4K-Fernseher-Test

Das Wichtigste in Kürze:

  • 4K-Fernseher bieten eine neue Generation von Bildinhalten in bisher noch nicht da gewesener Schärfe und Farbenvielfalt.
  • 4K umfasst die Auflösung von etwa 4.000 mal 2.000 Bildpunkte und kann schärfer sein als das häufig verwendete Synonym UHD.
  • 4K-Inhalte lassen sich nicht nur bei Fernsehsender nutzen, sondern auch mit Streamingdiensten und Games von gängigen Spielekonsolen.

Der Technikfortschritt rast auch auf dem Fernsehmarkt. Waren Full-HD-Fernseher gestern noch der neueste Hit, so verschwinden sie schon wieder. Denn zukunftssicherer sind inzwischen 4K-Fernseher. Ihr Bild ist dank vierfacher Auflösung noch schärfer! Nicht nur Streamingdienste wie Netflix, Maxdome und Amazon bieten inzwischen Filme und Serien in diesem Format, auch Videos mit dem Smartphone können inzwischen in 4K aufgenommen werden. Wer diese Auflösung auch im Wohnzimmer genießen will, braucht einen 4K-Fernseher.

Platz 1: LG 43UK6300LLB Fernseher

Kurzbeschreibung

Platz 1 belegt der Fernseher 43UK6300LLB Fernseher von LG, der mit einer atemberaubenden UHD-Auflösung punktet. Das Gerät hat eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel (Ultra HD) und ist mit einem 4K-IPS-Display mit 108 cm (43 Zoll) Bildschirmdiagonale ausgestattet. Das 2.0 Soundsystem Ultra Surround mit 20 Watt bietet einen kraftvollen Surround-Sound. Der Fernseher verfügt über die benutzerfreundliche LG Smart-TV-Oberfläche und lässt sich intuitiv und kinderleicht bedienen. Weitere Features sind beispielsweise True Color Accuracy für eine hohe Farbgenauigkeit, Dynamic Color, 4K Active HDR, u.v.m.

Redaktionelle Einschätzung

Der LG 43UK6300LLB Fernseher von LG überzeugt mit realistischen Farben, hoher Farbgenauigkeit und beeindruckenden Kontrasten. Der LED-Fernseher hat eine UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel (Ultra HD). Durch die Features 4K Active HDR (HDR10 Pro, HLG), das HDR-Inhalte optimiert, True Color Accuracy für eine hohe Farbgenauigkeit, Dynamic Color und das blickwinkelstabile IPS-Display ist ein erstklassiges Filmerlebnis garantiert. Das IPS-LCD-4K-Panel hat eine Bildschirmdiagonale von 108 cm (43 Zoll). Der Fernseher eignet sich für DVB-T2/C/S2-Empfang.

Auch der Sound kann sich sehen lassen: Das 2.0-Soundsystem mit Ultra Surround und 20 Watt liefert einen sauberen Klang. Der Fernseher verfügt über einen Quad-Core-Prozessor und wird über die benutzerfreundliche webOS 4.0 Oberfläche (AI ThinQ) gesteuert, die intuitiv und einfach zu bedienen ist. Über die LG App Store lässt sich mit dem LG Smart TV auch ein eigenes Programm zusammenstellen. Das Gerät verfügt über folgende Anschlüsse: 3 x HDMI, 2 x USB, LAN, WLAN, Bluetooth, Optischer Ausgang, C1+ 1.4, VESA: 200 x 200 mm. Der Fernseher ist außerdem kompatibel zu der Magic Remote-Fernbedienung von LG.

FAQ

Mit welchem Zubehör wird der LG Fernseher geliefert?
Im Lieferumfang sind der Fernseher, eine LG Fernbedienung inkl. Batterien, eine Schnellstartanleitung, ein Stromkabel und ein Standfuß enthalten.

Kann der LG 43UK6300LLB Fernseher auch an der Wand befestigt werden?
Der Fernseher hat eine VESA 200 x 200 mm Befestigungsmöglichkeit auf der Rückseite. Dadurch passt jede Wandhalterung, die diesen Standard unterstützt.

Wieviel MB oder GB hat der LG Fernseher?
Bei diesem Modell sind 650 MB eingebaut.

Wo sind die USB-Anschlüsse bei dem Fernseher angebracht?
Der Fernseher verfügt über einen USB-Anschluss an der Seite und einen USB-Anschluss an der Rückseite.

