Osterdeko 2015

Osterdeko 2015

Die ersten sonnigen Tage konnten wir bereits genießen und vielerorts zeigen sich bunte Frühblüher. Der Frühling hat Deutschland im Griff und damit steht auch Ostern unmittelbar vor der Tür! Beim Bummeln durch die Deko-Geschäfte ist das kaum übersehbar, denn überall wird mit Osterdekoration geworben. Wenn Sie es bis jetzt noch nicht getan haben, wird es daher allerhöchste Zeit, Ihr Zuhause auf das fröhliche bunte Fest vorzubereiten. Auch in diesem Jahr geht in Sachen Osterdeko natürlich nichts ohne Hasen, Eier und Hennen.

Wir verraten Ihnen, worauf es 2015 noch ankommt, wenn Sie Ihr Heim österlich dekorieren und dabei voll im Trend liegen möchten.

Ostern 2015 wird natürlich und ungekünstelt

Das Jahr 2015 steht im Zeichen der ungekünstelten und natürlichen Dekoration. Was schon für die Frühlingsdeko galt, trifft auch auf die Osterdeko voll und ganz zu. Daher dürfen Materialien aus der Natur bei der diesjährigen Osterdekoration auf keinen Fall fehlen:

  • Der klassische Osterstrauß mit selbst gepflückten Hyazinthen
  • Echte Eier von Hühnern, Wachteln oder anderen Vögeln
  • Bepflanzte und österlich dekorierte Weidekörbe
  • Weidenkätzchen
  • Getrocknetes Gras
  • Moose
  • Flechten
  • Einzelne Blüten

Gestalten Sie Ihren Osterstrauß am besten selbst, bemalen Sie Eier in bunten Farben und hängen Sie sie dann an die Zweige Ihrer Weidekorb-Bepflanzung.

Die Osterdeko wird in diesem Jahr selber gemacht

Womit wir auch schon beim zweiten Ostertrend 2015 wären: Selber machen ist angesagt! In allen Deko-Bereichen wächst die Lust am Selbermachen weiter. Häkeln und stricken Sie kleine Osterhasen, Küken und Eier oder falten Sie Osterfiguren aus Servietten. Auch selbstgebastelte Papierblumen und Osterhasen aus Filz sind in diesem Jahr gefragter denn je.

Tipp:
Wenn Sie Osterhasen, Lämmer oder Hennen aus Filz basteln, deuten Sie die Formen der Ostertiere lediglich an. Insbesondere in Form von Filz-Ornamenten sind solche Dekorationen in diesem Jahr gefragt.

Kreative Bastler finden Vorlagen für Filz-Ostertiere und andere selbstgemachte Dekoideen in unzähligen Varianten im Internet.

Ein frühlingshaftes Ostergesteck darf 2015 nicht fehlen

Weihnachten ohne weihnachtliche Gestecke ist kaum vorstellbar. Warum sollten Sie also an Ostern auf ein buntes und frühlingshaftes Ostergesteck verzichten? Besorgen Sie sich in einem Blumengeschäft Blumendraht, Moos, Steckschaum, Korbwaren und Bastband. Nutzen Sie dann farbenfrohe Frühlingsblumen wie Narzissen oder Tulpen, um eine frühlingshafte Basis zu schaffen. Anschließend ist Ihr Blumengesteck perfekt dafür geeignet, um mit Federn, Ostereiern und Hasen verziert zu werden.

Ungewöhnliche Materialien treffen aufeinander

Metallaccessoires im Osternest suchte man im letzten Jahr noch vergeblich. In der Ostersaison 2015 ist das jedoch keine Seltenheit. Darüber hinaus gibt es noch viele andere Materialien, die Sie zunächst etwas ungewöhnlich finden werden. Auch kontrastreiche Kombinationen sind in diesem Jahr im Trend. So treffen zum Beispiel samtige Osterhasen und Eier auf glänzende Deko aus Porzellan oder Glas, wodurch ein einzigartiger Kontrast entsteht. Außerdem hält der Vintage-Stil in die diesjährige Osterdeko Einzug: Angebrochene und echte Eierschalen sind ebenso möglich wie Holzdekorationen, bei denen der alte Lack schon langsam abblättert.

