Wohnraumgestaltung: Traditionelle Zementfliesen aus Spanien für deutsche Böden

Wohnraumgestaltung: Traditionelle Zementfliesen aus Spanien für deutsche Böden

Fliesen gehören zu den ältesten Materialien zur Wohnraumgestaltung. Umso erstaunlicher ist es, dass sie in den meisten Wohnungen in Deutschland nur noch im Badezimmer und der Küche vorzufinden sind. Moderne Fliesen aus Zement zum Beispiel sind in schönen Mustern erhältlich. Dadurch sind sie in der Lage, Wohnräume zu verschönern und ihnen ein südliches Flair zu verleihen.

Fliesen müssen nicht langweilig sein

Mit Grauen denken Deutsche an die Badezimmergestaltung der 1970er Jahre zurück. Grell und kitschig – so könnte man die damals beliebten Farben bezeichnen. Ein Grund, warum viele Menschen heute Fliesen nur in sanften Farben wählen und sparsam einsetzen. Fliesen zieren in der Regel nur das Badezimmer und die Küche.

In unserem Artikel Fliesenmuster: Schönere Räume mit interessanten Motiven haben wir bereits demonstriert, welche Designmöglichkeiten durch die gezielte Platzierung verschiedenfarbiger Fliesen möglich sind. Heimwerker benötigen lediglich ein wenig Phantasie und müssen Fliesen verlegen können (Anleitung hier).

Wer nicht von den Mustern mit klassischen Fliesen angetan ist, für den gibt es eine Alternative: Fliesen mit verschiedenen Designs, wie sie auf casa1-zementfliesen.de angeboten werden. Auf der Seite können Heimwerker traditionelle Zementfliesen nach ihren Wünschen individuell konfigurieren. Die Zementfliesen stammen aus Andalusien und werden dort nach uralter Tradition in aufwendiger Handarbeit hergestellt.

Andalusien – das Eldorado der Fliesendesigns

Wer als Tourist in Andalusien war, der wird mit Sicherheit die farbenfrohen, detailreichen Fliesen bemerkt haben, die die Häuser im Süden Spaniens zieren. In Spanien werden weitaus mehr Fliesen verbaut als in Deutschland, sodass das Angebot hier besonders groß und vielfältig ist.

Die Geschichte der Fliesen reicht auf das Jahr 711 n. Chr. zurück. Zum damaligen Zeitpunkt unterlag die Iberische Halbinsel dem Einfall der Araber. Diese brachten ihre kulturellen Einflüsse nach Spanien, sodass glasierte Keramik zwischen 756 und 929 n. Chr. in der Architektur des Landes zum Einsatz kam. Einer der Höhepunkt der Baukunst war die Moschee in Córdoba.

In den nachfolgenden Jahren wurde die Architektur des Landes strenger und nüchterner. Erst um 1232 gewann die Fliesenherstellung erneut an Bedeutung. Die Resultate sind zum Beispiel im Inneren von Santo Domingo de Granada zu bewundern. Das Museo Nacional de Cerámica in Valencia zeigt, wie eine Küche im 18. Jahrhundert mit Fliesen gestaltet war.

Zementfliesen holen andalusisches Flair nach Deutschland

Durch die historische Entwicklung Spaniens sind Zementfliesen in vielen Häusern vorzufinden. Die Optik dieser Fliesen wurde inzwischen von ausländischen Fliesenherstellern erkannt. Sie bieten – rein optisch – identische Fliesen an, die jedoch nichts mit den Produkten aus Spanien gemeinsam haben. Zementfliesen werden in Spanien in Handarbeit hergestellt.

Der Vorteil von traditionell, in Handarbeit hergestellten Zementfliesen ist ihre Anpassbarkeit. Sie werden getreu den Wünschen und Vorstellungen der Besteller sowie ihrer Inneneinrichtung konzipiert. Weiterhin entstehen die Fliesen in Europa, wodurch ein gewisser Qualitätsstandard und kurze Lieferzeiten garantiert werden.

