Waschmaschine entsorgen – wir zeigen wie

Waschmaschine entsorgen – wir zeigen wie

Dieses Horrorszenario hat fast jeder Haushalt schon einmal erleben müssen: Die Schmutzwäsche türmt sich in Bergen vor der Maschine und am lang ersehnten Waschtag streikt die Waschmaschine plötzlich komplett. Laute Geräusche sind während des Waschvorgangs zu hören, die Maschine zieht kein Wasser, sie pumpt das Wasser nicht ob oder schleudert nicht ordnungsgemäß. Egal, welcher Fehler vorliegt, das Ergebnis bleibt dasselbe: Die Wäsche kommt nicht sauber aus der Maschine. Wenn das Gerät schon etwas älter ist, lohnt es sich in der Regel nicht, die Maschine noch einmal reparieren zu lassen. Stattdessen ist die Entsorgung des alten Geräts und der anschließende Kauf einer neuen Waschmaschine meist der sinnvollere Weg. Worauf Sie achten sollten, wenn Sie Ihre Waschmaschine entsorgen möchten, erfahren Sie im heutigen Ratgeber.

Reparieren oder entsorgen?

Selbstverständlich müssen Waschmaschinen nicht generell entsorgt werden, sobald sie ihren Dienst versagen. Gerade bei schwerwiegenden Fehlern ist die Reparatur dieser Elektrogeräte aber mit einem hohen Aufwand und demnach auch mit hohen Kosten verbunden. Die folgenden Tipps helfen Ihnen bei der Entscheidung, ob die alte und kaputte Waschmaschine wirklich auf dem Sperrmüll landen muss oder ob eine Reparatur noch sinnvoll ist:

  • Versuchen Sie, die Waschmaschine selber zu reparieren. Im Internet finden Sie viele hilfreiche Videos zu verschiedenen Problemfällen und auch auf Heimhelden.de bieten wir Ihnen allerhand Ratgeber rund um die DIY-Waschmaschinenreparatur.
  • Sofern Sie den Fehler nicht selber beheben können, sollten Sie das Service-Team Ihres Waschmaschinenherstellers kontaktieren und nachfragen, wie hoch die Kosten für die Reparatur ungefähr ausfallen.
  • Holen Sie sich zusätzlich ein Angebot von einem unabhängigen Reparaturdienst ein und vergleichen Sie die Kostenvoranschläge.
  • Recherchieren Sie, wie teuer eine neue Waschmaschine momentan ist und vergleichen Sie mit den entstehenden Reparaturkosten.
  • Denken Sie dabei auch an die Kosten, die Sie beim Gebrauch einer neuen, energieeffizienteren Maschine einsparen können. Die meisten modernen Waschmaschinen sind sowohl wasser- als auch stromsparender als alte Modelle.

Falls Sie sich dafür entscheiden, auf eine Reparatur zu verzichten und sich stattdessen eine neue Waschmaschine kaufen möchten, müssen Sie das alte Gerät natürlich umweltfreundlich und fachgerecht entsorgen. Dabei gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten.

Wohin mit der kaputten Waschmaschine?

Die Waschmaschine gehört ebenso wie andere kleine und große Elektroaltgeräte natürlich nicht in den Hausmüll. Selbstverständlich dürfen Sie sie auch nicht einfach in ein verlassenes Waldstück stellen. Stattdessen sollten Sie sich um eine umweltfreundliche Entsorgung kümmern, denn die alten Elektro-Geräte sind viel mehr als nur Abfall: Sie liefern wertvolle Rohstoffe, die recycelt und später wiederverwendet werden können.

Zu den großen Elektrogeräten gehören neben der Waschmaschine alle Altgeräte mit Seiten, die länger als 50 Zentimeter sind. Daher können auch Elektro-Herde, Kühlschränke, Geschirrspüler, Trockner, Fernseher und andere Bildschirmgeräte wie in diesem Ratgeber beschrieben entsorgt werden.