Wie kann man die Sender sortieren?
Damit die Senderliste beim Empfang über Satellit uneingeschränkt bearbeiten werden kann, sind beim Sendersuchlauf gewisse Einstellungen zu beachten. Um die uneingeschränkte Sendersortierung zu ermöglichen, sollten die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden: HOME > Einstellungen > erweiterte Einstellungen > Allgemein > Werkseinstellungen. Nach dem Neustarten des TV kommt nun die Abfrage Einstellungstyp, hier wird die „Vollständige Suche“ ausgewählt und anschließend „Andere Anbieter“. Bei den Einstellungsoptionen den Haken entfernen und den Suchlauf starten. Im Sendermanager können nach dem Suchlauf die Programme bearbeitet werden.

Kundenmeinungen zu LG 43UK6300LLB Fernseher

Mehr als die Hälfte aller Kunden bewerten den LG 43UK6300LLB Fernseher positiv. Eine kurze Übersicht über die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen der Rezensionen:

Positiv

  • Smart-Funktionen
  • Tolle Bildqualität
  • Schnelle Ersteinrichtung

Negativ

  • Standfuß optisch nicht so schön
  • Fernbedienung könnte besser sein

Platz 2: Hisense H55BE7000 Fernseher

Kurzbeschreibung

Platz 2 belegt der Fernseher H55BE7000 von Hisense mit einer 4K Ultra HD-Auflösung von mehr als 8 Mio. Pixeln und modernster HDR-Technologie. Medieninhalte mit geringerer Auflösung werden dank 4K Ultra HD-Upscaling automatisch verbessert. Die Premium-Audio-Funktionserweiterung DTS Studio Sound sorgt für ein unglaublich realistisches Klangerlebnis. Der Fernseher hat eine Diagonale von 138 cm (55 Zoll) und überzeugt auch optisch mit einem schmalen eleganten Design. Das moderne VIDAA U 3.0 Betriebssystem von Hisense verspricht eine einfache Bedienung und eine individuell anpassbare Benutzeroberfläche.

Redaktionelle Einschätzung

Der H55BE7000 Fernseher von Hisense besticht mit seinem schlichten und optisch ansprechenden Design und einer Bildschirmdiagonale von 138 cm (55 Zoll). Der Smart-TV ist mit einer 4K Ultra HD-Auflösung mit mehr als 8 Mio. Pixeln ausgestattet. Modernste HDR-Technologie (Standards HDR10, HLG, HDR10+) optimiert Spiele und Videos ganz automatisch und verbessert die Bildqualität. Gerade für das Gaming ist dieses Feature ein unverzichtbares Muss. Dank dem weiterentwickelten und innovativen Quad-Core-Prozessor laufen Spiele flüssig. Der Fernseher verfügt über die Hisense Precision Color Bildoptimierung, welche durch eine durchdachte Berechnung hochrealistische Farben darstellen kann.

Bei Filmen mit niedriger Auflösung optimiert Ultra HD-Upscaling automatisch, um die bestmögliche Bildqualität herauszuholen. Das Montieren und Installieren des Fernsehers sind kinderleicht. Die Bedienung erfolgt über die Benutzeroberfläche VIDAA U (Version 3.0) von Hisense, diese lässt sich ganz individuell mühelos an die eigenen Vorlieben anpassen. Hier kann beispielsweise auch ein direkter Zugriff über das Favoriten-Menüband auf bevorzugte Streaming-Apps, wie z.B. Netflix oder YouTube eingerichtet werden. Weiterhin ist die Steuerung per Smartphone oder Tablet über eine installierte App möglich.

FAQ

Welche Streaming-Dienste unterstützt der Fernseher?
Der Fernseher unterstützt folgende Streaming-Dienste: Video, Netflix, Youtube, DAZN, Maxdome, Rakuten TV, Videociety, Plex Mediaserver, Mediatheken, Radio App, Gaming Apps, AppStore, etc.

Ist der Fernseher mit Bluetooth ausgestattet?
Nein, der Fernseher verfügt nicht über Bluetooth. Man kann aber über Anyview Musik mp3 usw. streamen. Oder auch über die Fritzbox beispielsweise.

Gibt es die DAZN-App auf diesem Fernseher?
Ja, die DAZN-App ist bereits vorinstalliert.

Kann an dem Fernseher auch eine Deckenhalterung montiert werden?
Ja, das ist möglich.

Wie hoch ist der jährliche Energieverbrauch?
Der jährliche Energieverbrauch liegt bei 146 KWh pro Jahr.

Was für ein Tuner ist in dem Fernseher verbaut?
Es ist ein HD Triple-Tuner: DVB-C/-S2/-T2 HD (CI+).

Gibt es an dem Fernsehgerät einen mit „arc“ gekennzeichneten HDMI-Anschluss?
Es sind alle drei HDMI 2.0-Schnittstellen mit ARC.

