Tischdekoration: Den Tisch passend zum Herbst dekorieren

Tischdekoration: Den Tisch passend zum Herbst dekorieren

Die Tage werden kürzer und zunehmend dunkler, der Regen gewinnt die Oberhand – es ist klar, der Herbst ist da. Für viele Menschen ist der Herbst ein Zeichen dafür, dass der Sommer vorbei ist und somit mehr Zeit in den Innenräumen verbracht wird. Andere Menschen sehen den Herbst als eine der vier Jahreszeiten, für die sie ihre Wohnung passend dekorieren.

Im nachfolgenden Artikel geben wir Beispiele zur Dekoration des Tisches. Für die Ideen haben wir uns beim Onlineshop für Tischdekoration Tafeldeko inspiriert. Dort finden Verbraucher zahlreiche Tischdekorationen für den Herbst, aber auch andere Jahreszeiten, Feiertage und mehr.

Kürbisse – der Repräsentant des Herbstes

Was genau prägt den Herbst? Die rötlichen Blätter, das Schmuddelwetter oder die kürzer werdenden Tage? Unsere Antwort sind Kürbisse: Ja, sie kann man natürlich zu den verschiedensten Mahlzeiten zubereiten. Zierkürbisse in Miniaturform sind aber auch hervorragende Objekte für eine Tischdekoration. Die kleinen Kürbisse sind in den verschiedensten Formen, Größen und Farben erhältlich. Je mehr Kürbisse man kauft, desto ausgewogener die Dekoration.

Die einfachste Möglichkeit, Zierkürbisse als Dekoration zu nutzen, ist sie einfach auf den Tisch, beispielsweise in einer schönen Schale, aufzustellen.

Blätter bringen Farbe ins Spiel

Im Herbst nehmen die Blätter der Bäume eine rötliche Farbe an. Heimwerker können im heimischen Garten oder im Wald Blätter sammeln und sie als Deko nutzen. Vorher muss man sie jedoch auf der Heizung ein wenig trocknen lassen, damit sie keine Feuchtigkeit mehr beinhalten.

Die Blätter dürfen nicht zu trocken sein, dann brechen sie auseinander.

Die getrockneten Blätter verstreut man auf dem gesamten Tisch, sodass er das Gefühl verleiht, man würde auf dem Boden im Wald sitzen.

Wer keine echten Blätter verwenden möchte, weil sie nur eine begrenzte Nutzungsdauer haben, bevor sie verwesen, findet im oben genannten Shop Ahornblätter aus Filz, die sich für denselben Zweck eignen.

Die Blätter kann man mithilfe einer Schnur auch zu einer Girlande verbinden und um den Tisch (an einer Wand) anbringen.

Den Tisch mit Heidekraut schmücken

Beginnend mit dem Spätsommer zeigt eine wunderschöne, natürliche Pflanze, was in ihr steckt: Das zwischen August und Oktober blühende Heidekraut. In der Natur trifft man ganze Landteile, die in Farben von Violett über Gelb bis hin zu Rosa ertönen.

Heidekraut ist ein sehr oberflächlicher Begriff, der viele verschiedene Sorten beinhaltet.

In der Heilkunde wird Heidekraut gegen Rheuma eingesetzt. Wir nutzen das schöne Kraut für die Dekoration eines Tisches im Herbst. In der Heilkunde wird Heidekraut gegen Rheuma eingesetzt. Wir nutzen das schöne Kraut für die Dekoration eines Tisches im Herbst.

Das Heidekraut muss zunächst getrocknet werden. Anschließend umwickelt man mehrere Zweige mit einer Schnur um eine Glaskaraffe, um ihnen Form zu geben. Die Schlichtheit der Glaskaraffe in Kombination mit dem schönen Kraut erweckt den Eindruck, man befände sich in der freien Natur.

Leuchtende Kürbisse auch ohne Halloween

In den USA verbindet man den Herbst mit dem Fest Halloween. Passend dazu holen Familien Kürbisse aus, verpassen ihnen fiese Grimassen und platzieren eine Kerze in ihr hohles Innere. Die Kürbisse sollen böse Geister vertreiben.

