.

Artikelbild: © Kubko / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.