Kundenmeinungen zu Hisense H55BE7000 Fernseher

Über 80 % der Kunden vergeben die volle Punktzahl für den Hisense H55BE7000 Fernseher. Im Folgenden eine kurze Übersicht der häufigsten positiven und negativen Bemerkungen der Rezensionen:

Positiv

  • Super Bildqualität
  • Inbetriebnahme unkompliziert
  • Leichte Menüführung

Negativ

  • Ton könnte besser sein
  • Probleme mit HDMI-ARC

Platz 3: Samsung NU7179 138 cm (55 Zoll) LED Fernseher

Kurzbeschreibung

Platz 3 in unserer Top 5-Liste belegt der NU7179 LED-Fernseher von Samsung. Der Fernseher verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 138 cm (55 Zoll) und ist mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln (4K/Ultra HD) ausgestattet. Features wie Pur Color und UHD-Dimming sorgen für natürliche Farben, optimierte Inhalte, Schärfe und Kontrastlevel. Die SmartThings-App sorgt für eine einfache Vernetzung im Heimnetzwerk und eine unkomplizierte Steuerung. Weiterhin verfügt der LED-Fernseher von Samsung über das Feature Steam-Link, wodurch sich PC-Spiele direkt über den Fernseher spielen lassen.

Redaktionelle Einschätzung

Der LED-Fernseher NU7179 von Samsung punktet mit einem hochwertigen Design und unglaublich präzisen, klaren Bildern. Das Gerät hat eine Bildschirmdiagonale von 138 cm (55 Zoll) und bietet mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln (4K/Ultra HD) viermal mehr Pixel als Full HD. Der Fernseher kann HDR-Inhalte wiedergeben und bietet klarste Details in leuchtenden Farben. Pur Color und UHD-Dimming liefern unglaublich natürliche Farben, eine tiefe Schärfe und hohen Kontrast. Der Fernseher ist mit einem 360°-Video-Player und Kamera-Unterstützung ausgestattet.

Er unterstützt Streaming-Dienste, wie z.B.  Amazon Video, Netflix, Zattoo, Youtube, Maxdome, ARD, DAZN, Gamefly, Ran, Videoland, Videociety, Wuaki, Prosieben Apps, etc. Der NU7179 von Samsung eignet sich für den digitalen Fernsehempfang DVB-C/S2/T2 HD und ist mit einem Analogen Tuner ausgestattet. Weiterhin verfügt der LED-Fernseher über 3 HDMI-Anschlüsse, 2 USB-Anschlüsse, LAN und WLAN. Der praktische Universal Guide des Smart-TV bietet persönliche Programmvorschläge anhand des Sehverhaltens des Users und lässt sich dank der SmartThings-App ganz einfach im Heimnetzwerk vernetzen.

FAQ

Ist dieser Fernseher mit einer Satellitenschüssel kompatibel?
Ja, der LED-Fernseher hat einen eingebauten Sat-Receiver.

Welche VESA-Norm erfüllt das Gerät?
Der Fernseher ist kompatibel mit der VESA-Norm 200 x 200 mm.

Ist der Fernseher mit einem optischen Digitalanschluss ausgestattet?
Ja, der Fernseher verfügt über einen optischen Digitalanschluss.

Kann man mit dem Fernseher auch die App Sky Q verwenden?
Ja, das ist möglich.

Kann an dem Fernseher eine Heimkinoanlage über HDMI anschließen?
Ja, einen A/V-Receiver kann man per HDMI mit ARC (Audio Return Channel) anschließen.

Kundenmeinungen zu Samsung NU7179 Fernseher

Eines der meistgekauften Geräte im Bereich 4K-Fernseher: Der Samsung NU7179 Fernseher wird von mehr als der Hälfte aller Kunden sehr positiv bewertet. Im Folgenden finden Sie eine kurze Übersicht über die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen:

Positiv

  • Tolle Farbdarstellung
  • Intuitive Menüführung
  • Schnelle Geschwindigkeit

Negativ

  • Kein Bluetooth
  • DTS wird nicht unterstützt
  • Sound könnte besser sein

Platz 4: Philips Ambilight 50PUS7303/12 Fernseher

Kurzbeschreibung

Auf Platz 4 haben wir den Ambilight 50PUS7303/12 Fernseher von der Firma Philips. Der große 126 cm (50 Zoll) ultraflache Bildschirm liefert mit der 4K-UHD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) die bestmögliche Bildqualität. Das Feature HDR Plus sorgt für noch bessere Details und Highlights. Das dreiseitige Ambilight erweitert den Bildschirm durch ein passendes Licht, das auf die rückwärtige Wand projiziert wird. Weitere Highlights des Fernsehers sind der Quad-Core-Prozessor, Micro-Dimming, Android-Smart-TV sowie die hochentwickelte Bildverbesserungstechnologie P5 Perfect Picture Engine von Philips.

