Kleine Wohnung einrichten – Gewusst wie!

Kleine Wohnung einrichten – Gewusst wie!

Eine kleine Wohnung einzurichten ist leider gar nicht so einfach. Überall fehlt es an Stauraum, sodass schnell alles chaotisch wirkt. Mit unseren Tipps gelingt es Ihnen aber dennoch, Struktur und Ordnung in Ihre Räume zu bringen.

Kleines Schlafzimmer clever einrichten

Das Wichtigste in Ihrem Schlafzimmer ist das Bett. Es darf gern den Raum ausfüllen und im Mittelpunkt stehen. Sparen Sie nie an der Größe des Bettes. In einem kleinen Bett werden Sie schlecht schlafen, sich morgens müde, erschöpft und unausgeglichen fühlen. Egal, wie klein Ihr Schlafzimmer ist, das Bett sollte immer eine ausreichende Größe besitzen. Stellen Sie das Kopfende an eine freie Wand und arrangieren Sie alle anderen Möbel um das Bett herum. So setzen Sie auch ein großes Bett in einem kleinen Schlafzimmer optisch ganz gekonnt in Szene.

Tipp:
Mit der richtigen Wandgestaltung können Sie in kleinen Räumen eine tolle Optik erzielen. Ein großer Spiegel an der Wand lässt den gesamten Raum zum Beispiel optisch größer wirken!

Schränke und Regale sorgen für Stauraum. Doch was ist, wenn solche Möbel in Ihrem Schlafzimmer überhaupt keinen Platz finden? In diesem Fall bieten sich Hängeschränke und Hängeregale an, die Sie oberhalb Ihres Bettes anbringen können. Zudem sollten Sie den Raum unter Ihrem Bett nicht ungenutzt lassen. Dort können Sie all die Utensilien verstauen, die Sie nicht täglich brauchen, wie zum Beispiel Handtücher, Jacken für den Winter, Bettwäsche und Bücher.

Mit den folgenden Ideen nutzen Sie den wenigen Raum in Ihrem Schlafzimmer optimal aus:

  • Entscheiden Sie sich für ein Bett mit Bettkasten
  • Alternativ können Sie auch ein Bett kaufen, das Schubladen besitzt
  • Ein hohes Bett bietet Ihnen die Möglichkeit, viele Boxen darunter zu stellen
  • Auch ein Hochbett ist eine gute Idee für enge Schlafzimmer
  • Verzichten Sie auf einen Kleiderschrank mit Türen sondern verwenden Sie Regale, die Sie mit einem Vorhang vor neugierigen Blicken schützen

So schaffen Sie Aufbewahrungsorte, ohne dass Ihr Zimmer dabei ungemütlich wirkt.

Einrichtungstipps für kleine Wohnzimmer

Ihr Wohnzimmer trägt diesen Namen, weil Sie darin wohnen möchten. Sie sollten es daher immer so gestalten, dass eine Wohlfühl-Oase entsteht. Dafür muss der Raum gar nicht sehr groß sein, denn auch in kleinen Wohnräumen lässt sich mit den unseren Tipps geschickt eine tolle Atmosphäre zaubern.

Weniger ist mehr

In kleinen Wohnungen mit einem Mini-Wohnzimmer gilt bei der Auswahl der Möbel: Weniger ist mehr! Halten Sie den Raum möglichst minimalistisch. Verzichten Sie auf große Wohnwände und zahlreiche Regale. Konzentrieren Sie sich bei der Einrichtung stattdessen auf ein schönes Sofa und einen praktischen Couchtisch. So bieten Sie allen Familienmitgliedern einen Platz zum Entspannen und Ausruhen. Achten Sie auf helle Farben, klare Linien und unauffällige Muster, damit das Wohnzimmer nicht überladen wirkt. Dekorieren Sie lediglich mit wenigen, ausgewählten Deko-Elementen wie farbigen Kissen und sorgen Sie mit einer indirekten Beleuchtung für ein schönes Flair.

Funktionale Möbel sind zu bevorzugen

Wenn das Wohnzimmer zugleich auch als Schlafzimmer dient, wie das etwa in einem Einzimmer-Appartement der Fall ist, sollten Sie sich für ein Sofa mit Schlaffunktion entscheiden. Das empfiehlt sich auch, wenn Sie kein separates Gästezimmer besitzen, denn so können Sie Gästen dennoch eine Schlafmöglichkeit bereitstellen. Generell liegen funktionale Möbel bei den Wohntrends momentan ganz vorn. Sie können Ihr Wohnzimmer hin und wieder als Büro nützen, indem Sie einen Schrank kaufen, dessen Blende in Windeseile zum Schreibtisch umfunktioniert werden kann.

