Kühlschrank-Thermostat prüfen: Wie funktioniert es?

Kühlschrank-Thermostat prüfen: Wie funktioniert es?

Wenn etwas am Kühlschrank defekt ist, dann handelt es sich meistens um das Thermostat. Grund ist dann wahrscheinlich der Temperaturfühler, der nicht mehr exakt misst. Die Folge ist, dass der Kühlschrank entweder zu wenig oder aber dauerhaft kühlt. Für den Nutzer bedeutet es, dass entweder die Lebensmittel im Kühlschrank verderben, weil sie nicht richtig gekühlt werden oder aber das Innere des Kühlschranks sowie einige Lebensmittel vereisen und zudem der Stromverbrauch ansteigt.

Wie kann man eine teure Reparatur vermeiden?

Wenn der Kühlschrank nicht mehr richtig kühlt, dann muss man nicht sofort einen Fachmann bestellen, der sich dem Problem annimmt. Man kann zuerst das Kühlschrank Thermostat selbst prüfen und bei einem Schaden unter Umständen auch selbst austauschen.

Der Austausch des Kühlschrank Thermostats sollte vorsichtig erfolgen und man sollte darauf achten, dass man nicht mit fließendem Strom in Berührung kommt.

Bei der Überprüfung des Kühlschrank Thermostat geht man wie folgt vor. Im Inneren des Thermostats befindet sich je ein braunes und ein schwarzes Stromkabel. Beide werden abgezogen und die Enden miteinander verbunden. Sollte dann der Kompressor des Kühlschranks im Dauerbetrieb laufen, bedeutet dies, dass das Kühlschrank Thermostat defekt ist und ausgetauscht werden sollte. Bevor man dann das Kühlschrank Thermostat ausbaut, sollte man in jedem Fall den Netzstecker des Kühlschrankes ziehen.

Passende Thermostate für den Kühlschrank kann man ganz einfach bei Hersteller des Kühlschranks bestellen. Ein Thermostat kostet meist zwischen 15 und 30 Euro.

Wenn es im Kühlschrank zu warm ist

Wird es im Inneren des Kühlschranks zu warm und die Lebensmittel sind nicht mehr richtig kühl, gibt es verschiedene Ursachen.

Der richtige Aufstellort

Hat der Kühlschrank den optimalen Aufstellort? Es sollte möglichst keine Wärmequelle in unmittelbarer Nähe des Kühlschranks sein. Viele Menschen stellen einen Zweitkühlschrank auch oft auf die Terrasse oder den Balkon und wundern sich dann, dass er nicht mehr die gewohnte Leistung bringt. Kühlschränke sind für bestimmte Klimaklassen ausgelegt. Liegen die Umgebungstemperaturen dauerhaft über den angegebenen Höchsttemperaturen, dann kann der Kühlschrank nicht mehr ausreichend kühlen.

Eventuelle Schäden am Gerät

Der Kühlschrank kann auch selbst ein technisches Problem haben. Es muss nicht immer ein defektes Thermostat sein. Vielleicht hat man den Kühlschrank aus Versehen auf zu warm eingestellt. Hier reicht es meist aus, wenn man die Temperatur wieder ein paar Grad kälter stellt. Durch ein festhängendes Ventil kann es zu Störungen bei der Abtauautomatik kommen. Hier sollte man einen Fachmann zurate ziehen. Es kann auch ein Defekt am Stromkabel oder an der Stromquelle bestehen. Bei einem solchen Verdacht sollten das Netzkabel und die Steckdose überprüft werden. Ist dagegen die elektronische Steuerung des Kühlschrankes defekt, dann lohnt meist eine Reparatur nicht. Auch hier sollte man einen Fachmann fragen.

Weitere Ursachen

Man hat zu warme oder gar heiße Speisen in den Kühlschrank gestellt. Alle Speisen, die in den Kühlschrank kommen, dürfen höchstens Zimmertemperatur haben. Ansonsten muss der Kühlschrank zu viel arbeiten, um die Temperatur wieder auszugleichen. Eine defekte Türdichtung kann ebenfalls dazu beitragen, dass es im Kühlschrank zu warm ist. Hier sollte man die Dichtung ganz einfach austauschen.

Der Kühlschrank kühlt dauerhaft

Hat man das Gefühl, dass der Kühlschrank dauerhaft kühlt und nicht mehr abschaltet, liegt dies meist an einem defekten Thermostat. Bevor man jedoch das Thermostat austauscht, sollten andere Fehlerquellen beseitigt werden. Zum einen ist es wichtig, dass der Kühlschrank nicht zu dicht an der Wand steht. Es sollte ein Mindestabstand von 10 cm bestehen. Gleiches gilt auch für die Seiten. Diese sollten nicht zu dicht an einer anderen Wärmequelle, wie zum Beispiel einem Backofen oder einer Spülmaschine stehen.