Farben & Formate: Die passenden Zementfliesen finden

Zementfliesen haben die Macht, verschiedene Atmosphären zu erschaffen. Aus diesem Grund gibt es sie in unterschiedlichen Formen, Farben und Mustern. Es gibt Fliesen mit Blumenmustern, die als Bodenfliesen das Gefühl verleihen, man würde auf einer Blumenwiese stehen. Dank ihrer historischen Geschichte sind die Platten alles andere als kitschig. Die Muster und Farben sind heiter und verspielt. Das gefällt den Verbrauchern seit Jahrhunderten und beweist, wie zeitlos Zementfliesen sind.

Bestimmte Farbtöne sind in vielen Zementplatten auffindbar: Tiefes Graublau, ein heller Beigeton sowie Malachitgrün. Je nach Herstellungsverfahren fallen die Nuancen jeder Fliese verschieden aus.

Die Wahl der passenden Fliesen für eine deutsche Wohnung erfolgt im Idealfall mit einer professionellen Beratung. Das Muster und die Farben der Fliesen sollten zum Geschmack der Bewohner passen, gleichzeitig aber auch ihre Einrichtung respektieren. Als Informationsgrundlage empfehlen wir an dieser Stelle unseren Artikel Komplementärfarben: Farben richtig miteinander kombinieren, in dem erklärt wird, wie Farben richtig miteinander kombiniert werden.

Genauso wichtig wie die Farben ist das Format. Die Standardgröße beträgt 20 × 20 Zentimeter. Zementfliesen sind aber auch in Sondermaßen zwischen sieben und 29 Zentimeter erhältlich – darunter auch mehreckige Varianten.

Informieren Sie sich vorab über einen Fliesenleger, der diese besonderen Produkte verlegen kann. Besprechen Sie mit ihm die Auswahl der Fliesenformen und -farben.

Zementfliesen sind beständig und zeitlos

Zementfliesen liegen in einigen deutschen Immobilien seit über hundert Jahren. In öffentliche Einrichtungen oder Kirchen werden sie täglich von Menschen betreten, ohne dass man ihnen ihr Alter ansieht.

Leider wurden viele Fliesen nach dem Ersten Weltkrieg entfernt, weil sie an das untergegangene Regime erinnerten.

Dort, wo sie nicht entfernt wurden, überdeckt sie heute eine Schicht Linoleum oder ein Teppich.

Glücklicherweise erkennen immer mehr Menschen die Schätze, die unter ihren Füßen liegen. Andere waren in Spanien, haben Gefallen an den bunten Fliesen gefunden und möchten diese zu Hause in Deutschland besitzen. Die Nachfrage nach Zementfliesen nimmt aus diesem Grund seit Jahren zu. Und das, obwohl der Quadratmeterpreis bis zu 100 Euro beträgt. Der Preis ist gerechtfertigt, denn Kunden erhalten ein Stück spanische Kultur, ein individuelles Design und langlebige Qualität.

Zementfliesen für das Badezimmer

Zementfliesen aus Handarbeit sind grundsätzlich offenporig. Wasser könnte folglich ungehindert eindringen. Im Badezimmer müsste der Fliesenleger die Zementplatten imprägnieren. Eine weitere Versiegelung erfolgt nach dem Verfugen. Die Imprägnierung ist besonders wichtig, wenn Heimwerker die Zementfliesen für eine bodengleiche Dusche verwenden möchten.

Bei der Reinigung ist darauf zu achten, keine säurehaltigen Mittel zu verwenden. Kalkhaltiges Wasser kann auf den Zementplatten langfristig Flecken oder Ablagerungen hinterlassen. Zur Reinigung zieht man zunächst man die Fliesen mit einem Abzieher trocknen und reibt mit einem sauberen Handtuch nach. Anschließend reinigt man die Fliesen mit Schmierseife oder Scheuermilch.

Zusammenfassung

Zuverlässige Anbieter von Zementfliesen bringen originale Platten nach Deutschland. Aufgrund unterschiedlicher Einrichtungsstile ist eine professionelle Beratung empfehlenswert. Dann verschönern Zementfliesen deutsche Wohnungen und machen sie zu echten Unikaten.

Artikelbild: © Wittybear / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.