Kleine Küchen mit modernen Wohnideen sinnvoll aufteilen

Eine eng geschnittene Küche stellt Sie sicher vor eine große Herausforderung. Insbesondere dann, wenn sie zugleich als Esszimmer verwendet werden muss, kommt es daher umso mehr auf die richtige Aufteilung an. Mit unseren Einrichtungsideen rücken Sie auch die kleinste Küche ins rechte Licht.

Stauraum ist in der Küche unerlässlich

Töpfe, Pfannen, Teller, Tassen, Besteck, Küchengeräte und allerhand weiterer Krimskrams möchte in der Küche verstaut werden. Daher ist Stauraum in keinem anderen Zimmer so wichtig wie hier. Wählen Sie am besten offene Regale. Sie geben dem Raum optisch mehr Tiefe, während geschlossene Schränke häufig erdrückend wirken. Nutzen Sie die komplette Höhe in Ihrer Küche aus und bringen Sie auch knapp unterhalb der Decke noch Regale an. Dort können Sie alle Küchenutensilien unterbringen, die Sie nicht so häufig benötigen.

Eine eigene Essecke abgrenzen

Richten Sie Ihre kleine Essecke mit einem Raumteiler ein. So gewährleisten Sie, dass Sie nachher beim Essen nicht das Chaos vom Kochen in Ihrem Blickfeld haben. Als Raumteiler können Sie zum Beispiel einen Vorhang verwenden, aber auch Regale bieten sich an. Bringen Sie in der Essecke einen kleinen Tisch und platzsparende Sitzgelegenheiten unter.

Kleine Badezimmer mit großer Wirkung

Selbst bei großen Wohnungen fällt das Bad oftmals sehr klein aus. Umso wichtiger ist es hier, den engen Raum mit einer geeigneten Gestaltung schöner wirken zu lassen. Die folgenden Wohn-Tipps helfen Ihnen dabei:

  1. Nutzen Sie den Platz unterhalb des Waschbeckens! In einen Unterschrank passt allerhand Kleinkram wie Putzmittel, Körperpflege und Toilettenpapier.
  2. Wählen Sie Möbel mit schlankem Design und hängen Sie sie direkt an die Wände. So ist die Reinigung leichter.
  3. Ihr Bad ist in dunklen Farben gestrichen? Renovieren Sie es! Ein helles Badezimmer wirkt offener und größer.
  4. Setzen Sie wenige farbige Akzente in Rot, Blau oder Orange. Derartige Eyecatcher wirken modern und lenken von der Enge des Raumes ab.
  5. Kaufen Sie einen Spiegelschrank, um hinter den Türen des Spiegels für weiteren Stauraum zu sorgen.

Übrigens: Folgt man den aktuellen Trends, dann kommen Badezimmer nicht mehr ohne Holzmöbel aus. In der Tat wirken derartige Möbel sehr gemütlich und warm.

Weitere Tipps für kleine Wohnungen

Wenn Sie das Haus oder die Wohnung betreten, stehen Sie zuerst im Flur. Damit Sie sich in Ihrem Zuhause nicht sofort erdrückt fühlen, sollten Sie die Diele mit hellen Farben und einigen persönlichen DIY-Accessoires gestalten. So werden Sie sich sofort rundum wohlfühlen. In engen Kinderzimmern besteht oft das Problem, dass nicht genügend Platz zum Spielen und Toben bleibt. Ein platzsparendes Hochbett ist nicht nur schön, sondern bietet darunter auch Raum für einen Schreibtisch.

Artikelbild: © Gencho Petkov / Shutterstock

1 Kommentar

  1. Lena 10.03.2017 19:14 Uhr

    Klasse Ideen, ich habe auch noch einen super Tipp: Selfstorage. Ich lagere die Dinge, die ich nicht mehr benutze, aber auf keinen Fall wegwerfen möchte dort ein. Ist eine super Sache! Und für mich als Studentin auch wirklich nicht teuer. Hier lager ich meine Sachen ein: werblicher Link
    Was hältst du von so etwas? :-)

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.