Silikonreiniger – Geheimtipp für Verschmutzungen

Silikonreiniger – Geheimtipp für Verschmutzungen

Manche Verschmutzungen sind sehr hartnäckig und können nur mit speziellen Reinigern entfernt werden. Diese industriellen Produkte sind speziell für diese Arbeiten entwickelt worden. Die Silikonreiniger sind eines dieser Produkte. Die Zusammensetzungen sind dabei immer so gewählt, dass diese Reiniger ihren speziellen Zweck erfüllen. Prinzipiell gibt es die Silikonreiniger in verschiedenen Ausführungen, wodurch sie flexibel sind.

Welche Ausführungen es gibt und wofür sich diese jeweils eignen, stellen die nachfolgenden Absätze dar.

Unterschied zwischen Silikonreiniger und Silikonentferner

Weil Silikon in verschiedene Formen gebracht werden kann und künstlich hergestellt wird, lassen sich verschiedene Produkte herstellen. Es wird zwischen Silikonreinigern und Silikonentfernern unterschieden. Beide Produkte werden genutzt, um Flächen zu reinigen und zu entfetten. Allerdings gibt es auch Produkte, die geeignet sind, Flächen aus Silikon zu reinigen. Eine weitere Möglichkeit stellen Produkte dar die zur Entfernung von Silikon genutzt werden. Daher muss bei der Betrachtung dieser Produkte immer beachtet werden, wofür genau diese geeignet sind, da es in der Namensgebung einige Überscheidungen gibt.

Reiniger aus Silikon für Lackierarbeiten

Eine Anwendung von Reinigern aus Silikon ist die Vorbereitung für Lackierarbeiten. Dabei kommen diese Reiniger zum Einsatz, um die Flächen zu präparieren. Besonders nicht lackierte, glatte Untergründe sind geeignet. Dazu zählen Metalle, Kunststoffe und Glas. Somit spielen diese Produkte auch schon bei kleineren Projekten eine große Rolle. Das Ziel des Reinigers ist es dabei, Öle und Fette zu beseitigen, da diese das spätere Haftverhalten der Lacke stören.

Insgesamt hängt die benötigte Menge natürlich von der Größe und der Verschmutzung der Oberfläche ab, allerdings sollte immer mit etwas größeren Mengen geplant werden. Die Anwendung ist meistens recht einfach. Das Auftragen erfolgt dabei durch Aufsprühen direkt aus der Sprayflasche oder Dose. Danach muss das Mittel ggf. noch einwirken, bevor es zusammen mit dem Dreck entfernt wird.

Anwendung von Silikon als Dichtungsmittel

Eine der am meisten genutzten Anwendungen von Silikon im Alltag stellt die Verwendung als Verdichtungsmittel dar. Das Silikon wird dabei relativ einfach aufgetragen und dichtet die entsprechenden Stellen wasserdicht ab. Es ist im Baumarkt zu kleinen Preisen erhältlich und von jedem Heimwerker problemlos zu nutzen. Das ist besonders bei Fliesen und Fenstern praktisch. Es lassen sich Fugen und Ränder füllen und abdichten.

Allerdings ist Silikon nicht ewig in guter Qualität vorhanden und es kann auch aus anderen Gründen entfernt werden müssen. Dazu zählt dann beispielsweise der Austausch von Fliesen. Daher muss das Silikon rückstandslos und gründlich entfernt werden können.

Zu den Problemen mit Silikon als Dichtungsmittel zählt, dass dieser brüchig werden kann. Darüber hinaus ist auch das Ansetzen von Schimmel ein häufigeres Problem. Manche Einflüsse sorgen auch für optische Veränderungen. Das sind alles Gründe für den Austausch des Silikons.

Entfernen von Silikonrückständen

Viele Silikonreste lassen sich erst einmal mit einem Messer oder ähnlichem entfernen. Allerdings besteht dabei die Gefahr, dass die Oberflächen verkratzt werden. Außerdem bleiben bei dieser Technik oftmals auch kleinere Rückstände an den Oberflächen. Spätestens dann ist der Silikonentferner eine gute Alternative, um die Reste rückstandslos zu entfernen. Das Auftragen ist relativ einfach.