Redaktionelle Einschätzung

Der Ambilight 50PUS7303 Fernseher von Philips punktet ganz klar mit dem dreiseitigen Ambilight. Hiebei wird dank der einmaligen Technologie von Philips der Bildschirm durch ein zum Bildschirminhalt passendes Licht erweitert, das auf die dahinter liegende Wand projiziert wird. Dies sorgt in Verbindung mit der P5 Perfect Picture Engine für ein mitreißendes Fernseherlebnis mit einem High-End-Bilderlebnis. Der Fernseher verfügt über High Dynamic Range Plus, dem neuesten Videostandard.

Die Funktion Micro Dimming Plus optimiert Kontraste basierend auf den aktuellen Lichtverhältnissen. Ein leistungsstarker Quad-Core-Prozessor und Android sorgen für eine schnelle und unkomplizierte Navigation des Smart-TVs. Der Fernseher ist mit einem Triple-Tuner (DVB-T/T2/T2 HD/C/S/S2) ausgestattet. Der Philips Ambilight Fernseher punktet mit einem beeindruckenden Funktionsumfang und überzeugt auch optisch mit dem ultraflachen und ansprechenden Design.

FAQ

Wie verhält sich das mit dem Feature Ambilight, wenn der Fernseher nicht direkt vor einer Wand steht?
Beim Ambilight geht es nicht unbedingt darum, dass das Gerät direkt vor einer Wand steht. Das dreiseitige Ambilight sendet aus Leuchtdioden das Licht schräg zur Seite und nach hinten, sodass das Licht von der Umgebung reflektiert wird. Diese Funktion lässt sich auch abschalten.

Kann man die Helligkeit des Ambilights auch einstellen?
Ja, das ist möglich. Es gibt verschiedene Helligkeitsstufen.

Ist der Bildschirm matt oder spiegelnd?
Der Bildschirm des Fernsehers reflektiert Licht, ist aber auf keinen Fall spiegelnd, sondern eher matt.

Kann man Netflix und Amazon direkt ansteuern oder müssen die Apps erst heruntergeladen werden?
Netflix und Amazon sind direkt verfügbar, Netflix kann über eine Taste auf der Fernbedienung gestartet werden.

Wird für den Empfang ein spezieller 4K-Receiver benötigt?
Nein, es wird kein spezieller 4K-Receiver für den Empfang benötigt. Der Fernseher ist in der Lage 4K-Sender über den integrierten Satelliten-Tuner zu empfangen.

Kundenmeinungen zu Philips Ambilight 50PUS7303/12 Fernseher

Rund 70 % aller Käufer bewerten den Philips Ambilight 50PUS7303/12 Fernseher mit der vollen Punktzahl. Im Folgenden die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen zu dem Gerät:

Positiv

  • Überzeugender Schwarzwert
  • Menüführung ist selbsterklärend
  • Ambilight ist großartig
  • Bildqualität sehr gut

Negativ

  • 2 TB-Festplatte anschließbar
  • Nur 2 USB-Anschlüsse

Platz 5: MEDION X14000 UHD-Fernseher

Kurzbeschreibung

Den Platz 5 belegt der UHD-Fernseher X14000 von Medion. Der Fernseher überzeugt mit unzähligen Features und punktet obendrein noch mit einem schlanken flachen Design. Die Bildschirmdiagonale beträgt 101,6 cm (40 Zoll) und hat eine 4K-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln. Dank HDR und Dolby VisionTM liefert der Medion X14000 ein farbenfrohes und bildgewaltiges Filmerlebnis wie im Kino. Das DTS HD-Format sorgt für einen lebendigen Sound. Netflix und Amazon Prime Video lassen sich ganz simpel über einen Tastendruck erreichen. Integriertes WLAN und Bluetooth gehört mit zur Grundausstattung des Fernsehers, außerdem ist der UHD-Fernseher von Medion PVR-ready.

Redaktionelle Einschätzung

Der UHD-Fernseher X14000 von Medion fällt als erstes durch sein elegantes schlankes Design und die hochwertigen Chromfüße auf. Die Bildqualität des Fernsehers kann sich sehen lassen: Auf 101,6 cm (40 Zoll) liefert das Gerät beste 4K-Auflösung. High Dynamic Range und Dolby VisionTM sorgen für atemberaubende Bilder und Kontraste. Der Fernseher ist mit 4K-Upscaling ausgestattet, sämtlich Inhalte in Full HD- oder Standard-Auflösung werden automatisch so hochauflösend wie möglich dargestellt.

Für einen klaren kraftvollen Klang in Kino-Standard sorgt das Feature DTS HD-Format. Netflix und Amazon Prime Video sind über einen Tastendruck auf der Fernbedienung zu erreichen, viele weitere Streaming-Dienste und Apps lassen sich über den Smart-TV nutzen. Der Fernseher ist weiterhin mit WLAN und Bluetooth ausgestattet, was eine Vernetzung ganz einfach macht. Ein weiteres Feature ist HbbTV, welches dem Zuschauen während des Programms interessante Zusatzinfos bietet. Der X14000 von Medion ist zudem PVR-ready.