All diese Geräte gehören nicht in den Hausmüll. Sie enthalten erhebliche Mengen an Ressourcen, die wiederverwertbar sind. Dazu gehört zum Beispiel das kostbare Silber. Aber auch Schadstoffe, die nicht einfach in die Umwelt gelangen dürfen, kommen in jeder Waschmaschine vor. Beispiele hierfür sind die Schwermetalle FCKW, Cadmium, Blei und Quecksilber. Dadurch sind alte Waschmaschine stark umweltbelastend und dürfen nicht in den Restmüll.

Stattdessen müssen elektrische Altgeräte wie Waschmaschinen getrennt gesammelt und recycelt werden. So schreibt es das „Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten“ (ElektroG) vor. Um Ihnen die Entsorgung der alten Waschmaschine so leicht wie möglich zu machen, gibt es zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, sie legal zu entsorgen. Die gängigsten und einfachsten stellen wir Ihnen jetzt vor.

Kostenlose Rückgabe des Altgeräts beim Neukauf

In den meisten Fällen werden große Elektrogeräte wie Waschmaschinen bestellt und anschließend vom Händler bis an Ihre Haustüre geliefert. In diesem Fall ist der Lieferant oder der Händler rechtlich verpflichtet, bei der Lieferung des Neugeräts auch die kaputte Waschmaschine kostenlos mitzunehmen und ordnungsgemäß zu verwerten.

Das gilt auch, wenn Sie die neue Waschmaschine über das Internet bestellen. In diesem Fall muss der Verkäufer das Gerät aber nicht selbst abholen, sondern Ihnen eine Möglichkeit bieten, das alte nicht mehr gebrauchte Gerät kostenfrei bei einer Sammelstelle in Ihrem Bezirk abzugeben. Auch Altgeräte, die Sie über den Versandhandel gekauft haben, dürfen Sie selbstverständlich kostenlos bei einer solchen Sammelstelle abgeben.

Sofern Sie sich Ihre neue Waschmaschine bei einem Händler kaufen und die Abholung selbst organisieren, haben Sie ebenfalls das Recht, das alte Gerät direkt bei Ihrem Händler zurückzugeben. Das Unternehmen darf Ihnen für die Entsorgung der defekten Waschmaschine dabei keine Gebühren in Rechnung stellen.

Bei dieser Regelung gibt es aber einen kleinen Haken, denn die Voraussetzung dafür ist, dass das Geschäft eine Verkaufsfläche hat, die größer als 150 Quadratmeter ist.

Allerdings bieten auch viele kleinere Geschäfte die Möglichkeit zur kostenfreien Abgabe an, obwohl sie vom Gesetz her nicht dazu verpflichtet sind. Wenn ein kleines Geschäft die alten Geräte nicht annimmt, muss es seine Kunden ausdrücklich mit einer Beschilderung im Eingangsbereich darauf hinweisen.

Nutzen Sie die kostenlosen Sammelstellen

Eine weitere Möglichkeit, Ihre alte Waschmaschine loszuwerden, besteht in der Abgabe bei einer der zahlreichen Sammelstellen. Insgesamt gibt es über 2000 solcher kommunalen Annahmestellen, die sich oft auf dem Gelände von Recyclinghöfen, Abfallzentren und Mistplätzen befinden.

Wenn Sie auf der Suche nach der nächstgelegenen Sammelstelle sind, erhalten Sie die entsprechenden Informationen direkt bei Ihrer Gemeinde oder mithilfe von Sammelstellenfindern aus dem Internet.

Die Entsorgung Ihrer alten Waschmaschine bei einer der Sammelstellen ist nicht nur kostenfrei, sondern auch unkompliziert:

  1. Laden Sie das alte Gerät in ein Fahrzeug und transportieren Sie es so sicher zur Sammelstelle.
  2. Dort schauen sich die Mitarbeiter vor Ort Ihre Waschmaschine an.
  3. Auf Wunsch erhalten Sie eine Beratung und erfahren, ob das Gerät noch repariert und weiterverwendet werden kann oder ob es recycelt wird.
  4. Anschließend holen registrierte Sammelbetriebe die alte Waschmaschine von der kommunalen Sammelstelle ab und bringen sie zu Behandlungsanlagen oder Demontagebetrieben.
  5. Die Schadstoffe, die in der alten Waschmaschine enthalten sind, werden entfernt.
  6. Die einzelnen wertvollen Bestandteile und Rohstoffe können anschließend weiterverwendet werden.

