Das Typisch deutsche Weihnachtsessen: Das kommt über die Feiertage auf den Tisch

Das Typisch deutsche Weihnachtsessen: Das kommt über die Feiertage auf den Tisch

Wer freut sich nicht jedes Jahr auf die Schlemmerei zu Weihnachten? Schmackhafte Festtagsbraten zum Mittag, verführerische Platten am Abend und zwischendurch Naschen, was das Zeug hält. Weihnachten hat kulinarisch einiges zu bieten – und das weltweit.

Traditionelle Gerichte in Deutschland

Wer es traditionell mag, der hat meist einen Gänsebraten oder die Ente auf dem Teller zu Weihnachten. Die klassische Weihnachtsgans kann je nach Rezept unterschiedlich gekocht werden. In den meisten Fällen wird sie mit Äpfeln, Dörrobst oder Maronen gefüllt, trocknet so nicht aus und es kommt automatisch eine weitere Beilage auf den Tisch. Klassisch wird dieser Weihnachtsschmaus mit Kartoffelklößen oder Knödeln und Rotkohl oder Rosenkohl serviert. Aber auch andere Braten sind bei den Deutschen beliebt: Schweinebraten, Krustenbraten oder Sauerbraten gibt es nicht selten über die Feiertage.

Gänsebraten ist oft eine Herausforderung für die Köchin, denn oft ist das Fleisch entweder zu trocken oder zu fettig. Wer ein wenig mehr Geld ausgibt und rechtzeitig eine Gans aus Freilandhandlung beim Bauern um die Ecke bestellt, bekommt eine gute Fleischqualität.

Es muss jedoch nicht immer die Weihnachtsgans sein. Vor allem Köche aus den südlichen Bundesländern servieren Karpfen nach einem alten Brauch. Denn Weihnachten ist im christlichen Glauben noch Teil der Fastenzeit, das jedoch trotzdem mit einem fleischlosen Gericht gebührend gefeiert werden sollte. Der Karpfen wird paniert und gebraten. Traditionell gibt es dazu Kartoffel- und/oder Gurkensalat.

Doch die meisten Festtagsbraten kommen erst am ersten Weihnachtsfeiertag auf den Tisch. An Heilig Abend begnügen sich viele Familien mit weniger aufwendigen Speisen: Würstchen mit Kartoffelsalat und Sauerkraut ist die Kombination schlechthin für den 24. Dezember, vor allem in den östlichen Bundesländern. Auch packen viele das Käsefondue oder das Raclette zu Weihnachten aus – und eifern damit den Niederländern nach, denn für sie sind die Gourmetten Tradition.

Gourmetten sind kleinen Pfannen, die jeder selbst bestücken kann und so auf einem Grill sein eigenes Gericht kreiert. Bei den Niederländern kommt im Gegensatz zu unserem bekannten Raclette jedoch kein Käse, sondern Zwiebeln, Eier und Kartoffeln in die Pfanne. Fleisch wird ebenso auf dem Grill gebraten.

Über den Tellerrand geschaut: Weihnachtsessen weltweit

Andere Länder, andere Sitten. Wer mal etwas Abwechslung auf dem Tisch haben möchte, kann sich bei unseren Nachbarn inspirieren lassen. In Polen beispielsweise werden gleich zwölf Gerichte an Heilig Abend serviert, eine Speise für je einen Apostel und Monat des Jahres. So reicht das Angebot von einer belegten Scheibe Brot über Bohnensuppe mit Möhren, panierten Champignons bis hin zur klassischen Rote-Beete-Suppe. Zudem gibt es an diesem Abend kein Fleisch. Fisch ist wichtig – daher gehören auch in Öl eingelegte Heringe, marinierte Garnelen und Calamari sowie Räucherfisch (von Heilbutt bis Lachs) zum polnischen Weihnachtsessen.

In Schweden dreht sich alles um den traditionellen Weihnachtsschinken „Julskinka“ und das „Smörgåsbord“ – das schwedische Buffet mit Rippchen, Fleischklößchen, Kartoffel-Fisch-Gratin und vielem mehr. In Italien und Griechenland wird es Weihnachten süß: Die süßen Gnocchi „Tartufolin da Credaro“ kommen beim mehrgängigen italienischen Weihnachtsessen am 25. Dezember auf den Tisch. In Griechenland dürfen die Plätzchen „Kourabiedes“ und „Melomakarona“ nicht fehlen.

Die Schweizer frönen zu Weihnachten ihrem Klassiker, dem Fondue. Jedoch kommt hier oft eine fleischige Variante auf den Tisch. Beim „Fondue Chinoise“ wird Rindfleisch und Geflügel in den Feuertopf mit Brühe getunkt, in dem ebenso Gemüse vor sich hin gart. In Spanien gibt es zu „Noche Buena“ nicht selten heiße Schokolade und „Ensaïmades“ – ein Salzgebäck.

Zusammenfassung

Weihnachten spielt das Festessen eine besondere Rolle. Bei vielen kommen die Klassiker auf den Tisch, wie beispielsweise die Weihnachtsgans oder Würstchen mit Kartoffelsalat. Aber auch moderne Gerichte sind angesagt. Wer neue Inspirationen sucht, kann welche bei den traditionellen Gerichten aus anderen Ländern finden.
Artikelbild: © HalfPoint / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.