FAQ

Verfügt der Fernseher über eine Timeshift-Funktion?
Das funktioniert, wenn man einen USB-Speicher an den Fernseher anschließt.

Ist der Fernseher drehbar?
Ja, der Fernseher lässt sich in verschiedenen Positionen drehen.

Hat der Fernseher einen matten oder einen spiegelnden Bildschirm?
Der Bildschirm hat eine matte Oberfläche.

Ist der Kopfhöreranschluss separat regelbar?
Ja, man kann den Klinkenstecker drinlassen und hört trotzdem noch parallel zum Kopfhörerausgang den Ton über die Lautsprecher. Lautsprecherlautstärke und Kopfhörerlautstärke lassen sich unabhängig voneinander einstellen.

Wie schwer ist der Fernseher?
Das Gerät hat ein Gewicht von ca. 7,5 kg.

Was für ein Tuner ist in dem Fernseher verbaut?
Der Tuner eignet sich für folgendes: CI+; DVB-C; DVB-S2; DVB-T2.

Kundenmeinungen zu MEDION X14000 UHD-Fernseher

Mehr als die Hälfte aller Kunden bewerten den MEDION X14000 UHD-Fernseher positiv und geben die höchste Bewertung. Hier eine kleine Übersicht über die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen der Kunden:

Positiv

  • Einfache Installation
  • Übersichtliches Menü
  • Standfuß drehbar
  • Tolle Bildqualität

Negativ

  • Kein Scart-Anschluss
  • Schwarzwert nicht so gut

Die Kaufberatung

Die 4K-Auflösung: So unterscheidet sie sich!

Vierfach so groß, vierfach so scharf – dafür steht 4K. Doch was ist das eigentlich? Das Hauptkriterium liegt in der Auflösung, Pixelanzahl und damit möglicher Bildschärfe. Je mehr Pixel ein Bildschirm hat, desto schärfer kann das Bild dargestellt werden. Das ursprüngliche TV-Bild wurde einst in SD-Qualität geboten (SD = Standard Definition). Dieses Bild hatte eine Auflösung von 720 mal 360 Pixel. 4K-Fernseher haben 24-mal mehr Pixel als einstige SD-Geräte. Hier werden 3840 mal 2160 Pixel geboten.

Als Zwischenschritt zwischen SD und 4K gibt es noch die Bildqualitäten HD (High Definition, zweieinhalb mal so scharf wie SD) und Full-HD (sechsmal so viele Pixel wie SD-Geräte). Ein 4K-Fernseher weist gegenüber dem Full-HD nochmals vierfach so viele Pixel auf.

Übersicht der Bildqualitäten:

Bezeichnung Auflösung in Pixel gesamte Pixelanzahl
SD – Standard Definition 720 x 480 345.600
HD – High Definition 1280 x 720 921.600
Full-HD 1920 x 1080 2.073.600
UHD (4K) 3840 x 2160 8.294.400

Häufig werden die Bezeichnungen 4K und UHD (Ultra High Definition) als Synonyme im Handel verwendet. Doch das ist genau genommen nicht ganz richtig. Denn UHD gilt nur für die genaue Auflösung 3.840 mal 2.160 Pixel, während 4K sogar eine noch deutlich höhere Bandbreite bezeichnet. Denn 4K umfasst alle Auflösungen, die bei rund 4.000 mal 2.000 Bildpunkten liegen. Auch beim Seitenverhältnis unterscheiden sich beide Bezeichnungen: Während UHD 16 zu 9 bietet, bringt 4K ein Seitenverhältnis von 19 zu 10 mit sich.

Händler agieren jedoch meist mit beiden Begriffen gleich. So manches Mobiltelefon lockt beispielsweise mit einer 4K-Auflösung, beinhaltet tatsächlich aber nur die UHD-Pixelanzahl. Wer im Handel also einen 4K-Fernseher kauft oder Modelle im Test vergleicht, sollte unbedingt auf diese Angaben schauen, um sicher zu sein, dass nicht „nur“ ein UHD-Gerät in der Packung steckt.

Häufig ist auch die Bezeichnung „4K2K“ zu finden. Dahinter verbirgt sich nicht selten die Auflösung mit 4.096 mal 2.160 Pixel. Kinofilme werden häufig in diesem Format präsentiert – was demnach 4K-Qualität ist, aber höher aufgelöst als UHD.

Für diejenigen ist ein 4K-Fernseher geeignet

Im Handel werden immer mehr 4K-Fernseher angeboten. Die Internetplattformen sind hierzulande die Vorreiter: Netflix, Maxdome und Amazon bieten ihre Inhalte bereits in 4K an und machen das Wohnzimmer zum besonders scharfen Heimkino. In Japan wird auch das TV-Programm zeitnah in 4K angeboten, während in Deutschland dies mittelfristig geschehen soll.

