Lebensmittel online kaufen – lohnt sich der neue Trend?

Lebensmittel online kaufen – lohnt sich der neue Trend?

Durch die Regale schlendern, Produktbeschreibungen lesen, endloses Schlangestehen an der Kasse – nach einem langen Arbeitstag können Heimwerker auf solche Erlebnisse getrost verzichten. Glücklicherweise gibt es eine Lösung für das Dilemma: Lebensmittel online bestellen. Die Lieferung erfolgt mit der Post bis vor die Haustür.

Flexible Arbeitszeiten sorgen dafür, dass der moderne Verbraucher länger arbeitet, als ihm lieb ist. Kurz nach Feierabend denkt er nur noch an das Abendessen – müsste man nicht die passenden Lebensmittel kaufen. Dabei würde man mit seiner Freizeit lieber einige Heimwerkerprojekte vollenden.

Auf die Bedürfnisse der modernen Gesellschaft haben Unternehmen längst reagiert. Nicht nur die großen Discounter, sondern auch Lebensmittelhersteller wie Nestlé bieten es an, den Verbraucher mit Lebensmitteln zu beliefern.

Der Markt des Onlinegeschäfts mit Lebensmitteln wächst seit Jahren. Prognosen zufolge sollen bis 2020 rund 15 Prozent aller Einkäufe von Lebensmitteln online erfolgen. Asien ist der Vorreiter in diesem Bereich. Laut Kathy Gong, Gründerin eines chinesischen Start-ups, kaufen junge Chinesen ausschließlich online ein – auch Lebensmittel. Das gilt nicht nur für die großen Städte, sondern auch ländliche Regionen. In Europa befindet sich der Markt aktuell noch in seinen Kinderschuhen.

Die ersten Hindernisse des Konzepts

Onlineshopping ist für Verbraucher nichts Neues. Viele Heimwerker ersparen sich den einen oder anderen Weg zum Baumarkt und bestellen Materialien oder Werkzeug im Internet. Laut dem Statistischen Bundesamt kauft in Deutschland mehr als jeder Zweite online ein. Entscheidend ist nicht die Anzahl der Käufer, sondern ihr Warenkorb. Zu den klassischen Produkten gehören Schuhe, Elektronik und Möbel. Bei Wurst und Käse entsteht ein Problem: die Haltbarkeit.

Online-Supermärkte müssen die Haltbarkeit ihrer Lebensmittel regelmäßig kontrollieren. Glücklicherweise entfällt diese Aufgabe auf den Verkäufer. Im Supermarkt müssen Verbraucher selbst einen Blick aufs Haltbarkeitsdatum werfen. Neben der Haltbarkeit gibt es auch ein Problem bei Frischwaren: Sie sind empfindlich und müssen passend verpackt und transportiert werden, damit sie frisch bleiben. Speiseeis wird beispielsweise in Styroporkartons mit Trockeneis geliefert.

Produktpreise und Sortiment der Anbieter

Zahlreiche Anbieter von Lebensmittel-Onlineshops bieten ein komplettes Sortiment an, zu dem auch Tiefkühlkost, Fleisch, Gemüse und Obst gehören. Bei einigen Unternehmen sind auch Tiernahrung und Waschmittel erhältlich. Ein möglichst großes Sortiment erleichtert für Verbraucher den Einkauf, da sie keine Kompromisse eingehen müssen.

Bei den Preisen herrscht in der Regel kein Unterschied zwischen dem lokalen Geschäft und Onlineshop. Rabatte kann es wie im Supermarkt zu bestimmten Konditionen geben. Der Unterschied zwischen den Anbietern manifestiert sich bei den Lieferkonditionen. Einige Anbieter liefern erst ab einem bestimmten Mindestbestellwert. Der versandkostenfreie Transport erfolgt ab einem festgelegten Warenkorbwert, der sich in der Regel im hohen zweistelligen oder niedrigen dreistelligen Bereich befindet.