Wichtig sind auch die Abluftschlitze. Sind diese verstopft, dann kühlt der Kühlschrank ebenfalls dauerhaft. Die Abluftschlitze sollten regelmäßig von Staub und Schmutz befreit werden. Hat man diese Fehlerquellen beseitigt, sollte man das Thermostat des Kühlschranks erst einmal 2 -3 Stufen nach unten stellen und abwarten, ob der Kühlschrank dann wieder abschaltet. Zur Sicherheit kann man die Temperatur im Inneren des Kühlschranks mit einem Thermometer bestimmen.

Der Einbau des neuen Kühlschrank Thermostat

Als Erstes zieht man den Netzstecker des Kühlschrankes. Dies ist sehr wichtig, denn durch den fließenden Strom kann es zu schwerwiegenden Unfällen kommen. Danach kann man die drei Stromkabel des Thermostats lösen, damit man das Teil komplett entnehmen kann. Bei den meisten Kühlschrankmodellen kann man das Thermostat ganz einfach aus der Halterung ziehen und entfernt so gleichzeitig den defekten Temperaturfühler. Jedoch sollte man beim Ausbau darauf achten, wie die Kapillarleitung verläuft.

Dies ist wichtig, damit man das neue Thermostat exakt einbauen kann. Das defekte Thermostat kann über den Elektroschrott entsorgt werden. Das neue Thermostat wird exakt an der Stelle, an der das Alte saß befestigt. Wichtig ist hierbei, dass der Temperaturfühler passgenau eingesetzt wird. Danach wird der Drehregler angeklipst oder angeschraubt und fertig ist die Reparatur. Zumeist lässt sich solch eine Reparatur innerhalb einer Stunde bewältigen.

Die nächsten Schritte

Bevor man den Kühlschrank mit dem neuen Thermostat wieder in Betrieb nimmt, sollte man ihn abtauen und reinigen. Gerade wenn er unter Dauerbetrieb lief, können die Innenwände mit Eis bedeckt sein. Nach dem Abtauen und Reinigen der Innenwände spart man zusätzlich Strom und profitiert von einem hygienisch sauberen Kühlschrank.

  • Kühlschrank weiterhin vom Netz getrennt lassen.
  • Lebensmittel und lose Einbauteile entnehmen.
  • Kühlschrank mit saugenden Tüchern auslegen.
  • Kühlschranktür geöffnet lassen.
  • Eventuell mit einem Föhn beim Abtauen nachhelfen – hierbei unbedingt einen Abstand von 30 cm einhalten und nicht mit scharfen Gegenständen im Inneren des Kühlschranks hantieren.
  • Bildet sich viel Tauwasser zusätzlich eine Schüssel oder ein Backblech in den Kühlschrank stellen.
  • Nach dem vollständigen Abtauen, den Kühlschrank reinigen und vollkommen trockenwischen
  • Kühlschrank wieder einräumen und an das Stromnetz anschließen.
  • Mehrfach die Temperatur im Kühlschrank anhand eines Thermometers überprüfen und im Auge behalten.

Hat der Kühlschrank vor der Reparatur nicht mehr richtig gekühlt, dann hat sich selbstverständlich kein Eis gebildet. Jedoch konnten sich krankmachende Keime sehr gut vermehren. Daher ist auch in solch einem Fall die gründliche Reinigung des Kühlschranks und die Überprüfung der Lebensmittel sehr wichtig. Am besten reinigt man das Innere des Kühlschranks sowie die Scharniere mit Essigwasser, denn dieses tötet Keime und Bakterien ab. Nach dem vollständigen Trocknen kann der Kühlschrank wieder eingeräumt werden.

Bei Reparaturen in Eigenregie kann es leicht zu Fehlern kommen. Daher sollte eine solche Reparatur nur durchgeführt werden, wenn man ganz sicher ist. Am besten besorgt man sich eine Reparaturanleitung beim Gerätehersteller oder bei einem Fachmann.

Traut man sich die Reparatur bzw. den Austausch des Kühlschrank Thermostat nicht zu, dann sollte man in jedem Fall einen Fachmann oder eine kompetente Person, die sich mit solchen Reparaturen auskennt, fragen. Auch wenn es sich nur um eine kleine unscheinbare Reparatur handelt, kann es hier zu Unfällen mit schwerwiegenden Folgen kommen.

Zusammenfassung

Gerade, wenn der Kühlschrank dauerhaft oder sehr schlecht kühlt, liegt es zumeist an einem defekten Kühlschrank Thermostat. Dies ist also kein Grund den Kühlschrank zu entsorgen und sich für ein Neugerät zu entscheiden. Nachdem man alle möglichen Fehlerquellen ausgeschaltet und beseitigt hat, überprüft man ein weiteres Mal die Temperatur im Kühlschrank. Sollte dies wiederum mehrfach zu hoch oder zu niedrig sein, dann liegt es meistens an einem defekten Thermostat. Dies kann man entweder in Eigenregie oder durch einen Fachmann austauschen lassen.

Artikelbild: Yastremska / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.