Aber auch Fans von Videospielen sollten einem 4K-Fernseher nicht abgeneigt sein. Denn die neue Generation von Spielekonsolen mit der entsprechenden Grafikkarte bietet ihre Inhalte ebenso in 4K. Sie sind ein Fan von Fußballspielen? Auch diese werden oft in 4K angeboten.

Fazit: Ein 4K Fernseher ist also für jeden geeignet, der das besondere Bilderlebnis zu verschiedenen Gelegenheiten schätzt und mit der Zukunft gehen will.

Schon gewusst? 4K-Geräte haben durch ihre moderne Technologie immer ein besseres Bild als Full-HD-Fernseher – auch wenn kein UHD-Signal empfangen werden kann. Möglich macht es das größere Farbspektrum – aktuelle UHD-Fernseher lassen sich auf einen erweiterten Farbraum umstellen.

Der richtige Sitzabstand bei einem 4K-Fernseher

Wer zu weit weg von einem kleinen Fernseher sitzt, der sieht meist gar nichts. Aber auch zu nah sollte der Zuschauer an einem großen Fernseher nicht sein. Mit der Fernbedienung ist ein gemütlicher Abstand ja auch kein Problem bei der Bedienung. Doch auch wenn große Auflösungen mit vielen Pixeln punkten können, so sollen sie nicht einzeln erkennbar sein. Daher ist der optimale Sitzabstand wichtig, den Sie vor dem Kauf eines 4K-Fernsehers auch beachten sollten. Gibt Ihr Wohnzimmer diesen Abstand überhaupt her?

Generell gilt eine Faustregel: Der Sitzabstand sollte zwischen der doppelten und dreifachen Länge der Bilddiagonale des Fernsehers sein. Das würde bei einem 32-40 Zoll großen Fernseher ein Abstand von 1,30 bis 1,60 Meter bedeuten. Ein 60-70 Zoll großes Gerät benötige demnach einen optimalen Abstand von 2,50 bis drei Meter.

Doch in Zeiten von 4K gelten alte Faustregeln nicht mehr unbedingt. Bei den hochauflösenden Geräten reicht meist schon ein Abstand von einem bis zwei Meter. Hier ist der Abstandsfaktor mit folgender Formel besser bemessen: 0,75 mal Bildschirmhöhe = Abstand.

Den Unterschied verdeutlicht folgende Tabelle:

TV-Größe Bilddiagonale Geräteabmessung Sitzabstand bei HD Sitzabstand bei 4K
24 Zoll 60 cm 56 x 34 cm 1,50 m 0,90 m
32 Zoll 80 cm 73 x 44 cm 2,00 m 1,20 m
40 Zoll 100 cm 90 x 51 cm 2,50 m 1,50 m
55 Zoll 139 cm 124 x 73 cm 3,50 m 2,10 m
65 Zoll 164 cm 145 x 90 cm 4,10 m 2,50 m

Diese Arten von 4K-Fernseher gibt es

4K-Fernseher werden mit zwei unterschiedlichen Technologien im Handel angeboten – sie unterscheiden sich im Displaytyp. Zum einen kann das Gerät als LED-Bildschirm erstanden werden, zum anderen stehen 4K-Fernseher mit OLED-Technik zur Verfügung. Hier gibt es einige Unterschiede.

4K-Fernseher mit LED-Bildschirm

Bei LED-Geräten werden die Farben mithilfe von Flüssigkristallen erzeugt, die bei unterschiedlicher Ausrichtung unterschiedlich viel Licht durchlassen. Hier ist daher eine Hintergrundbeleuchtung notwendig, was die Geräte dicker macht. Jedoch sind LED-Fernseher deutlich günstiger im Preis und haben eine längere Lebensdauer. Ein Nachteil ist die langsame Bildwiederholfrequenz.

Eine besondere Form von LED-Bildschirmen sind QuantumDot-Geräte (QLED). Hier wird das OLED-Bildniveau angestrebt, was in den Punkten Farbvielfalt und Farbstabilität gelingt, in Sachen Schwarzwert, Helligkeiten und Kontrast jedoch nicht ganz.