Lesen Sie die Lieferkonditionen genau. Bei einigen Anbietern fallen zusätzliche Kosten für Getränkepackungen oder -kisten an.

Auch bei gekühlten Produkten verlangen einige Anbieter einen sogenannten Frischeaufschlag. Die genauen Lieferkosten sollten bei der Bestellung im Warenkorb zu sehen sein.

Lieferzeiten & -gebiete der Anbieter

Nicht alle Onlineshops für Lebensmittel liefern deutschlandweit. Einige besitzen nur wenige Filialen und liefern in bestimmte Städte. Andere versenden ihre Ware nur zu Adressen bestimmter Bundesländer.

Wichtiger als das Liefergebiet ist die Lieferzeit. Wer tagsüber arbeitet, der möchte, dass die Lieferung zu einem Zeitpunkt erfolgt, zu dem man anwesend ist. Bei einigen Anbietern kann ein bis auf wenige Stunden genaues Zeitfenster definiert werden. Der Lieferzeitraum ist von Anbieter zu Anbieter verschieden. Ausgeliefert wird in der Regel zwischen sieben und 22 Uhr.

Beachten Sie, dass ein individueller Termin unter Umständen nur gegen eine Servicepauschale verfügbar ist.

Möglichst lokal bestellen weiterhin wichtig

Trotz der zahlreichen Vorteile des Einkaufens von Lebensmitteln im Internet sind einige Dinge nicht zu vernachlässigen:

  • Transport: Der Transport der Lebensmittel sollte möglichst kurz sein. Dies kommt der Umwelt zugute und reduziert die Transportzeit. Es lohnt sich also, bei lokalen Unternehmen oder Firmen, deren Lager sich in der Nähe befindet, einzukaufen.
  • Umweltschutz: Die kurzen Transportwege sind bereits ein Beitrag zum Umweltschutz. Heimwerker können einen Schritt weiter gehen, indem sie das Verpackungsmaterial, welches sie erhalten haben, weiterverwerten. Es eignet sich hervorragend zum Verpacken von Artikeln, die man verkaufen und versenden möchte.

Lebensmittel online kaufen als günstige Alternative

Kann es günstiger sein, Lebensmittel online zu kaufen als im Geschäft? Das hängt von den individuellen Umständen ab. In einigen Fällen trifft es durchaus zu. Sowohl in ländlichen Regionen als auch Großstädten kann sich nicht jeder Mensch ein Auto leisten. Aus logistischer und ökologischer Sicht wäre ein solches Szenario ohnehin ein Albtraum. Das tägliche Tütenschleppen ist für viele Arbeitnehmer und ältere Menschen ein großer Aufwand. Weitaus einfacher ist es, sich die Waren nach Hause liefern zu lassen.

Beim Kauf eines Pkws vergessen viele Menschen, wie teuer seine Instandhaltung ist: Es benötigt Kraftstoff, eine regelmäßige Pflege und Wartung. Nebenbei fallen Kosten für die Versicherung an. Die Wirtschafts-Woche hat errechnet, dass sich das eigene Auto erst ab einer zurückgelegten Distanz von 11.250 Kilometern rechnet. Ansonsten wäre das Carsharing oder die Nutzung eines Mietwagens günstiger. Einer Allensbach-Umfrage zufolge fährt jeder Deutsche weniger als 10.000 Kilometer im Jahr.

Der Verzicht auf ein Auto alleine würde mehr als ausreichen, um den Kauf von Lebensmitteln online lohnenswert zu gestalten.

Zusammenfassung

Verbraucher können Lebensmittel online kaufen, ohne große Kompromisse einzugehen. Mit der steigenden Nachfrage nach solchen Lösungen wächst das Angebot der Unternehmen. Das Onlineshopping von Lebensmitteln lohnt sich für viele Menschen, insbesondere vielbeschäftigte Arbeitnehmer und ältere Personen, aus finanzieller und zeitlicher Sicht.

Artikelbild: © Maya Kruchankova / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.