Kühlschrank schnell und sauber abtauen

Kühlschrank schnell und sauber abtauen

Einmal im Jahr sollte der Kühlschrank mindestens abgetaut werden, um die Eisschicht im Tiefkühlfach loszuwerden. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihren Kühlschrank schnell, einfach und sicher abtauen können, ohne dass Ihre Lebensmittel dabei zu Schaden kommen.

Warum muss der Kühlschrank abgetaut werden?

Das regelmäßige Abtauen ist von hoher Bedeutung. Mit dieser Maßnahme wird sichergestellt, dass der Kühlschrank auf lange Sicht in der Lage ist, seine optimale Leistung zu erbringen.

Es sollte nicht unterschätzt werden, wie negativ sich eine dicke Eisschicht im Tiefkühlfach auf die nächste Stromrechnung auswirkt. Je dicker diese Eisschicht ist, desto mehr Energie verbraucht der Kühlschrank.

Wir empfehlen Ihnen daher, den Kühlschrank mindestens ein- bis zweimal jährlich abzutauen, damit das Gerät länger lebt und weniger Strom benötigt.

Vor dem Abtauen muss der Kühlschrank ausgeräumt werden

Der erste Schritt, der noch vor dem Abtauen erfolgt, besteht darin, den Kühlschrank komplett auszuräumen. Da das eigentliche Abtauen einige Zeit in Anspruch nimmt, müssen Sie sich überlegen, wo Sie die Lebensmittel in dieser Zeit lagern.

Falls Sie in naher Zukunft planen, einen neuen Kühlschrank zu kaufen, werfen Sie das alte Modell nicht weg. Wenn Sie Ihren alten Kühlschrank beispielsweise in den Keller stellen, können Sie ihn einen Tag vor dem Abtauen anstecken, um alle Lebensmittel übergangsweise dort zu verstauen.

Wenn Sie keinen zusätzlichen Kühlschrank zur Verfügung haben, sollten Sie ihn erst abtauen, wenn die Temperaturen draußen kalt genug sind. Dann können Sie Ihre Lebensmittel ganz einfach auf dem Balkon oder im Garten unterbringen. Alternativ besorgen Sie sich eine Isoliertasche und lagern die Lebensmittel dort. Gefrorene Produkte werden in einer Plastik-Box untergebracht, die mit Kühlakkus gefüllt wird. Um ein Antauen der Tiefkühlprodukte zu vermeiden, sollten Sie die Box zusätzlich in Decken einwickeln und an einen kühlen Ort wie etwa den Keller stellen.

Tiefkühlfach schnell abtauen – So geht's

Das eigentliche Abtauen gestaltet sich recht einfach. Die folgenden Tipps werden Ihnen dabei sicher eine Hilfe sein:

  1. Schalten Sie den Kühlschrank aus, damit der Temperaturregler auf die plötzliche Wärme nicht mit einer erhöhten Kühlleistung reagiert und überhitzt.
  2. Öffnen Sie die Tür, sodass sich der Kühlschrankinhalt erwärmt und das Eis langsam tauen kann.
  3. Wenn es schneller gehen soll, kann der Abtauprozess mit einem Föhn beschleunigt werden.
    • Richten Sie den Föhn aus einiger Entfernung auf die vereisten Fächer des Gefrierschranks.
    • Die warme Luft bringt das Eis schneller zum Schmelzen.
  4. Alternativ können Sie einen Topf mit heißem Wasser als Abtaubeschleuniger einsetzen.
    • Stellen Sie den Topf in den Kühlschrank.
    • Schließen Sie die Tür, damit sich die Wärme schnell ausbreiten kann.

Unabhängig davon, für welche Variante Sie sich entscheiden, entsteht bei allen Möglichkeiten Tauwasser, das aufgefangen werden muss, damit die Küche nicht unter Wasser gesetzt wird.

Tauwasser auffangen

Auch hierfür haben Sie mehrere Möglichkeiten. Welche Variante für Sie die beste ist, richtet sich nach der Stärke der Eisschicht. Bei dünnen Eisschichten ist es ausreichend, Handtücher oder Geschirrtücher unter dem Kühlschrank auszubreiten. Falls Ihr Kühlschrank eine dickere Eisschicht aufweist, ist es ratsam, eine Fettpfanne oder ein Backblech in das unterste Fach des Kühlschranks zu stellen. Alternativ können Sie sich auch handelsübliche Abtaumatten kaufen. Diese müssen lediglich unter dem Kühlschrank ausgelegt werden und sind in der Lage, einige Liter Wasser aufzunehmen. Der Preis für solche Matten liegt je nach Ausführung bei bis zu 15 Euro. Bei extrem dicken Eisschichten ist es ratsam, das Eis stückweise zu entfernen.

Bitte versuchen Sie nicht, das Eis mit einem groben Werkzeug wie etwa einem Messer aus dem Gefrierfach herauszukratzen. Bei dieser Vorgehensweise ist die Gefahr groß, dass sich an den offenliegenden Leitungen Risse bilden, die Ihren Gefrierschrank dauerhaft schädigen könnten.

Warten Sie stattdessen, bis der Eisblock schon leicht angetaut ist. Entfernen Sie ihn dann vorsichtig und ohne Gewalt von den Wänden, indem Sie einen Pfannenwender aus Kunststoff oder Holz einsetzen. Sämtliche Werkzeuge aus Metall sind nicht geeignet, weil sie Kratzer hinterlassen könnten.

Nach dem Abtauen steht eine sorgfältige Reinigung an

Den Abschluss des Abtauens bildet immer eine gründliche Reinigung des Kühlschranks. Verwenden Sie dafür ein sanftes Reinigungsmittel oder einen Essigreiniger, um unangenehme Gerüche zu beseitigen und den Kühlschrank zu desinfizieren.

Zusammenfassung

Durch ein regelmäßiges Abtauen des Kühlschranks wird sein Stromverbrauch reduziert und die Lebensdauer erhöht. Die Lebensmittel können während des Abtauens bei geeigneten Temperaturen im Freien gelagert werden. Alternativ sind Isoliertaschen für die Aufbewahrung sinnvoll. Beim langsamen Abtauen wird einfach die Kühlschranktür geöffnet. Wenn es schneller gehen soll, kann mit einem Topf mit heißem Wasser oder einem Föhn nachgeholfen werden.

Artikelbild: © Janis Smits / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.