Worauf Sie bei der Wohnungssuche achten sollten

Worauf Sie bei der Wohnungssuche achten sollten

Gerade in Ballungszentren ist es heutzutage schwierig, eine Wohnung zu finden, die alle Anforderungen erfüllt. Um Ihre Traumwohnung zu finden und einen Mietvertrag für diese Wohnung zu erhalten, gilt es einige Faktoren zu berücksichtigen. Bevor Sie sich auf die Suche nach einer neuen Wohnung machen, sollten Sie sich umfassend informieren.

Stellen Sie Ihre Wünsche und die Kosten realistisch gegenüber

Der erste Schritt der Wohnungssuche besteht darin, Ihre Ansprüche genau zu definieren. Dafür sollten Sie die folgenden Fragen beantworten:

  1. Wie viele Quadratmeter soll die Wohnung mindestens und maximal aufweisen?
  2. Benötigen Sie eine Terrasse oder einen Balkon?
  3. Soll es ein Neubau oder Altbau sein?
  4. Benötigen Sie eine Einbauküche?
  5. Welchen Bodenbelag bevorzugen Sie?
  6. Welche Nebenkosten können Sie finanziell stemmen?
  7. Muss die Wohnung eine Garage oder einen Stellplatz besitzen?
  8. Legen Sie viel Wert auf eine ruhige Lage oder darf die Wohnung im Stadtzentrum liegen?
  9. Sind Sie auf eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel angewiesen?
  10. Müssen Haustiere erlaubt sein und falls ja, welche?

Generell gilt: Je umfangreicher die Ausstattung sein soll, desto höhere Mietkosten kommen auf Sie zu. Diesen Gedanken sollten Sie im Hinterkopf behalten, wenn Sie die Anforderungen an Ihre neue Wohnung definieren. Sobald Sie ein konkretes Bild von Ihrer Traumwohnung vor Augen haben, fällt es Ihnen sicher leichter, den Wohnungsmarkt nach passenden Angeboten zu durchstöbern.

Durchsuchen Sie den Wohnungsmarkt nach geeigneten Wohnungen

Um Wohnungsangebote zu finden, die zu Ihren Vorstellungen passen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Eine Vielzahl von Wohnungsinseraten finden Sie zum Beispiel im Internet. Dennoch empfehlen wir Ihnen, sich nicht ausschließlich auf die Online-Suche zu verlassen. Nutzen Sie gerade in Ballungszentren mit begrenztem Wohnraum auch andere Varianten, um Ihre Chancen auf die Traumwohnung zu optimieren. Studieren Sie dafür die Anzeigen in regionalen Zeitungen, informieren Sie sich am Schwarzen Brett oder beauftragen Sie einen Makler. Außerdem lohnt es sich, in der gewünschten Umgebung einfach mal nachzufragen. Manchmal erfahren Sie so schon, dass in Ihrer Wunschgegend schon bald jemand auszieht, sodass eine Wohnung frei wird.

Traumwohnung gefunden? Tipps für die Besichtigung

Sobald Sie beim Durchstöbern des Wohnungsmarktes eine passende Wohnung gefunden haben, können Sie einen Termin für die Besichtigung vereinbaren. Doch auch dabei gibt es wieder einige wichtige Aspekte zu beachten. Generell gilt während der Besichtigung: Vermeiden Sie feste Zusagen und unterschreiben Sie nichts. Sie haben immer das Recht, noch einmal in Ruhe über alles nachzudenken. Außerdem sollten Sie folgende Tipps berücksichtigen:

Tipp 1: Bestehen Sie auf eine Einzelbesichtigung

Gerade in Ballungszentren sind Wohnungen so begehrt, dass es nur selten Einzelbesichtigungen gibt. Dann schauen sich oft bis zu 100 Interessenten zur gleichen Zeit die Wohnung an. Wir empfehlen Ihnen dennoch, einen Einzeltermin mit dem Hausverwalter oder dem Makler zu vereinbaren.

