Silikon von Glas entfernen

Silikon von Glas entfernen

Ist von Silikon die Rede, ist damit die legendäre Dichtmasse gemeint, die vorrangig bei Fenstern und Duschen zum Einsatz kommt. Denn Silikon eignet sich bestens für das Abdichten. Es handelt sich also um einen sehr praktischen Werkstoff. Ihn anzubringen gestaltet sich einfach. Silikon zu entfernen kann aber dafür umso mühsam sein.

Silikon ist bei den Handwerkern sehr beliebt, da es die Eigenschaft besitzt, sehr schnell hart zu werden. Aber wenn der Werkstoff, dort angebracht wurde, wo er nicht hingehört, dann heißt es schnell sein. Es ist wichtig, wenn das Silikon vom Glas entfernt wird, dass es noch nicht ausgehärt ist. Trockenes Silikon ist sehr schwer wieder zu entfernen.

Silikon von Glas entfernen – Worauf es zu achten gilt

Oft merkt der Handwerker erst später, dass er bei seiner Arbeit Silikon verloren hat, dass sich auf anderen Oberflächen abgesetzt hat und bereits hart geworden ist. Was dann? Dann muss meist eine scharfe Klinge zum Einsatz kommen. Handelt es sich dabei um Fliesen oder Glas, kann die scharfe Klinge das Silikon auf jeden Fall entfernen. Dennoch sollte der Handwerker gerade beim Glas Vorsicht walten lassen, damit keine unschönen Schrammen entstehen.

Mit dem richtigen Schaber das Silikon vom Glas entfernen

Viele herkömmliche Utensilien im Haushalt können bei der Entfernung von Silikon behilflich sein. Es ist aber wichtig, die Dämmmasse von der Oberfläche Glas mit Bedacht und ein wenig Geschick zu entfernen. Der Schwamm aus Plastik ist ein wichtiges Hilfsmaterial oder auch ein herkömmlicher Kunststoffschaber kann dabei helfen, das Glas wieder rein zu bekommen. Es darf auch zu einem Eiskratzer aus dem Auto gegriffen werden. Wenn der Schaber abgerundete Kanten vorweist, dann ist er ideal dafür, den unschönen Rückständen des Silikons den Kampf anzusagen.
Schaber aus Plexiglas oder Acryl eignen sich perfekt dazu. Da das Plexiglas weicher ist in seiner Beschaffenheit als Glas. Somit können mit einem Schaber aus Plexiglas keine bleibenden Schrammen entstehen.

Das Cuttermesser hebt die Fugen auf

Es gibt also unzählige Methoden, um das Silikon zu entfernen, aber welche Methode ist am wirksamsten? Das ist von der Härte und der Menge es Silikons abhängig. Es empfiehlt sich für große Silikonmengen ein Cuttermesser zu verwenden. Meist weisen Badewannen und Duschen dicke hässliche Ränder auf, die können mit diesem Cuttermesser sehr einfach entfernt werden.
Viele verwenden dafür auch die legendäre Rasierklinge, aber kommt dieses bei dem Vorhaben“ Silikon von Glas entfernen“ zum Einsatz, muss sehr sorgfältig gearbeitet werden, denn sonst entstehen dauerhafte Schäden am Glas.

Frisches Silikon vom Glas entfernen

Wurde das Silikon gerade erst verteilt und es ist noch frisch und weich, dann reicht meist ein einfacher Kunststoffschaber aus, das Glas wieder sauber zu machen. Die Reste des Silikons werden mit reinem Spülmittel bedeckt, so kleben sie nicht mehr und die Dämmmasse lässt sich mit einem weichen Tuch oder Schwamm abwischen. Das Spülmittel eignet sich bestens dafür, die Dichtmasse weich zu bekommen.
Silikon, das in seiner Beschaffenheit noch weich ist, lässt sich mit klarem Wasser und einem weichen Mikrofasertuch einfach und ohne Rückstände vom Glas entfernen.
Es ist entscheidend, schon während des Arbeitsvorganges das überschüssige Dämmmaterial schnell zu entfernen, so hat es keine Möglichkeit, auszutrocknen. Schaber und Spülmittel reichen grundsätzlich aus, um das frische Silikon vom Glas zu entfernen.
Als Tipp gilt auch das Babyöl oder die Cremelotion für den Körper. Wird eine der beiden Stoffe auf den Dämmstoff aufgetragen, lässt sich dieser leicht vom Glas entfernen. Denn dem Babyöl oder der Cremelotion gelingt es unter die ausgehärtete Dämmmasse einzudringen und diese lässt sich dadurch besser abtragen.

