Was tun, wenn der Duschkopf nur noch tröpfelt? Tipps und Tricks

Was tun, wenn der Duschkopf nur noch tröpfelt? Tipps und Tricks

Es macht keinen Spaß, zu duschen, wenn das Wasser nur so vor sich hin plätschert. So manche Frau hat mit wenig Wasser nicht mehr die Möglichkeit, die Haare zu waschen – die Reinigungsleistung fehlt. Was tun? Es gibt mehrere Ursachen, warum der Duschkopf keinen starken Wasserstrahl mehr bietet.

  • Verkalkung
  • Durchlaufbegrenzer
  • verstopfter Schlauch
  • verengte Rohleitungen

In den meisten Fällen erhöht sich der Wasserdruck mit einigen Tricks wieder, denn hier gibt es einfache Lösungen.

Ursache 1: Duschkopf ist verkalkt

Verkalkung ist die Ursache Nummer eins, wenn der Duschkopf nur noch tröpfelt. In den meisten Fällen sind die Düsen verkalkt – also verstopft. Gerade in Gegenden, bei denen das Wasser besonders kalkhaltig ist, kann dies häufig vorkommen. Denn der Kalk setzt sich überall ab und das Wasser kann nicht ungehindert fließen.

In diesem Fall hilft es meist, den Duschkopf zu entkalken. Drogerien haben hier verschiedene Mittel im Regal, die helfen. So kann der Duschkopf abmontiert und einige Stunden in eine gekaufte Entkalkungslösung gelegt werden. Aber auch Zitronensäure und Essig leisten hier gute Dienste.

Wichtig ist, den Duschkopf danach ausgiebig auszuspülen, bevor er wieder in die Dusche montiert wird. Denn Rückstände der Entkalkungssäuren können die Emailleschicht von Dusche oder Badewanne angreifen.

Ursache 2: Durchlaufbegrenzer im Duschkopf oder Schlauch

Ist der Duschkopf neu gekauft und kann noch gar nicht verkalkt sein? Dann prüfen Sie, ob im Duschkopf ein Durchlaufbegrenzer eingebaut ist. Manche Modelle haben sogar einen Schiebehaken, um diesen zu regulieren und selbst über die Wassermenge zu entscheiden. In anderen Modellen ist er fest integriert und nicht verstellbar. Dann hilft nur der Austausch des Duschkopfes. Manchmal kann der Durchlaufbegrenzer jedoch auch einfach ausgebaut werden.

Aber auch im Schlauch kann solch ein Durchlaufbegrenzer installiert werden. In manchen Fällen ist er direkt an der Ableitung des Warmwasserspeichers oder am Durchlauferhitzer. Aber auch ein Drosselventil am Speicher ist denkbar. Schauen Sie auch hier nach, wenn Sie im Duschkopf selbst nichts sehen. Gefunden? Dann stellen Sie ihn, wenn möglich, so ein, bis Sie den gewünschten Wasserdruck aus dem Duschkopf erreicht haben.

Ursache 3: Verstopfter Schlauch

Wenn der Duschkopf nur noch tröpfelt, kann die Ursache aber auch im Schlauch zu finden sein. Denn nicht selten ist dieser verstopft oder auch verkalkt. Das finden Sie einfach heraus, indem Sie ihn abmontieren und den Wasserdruck direkt aus dem Hahn prüfen. Schließen Sie den Schlauch anschließend ohne Duschkopf an. Tröpfelt es nur? Dann verhindert im Schlauch etwas, dass das Wasser kräftig fließt.

In den meisten Fällen kann ein Schlauch gereinigt werden. Zum Entkalken muss auch er in eine Entkalkerlösung eingeweicht werden. Dabei lösen sich oft auch Kalkablagerung an der Außenhaut in den Rillen, sodass der Schlauch oft wieder wie neu aussieht.

In manchen Fällen hilft Entkalkung von Schlauch und Duschkopf nicht mehr. Der Verschleiß holt alle Teile ein. Sind diese zu alt, sollten besser im Handel neue Exemplare gekauft und angeschlossen werden.

Ursache 4: Verengte Rohrleitungen

Der Grund für einen tröpfelnden Duschkopf kann aber auch tiefer liegen. Gerade in Gegenden mit hartem Wasser kann sich auch in den Rohrleitungen Kalk ablagern und diese verengen. Die Folge ist, dass weniger Wasser überhaupt erst aus dem Hahn kommt. Dies können Sie einfach prüfen, indem Sie den Schlauch abschrauben und den Hahn öffnen.

Vermuten Sie verengte Leitungen hinter dem Problem? Dann sollte Sie einen Fachmann zurate ziehen. Denn Rohrleitungen sind etwas für den Installateur und gehören nicht in die Hand von Laien.

Zusammenfassung

Tröpfelt der Duschkopf nur noch, ist der Wasserdruck behindert. Das kann einerseits durch Kalkablagerungen verursacht sein. Aber auch ein Ventil kann verhindern, dass mehr Wasser durch die Düsen braust. Mit einfachen Mitteln kann die Ursache oft schnell beseitigt werden. Aber manchmal hilft nur der Neukauf.

Artikelbild: © Andrew Cusack / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.