Die Abgabe auf einer Sammelstelle ist daher mit wenig Aufwand verbunden, aber ein wichtiger Beitrag zum Erhalt wertvoller Rohstoffe.

Entsorgung der alten Waschmaschine per Abholung

Bequemer ist es natürlich, wenn die alte Waschmaschine direkt vor Ihrer Haustüre abgeholt wird. Sofern Sie kein neues Gerät kaufen oder beim Neukauf vergessen haben, die alte Maschine abzugeben, haben Sie dennoch verschiedene Alternativen, um das alte Gerät abholen zu lassen.

Stadtreinigung mit der Abholung beauftragen

In vielen großen Städten wie etwa Leipzig oder Berlin besteht die Möglichkeit, die Stadtreinigung mit der Abholung der Elektroaltgeräte zu beauftragen. Dieser Service wird jedoch in der Regel nicht kostenfrei angeboten, sodass Sie mit einer Gebühr rechnen müssen. Wie hoch die Kosten ausfallen, richtet sich nach der Stadt, in der Sie leben. Manchmal wird derartiger Sperrmüll auch kostenlos von der Stadt abgeholt.

Die Waschmaschine von einem Entsorgungsunternehmen abholen lassen

Gerade in Großstädten wie zum Beispiel Berlin gibt es oft spezielle Entsorgungsunternehmen, die Ihre Waschmaschine gern kostenlos an Ihrer Haustüre abholen. Auch andere große Elektrogeräte wie Kühlschränke oder Geschirrspüler nehmen derartige Unternehmen kostenfrei mit, weil die recycelbaren Rohstoffe sehr wertvoll sind. Informieren Sie sich daher im Internet, ob es ein solches Unternehmen in Ihrer Nähe gibt.

Kleinanzeigenportale nutzen

Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Ihre kaputte Waschmaschine in den Kleinanzeigen der Tageszeitung oder im Internet in den entsprechenden Portalen anzubieten. Meist werden nach kurzer Zeit Händler aufmerksam, die Ihre Waschmaschine als Ersatzteilspender gerne kostenfrei abholen. Unter Umständen erhalten Sie sogar noch ein paar Euro dafür, dass Sie Ihre Waschmaschine anbieten. Hin und wieder sind auch Privatpersonen an kostenfreien oder preiswerten defekten Waschmaschinen interessiert.

Schrotthändler kontaktieren

Viele Schrotthändler freuen sich sogar, wenn sie eine alte Waschmaschine abholen dürfen. Die in den Maschinen enthaltenen Metalle sind für solche Unternehmen meist sehr wertvoll. Erkundigen Sie sich daher in den Gelben Seiten, ob Sie einen Schrotthändler in Ihrer Nähe haben und vereinbaren Sie telefonisch einen Termin für die Abholung. Auch so können Sie sich eventuelle Entsorgungsgebühren sparen, denn die meisten Schrotthändler nehmen die Waschmaschinen kostenlos an oder zahlen Ihnen dafür einen kleinen Obolus.

Zusammenfassung

Wenn die Waschmaschine nach langjähriger Nutzung plötzlich ihren Dienst versagt, ist das sehr ärgerlich, weil sich eine Reparatur in der Regel nicht mehr lohnt. Dann steht nicht nur der Neukauf eines modernen Geräts an, sondern auch die umweltfreundliche Entsorgung der alten Waschmaschine. Es versteht sich eigentlich von selbst, dass das defekte Elektrogerät nicht einfach im Hausmüll oder in einem verlassenen Waldstück entsorgt werden darf, weil die wertvollen Rohstoffe dann nicht mehr weiterverwertet werden könnten. Stattdessen muss die alte Waschmaschine in den meisten Fällen direkt von dem Händler entsorgt werden, bei dem das neue Gerät gekauft wird. Alternativ bieten viele Schrotthändler oder spezielle Entsorgungsunternehmen eine kostenlose Abholung der alten Waschmaschine an und auch das Anbieten in einem regionalen Kleinanzeigenportal lohnt sich oft.

Artikelbild: © ChiccoDodiFC / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.