Hartes Silikon vom Glas entfernen

Wenn die Dichtmasse bereits hart und trocken ist, dann ist es empfehlenswert, sie auch noch spröde zu machen. Das spröde Silikon ist viel leichter abzubekommen, wie wenn es bereits hart ist. Aber wie wird das Silikon spröde gemacht? Mit einem Eiswürfel oder einem Eisspray.
Was Kälte bewirken kann, das kann auch die Wärme. Die Fuge und die umliegende Dämmmasse können dank der Wärme aufgeweicht werden. Ein gewöhnlicher Haarfön schafft Abhilfe. Ist das Silikon erwärmt, lässt es sich sehr einfach mit dem Schaber entfernen.
Auch der Nagellackentferner eignet sich dafür, dem harten Silikon den Kampf anzusagen. Ein Nagellackentferner enthält den Inhaltsstoff Aceton. Dieses Aceton nimmt dem klebrigen oder gar eingehärteten Silikon seine Festigkeit und löst es vom Glas.
Vorsicht ist geboten, wenn es sich bei dem Glas um Fenster- und Türgläser handelt. Denn der Stoff Aceton kann den Lack in Fenster- und Türrahmen beschädigen.

Auch die weiteren Hausmittel gegen die harte Dämmmasse verfehlen ihre Wirkung nicht:

  • Das Babyöl,
  • die Cremelotion,
  • das Spülmittel.

Leichte Schlieren des Silikons vom Glas entfernen

Hat der Handwerker nicht ganz perfekt gearbeitet, bilden sich leichte Streifen bzw. Schlieren der Dämmmasse, die entfernt werden müssen. Gerade bei einer glatten Oberfläche wie Glas kommen diese Streifen und Schlieren noch besser zur Geltung. Ein Radierer kann Abhilfe schaffen. Weiße schwammartige Schmutzradierer sind für derartige Aufgaben gemacht. Es ist wichtig, nicht zu viel Druck bei der Entfernung der Streifen und Schlieren anzuwenden. Ein sachtes Radieren reicht aus um Leichte Schlieren des Silikons vom Glas zu entfernen.

Feine Silikonschicht vom Glas entfernen

Es kann auch vorkommen, dass sich eine feine Silikonschicht auf dem Glas gebildet hat, um diese so schnell wie möglich wieder los zu werden, macht es Sinn, diese Silikonschicht mit Essig zu behandeln. Die feine Schicht lässt sich mit dem reinen Essig wieder entfernen.
Diese Methode zeigt aber nur dann Wirkung, wenn es sich wirklich nur um eine sehr feine Silikonschicht auf dem Glas handelt. Wenn die Dämmmasse irrtümlich verwischt wurde, kann diese Art von Säuberung angewendet werden.

Silikon von Glas entfernen – Beim Ornamentglas gestaltet sich dieser Vorgang schwieriger

Denn das Ornamentglas weist feine Strukturen auf, die das Entfernen des Silikons schwierig machen. Bei dieser Reinigung können nur ein Schwamm aus Kunststoff und ein Spülmittel helfen. Sie kämpfen gegen das Silikon am geriffelten Glas an und können es auch beseitigen.

Zusammenfassung

Ist es die Absicht Silikon von Glas zu entfernen, sollte das frisch aufgebrachte Silikon gleich umgehend entfernt werden, bevor es aushärtet. Ist es bereits hart, gestaltet sich das Saubermachen nicht mehr ganz so einfach. Das richtige Werkzeug ist wichtig, ein Schaber aus Plexiglas ist das richtige Instrument dafür. Schaber und Spülmittel bekämpfen das weiche und frische Silikon. Hartes und altes Silikon wird mit Kälte (Eisspray oder Eiswürfel) oder mit Wärme (Föhnhitze) behandelt. Babyöl und Cremelotion nehmen es auch mit der Dämmmasse auf. Ein Schmutzradierer sorgt wieder für glatte und saubere Oberflächen. Schlieren können zudem mit Essig behandelt werden.

Artikelbild: © duallogic / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.