„Shabby Chic“-Tapeten

„Shabby Chic“-Tapeten

Sie lieben Möbel im Vintage-Look, die eine Geschichte erzählen ebenso wie romantische florale Muster? Auch zarte Pastellfarben und kitschige Accessoires aus Plastik sind genau nach Ihrem Geschmack? Dann ist der Shabby Chic wie für Sie gemacht! Der derzeit so beliebte Einrichtungsstil ist in immer mehr Häusern und Wohnungen zu finden. Kein Wunder, schließlich gelingt es in der gemütlichen und wohligen Atmosphäre, die der Shabby Chic schafft, sich hundertprozentig wohl zu fühlen.

Genau das ist auch das Ziel unseres Zuhauses: Genügend Behaglichkeit für ein hohes Wohlbefinden zu schaffen. Sie haben Ihre Wohnung daher im Shabby Chic Stil eingerichtet, aber noch keine passende Tapete an der Wand? Das sollten Sie ändern, damit auch Ihre Wandgestaltung perfekt zum Rest Ihrer Räume passt. Worauf Sie bei der Auswahl einer solchen Tapete achten sollten und welche Möglichkeiten Ihnen dabei zur Auswahl stehen, erzählen wir Ihnen im heutigen Ratgeber.

Shabby Chic liegt im Trend

In zahlreichen Zeitschriften und auf unzähligen Blogs ist die Rede vom Shabby Chic. Der aus England stammende Trend existiert schon seit dem Beginn der 90er-Jahre, als er von Rachel Ashwell maßgeblich geprägt wurde. Doch erst in den vergangenen Jahren erreichte er eine enorme Beliebtheit und ist daher aus vielen privaten Haushalten nicht mehr wegzudenken.

Kennzeichnend für den Stil ist, dass Altes, Neues und Kurioses wild miteinander kombiniert wird. Die geliebten Erbstücke, die oft von hohem emotionalen Wert sind, müssen nicht im Keller stehen bleiben, wenn Sie im Shabby Chic einrichten. Stattdessen können Sie diese Einrichtungsstücke, die aufgrund der jahrelangen Nutzung Gebrauchsspuren zeigen und daher eine ganz eigene Geschichte erzählen, bewusst mit den Mitbringseln vom letzten Flohmarktbesuch zusammenwürfeln. Ergänzt wird dieser Mix dann noch mit modernen Einrichtungsstücken im Shabby Chic Stil, welche ebenfalls oft mit Gebrauchsspuren versehen sind.

Bei den Farben sind in diesem Einrichtungsstil besonders helle und matte Pastelltöne gefragt. Mit den folgenden Farbnuancen liegen Sie daher immer richtig:

  • Türkis
  • Himmelblau
  • Lindgrün
  • Helles Grau
  • Beige
  • Rosa
  • Altweiß

Generell ist der Shabby Chic Stil immer auch mit ein wenig Kitsch verbunden. Sie können daher ruhig Deko-Gegenstände aus Kunststoff verwenden. Die einzige Bedingung, welche die verschiedenen Elemente des Shabby Chics erfüllen sollten, besteht darin, Ihnen voll und ganz zu gefallen. Nur so können Sie sich in Ihrem Zuhause wirklich geboren und zufrieden fühlen.

Auch Tapeten können unser Zuhause verschönern

Die Atmosphäre eines Raumes wird von verschiedenen Dingen maßgeblich beeinflusst. Wichtig sind natürlich die Möbel, weil sie dem Zimmer Charakter verleihen. Von klassisch über Glamour bis hin zu Retro oder Vintage ist hier alles möglich, was Ihnen gefällt und zu Ihrer Persönlichkeit passt. Auch der Boden trägt viel dazu bei, das Flair eines Raumes zu verändern. Ein Boden aus Naturstein oder Fliesen sorgt beispielsweise für einen kühlen und eleganten Eindruck. Im Vergleich dazu entsteht durch einen warmen Holzfußboden, der mit einem Hochflor-Teppich ergänzt wird, eine deutlich wärmere Raumatmosphäre. Auch die Wände bestimmen mit, wie ein Raum insgesamt auf den Menschen wirkt, der sich darin aufhält.

