Kaufberatung: Robuste Elektrowerkzeuge für Heimwerker

Kaufberatung: Robuste Elektrowerkzeuge für Heimwerker

Was wäre der Heimwerker ohne seine Elektrowerkzeuge? Eines ist sicher, seine Arbeit würde er langsamer und weniger präzise ausführen. Zahlreiche Hersteller aus der ganzen Welt produzieren hochwertige Elektrowerkzeuge, die Heimwerkern dabei helfen, kleine und große Projekte auf die Beine zu stellen. Welche dieser Werkzeuge sind von hoher Qualität und wie erkennen Heimwerker diese? Diese Fragen beantworten wir in diesem Artikel.

Reparaturen am Haus, der Bau eines Spielplatzes für den Nachwuchs, die Installation von Rigipsplatten – diese und viele weitere Aufgaben haben eine Voraussetzung: passendes Elektrowerkzeug. Über die wichtigsten Elektrowerkzeuge für Heimwerker haben wir bereits berichtet. In diesem Artikel geht es jedoch um den Kauf der Geräte und auf welche Merkmale zu achten ist.

Markenprodukte oder Werkzeug vom Discounter?

Es gibt Menschen, die kaufen ausschließlich Markenprodukte. Andere sind davon überzeugt, dass die Marke eine weniger wichtige Rolle spielt. Das mag bei Kleidung stimmen, bei Werkzeug sieht es etwas anders aus.

Viele Heimwerker unterschätzen die Wichtigkeit eines Elektrowerkzeugs. Ein hochwertiges Gerät erleichtert ihm die Arbeit (Kraftaufwand) und reduziert die Arbeitszeit. Eine Investition, die sich im Laufe der Jahre mehr als lohnt.

Wer billig kauft, kauft zweimal.

Elektrowerkzeug können wir in drei Gruppen einteilen:

  • Produkte vom Discounter
  • Produkte der Baumarktmarke
  • Markenwerkzeug

Beim Markenwerkzeug gibt es einen feinen, aber entscheidenden Unterschied: Es gibt Produkte für Heimwerker und Handwerker. Letztere haben in der Regel größere Ansprüche an das Werkzeug, da sie schließlich ihr Geld mit dieser Tätigkeit verdienen.

Dass es unter den Werkzeugen vom Discounter Produkte gibt, die zehn Jahre oder mehr halten, möchte niemand bestreiten. Was passiert, wenn es nach wenigen Jahren kaputt geht? Die Garantie ist abgelaufen, Ersatzteile sucht der Heimwerker vergebens. Der einzige Ausweg ist der Neukauf.

Die Produkte im Baumarkt ähneln dem Werkzeug vom Discounter. Der Unterschied: Hier gibt es viele Jahre Garantie – und das zu ähnlichen Produktpreisen. In puncto Qualität sind diese Artikel teilweise gut, aber nicht mit Markenprodukten vergleichbar.

Das Markenwerkzeug für Heimwerker wird von bekannten Unternehmen gefertigt. Die Qualitätsunterschiede zu den vorigen beiden Kategorien haben ihren Preis. Diese Kosten bedeuten mehr Komfort und kürzere Arbeitszeiten.

Welche Marke ist empfehlenswert?

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort. Wie das Contorion Markenranking für Elektrowerkzeuge demonstriert, gibt es in unterschiedlichen Produktkategorien verschiedene Gewinner.

Es gibt durchaus Heimwerker, die einer Marke treu bleiben. Dieser Situation ähnelt den Menschen, die Kleidung von einem Hersteller erwerben. Während man über Geschmack streiten kann, sieht es bei Werkzeug anders aus: Hier bestimmt nicht der persönliche Geschmack, wer das bessere Produkt ausliefert. Heimwerker, die immer das beste Werkzeug besitzen möchten, sollten keiner Marke treu sein.