Vorteile eines 4K-LED-Fernsehers Nachteile eines 4K-LED-Fernsehers
Günstiger in der Anschaffung Dickere Bauweise wegen Backlight
Längere Lebensdauer (etwa 100.000 Stunden) Langsamere Bildwiederholrate
Gute Farbqualität bei OLED-Technik

4K-Fernseher mit OLED-Bildschirm

Diese Fernseher sind die Luxusvariante, denn hier arbeiten die Bildschirme mit organischen LEDs. Das bedeutet, dass die Lichtpunkte wie Leuchtdioden funktionieren: Sie leuchten von selbst und müssen nicht angestrahlt werden. Dadurch sind OLED-Bildschirme in der Bauweise dünner, da eine Hintergrundbeleuchtung wegfällt. Auch in der Tiefenschärfe sind diese Bildschirme besser, sie haben eine schnellere Bildwiederholfrequenz und auch mehr Plastizität. Schwarzwerte und Kontrast sind bestmöglich, was das Bild letztendlich authentischer macht.

Jedoch schneiden diese Geräte im Vergleich der Kosten schlechter ab. Meist sind sie teurer in der Anschaffung und haben eine kürzere Lebensdauer. OLEDS verbrauchen auch mehr Strom, was sie nicht immer zum Sieger in Tests macht. In regelmäßigen Abständen müssen die Farben Rot, Blau und Gelb nachkalibriert werden, damit die Bildqualität bestehen bleibt.

Vorteile eines 4K-OLED-Fernsehers Nachteile eines 4K-OLED-Fernsehers
Dünnere Bauweise ohne Backlight kürzere Lebensdauer (etwa 20.000 Stunden)
Realistischere Darstellung Teurer in der Anschaffung
Beste Schwarzwert- und Kontrastdarstellung Folgekosten für Kalibrierung der Farben
Schnellere Bildwiederholfrequenz Schlechtere Energieeffizienz.
Mehr Plastizität

4K-Fernseher im Vergleich: Auf diese Kriterien sollten Sie achten

Der Handel bietet eine riesige Auswahl an unterschiedlichen 4K-Fernseher. Wer sich nicht auskennt, sollte sich Tests suchen, in denen die besten Modelle gekürt werden, Testsieger feststehen oder Preis-Leistungs-Sieger ausgerufen werden. Solche Tests überprüfen verschiedene Kriterien, die auch in der Kaufberatung wichtige Wegweiser sind. Dazu gehören unter anderem bei einem 4K-Fernseher:

  • Größe und Gewicht
  • Stromverbrauch
  • Design
  • Empfangsmöglichkeiten und Tuner
  • Upscaling

Größe und Gewicht

Wie bereits erläutert, ist die Größe eine 4K-Fernsehers nicht mehr für einen extrem großen Sitzabstand verantwortlich. Damit können auch größere 4K-Geräte in kleinen Wohnzimmern Einzug halten. Die Größe des Fernsehers ist damit also mehr vom individuellen Geschmack abhängig. Aber auch das Budget ist hier zu beachten – den je größer der Fernseher, desto teurer ist das Gerät.

Während bei der Displaygröße bisher die 40-Zoll-Bildschirmdiagonale gängig waren, hat sich die Norm in den letzten Jahren eher zu 55 Zoll entwickelt. Besonders große Fernseher haben eine Displaygröße bis zu 75 Zoll – das bedeutet eine Breite von 191 Zentimetern. Hier ist wichtig, dass der Raum auch diesen Platz hergibt, wenn es denn so ein großer Fernseher sein soll.

Je größer der Fernseher, desto schwerer ist das Gerät natürlich auch. Gängig sind hier Werte zwischen zehn und 50 Kilogramm. Auch dieses Kriterium sollte beim Kauf vorher beachtet werden, denn nicht jedes Möbelstück trägt auch einen besonders schweren Fernseher. Soll der 4K-Fernseher mit der Wandhalterung angebracht werden, muss diese ebenso stabil genug für ihn sein.

Beachten Sie auch, dass Kabel und Co von hinten an das Gerät angeschlossen werden müssen. Also sollte der Abstand zur Wand dazu zusätzlich zum benötigten Platz einkalkuliert werden!

Stromverbrauch

Viele Testberichte widmen sich beim 4K-Fernseher auch dem Thema Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Entsprechend der EU-Norm werden sie in den Klassen A bis G eingeteilt. Die Kategorie A hat die höchste Energieeffizienz, G die geringste.

Die meisten modernen 4K-Fernseher verfügen über die Energieeffizienzklasse A, besonders sparsame Geräte verfügen sogar über A+ und verbrauchen etwa 125 Kilowattstunden pro Jahr. Aber auch Modelle der Energieeffizienzklasse B lassen sich in Tests finden (über 200 Kilowattstunden pro Jahr).

Generell gilt: 4K-Fernseher mit OLED-Technologie verbrauchen mehr Strom als Modelle mit LED-Technik!

Design

Bei der Auswahl des richtigen 4K-Fernsehers sollten sie auch auf das Design achten. Es gibt Flat- und Curved-Modelle. Letzter sind leicht gerundet, um von jeder Perspektive aus eine perfekte Sicht zu bieten. Die meisten Fernseher werden in schwarzer oder dunkelgrauer Farbe angeboten. Aber auch silberne Fernseher sind beliebt. Dennoch gibt es 4K Fernseher in nahezu allen Farben.

