Wintergartenbeschattung: Den Sommer entspannt im Schatten verbringen

Wintergartenbeschattung: Den Sommer entspannt im Schatten verbringen

Der Wintergarten hat sich zu einem beliebten Teil vieler Häuser entwickelt. Umgeben von Pflanzen verbringen die Bewohner hier ihre Freizeit und entspannen mitten in der Natur, ohne ihr Haus verlassen zu müssen. Doch im Sommer, wenn das Sonnenlicht nicht mehr einzig und alleine eine schöne Eigenschaft ist, sondern die damit verbundene Wärmeentwicklung lästig wird, steigt die Temperatur auch im Wintergarten. Im nachfolgenden Artikel zeigen wir, welche Möglichkeiten es gibt, für Schatten im Wintergarten zu sorgen.

Der Wintergarten: Ein Stück mehr Lebensqualität

Immer wieder ist davon zu hören, dass Wintergärten Luxus sind, die keiner benötigt und die Wohnqualität nicht erhöhen. Einige Menschen gehen so weit, und bezeichnen sie als „Energieschleudern“.

Der Zusammenhang zwischen menschlichem Wohlbefinden und ausreichender Tageslichtversorgung ist mittlerweile allgemein bekannt und anerkannt. Was scheint also praktischer, als sich selbst mithilfe eines Wintergartens mit Tageslicht zu versorgen, ohne dabei auf die Ausstattung und den Komfort anderer Wohnräume verzichten zu müssen?

Wer Wintergartenbesitzer fragt, wozu sie ihr Glashaus am häufigsten nutzen, ist die Antwort praktisch immer: zum Erholen und Entspannen. Es liegt in der Natur des Menschen, den Ort aufzusuchen, wo es am hellsten ist. Sie ruhen sich dort nach der Arbeit aus, unterhalten sich, lesen und treffen sich mit Freunden und Familienangehörigen. Wenn es dunkel geworden ist, schaut man sich aus dem Wintergarten aus die Sterne an.

Wintergarten das ganze Jahr über verwenden

Im Sommer mutiert der Wintergarten zu einer unangenehmen Sauna. Das Glas lässt nicht nur Licht hindurch, sondern sorgt auch dafür, dass es den gesamten Raum aufwärmt. Die hohe Temperatur macht das Entspannen im Glashaus praktisch unmöglich. Wer seinen Wintergarten das ganze Jahr über genießen möchte, benötigt einen entsprechenden Schattenspender. Dieser sollte nicht nur einen Sicht- und Blendschutz liefern, sondern den Wintergarten auch vor dem Aufwärmen bewahren. Dies ist gerade dann wichtig, wenn das Glashaus als zusätzlicher Wohnraum oder zur Pflege von Tieren und Pflanzen verwendet wird.

Zur Wintergartenbeschattung eignen sich Plissees. Die Faltrollos, wie sie auch genannt werden, besitzen alle Eigenschaften, die man zur Wintergartenbeschattung benötigt:

  • Sie haben ausgezeichnete Lichtreflexionswerte
  • Sie sorgen für einen guten Hitzeschutz

Grundsätzlich gibt es für jeden Anlass das passende Plissee: Wabenplissees zum Beispiel werden zur gezielten wärmeabweisenden Beschattung verwendet. Die wabenförmigen Luftpolster schirmen nicht nur Wärme im Sommer, sondern auch Kälte im Winter ab. Dadurch senken sie den Energieverbrauch im Wintergarten spürbar.

Plissees als dekorative Elemente

Plissees haben nicht nur nennenswerte Eigenschaften in puncto Licht- und Wärmeschutz, sie besitzen auch dekorative Vorzüge. Durch die Verwendung unterschiedlicher Stoffmuster und Stoffe ist eine individuelle Gestaltung ganz nach dem eigenen Geschmack und gewünschten Einrichtungsstil möglich. Damit komplimentieren Plissees die Innenraumgestaltung und helfen, die Leere aus dem Wintergarten verbannen.

Ein weiterer Vorteil der Faltrollos ist die Möglichkeit, sie im Zuge der Wintergartenbeschattung mit anderen Arten zur Sonnenschutz-Varianten einsetzen kann. Für das Oberlicht nutzen viele Eigenheimbesitzer Markisen mit Motorantrieb, die von außen angebracht sind. Für den Einsatz im Innenbereich gibt es die Seilspannmarkise. Beide lassen sich mit Plissees, zum Beispiel an der senkrechten Fensterfront, ergänzen. Eine weitere Möglichkeit wäre es, Rollladen mit Plissees zu kombinieren.

Die Befestigung von Plissees ist übrigens denkbar einfach: Einige Varianten lassen sich mit Klemmen ohne zu bohren befestigen. Andere Plissees werden an der Wand beziehungsweise im Fensterrahmen oder im Fensterfalz angebracht. Letztere Befestigungsmethode wird von den meisten Kunden als optisch am schönsten empfunden. Sie ist insbesondere dort zu empfehlen, wo kleine Bohrungen möglich sind.

Artikelbild: © Northy Sona Sladeckova / Shutterstock

1 Kommentar

  1. Yvonne Kuefer 01.09.2016 01:22 Uhr

    Hallo zusammen, wir haben einen Wintergarten, der (leider) direkt zu der Sonne gerichtet ist. Ich wollte fragen, ob es nicht auf helfen würde Rollläden anzubringen, um den Garten kühl zu halten. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Lg Wolfgang

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.