Da beim Shabby Chic generell mit viel Liebe zum Detail eingerichtet wird, passen kahle Wände selbstverständlich nicht zu einem derart liebevollen Einrichtungsstil. Wie gut, dass Sie sich bei der Verschönerung Ihres Heims nicht nur auf Möbel, Textilien und Deko verlassen müssen, sondern auch ganz bewusst die Wände im Shabby Chic gestalten können. Da filigrane, romantische und verspielte Muster untrennbar mit diesem Stil verbunden sind, empfiehlt es sich, bei der Wandgestaltung nicht einfach in bunten Farben zu streichen, sondern direkt auf fertige „Shabby Chic“-Tapeten zu setzen.

Besonderheiten von „Shabby Chic“-Tapeten

Die filigrane Musterung von „Shabby Chic“-Tapeten ist unaufdringlich und zugleich sehr charmant. Sie hilft dabei, Ihr Zuhause in einen Ort zu verwandeln, in dem Sie sich nicht einfach nur aufhalten, sondern tatsächlich leben. Die Tapeten sind in der Regel in Pastellfarben oder in hellen, neutralen Farbtönen wie Beige, Weiß oder Grau gehalten. Typischerweise sind die Tapeten im Shabby Chic Stil mit Streifen, Ornamenten oder Punkten verziert. Sehr häufig finden Sie auch florale Muster, wobei viele kleinere Blüten besser zu dem Shabby Chic passen als große, einzelne Blumen. Klassische Blumenranken, die mit Vogelkäfigen kombiniert werden, sind ein beliebtes Muster bei den „Shabby Chic“-Tapeten. Sie unterstreichen den besonderen Charme und die verspielte Nostalgie dieses Stils.

Aber auch der Used-Look findet sich in den „Shabby Chic“-Tapeten wieder. Die kleinen Gebrauchsspuren geben dem Zimmer ein ganz persönliches Charisma, weil es so wirkt, als würde die Tapete eine eigene Geschichte erzählen. Kein Wunder, dass insbesondere die Holzoptik daher sehr gefragt ist. Auch Risse, Sprünge, Kratzer und Wasserflächen sind Motive von „Shabby Chic“-Tapeten, die Sie oft entdecken werden. Gelegentlich werden außerdem Sprüche und Zitate abgebildet. Wenn Sie sich dafür entscheiden, eine Tapete in Used-Optik an Ihre Wand anzubringen, kommt es umso stärker auf eine Kombination mit modernen Einrichtungsgegenständen an. Nur so entsteht die Lässigkeit, die beim Shabby Chic gewünscht ist.

„Shabby Chic“-Tapeten gekonnt kombiniert

Das Schöne an den „Shabby Chic“-Tapeten ist, dass sie nicht nur mit dem reinen Shabby Chic Stil kombiniert werden können, sondern auch sehr gut mit anderen Wohnstilen harmonieren, wie zum Beispiel:

  • Modern
  • Glamourös
  • Retro
  • Landhaus
  • Vintage
  • Skandinavisch

Es gibt sozusagen keinen Einrichtungsstil, zu dem die „Shabby Chic“-Tapeten nicht passen. Dadurch sind diese Tapeten so flexibel und vielseitig einsetzbar, was auch die große Beliebtheit erklärt. Individuelle Designs ganz nach Ihren persönlichen Wünschen lassen sich problemlos realisieren, denn bei der Gestaltung Ihrer Wände mit den zauberhaften Tapeten haben Sie freie Wahl. Sie können alle Wände komplett tapezieren, nur eine einzelne Wand hervorheben oder lediglich einen bestimmten Bereich der Wand mit der Tapete verschönern.

Tipp:
Sehr interessant wirkt es auch, wenn Sie verschiedene Tapetenmotive kombinieren oder als einzelnen Eyecatcher nur eine einzige Tapetenbahn an die Wand zu kleben.

„Shabby Chic“-Tapeten sind eine tolle Idee, wenn Sie Ihrem Zuhause auf einfachem Wege einen neuen Look verpassen oder den bereits bestehenden Shabby Chic noch besser zur Geltung bringen möchten. Ihrer Fantasie sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt. Denken Sie immer daran: Erlaubt ist beim Shabby Chic alles, was Ihnen gefällt!

Artikelbild: © Oksana Shufrych / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.