Mit der richtigen Bettwäsche in den Schlaf

Mit der richtigen Bettwäsche in den Schlaf

Sie soll uns sanft ins Reich der Träume bringen und für eine erholsame Nacht sorgen – die richtige Bettwäsche hat entscheidenden Einfluss auf unsere Schlafqualität. Es gibt eine Reihe von Kriterien, anhand derer sich hochwertige Bettwäsche erkennen lässt.

Nicht nur für den herzlichen Schlaf

Es gibt mehr Anforderungen an Bettwäsche, als nur das Wohlsein des Schlafenden. Dazu gehört mit Sicherheit auch, dass sie farblich mit der restlichen Einrichtung des Schlafzimmers zusammenpassen  und somit auch etwas für das Auge bieten sollte. Doch es geht nicht nur um einen optischen Mehrwert, sondern auch um den Schutz der Bettwaren vor Staub, Schweiß und mehr.

Nicht zuletzt bildet die Pflegeleichtigkeit einen entscheidenden Faktor für die Bewertung von Bettwäsche. Schließlich sollte sie sich ohne Abnutzungserscheinungen regelmäßig waschen lassen und auch sonst möglichst unanfällig bei längerem Gebrauch sein.

Von Stoff zu Stoff – Qualitätsunterschiede beim Material

Für Bettwäsche werden unterschiedliche Textilstoffe verwendet. Zu den gängigsten Arten zählen hierbei Baumwolle, Mikrofaser, Jersey oder Satin.

Die Baumwoll-Bettwäsche ist wahrscheinlich am häufigsten verbreitet. Sie ist vor allen Dingen im Winter die beste Wahl, wenn es darum geht, sich gemütlich warm zuhalten. Außerdem ist der natürliche Stoff für Personen, die zu Hautreizungen oder Allergien neigen, in den meisten Fällen am Besten geeignet.

Bettwäsche aus Mikrofasern wird aus sehr dünnen Fäden hergestellt und ist daher sehr atmungsaktiv. Das macht sie gut für den Einsatz im Sommer geeignet. Außerdem ist sie weniger staubanfällig und transportiert Feuchtigkeit wie Körperschweiß gut. Sogar beim Waschen offenbaren sich Vorteile, denn es wird kein Weichspüler benötigt, auch auf das Bügeln kann verzichtet werden.

Jersey-Bettwäsche ist in der Regel von elastischer und vor allem sehr weicher Beschaffenheit. Dadurch ist die Bettwäsche atmungsaktiv und seidig. Bei Jersey-Bettwäsche gibt es wiederum Unterschiede, da das Jersey-Material aus verschiedenen Stoffen hergestellt werden kann. Daher sollte man sich vor dem Kauf über die genaue Zusammensetzung informieren.

Auch Satin wird mit mehreren Stoffen verwebt. Dazu zählen beispielsweise Seide, Viskose, Polyesterfasern oder Baumwolle. Dadurch ergibt sich oft eine glatte Oberseite und eine raue, wärmende Unterseite, wodurch Satin-Bettwäsche vielfältig zum Einsatz kommt.

Die richtige Entscheidung

Neben der Jahreszeit, stilistischen oder gesundheitlichen Gründen, spielt natürlich der Komfort eine entscheidende Rolle. Deswegen sollte man nach Möglichkeit im Fachhandel testen, welche Bettwäsche qualitativ überzeugend und passend wirkt.

Hochwertige Bettwäsche gibt es auch online zu kaufen. Hierbei lassen sich häufig noch günstigere Preise finden, auch für ausgewählte Markenwäsche.

Artikelbild: © JZhuk / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.