Kaschmir waschen

Kaschmir waschen

Kaschmir gehört zu den Trends, die seit Jahren kaum von den Laufstegen wegzudenken sind. Es handelt sich dabei um ein sehr beliebtes Material für Kleidung aller Art. Insbesondere Pullover und Jacken werden gerne aus diesem Material hergestellt. Die Stars aus aller Welt machen es vor, indem sie ihr Styling mit Kaschmirkleidung abrunden. Sie möchten diese Looks nachahmen und haben selbst einige Kaschmirpullis in Ihrem Kleiderschrank? Dann sollten Sie bezüglich der richtigen Pflege Einiges beachten, damit die edlen Kleidungsstücke aus Cashmere lange Zeit schön und kuschelig bleiben. Denn ebenso wie Seide gehört Kaschmirwolle zu den pflegeintensiven Stoffen. Mit unseren Tipps und Tricks werden Sie dennoch lange Freude an Ihrem Pulli aus der weichen Wolle haben!

Nicht zu oft waschen

Wir empfehlen, Kleidungsstücke aus Kaschmir nicht zu häufig zu reinigen. Es gibt eine Faustregel, die Folgendes besagt:

Erst nach jedem vierten Gebrauch sollten Kleider aus Kaschmir gewaschen werden.

Sofern Ihr Lieblingspulli also nicht schmutzig geworden ist, hängen Sie ihn einfach über Nacht an die frische Luft, damit er auslüften kann. So fühlt sich das Kleidungsstück wieder weich und frisch an. Die Fasern der Wolle können sich durch das Lüften aufrichten, wodurch der Pullover schön flauschig wird.

Tipp:
Wenn Sie sich neue Kleidung aus Kaschmir kaufen, hat sie zunächst nicht den charakteristischen weichen Flaum, der typisch für Produkte aus diesem Material ist. Er bildet sich erst, wenn das Kleidungsstück das erste Mal getragen wurde.

So reinigen Sie Ihre Kaschmirkleidung am besten

Wenn Sie Ihre Kleidung aus Kaschmir reinigen möchten, haben Sie prinzipiell zwei verschiedene Möglichkeiten. Sie können die Pullover entweder in der Waschmaschine waschen oder per Handwäsche säubern.

Tipps für die Wäsche in der Maschine

So gelingt Ihnen die Reinigung Ihrer Mode aus Kaschmir in der Maschine:

  1. Geben Sie nicht zu viele Kleidungsstücke aus Kaschmir in die Trommel. Es sollten maximal vier Teile sein!
  2. Drehen Sie die Kleidungsstücke nicht auf links.
  3. Programmieren Sie die Waschmaschine auf den Wollwaschgang. Die Temperatur sollte maximal 30 Grad betragen, da der empfindliche Stoff andernfalls sogar eingehen kann.
  4. Verwenden Sie für die Reinigung ein flüssiges Wollwaschmittel, um die Bildung von Knötchen zu vermeiden.
  5. Das Waschmittel darf überhaupt keine Bleichmittel enthalten.
  6. Benutzen Sie auch keinen Weichspüler.
  7. Die Drehzahl beim Schleudern sollte 600 nicht überschreiten, um das Material zu schonen.

Beschädigungen der Kleidung können Sie verhindern, indem Sie die Kleidungsstücke in einen Kopfkissenbezug oder in einen Wäschebeutel stecken.

Hinweis:
Die Kaltwäsche ist für Kaschmirkleidung nicht empfehlenswert. Die Schmutzpartikel können sich in kaltem Wasser nicht lösen, sodass Ihr Kaschmirpulli nicht richtig rein wird.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, sollte Ihre Kaschmirkleidung nach der Reinigung wie neu aussehen.

Kaschmirkleidung per Hand waschen – so geht’s

Prinzipiell ist es auch möglich, die Kaschmirkleidung lediglich per Hand zu reinigen und zu pflegen. Gehen Sie dabei immer sehr vorsichtig vor, damit Sie die Fasern nicht beschädigen. Drehen Sie das Wasser stets nur so heiß auf, dass es sich auf Ihrer Haut noch angenehm anfühlt. Das Einweichen der Kleidungsstücke empfiehlt sich auch bei hartnäckigen Flecken nicht. Im Gegenteil: Die Wolle quillt durch Feuchtigkeit auf, sodass man den Pulli am besten nie zu lange im Wasser liegen lässt.

Stattdessen können Sie die Flecken entfernen, in dem Sie sie behutsam mit einem milden Shampoo einreiben. Alternativ können Sie auch flüssiges Waschmittel verwenden. Spülen Sie das Kleidungsstück nach der Reinigung gründlich aus, ohne es stark auszuwringen. Tauchen Sie es mehrfach ins warme Wasser und drücken Sie es leicht aus. Strick aus Kaschmir ist extrem empfindlich, weshalb Sie davon absehen sollten, die Kleidung aneinander zu reiben. So entstehen schnell kleine Knoten. Zudem gewinnen die Pullover nach einer solchen Prozedur oft ihre ursprüngliche Form nicht mehr zurück.

Nach der Wäsche

Das Trocknen von Kaschmirkleidung gestaltet sich ebenfalls nicht so einfach wie bei anderen Materialien. Legen Sie die noch feuchten Stücke auf ein Handtuch und ziehen Sie sie dann vorsichtig in die richtige Form. Anschließend hängen Sie die Kleidung zum Trocknen an die frische Luft.

Vorsicht:
Verwenden Sie zum Trocknen keinen Trockner und hängen Sie die Kleidungsstücke nicht über die Heizung oder ins direkte Sonnenlicht. Ansonsten könnte das empfindliche Material beschädigt werden!

Alternativ können die Pullover auch liegend getrocknet werden.

Bügeln von Kaschmir – Ja oder Nein?

Viele Kaschmirliebhaber fragen sich, ob es notwendig ist, die Kleidung zu bügeln. Die Antwort darauf ist eigentlich eindeutig: Nein, Kaschmirkleidung muss normalerweise nicht gebügelt werden. Wenn Sie dennoch feststellen, dass Sie Ihre Kleidungsstücke nach der Reinigung bügeln müssen, dürfen Sie dies niemals auf die herkömmliche Weise erledigen. Verwenden Sie stattdessen ein Dampfbügeleisen und stellen Sie es auf die niedrigste Temperatur ein. Streifen Sie dann sanft und ohne Druck über die knittrigen Stellen, um das Kleidungsstück zu glätten. Das Bügeln sollte aber nur erfolgen, wenn es sich nicht vermeiden lässt.

Kaschmir und die Bildung von Knötchen

Nach längerem Gebrauch wird Ihr Lieblingspulli an strapazierten Stellen Knötchen bilden. Dieser Pilling-Effekt wird sich auch bei hochwertigen Kaschmirprodukten nicht völlig vermeiden lassen. Entfernen Sie diese Knötchen keinesfalls mit einem Rasierer oder einer Schere, sondern zupfen Sie sie vorsichtig mit der Hand aus. Alternativ können Sie einen speziellen Wollkamm zum Auskämmen der Knoten verwenden.

Artikelbild: © goldnetz / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.