Spülkasten für die Toilette – darauf müssen Sie beim Kauf achten

Spülkasten für die Toilette – darauf müssen Sie beim Kauf achten

Hat Ihr alter Spülkasten den Geist aufgegeben? Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Spülkasten und wissen Sie nicht genau, was Sie beim Kauf alles beachten müssen? Oder möchten Sie Ihren Spülkasten reparieren und suchen Sie deshalb nach nützlichen Tipps?

Wenn das der Fall ist, dann finden Sie in diesem Artikel alle Antworten auf Ihre Fragen. Daher sollten Sie sich diesen Beitrag jetzt in aller Ausführlichkeit durchlesen, damit Sie zukünftig über einen Spülkasten in Ihrer Toilette verfügen, der Ihnen hoffentlich keine Probleme mehr bereitet.

Für welche Spülkasten in Ihrer neuen Toilette sollten Sie sich entscheiden?

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Spülkasten und wissen Sie nicht, für welchen Sie sich entscheiden sollen? Dann möchten wir Ihnen weiterhelfen und die passende Antwort für Ihr Problem liefern.

Grundsätzlich haben Sie die Wahl zwischen Aufputzspülkästen und Unterputzspülkästen. Der Unterschied zwischen den jeweiligen Formen besteht darin, dass sich ein Aufputzspülkasten gegenüber einem Unterputzspülkasten viel einfacher montieren lässt.

Das ist zwar ein entscheidender Vorteil, dafür nimmt der Aufputzspülkasten aber viel mehr Platz in Anspruch. Zudem ist der Unterputzspülkasten für einen Laien viel komplizierter zu montieren. Sollten Sie selber nicht über die entsprechenden Fähigkeiten verfügen, sollten Sie einen entsprechenden Auftrag in die Hände eines erfahrenen Handwerkers geben.

Dies kann jedoch zu zusätzlichen Kosten führen. Auch erfolgt die Reinigung bei einem Aufputzspülkasten viel einfacher, da Sie dafür die Wand nicht jedes Mal wieder aufs Neue aufreißen müssen. Aus Kostengründen ist es daher vorteilhafter, dass Sie sich für einen Aufputzspülkasten entscheiden.

Sie möchten einen neuen Spülkasten für Ihre Toilette kaufen: Grundsätzlich haben Sie die Wahl zwischen einem Aufputzspülkasten oder Unterputzspülkasten. Ersterer ist jedoch wesentlich einfacher zu montieren.

Woher weiß ich, dass der neue Spülkasten in der Toilette überhaupt angeschlossen werden kann?

Viele Menschen sehen sich häufig mit der Frage konfrontiert, ob der neue Spülkasten in der Toilette überhaupt montiert werden kann. Vor allem die Montage eines Aufputzspülkastens erfolgt vollkommen problemlos. Ein Unterputzspülkasten hingegen sollte nicht ohne die entsprechende Erfahrung montiert werden, da ansonsten unter Umständen Schäden entstehen können, die zu weiteren Kosten führen könnten.

Wie Sie den Spülkasten in Ihrer Toilette erfolgreich reparieren

Gelegentlich kann es zu Schäden am Spülkasten kommen, die repariert werden müssen. In diesem Zusammenhang sollte man nicht gleich dem Irrglauben verfallen, dass jedes Mal viel Geld für einen neuen Spülkasten ausgegeben werden muss. Eine Reparatur können Sie in vielen Fällen nämlich selber durchführen.

Die häufigsten Ursachen für Schäden an Ihrem Spülkasten haben wir an dieser Stelle kurz für Sie zusammengefasst:

  • Beschädigter oder gebrochener Schwimmer
  • Schäden oder Defekte an den jeweiligen Ventilen
  • Verbogener oder gebrochener Kunststoffarm
  • Verkalkungen der Dichtungen
  • Verkalkung der Metalteile

Für die Reparatur der jeweiligen Teile brauchen sie lediglich die entsprechenden Werkzeuge und die jeweiligen Ersatzteile. Zu den Werkzeugen, die Sie benötigen, gehört beispielsweise eine Wasserpumpzange oder in einigen Fällen auch ein Schraubenschüssel.

Darüber hinaus benötigen Sie die jeweiligen Materialien, die zur Reparatur notwendig sind. Darunter beispielsweise Dichtungen, Schwimmer, Betätigungsarme, Einlaufventile oder einen Flexschlauch.

Anschließend gehen Sie wie folgt vor: Montieren Sie als allererstes den Deckel des Spülkastens ab. In den meisten Fällen lässt sich dieser einfach mit den Händen abheben. Andere wiederrum sind mit einer Klickvorrichtung oder Schraube gesichert.

Als nächstes geht es darum, dass Sie den Spülkasten zerlegen. Hängen Sie dazu zunächst den Betätigungsarm aus. Anschließend ziehen Sie den Schwimmer hoch. Nun sollte das Wasser erfolgreich abfließen.

Am Boden des Spülkastens sollten Sie nun die Gummidichtung überprüfen. Eine weitere Dichtung finden Sie am Einlaufprofil, die Sie ebenfalls überprüfen und gegebenenfalls ersetzen sollten.

Legen Sie nun alle ausgebauten Teile in einen Eimer mit Wasser und einem kalklösenden Mittel (bspw. Zitronensäure) ein. Für gewöhnlich kann es einige Stunden dauern, bis die Lösung erfolgreich gewirkt hat.

Nachdem Sie einige Stunden die Lösung haben wirken lassen, reinigen Sie die jeweiligen Teile mit einer Drahtbürste. Auf die metallenen Teile (beispielsweise das Einlaufventil) können Sie auch Rostlöser aufspülen.

Sobald Sie diesen Prozess abgeschlossen haben, montieren Sie die Teile des Spülkastens in der entsprechenden Reihenfolge und lassen Sie das Wasser wieder einfließen. Sollte jetzt noch Wasser überlaufen, dann ist es höchstwahrscheinlich, dass eine der Dichtungen oder sogar der Schwimmer kaputt ist.

Sollte das Wasser hingegen nur sehr langsam in den Spülkasten fließen, dann kann es unter Umständen daran liegen, dass das Einlaufventil nicht korrekt angebracht wurde. Ein weiterer Grund könnte sein, dass das Einlaufventil oder der Flexschlauch undicht ist. Führen Sie dazu einfach einen Test durch, indem Sie das Wasser aufdrehen.

Eine Spülkasten für die Toilette können Sie auch ohne Erfahrung selber reparieren. Ziehen Sie einen Handwerker erst dann zu Rate, wenn Sie selber keine Lösung finden.

Zusammenfassung

In diesem Beitrag haben Sie erfahren, wie Sie den passende Spülkasten für Ihre Toilette finden, wie genau die Montage erfolgt und worauf Sie bei einer Reparatur achten müssen. Nun sind Sie also dafür gewappnet, um den passenden Spülkasten für Ihre Toilette zu finden oder zu reparieren.

Sollten Sie noch zusätzliche Informationen benötigen oder Besonderheiten abklären wollen, dann ist es stets ratsam, einen Experten zu Rate zu ziehen, der Ihnen mit seinem Fachwissen unter die Arme greift.

Artikelbild: © Rasulov / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.