Warum der Landhaus-Stil auch im Schlafzimmer immer beliebter wird

Warum der Landhaus-Stil auch im Schlafzimmer immer beliebter wird

Der Landhaus-Stil ist einrichtungstechnisch betrachtet schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr. Immer mehr Haushalte entscheiden sich ganz bewusst dafür, das Eigenheim in dieses Stil-Gewand zu hüllen. Der Wow-Effekt und ein Hauch von Gemütlichkeit bleibt nach Vollendung nur in den wenigsten Fällen aus. Vor allem für die Personengruppe, die eher in einer städtischen Umgebung Zuhause ist, ist der Landhaus-Stil eine exzellente Möglichkeit, eine Brise an ländlichen Vibes und Entspanntheit in die eigene Wohlfühlzone zu bekommen.

Doch in welchem Raum spielt diese angestrebte, befreiende und wohlige Wirkung wohl die größte Rolle? Wo werden die Kraftreserven wieder aufgefüllt? In welchem Raum wäre dieser motivierende und lebensbejahende Charme wohl förderlich für die persönliche Stimmungslage? Auch wenn der Landhaus-Charakter sicherlich überall super Haltungsnoten hinterlässt, so ist es dennoch das Schlafzimmer, in dem er sich in vollen Zügen entfalten kann. Der Landhaus-Stil – ein ausgereifter Mix aus Augen-Schmankerl und Ruhepol.

Welches Material fürs Schlafzimmer?

Man muss, mit Hinblick auf die Realisierung innerhalb des Schlafzimmers, keine großen Änderungen bei der Materialauswahl vollziehen. Die üblichen und im Landhaus-Stil altbewährten Materialien können auch hier nahtlos hinzugezogen werden. Um für das gewisse Maß an County-Feeling zu sorgen, sollte somit im Vorfeld Rattan und Holz fokussiert werden. Mit einzelnen Elementen aus Ton oder Keramik kann man es schaffen, das bestehende und ausdrucksstarke Holzdesign zusätzlich aufzuwerten. Durch die kleinen materialtechnischen Stilbrüche stellt man außerdem sicher, dass keine langweilige Einheitsoptik kreiert wird. Kleine spielerische Highlights runden das Gesamtprofil ab.

Trotz dieser dezenten Akzente bleibt Holz nach wie vor das tonangebende Material. Betthersteller Zirbenherz hat sich genau auf dieses einzigartige und heimische Erscheinungsbild spezialisiert und fertigt dementsprechend aus astfreiem, reinem und hochqualitativem Zirbenholz eindrucksvolle Betten her. Die alpenländische Zirbe wird in edler Herstellungsart zu einem widerstandsfähigen Hingucker verarbeitet. Die gleichbleibende und sehr harmonische Optik ist ein Spiegelbild dieses präzisen Verarbeitungsaktes, sodass die Möbel sich auch unglaublich treffend für die Realisierung des Landhaus-Stils eignen.

Diese Deko bewirkt Wunder

Was wäre ein Einrichtungsstil bloß ohne die passende Dekoration? Zugegeben – so schnell könnte auch eine völlig dekorationsfreie Umsetzung diesem kaum totzukriegenden Stilwunder nichts anhaben, jedoch ist die unterstützende Wirkung unumstritten. Mit bunten Pflanzen verziertes Porzellan, kombiniert mit pastelligen Glassierungen, die sich unter die kleinen, im Raum verteilten Holzapplikationen mischen. Ein Stock hier und noch ein Ast dort, gepaart mit einer im ersten Moment zu kontrastreichen Metalloberfläche, die einen abgenutzten oder oxidierten Eindruck hinterlässt.

Fügt man diesem Stil-Rezept noch ein paar frische Blumen hinzu und motzt es noch an einigen Wänden mit landhausgerechten Bildern auf, dann erhält man ein ansehnliches Wohlfühlzimmer, welches zum stundenlangen Verweilen einlädt. Auch das Wort „Land“, kann man bei der Dekorationsfindung durchaus wortwörtlich nehmen. Zu Bündeln oder auch Kränzen geformtes Getreide ist ein effektives Mittel, wenn man dem Schlafzimmer eine authentische Note geben möchte. Man betritt den Raum und es macht den Anschein, als würde man direkt in eine erholsame Atmosphäre katapultiert werden.

Die farbliche Einkleidung

Der Landhaus-Stil lebt auch bei der Realisierung innerhalb des Schlafzimmers von der Liebe zur Natur. Man betritt den Raum und kann direkt die Hingabe zur Natur verspüren, die eine ansteckende Wirkweise hat. Um bei der Umsetzung keine Fehler zu machen und diesem Effekt treu zu bleiben, ist es wichtig, dass man vor allem auf pastellige Farbtöne, sowie naturähnliche Farben, setzt.

Diese bilden zu jedem Zeitpunkt das Grundgerüst und können im zweiten Anlauf durch Muster und Motive ergänzt werden. Karomuster, aber auch florale Dekorationsmotive können hier dem Gesamtthema unglaublich effizient in die Karten spielen. Auch Streifen und Punkte sind in defensiverer Herangehensweise durchaus erlaubt. Hier empfiehlt es sich, dass man auf auffälligere Rottöne vertraut. Blau-Weiße Mischvarianten können auch einen ansehnlichen Look erzeugen.