Dasselbe Prinzip kann man anwenden, ohne Grimassen in den Kürbis zu schnitzen. Stattdessen verwendet man herbstliche Motive, zum Beispiel Äste, Blätter, Igel, Eicheln, Pilze und andere Repräsentanten dieser Jahreszeit.

Um den Kürbis zum Leuchten zu bringen, befolgt man folgende Tipps:

  • einen großen Kürbis wählen, auf den das gewünschte Motiv passt
  • Kürbis gründlich säubern
  • den Deckel des Kürbisses mit einem scharfen Messer trennen
  • Fasern und Kerne mit einem Löffel aus dem Inneren entfernen
  • anschließend das Fruchtfleisch heraustrennen
  • das Innere aushöhlen, bis es Licht durch die Schale scheinen kann
  • mit einem Nagel das gewünschte Motiv auf dem Kürbis markieren
  • mithilfe eines gezackten Messers die eingezeichneten Bereiche heraustrennen

https://www.youtube.com/watch?v=V7kV-tJRTUk

Abschließend platziert man eine (elektronische) Kerze im Inneren des Kürbisses und stellt ihn auf den Tisch.

Selbstgemachte Laternen aus Gläsern

Im Herbst werden die Tage immer kürzer, sodass man eine passende Beleuchtung auf dem Tisch benötigt. Wer nicht die vorhandene Beleuchtung einschalten möchte, der kann Laternen selbst basteln.

Laternen bestehen eigentlich aus Papier oder ähnlichen Materialien. In unserem Beispiel geben wir alten Gläsern, Karaffen oder ähnlichen Gefäßen einen neuen Zweck: Licht ins Dunkle bringen.

Folgendes wird benötigt:

  • Gläser
  • gefärbtes Laub
  • Kerzen

Die Gläser müssen zunächst gut gereinigt werden, später soll schließlich kein Schmutz sichtbar werden. Anschließend klebt man die Blätter (mit Serviettenkleber) direkt auf das Glas, bis es komplett eingehüllt ist.

Flaschen zu wunderschönen Vasen umfunktionieren

Der Herbst hat einige schöne Blumenexemplare zu bieten, die jede Herbstdeko perfekt abrunden. Viele Blumen machen in getrockneter Form auch alleine eine gute Figur auf dem Tisch. Andere Sorten möchten zur Schau gestellt werden – dazu benötigen sie eine schöne Vase.

Zunächst wählt man drei Flaschen in unterschiedlichen Größen, zum Beispiel 0,5 sowie 0,75 und 1 Liter. Anschließend sucht man alte Rolltücher, die man mit Sicherheit noch zu Hause herumliegen hat. Alternativ wird man sie auf einem Flohmarkt auftreiben können. Die Flaschen werden in die Rolltücher eingewickelt und zugenäht. Abschließend bindet man eine Schnur um den Flaschenhals und lässt ihn locker herunterbaumeln. Nun noch eine schöne Herbstblume, beispielsweise eine Dahlie oder Sonnenblume, in die Flasche stecken und auf den Tisch stellen.

Herbstkranz aus Lampionblumen und Herbstfrüchten

Die Deko auf dem Tisch wird mit einem schönen Herbstkranz abgerundet. Diesen kann man aus verschiedenen natürlichen Helfern der Saison basteln. Wir empfehlen Folgendes:

Die Grundlage des Kranzes sind Zweige der ersten beiden Pflanzen. Sie bindet man um einen Rohling aus Weidenzweigen. Anschließend beginnt man, die Lampionblumen, Hagebutten und Pfaffenhütchen an den Kranz zu befestigen, bis er die gewünschte Form annimmt.

Zusammenfassung

Wer den Herbst in seine eigenen vier Wände holen möchte, für den bietet diese Jahreszeit zahlreiches Material, welches kostenlos zur Verfügung steht. Naturmaterialien kann man zu den verschiedensten Dekoartikeln kombinieren. Es spricht nichts dagegen, Selbstgemachtes mit Dekoartikeln aus dem Handel zu kombinieren. Hauptsache im Eigenheim ist zu erkennen, dass der Herbst vor der Tür steht.

Artikelbild: © mythja / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.