Sportunterhaltung für zuhause – vom Sofa bis zum Telekom Sport-Paket

Sportunterhaltung für zuhause – vom Sofa bis zum Telekom Sport-Paket

Anzeige

Es ist der Traum eines jeden Sportfans – ein erstklassiges Unterhaltungssystem, das mit der neuesten Technik, coolen Features und allen Sportprogrammen ausgestattet ist. Die Optionen für die optimale Sportunterhaltung in den eigenen vier Wänden sind dabei unendlich. Für jedes Bugdet, jeden Raum und jeden Geschmack gibt es etwas Passendes zu entdecken.

Den passenden Anbieter für Sportunterhaltung wählen

Ein zentraler Punkt für jeden Sportfan ist ohne Frage das Angebot der Sportübertragung. Mit dem Telekom Sport Paket kann man sich dabei sein individuelles Sportprogramm zusammenstellen. Denn hier ist man nicht auf die (ohne Frage exzellente) Sky-Konferenzschaltung für die Fußball-Bundesliga beschränkt. Es gibt auch jede Menge anderer Sportangebote zu entdecken. Die üblichen Verdächtigen wie Champions League, Bundesliga Handball und FC Bayern TV werden mit Telekom Sport auch durch eigene Kanäle für Eishockey oder Fighting ergänzt. Immer beliebter wird die Frauen-Fußball-Bundesliga. Der anhaltende Erfolg der deutschen Frauen Fußball-Nationalmannschaft hat in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass die Spiele zunehmend an Aufmerksamkeit gewinnen. Wenn das regionale Team nicht zu den Top-Ligisten der Fußballwelt gehört, dann kann man mit der Übertragung der 3. Fußball-Bundesliga für Herren den Erfolg der eigenen Mannschaft ganz bequem zuhause verfolgen. Auch Basketballfans kommen mit dem Telekom Sport Paket auf ihre Kosten. Denn die deutsche Basketball Bundesliga wird in voller Länge übertragen. Ist also das Telekom Sport Paket eingerichtet, und die Termine für die nächsten Top-Spiele sind bekannt, dann geht es daran, das heimische Sport-Schauen in ein echtes Erlebnis zu verwandeln. Dafür muss die Technik stimmen.

Hardware – vom Subwoofer zum Mood-Light

Was nützt das beste Sport-Programm, ist das Bild verwackelt und der Sound lässt zu wünschen übrig? Ein modernes Sportzentrum im eigenen Wohnzimmer darf daher auf einen hochwertigen Fernseher nicht verzichten. Die aktuellen Top-Modelle setzen auf einen curved (gebogenen) Bildschirm und eine 4K-Auflösung. Wer jetzt einen Fernseher kauft, sollte sich bereits für die hochwertige Auflösung entscheiden. Denn auch, wenn derzeit nur weniger Inhalte dieser Qualität ausgestrahlt werden, ist man für die Zukunft ausgestattet – und die Zukunft lautet 4K-Qualität.

Die Größe des Fernsehers richtet sich nach dem Platzverhältnis. Ist der Fernseher zu groß gewählt, ist ein bequemes Fernsehschauen nicht möglich. Je größer der Bildschirm, umso größer muss der Abstand zum Fernseher sein. Als Faustregel gilt 1,5 m plus Bildschirmdiagonale. Für einen erstklassigen Ton auf Dolby-Surround-Sound setzen – auch für Sportübertragungen. Denn was gibt es Schöneres, als im eigenen Wohnzimmer das Gefühl zu haben, mitten in der Fankurve zu sitzen? Anbieter wie Telekom Sport bieten für eine Vielzahl von Sportübertragungen Dolby-Surround-Sound an.

Ist es nicht möglich, die Surround-Soundanlage zu installieren, dann den Fernseher auf das passende Ton-Setting einstellen! Moderne Geräte bieten eine Vielzahl vom Modi, die auf den Inhalt zugeschnitten sind. Der Sport-Modus ist dabei fast immer zu finden.