Im ersten Moment etwas gewagt scheint der Einsatz von metallisch-wirkenden Farben zu sein. Die metallische Strahlkraft kann mit den ansonsten naturähnlichen Farbtönen in Kombination jedoch durchaus wirken. Ist man mit der Kombination dieser zwei farblichen Herangehensweisen noch nicht ganz so routiniert, empfiehlt es sich, sich zunächst langsam fortzubewegen und auszutesten.

Starkes Statement – ein großes Bett

Jedes Schlafzimmer im Landhaus-Stil lebt von einem großen bis extrem großen Bett, welches meist mittig des Raumes platziert wird. Man kann das Bett als Herz des Landhaus-Schlafzimmers bezeichnen. Es gibt den Einrichtungscharakter vor und ist der wichtigste Part des Raumes. Auf dem Bett sollten viele Kissen positioniert werden, damit der einladende und gemütliche Charme weiterhin steigt.

Eine Tagesdecke kann zudem dafür sorgen, dass eine Struktur und Ordnung hergestellt wird. Sowohl bei den Kissen als auch bei der Tagesdecke können florale Muster für zusätzlichen Einklang sorgen. Wenn man auf das Bett blickt und sich direkt vorstellen kann, wie man am Wochenende ein ausgiebiges Frühstück dort genießt und sich entspannt, dann hat die Umsetzung funktioniert.

Der Landhaus-Stil lässt im Schlafzimmer auch viele Kompromisse zu, jedoch sollte man speziell bei der Auswahl des Bettes ein kompromissloses Vorgehen anvisieren. Ein großes Bett bringt Flair in den Raum und kann als schlagendes Herz dieser Stilrichtung bezeichnet werden. Ein kleines Bett kann diese Ausstrahlung nicht liefern.

Raumgröße bei der Planung miteinbeziehen

Die Möbel innerhalb des Schlafzimmers sollten für eine erfolgreiche Umsetzung des Landhaus-Stils aufeinander abgestimmt sein. Abgestimmt bedeutet in dem Fall, dass keine zu großen Größenunterschiede existieren und auch die gleichen Materialien bei den Schränken verwendet werden. Die gleiche Machart fördert die stimmige, ruhige und durchstrukturierte Wirkung des Raumes. Zu gravierende Unterschiede können in zu großem Ausmaß für eine Unruhe sorgen.

Auch auf die Raumgröße muss stets geachtet werden. Versucht man zu massive und klotzige Möbel in einem Raum zu verwenden, der größentechnisch nicht für dieses Unterfangen gemacht ist, sollte man sich lieber nach alternativen Einrichtungsgegenständen umschauen. Andernfalls riskiert man es, dass eine zu bedrückende Atmosphäre aufgebaut wird. Im Zweifel können zierlichere Schränke, Möbel und Beistelltische wahre Wunder bewirken.

Mit ihnen hält man weiterhin an einer erstklassigen Realisierung des Landhaus-Stils fest und zeitgleich kann der kleinere Raum wieder besser atmen. Die zurückhaltenden und teils kleineren Möbelstücke verleihen dem Raum eine Größe, obwohl die offizielle Quadratmeterzahl eine andere Sprache spricht. Berücksichtigt man gewisse Dinge, dann kann man auch in kleinen Schlafzimmern für Größe sorgen.

Ins richtige Licht rücken

Damit die Gemütlichkeit auch in der helleren Jahreszeit im Rauminneren verbleibt, sollte man über die Anschaffung von halbdurchsichtigen Vorhängen nachdenken. Diese lassen weiterhin ausreichend Licht im Raum zu, unterdrücken aber die zu grellen und unangenehmen Lichteinflüsse spürbar. Die Vorhänge lassen sich auch sehr gut mit lichtundurchlässigen Gardinen kombinieren, sodass man je nach Belieben anpassen kann und auch der Schlaf eine erstklassige Qualität aufweist.

Generell machen Lichtquellen im Schlafzimmer einen wichtigen Part aus, der maßgeblich daran beteiligt ist, ob gewisse Designs wirken oder nicht. Ob Tageslicht oder künstliche Lichtquelle – probieren geht oftmals über studieren. Hier lohnt es sich durchaus gewisse Lichtvarianten und Bestrahlungsoptionen erstmal auszuprobieren und anhand der gewonnenen Erkenntnisse auszuwählen.

Zusammenfassung

Der Landhaus-Stil bringt die entspannte Atmosphäre des Ländlichen in den Raum, der für unsere Kräfteregeneration am entscheidendsten ist – das Schlafzimmer! Durch den gezielten Einsatz von naturfarbenen Möbeln schafft man Ruhe und Gemütlichkeit. Die üppige Bettgröße dieses Stils lädt zum Verweilen ein. Kleine Dekoartikel, florale Muster und dezente metallische Oberflächen, runden das Gesamtthema des Schlafzimmers stilsicher ab.

Artikelbild: poligonchik / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.