Tipp 2: Schauen Sie sich die Wohnung bei Tageslicht an

In den Wintermonaten ist es oft schwierig, eine Besichtigung bei Tageslicht zu vereinbaren. Abends, wenn Sie von der Arbeit nach Hause kommen, ist es oft schon dunkel. Verlegen Sie die Besichtigung in diesem Fall auf das Wochenende, denn nur bei Tageslicht erkennen Sie eventuelle Mängel und sehen, wie hell die einzelnen Räume sind. Vereinbaren Sie danach einen zweiten Termin um die Feierabendzeit. Dann ist das Verkehrsaufkommen hoch und fast alle Nachbarn sind zu Hause, sodass Sie sich einen realistischen Eindruck verschaffen können.

Tipp 3: Vier Augen sehen immer mehr als zwei

Auch, wenn Sie allein in Ihre neue Wohnung ziehen möchten, sollten Sie sie zu zweit besichtigen. Falls Sie bereits im Vorfeld sehr euphorisch sind, hat Ihre Begleitung den klareren Blick und sieht Mängel besser. Fragen Sie auch, warum der Vormieter die Wohnung aufgegeben hat.

Tipp 4: Fotografieren Sie die Wohnung

Gerade, wenn Sie viele Wohnungen in kurzer Zeit besichtigen, ist es sinnvoll, den Zustand der Wohnung mit Fotos festzuhalten. So können Sie später noch einmal in Ruhe die verschiedenen Objekte miteinander vergleichen und herausfinden, ob Sie tatsächlich Ihre Traumwohnung gefunden haben.

Tipp 5: Überprüfen Sie den Zustand der Wohnung

Spätestens beim zweiten Besichtigungstermin sollten Sie damit beginnen, den Zustand der Wohnung genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei kann Ihnen die folgende Checkliste helfen, die Sie auch gerne zur Besichtigung mitnehmen können:

  • Zustand und Ausstattung der Wohnung:
    • Gibt es genügend Steckdosen in allen Räumen?
    • Lassen sich alle Fenster und Türen problemlos schließen? Sind Rahmen und Dichtungen mangelhaft?
    • Gibt es zusätzliche Abstellräume wie Fahrradkeller, einen Dachboden oder einen Wäscheraum?
    • Existiert im Badezimmer oder im Keller ein Waschmaschinenanschluss?
    • In welche Himmelsrichtung zeigt die Wohnung?
    • Ist eine Renovierung erforderlich?
    • Zeigen sich an der Decke oder den Wänden bereits Schimmelflecken?
    • Mit welcher Art von Heizung wird die Wohnung beheizt?
    • Kann eine eventuell vorhandene Küche übernommen werden?
    • Ist ein Satelliten- oder Kabelanschluss für den Fernseher vorhanden?
  • Auch die Umgebung zählt:
    • Sind aus der Nachbarwohnung Geräusche zu hören?
    • Reichen die Parkplätze aus?
    • Existieren in der Nähe Einkaufsmöglichkeiten?
    • Wie weit ist die Wohnung von Ihrem Arbeitsplatz entfernt?
    • Ist der Verkehrslärm auszuhalten?
    • Wirken die Außenanlagen gepflegt?

Falls Sie mit Kindern umziehen möchten, sollten Sie sich außerdem darüber erkundigen, wie weit der nächste Spielplatz entfernt ist.

Umfassendes Informieren ist der Schlüssel zur erfolgreichen Wohnungssuche

Darüber hinaus kommt es bei der Wohnungssuche und der Besichtigung noch auf viele weitere wichtige Aspekte an. Auch im Mietvertrag können Fallen lauern, auf die Sie lieber nicht hereinfallen sollten. Daher gilt: Informieren Sie sich vorab umfassend über die wichtigsten Aspekte der Wohnungssuche. So schaffen Sie eine gute Voraussetzung dafür, dass Sie schon bald erfolgreich sein werden.

Auf scorekompass.de finden Sie beispielsweise viele weiterführende Informationen rund um das Thema Wohnungssuche und Mietrecht. Scorekompass ist ein Service von Smava, einem großen deutschen Online-Vergleichsportale für Kredite. Mit Scorekompass können Sie zum Beispiel umfassende Informationen über die eigentliche Wohnungssuche, das aktuelle Mietrecht, die Bewerbung, die Besichtigung und den Mietvertrag einholen. Dadurch, dass Sie sich ausführlich informieren, gehen Sie sicher, dass die Wohnungssuche klappt und kommen Ihrer Traumwohnung einen großen Schritt näher.

Artikelbild: © WorldWide / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.