Der Hase ist das Ostertier 2015

Im Jahr 2015 kommt keine Osterdeko ohne Hasen aus. Standen in den vergangenen Jahren vor allem Lämmer, Küken und Hennen im Fokus, sind zum diesjährigen Osterfest Hasen in allen Variationen, Größen und Farben angesagt. Sie können Ihre Hasendekoration selber herstellen oder fertige Häschen in den Deko-Geschäften kaufen. Dort gibt es sie aus Glas, Kunststoff, Keramik und natürlich aus Schokolade. Auch selbstgebackene Osterhasen-Kekse sind in diesem Jahr im Trend. Den ausgerollten Mürbeteig stechen Sie einfach mit einem Hasen-Ausstecher aus. Dieses Hilfsmittel finden Sie derzeit in fast allen Deko- oder Bastelgeschäften.

Zudem kann das Schäfchen, das Sie vielleicht noch von Weihnachten übrig haben, in der Osterdeko wiederverwendet werden. Die Schmetterlinge und Vögel aus der Frühlingsdeko dürfen ebenfalls bis Ostern stehen bleiben.

Freche Osterdeko ist gewünscht!

Ostern ist bunt und fröhlich – und in diesem Jahr auch gern einmal etwas frecher. Daher sind Stilbrüche nicht nur erlaubt, sondern sogar gewünscht! Kombinieren Sie ruhig Ihr altes verschnörkeltes Geschirr mit bunten Tischdecken und farbenfrohen Kerzen in Ostereierform. Dekorieren Sie Weidenäste mit Eiern aus Holz und Hasen aus Porzellan. Wenn Stilbrüche nicht ganz so Ihrem Geschmack entsprechen, können Sie auch einen Stil bei der kompletten Osterdeko verfolgen, wie etwa eine besonders minimalistische Dekoration.

Eier bemalen an Ostern 2015

Ebenso wie der Hase sollte auch das Ei als österliches Symbol selbstverständlich bei keiner Osterdeko fehlen. Da in diesem Jahr alles Ursprüngliche und Natürliche sehr beliebt ist, müssen Sie die Eier nicht unbedingt bunt anmalen, sondern können sie auch in ihrem natürlichen Zustand belassen. Wenn Sie nicht auf das Bemalen der Eier verzichten möchten, bleiben Sie am besten minimalistisch. Entscheiden Sie sich für zwei Trendfarben und malen Sie mit diesen große Punkte und dicke Linien auf die Eier.

Alternativ haben Sie die Möglichkeit, sich für eine Grundfarbe in einem Pastellton zu entscheiden. Anschließend tragen Sie goldene Sprenkel mit einem Pinsel auf. Eine etwas exotischere Gestaltung ist aber auch möglich, sodass Sie mit geeigneten Farbstiften bunte Ornamente auf die Eier zeichnen können. Kombinieren Sie die exotisch bemalten Eier am besten mit Dekoideen aus anderen Ländern, wie etwa mit Buddha oder ländlichen Jaquard-Stoffen aus der Provence.

Die Osterfarben 2015: Grün trifft auf Gelb

Die Trendfarbe des diesjährigen Osterfestes ist eindeutig Smaragdgrün. Darüber hinaus sind aber auch viele andere Nuancen der grünen Farbe möglich:

  • Apfelgrün
  • Pistaziengrün
  • Tannengrün
  • Mintgrün
  • Limonengrün

Am besten kommt die grüne Osterdeko in Kombination mit gelben Farbtönen zur Geltung, beispielsweise mit dem leuchtenden Gelb von Narzissen.

Die Ostereier können Sie nach Belieben in knalligen oder Pastellfarben einfärben. Hier ist erlaubt, was Ihnen gefällt: Ob zartes Rosa, Himmelblau oder doch lieber kräftiges Pink und Orange. Da in diesem Jahr alles im Trend ist, was Natürlich und Ursprünglich ist, sollten Sie Ihre Eier mit Ökofarben färben. Solche Farben sind umweltfreundlich und unbedenklich für Kinder. Leuchtend bunte Eierfarben sind damit ebenso möglich wie angesagte Pastellfarben.

Artikelbild: © Natalia Deksbakh / Shutterstock

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.