Durch regelmäßiges Auftragen sollte dabei eine Schicht entstehen. Diese muss die richtige Dicke haben und lang genug einwirken können. Danach kann das Mittel dann vorsichtig entfernt werden. Damit sollten dann, spätestens nach mehrfachem Wiederholen, alle Silikonreste entfernt worden sein, ohne die dahinter liegende Fläche zu beschädigen.

Solche Silikonentferner sind oftmals auch für das Entfernen von Silikon an Mauern und anderen Bauwerken geeignet. Bei einigen Materialien muss aber auch aufgepasst werden. Dazu zählt beispielsweise Acryl.

Weitere Anwendungen von Silikonentfernern

Die Produkte sind zwar auf Silikon ausgelegt, lassen sich aber auch für einige andere Anwendungen nutzen. Dazu zählt beispielsweise auch das Reinigen von Autos. Es kann vorkommen, dass sich Rückstände aus Harz auf der Oberfläche ablagern und nicht entfernen lassen. Wenn die herkömmlichen Methoden nicht helfen, kann der Silikonentferner zur Hilfe genommen werden. Dabei ist aber unbedingt darauf zu achten, dass sich dieser mit der Lackierung bzw. der Folie auf dem Auto verträgt.

Darüber hinaus ist Vorsicht geboten, um mögliche Verdichtungen nicht zu beschädigen. Die Anwendung ist vergleichbar mit der Entfernung von Silikon. Nach dem Auftragen muss das Mittel einwirken, bevor es zusammen mit dem Dreck entfernt wird. Prinzipiell können viele Mittel damit entfernt werden, aber es sollte immer mit großer Vorsicht vorgegangen werden und im besten Fall einfach der jeweilige Spezialreiniger genutzt werden.

Lagerung und Entsorgung

Da es sich um ein chemisches Mittel handelt, sollten die Hinweise des Herstellers zur Lagerung unbedingt beachtet werden. Bei falscher Lagerung kann die Wirkung des Produkts beeinflusst werden. Das ist besonders bei größeren Mengen von einigen Litern mit Kosten verbunden und sollte daher vermieden werden.

Darüber hinaus können auch Gefahren entstehen, weil viele dieser Produkte entflammbar sind. Daher sollten sie bei den richtigen Temperaturen ohne größere Einwirkungen gelagert werden. Die Entsorgung im Hausmüll ist in den meisten Fällen nicht erlaubt. Daher müssen normalerweise sowohl die leeren Verpackungen, als auch mögliche Reste speziell entsorgt werden.

Einkauf von Silikonreinigern

Auf der Suche nach dem richtigen Reiniger sollte besonders darauf geachtet werden, dass sich dieser für den jeweiligen Zweck eignet. Oftmals gibt es genaue Anweisungen, wie der Reiniger genutzt wird und wofür er geeignet ist. Daher lassen sich diese Mittel im Prinzip auch direkt nach Hause liefern. Das erfolgt auch unabhängig davon, ob der Reiniger im Baumarkt oder im Internet bestellt wird. Bei entsprechenden Angeboten sind beide Möglichkeiten sehr zuverlässige Quellen.

Fazit

Bei Silikonreinigern und Silikonentfernern ist große Vorsicht geboten. Das liegt daran, dass die Produkte sich namentlich stark überschneiden und somit schnell Verwirrung aufkommt, was zum Kauf des falschen Mittels führen kann. Wenn diese Vorsicht aber geboten ist, lassen sich mit den richtigen Mitteln sowohl Silikonreste entfernen, als auch Reinigungen mit Mitteln auf Silikonbasis durchführen.

Zusammenfassung

Silikon ist sowohl als Reinigungsmittel, als auch als Dichtungsmittel geeignet. Daher gibt es verschiedene Mittel, um Silikon zu entfernen, aber auch um mit dem Silikon zu reinigen. Dabei ist die richtige Anwendung aber wichtig, damit es zu keinen Schäden kommt.

Artikelbild: © Langstrup Photography / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.