Schuhschränke für schmale Flure

Schuhschränke für schmale Flure

Welcher Mann kennt nicht das Problem: Seine Gattin hat mehr Schuhe, als sie eigentlich benötigt. Sie behauptet aber felsenfest, dass sie alle Treter trägt. Nun gut, Mann muss nur noch eine Lösung finden, um die ganzen Ballerinen, Pums und andere Damenschuhe unterzubringen. Besonders problematisch wird es, wenn der kommende Schuhschrank in einem schmalen Flur untergebracht werden muss.

Warum die Lagerung im Keller keine Lösung ist

Wenn die Frau zu viele Schuhe hat, möchte Mann sie am liebsten im Keller lagern. Verständlich, denn gerade in kleinen Wohnungen ist häufig nicht genug Platz für 50 Paar Schuhe. Im Keller kann man sie aber nicht lagern, dort sorgt die Nässe meist dafür, dass die teuren Damenschuhe zu schimmeln beginnen. Der Kauf eines Schuhschrankes ist somit Pflicht. Dabei sollte man auf Folgendes achten:

  • Größe: Soll der Schuhschrank in einem schmalen Flur platziert werden, sollte dieser die Länge möglichst gut ausnutzen. Interessierte müssen dementsprechend die zur Verfügung stehende Fläche ausmessen und ein Schuhregal kaufen, das möglichst lang und hoch ist, damit der Flur nicht noch schmaler wird.
  • Material: Bei der Materialwahl gibt es keine speziellen Regeln, gekauft wird, was gefällt oder zur Einrichtung passt. Die meisten entscheiden sich für einen Schuhschrank aus Holz, weil er am günstigsten ist. Doch hier entsteht schnell muffiger Geruch. Besser sind hochwertige Materialien, Aluminium oder Glas zum Beispiel.
  • Ausstattung: Der Schrank muss nicht nur das Schuhwerk beherbergen, sondern immer wieder auch Accessoires wie Handschuhe, Schals, Mützen und Handtaschen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass genügend Platz für diese Dinge vorhanden ist.

Schuhschrank für individuelle Bedürfnisse

Ein Blick ins Möbelgeschäft zeigt, dass das Angebot an Schuhschränken erdrückend groß ist. Es gibt unterschiedliche Größen, Formen und Materialien, die alle um die Gunst des Kunden buhlen. Ein klassischer Schuhschrank hat aber selten Platz im Flur. Entweder fehlt eine standardisierte Wand oder er ist einfach zu schmal. In diesem Fall sollte man vor einem Schuhschranksystem nicht zurückschrecken. Mit diesem kann jeder Verbraucher seinen persönlichen Schuhschrank kreieren. Es gibt Systeme, die lassen sich an eine gerade Wand montieren, andere sehen wie ein Karussell aus. Wer besonders wenig Platz hat, kann das Schuhschrank-System sogar an die Tür hängen.

In 3 Schritten für frischen Duft im Schuhregal sorgen

In geschlossenen Schuhschränken setzen sich innerhalb kürzester Zeit unangenehme Gerüche fest. Die mangelnde Luftzirkulation ist das Problem: Schweiß, Dreck und Feuchtigkeit können aus geschlossenen Schränken nicht entweichen. Im Laufe der Zeit setzt sich der Geruch nicht nur in den Schuhen, sondern auch im Schrank fest. Das Problem lässt sich drei Schritten lösen:

  1. Schrank & Schuhe desinfizieren: Als Vorbeugungsmaßnahmen sollte der Schuhschrank regelmäßig mit einem Desinfektionsmittel gereinigt werden, so können sich Bakterien nicht in seinem Inneren festsetzen. Nach dem Reinigen sollte der Schrank eine Nacht lang offen und leer austrocknen. Die Schuhe können Sie in dieser Zeit auf dem Balkon oder der Terrasse entlüften. Gegebenenfalls ist auch hier eine Behandlung mit einem Desinfektionsspray sinnvoll.
  2. Schuhe lüften: Das Schuhwerk ist in erster Linie für Mief in Schuhschränken verantwortlich. Diese sollten niemals feucht in das Schuhregal gestellt werden. Sie begünstigen einerseits die Schimmelbildung und können gleichzeitig das Holz beschädigen. Gerade Sportschuhe riechen schnell nach Schweiß, deshalb sollte man sie einige Stunden lüften.
  3. Hartnäckige Gerüche eliminieren: Trotz diverse Vorbeugungsmaßnahmen lässt sich ein muffiger Geruch im Schuhschrank häufig nicht ausschließen. Doch selbst die hartnäckigsten Gerüche lassen sich beseitigen. Essig und gemahlener Kaffee gehören zu bekannten Hausmitteln. Platzieren Sie diese in kleinen Mengen unauffällig in eine Ecke des Schuhschrankes. Alternativ können Verbraucher auch Backpulver in ihre Fußbekleidung streuen und dieses am Folgetag aussaugen.

Artikelbild: © Venus Angel / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.