Digitale Komponenten zuschalten

Smart-TVs erlauben einen vollwertigen Zugriff auf das Internet – ganz bequem über den Fernseher. Möchte man also das Spiel schauen und gleichzeitig checken, wie die aktuellen Wettquoten aussehen, ist das mit dem richtigen TV-Gerät kein Problem. Es ist außerdem möglich, einen separaten Monitor in die Anlage zu integrieren. Auf diesen kann man ein anderes Spiel sehen (zum Beispiel via Online-Streaming) oder die Skype Konferenz mit anderen Sportfans übertragen lassen. Wichtig ist, dass sich alle Komponenten bequem über eine zentrale Schaltstelle verwalten lassen. Bei Bedarf lohnt es sich, hier einen Fachmann ans Werk zu lassen. Dieser kann TV, Computer, Soundsystem und weitere Teile in einem funktionierenden Netzwerk miteinander verbinden.

Bequeme Sitzmöglichkeiten schaffen – auch auf kleinem Raum

Nutzt man ein Sportpaket wie das von der Telekom, stehen die Chancen gut, dass die nächsten großen wie kleinen Sportevents Besucher anziehen. Daher sollte eine durchdachte Einrichtung für die Sportecke nicht fehlen. Ein bequemes Sofa bildet den Mittelpunkt. Ist ausreichend Platz vorhanden, ist eine Wohnlandschaft die beste Option. Bis zu zehn Personen finden auf den großen Sofalandschaften locker Platz. Wem die Kosten für die großen Sofas zu hoch sind, der legt selber Hand an. Eine günstige wie super coole Option ist der Sofabau mit Paletten.

Neben dem Sofa zusätzliche Sitzoptionen bereithalten. Zum Beispiel in Form von Sitzwürfeln, die gleichzeitig als Sofatische dienen. Die kompakten Würfel haben eine gerade Sitzfläche, die sich zum Abstellen von Chips und Bier ebenso eignen, wie zum gemütlichen Sitzen. Stapelbare Hocker sind leicht in der Raumecke verstaut und bringen im Handumdrehen zusätzliche Sitzmöglichkeiten.

Passende Lichteffekte schaffen

Für Sportevents ist es zumeist unpassend, den gesamten Raum abzudunkeln. Die Interaktion mit Freunden und Familie gehört während des Zuschauens einfach dazu – ist der Fernseher die einzige Lichtquelle im Raum, ist dies nur schwer möglich. Eine helle Ausleuchtung des Raums ist aber ebenso unpassend. Am besten mehrereindirekte Lichtquellen im Raum verteilen.

Richtig beliebt sind die Mood-Lights, die sich an einen Fernseher anschließen lassen. Sie erkennen das Farbspektrum am Bildschirm und hinterlegen den Fernseher mit einem passenden Licht zum Bild.

Licht, das vom Boden nach oben abstrahlt, bringt eine angenehme Stimmung. Es leuchtet den Sitzbereich ausreichend aus, ohne den Raum zu sehr zu erhellen.

Das Budget richtig planen

Ist das Budget ausreichend groß, ist es ohne Probleme möglich die besten Komponenten in allen Bereichen zu verwenden. Jedoch ist man nur selten so glücklich, dass Geld keine Rolle spielt. Daher hier ein paar Tipps, die Kosten gering zu halten:

  • Vintage-Möbel mit neuen Stücken kombinieren
  • Auf wenige hochwertige Komponenten konzentrieren
  • Unnötigen Schnickschnack (auch wenn es schmerzt) weglassen
  • Installationen und Co. in Eigenarbeit umsetzen

Auch das Telekom Sport Paket ist genau richtig, wenn das Budget geschont werden soll. Denn der Paketpreis liegt bei gerade einmal 9,95 Euro im Monat. Die Vertragslaufzeit ist auf lediglich zwölf Monate ausgelegt. Günstiger ist Top-Sportunterhaltung kaum möglich.

 

CTA-telekom

Zusammenfassung

Möchte man die Inhalte des Telekom Sport Pakets richtig genießen, ist eine coole Sportecke schnell geschaffen. Darauf achten, dass der Raum funktional ist und den eigenen Ansprüchen gerecht wird. Neben einem guten Sportprogramm ist es vor allem die technische Ausstattung, die aus jedem Sportevent ein echtes Highlight macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.