Rasengitterplatten aus Kunststoff – Vorteile und Einsatzzwecke

Rasengitterplatten aus Kunststoff – Vorteile und Einsatzzwecke

Die modernen Rasengitterplatten aus Kunststoff finden Sie im Angebot verschiedener Hersteller. Mittlerweile sind diese Rasenplatten so belastungsfähig, dass sie beinahe schon dem Rasengitter aus Beton das Wasser reichen können. Meist werden die Platten aus recyceltem Kunststoff hergestellt und können später wieder recycelt werden. Im aktuellen Ratgeber verraten wir Ihnen, welche Vorteile die Rasengitterplatten im Vergleich zu normalen Rasengittersteinen noch haben und für welche Arten der Verlegung die Rasenwaben geeignet sind.

Optimierte Funktionen dank ausgeklügelter Formen

Viele Jahre lang haben die verschiedenen Anbieter daran gearbeitet, die Rasengitterplatten so weiterzuentwickeln, dass ihre Belastbarkeit auf das Maximum erhöht wird. Dafür führten sie zahlreiche statische Berechnungen durch, um eine Form zu entwerfen, die trotz des dünnwandigen Kunststoffs für eine optimale Tragfähigkeit sorgt. Eine typische Formgebung für Rasengitterplatten ist das sechseckige Wabenfeld. Eine solche Rasenwabe ist in der Lage, die Last eines PKWs zu tragen, sodass Sie diese Platten sogar dort verlegen können, wo später einmal Autos entlang fahren sollen.

Durch die zahlreichen Ecken ist die Wabenform die optimale Lösung, weil dadurch die statische Leistung der Rasensteine enorm erhöht wird, sodass pro m² ein Gewicht von bis zu 200 Tonnen getragen werden kann. Darüber hinaus werden aber auch rechteckige Rasengitterplatten verkauft, die ebenfalls eine hohe Belastbarkeit bieten.

Es besteht die Möglichkeit, die auch als Paddockplatten bezeichneten Rasengitterplatten zusätzlich mit Haltestiften zu verankern. Dadurch eignen sich die Platten auch für unebene Geländeformen oder Gefälle, wo normale Steine oder andere Baustoffe schnell an ihre Grenzen geraten.

Aus diesem Grund können Sie sich auch dann eine Paddockplatte kaufen, wenn Sie in Ihrem Garten unebene Bereiche begradigen und befestigen möchten.

Eigenschaften und Vorteile der Paddock-Platten

Die folgende Übersicht zeigt Ihnen die wichtigsten Eigenschaften und Vorteile von Rasengitterplatten:

  • Rasenwaben sind ein guter Beitrag für das Ökosystem
    • Sie sorgen für eine gleichmäßige Versickerung von Tau- und Regenwasser
    • Durch die dünnen Wände der Rasengitterplatten ist eine noch bessere Versickerung möglich als bei normalen Rasengittersteinen aus Beton
    • Der Lebensraum für Insekten und andere kleine Lebewesen bleibt erhalten
    • Sie verhindern die Bodenerosion
    • Ausreichend große Pflanzkammern für eine natürliche Wurzelbildung der Pflanzen
  • Rasengitterplatten bieten eine ansprechende Optik
    • Der Rasen bleibt fast vollständig erhalten (über 90 Prozent Grünflächenanteil)
    • Es entsteht der Eindruck eines durchgängigen Rasens
    • Erhältlich in verschiedenen Farben wie Schwarz, Grau und Grün
  • Spezielle Oberkantenformen und Noppen an den oberen Rändern wirken rutschhemmend
  • Keine Spurrillenbildung bei fachgerecht gebauter Untergrundkonstruktion
  • Hohe Belastbarkeit durch dezentrale Kraftverteilung, weil die einzelnen Platten durch zusammenhängende Flächensysteme verbunden werden

Von den Merkmalen dieser Befestigungsform können Sie demnach in vieler Hinsicht profitieren, weshalb es sich allemal lohnt, den Untergrund für Parkflächen oder Gehwege auf der Basis von Rasengitterplatten zu bauen.

Angebote gibt es zu unterschiedlichen Preisen von verschiedenen Herstellern

In Deutschland bieten mehrere Hersteller Rasengitterplatten an. Manche Hersteller setzen auf sehr dünne Platten mit nur vier Millimeter starken Stegen, während andere spezielle Zellformen wie zum Beispiel die Trapezform im Sortiment führen.

Die verschiedenen Angebote unterscheiden sich nicht nur durch Form und Farbe, sondern zum Teil auch erheblich hinsichtlich ihrer Preise. Ein Preisvergleich ist daher immer sinnvoll.

Um die für Ihre Ansprüche perfekten Rasengitterplatten zu finden, sollten Sie stets mehrere Preise vergleichen.

Zusammenfassung

Aufgrund der besonderen Form sind Rasengitterplatten nahezu ebenso belastbar wie Rasengittersteine aus Beton. Sie erhalten 90 Prozent der Rasenfläche und sind deshalb sowohl in optischer als auch in ökologischer Hinsicht eine interessante Alternative zu Beton-Rasengittersteinen.

Artikelbild: © Michal.H / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.