In der obigen Studie wurden 27 Marken in neun verschiedenen Kategorien getestet. Die Gewinner der Kategorien Bohrmaschinen, Stichsägen und Winkelschleifer stammen von unterschiedlichen Herstellern. Es wird deutlich, das bestimmte Marken in einigen Kategorien bessere Produkte liefern als in den anderen. Natürlich bieten die großen Hersteller Produkte für fast jede Kategorie an. Das bedeutet aber nicht, dass sie alle die besten Werkzeuge der Branche sind.

Wann sich ein Markenwerkzeug lohnt

Der Aufgabenbereich des Heimwerkers ist von Mensch zu Mensch verschieden. Einige benutzen täglich die Bohrmaschine, andere überwiegend die Kreissäge. Grundsätzlich lohnt es sich, Markenwerkzeug zu kaufen, wenn man dieses Utensil häufig verwendet. Für Werkzeuge, die seltener gebraucht werden, können Heimwerker beruhigt zu günstigeren Varianten greifen.

Wenn das Budget des Heimwerkers groß ist, lohnt sich der Kauf von Markenwerkzeug in jedem Fall. Es hält länger und wird ihm viele Jahre treu seinen Dienst verrichten.

Elektrowerkzeug mit Strom oder Akku

Die Marke des Werkzeugs ist nicht das einzige Kaufkriterium, welches für Diskussionen sorgt. Altmodische Heimwerker sind davon überzeugt, dass ein Elektrowerkzeug per Stromkabel betrieben werden muss.

Seit geraumer Zeit sind Akkuwerkzeuge erhältlich, die Heimwerkern mehr Freiraum beim Arbeiten ermöglichen. In bestimmten Situationen steigert ein Akku die Sicherheit beim Arbeiten. Der einzige Nachteil soll die fehlende Leistung sein.

Natürlich hat jedes mit einem Akku betriebene Gerät Leistungsgrenzen. Hersteller müssen einen Kompromiss zwischen Leistung und Laufzeit machen. Die gute Nachricht: Heimwerker können mehrere Akkus kaufen und diese bei Bedarf austauschen.

Heimwerker sollten beim Kauf von Akkuwerkzeugen auf ein Kaufkriterium achten: Dass die Elektrowerkzeuge alle denselben Akku verwenden. Der Vorteil: Die Akkus lassen sich untereinander austauschen.

Vor dem Kauf eines Akkuwerkzeugs empfehlen wir Heimwerkern, den Ratgeber Batterien und Akkus (PDF) des Umweltbundesamtes zu lesen.

Ergonomie: Ein unterschätztes Kaufkriterium

Viele Heimwerker achten beim Kauf nur auf die Marke oder den Preis. Dabei unterschätzen sie ein wichtiges Kaufkriterium: Das Handling des Werkzeugs. Bedenken Sie: Mit dem Elektrowerkzeug müssen Sie viele Stunden am Stück arbeiten – teilweise in unbequemen Positionen.

Diese Eigenschaften sollte das Werkzeug in puncto Ergonomie besitzen:

  • Leicht und kompakt: Je leichter und kompakter das Gerät, desto länger können Heimwerker das Werkzeug in der Hand halten.
  • Gutes Handling: Beim Bohren und anderen Aktivitäten ist viel Kraft vonnöten. Ein gutes Handling erleichtert diese Aufgabe.
  • Perfekte Kraftübertragung: Die Halteposition ist bei vielen Werkzeugen wichtig, da sie die Kraftübertragung begünstigen.

Heimwerker sollten bei der Ergonomie auch auf eine leichte Bedienung achten. Jedes Element muss leicht erreichbar sein.

Zusammenfassung

Heimwerker müssen bei der Wahl ihres Elektrowerkzeuges viele Kriterien beachten. Markenware bringt ihnen Vorteile wie eine höhere Qualität, die in einer kürzeren Arbeitszeit resultiert. Elektrowerkzeuge sind kabelgebunden und mit Akkus erhältlich. Letztere erhöhen die Flexibilität und senken das Unfallrisiko.

Artikelbild: © Sergey Ryzhov / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.