So mancher Hersteller bietet auch Highlights im Design, wie beispielsweise ein besonders dünner Bildschirm, ein fast nicht mehr zu sehendes Logo oder abgerundete Kanten und Ecken.

Empfangsmöglichkeiten und Tuner

Der integrierte Tuner in einem Fernseher ist ausschlaggebend für das empfangbare Programm. Daher sollte auch beim 4K Fernseher darauf geachtet werden, dass diese mit dem Angebot im eigenen Heim kompatibel ist. Wer über Kabel fernsehen möchte, braucht ein DVB-C-Tuner, Satelliten benötigen DVB-S(2)-Tuner und der Empfang der Zimmer- oder Außenantenne ist über einen DVB-T2-Tuner möglich.

Aktuelle und moderne Fernseher verfügen generell über alle Tuner-Arten. Oft wird dies unter Triple-Tuner zusammengefasst. Ein Twin-Tuner hingegen ist nicht der Zusammenschluss zweier Tunerarten. Vielmehr ermöglicht er das gleichzeitige Schauen eines Programms und das Aufnehmen eines anderen.

Upscaling

Ein 4K-Fernseher sollte auch Upscaling ermöglichen. Darunter wird die Hochskalierung von Videos mit kleinerer Auflösung verstanden. Ist dies nicht möglich, erscheint auf dem Bildschirm ein deutlich kleineres Bild mit viel Schwarz drumherum.

Diese Anschlüsse sollte ein 4K-Fernseher haben

Ein Vergleichskriterium in Testberichten für 4K-Fernseher sind oft die Anschlussmöglichkeiten, die das Modell bietet. Hier sind verschiedene Anschlüsse möglich. Gängig sollten sein:

  • HDMI-Anschlüsse
  • Audioanschlüsse
  • USB-Anschlüsse
  • LAN-Anschluss (Internet)
  • Scart (selten)

HDMI-Eingang

Ein 4K-Fernseher sollte unbedingt über einen oder besser mehrere HDMI-Eingänge verfügen. Darüber werden große Video- und gleichzeitig Audiomengen mit hoher Qualität übertragen. Über HDMI werden unter anderem Receiver, Blue-ray-Player und Spielkonsolen angeschlossen.

Audioanschlüsse

Während die Bildqualität beim Fernseher immer besser wird, verschlechterte sich die Tonqualität immer mehr, da die Lautsprecher nicht mithalten können. Gängig ist es daher, im Heimkino auch ein Soundsystem anzuschließen. Daher sollte der gute 4K-Fernseher einen digitalen Audioausgang aufweisen, damit dies möglich ist. Dieser Anschluss überträgt das Audiosignal mittels eines Glasfaserkabels.

Wer den 4K-Fernseher nutzen will, ohne andere auditiv zu stören, sollte auch darauf achten, dass das Gerät einen Kopfhöreranschluss besitzt. So kann der Fernsehende genießen, während andere schlafen oder gar im gleichen Raum arbeiten.

LAN-Anschluss

Wer einen 4K-Fernseher kauft, nutzt ihn meist auch für 4K-Streaming-Angebote. Daher sollte das Gerät unbedingt internetfähig sein. Der LAN-Anschluss ist Voraussetzung, um den 4K-Fernseher ans Internet anzuschließen. Die meisten Geräte ermöglichen das zudem auch ohne Kabel und haben einen integrierten WLAN-Empfänger. Smart-TVs verfügen über ein eigenes Betriebssystem und entsprechenden Prozessor.

USB

Ein 4K-Fernseher sollte eine oder mehrere USB-Schnittstellen verfügen. Darüber können beispielsweise Geräte mit Aufnahmefunktion und Festplatte angeschlossen werden. Aber auch Softwareupdates erfolgen oft über den USB-Anschluss.

Scart

Der Scart-Anschluss ist analog und meist veraltet. Daher findet er sich nur noch selten bei modernen Fernsehgeräten wie 4K-Modelle. In vielen Fällen ersetzt der HDMI-Anschluss den Scart-Anschluss.

Das kostet ein 4K-Fernseher!

Aber nicht nur die verschiedene Komponenten, Anschlussmöglichkeiten und Zubehöre sind entscheidend, um den richtigen 4K-Fernseher zu finden. Auch der Preis ist ausschlaggebend. Nicht immer sind die günstigsten Modelle Testsieger in den Bestenlisten. Teuer heißt jedoch auch nicht immer gleich gut. Wer sich hier gut lotsen lassen möchte, hält am besten nach dem Testsieger im Bereich Preis-Leistung Ausschau.

Generell gibt es 4K-Fernseher in allen Preisklassen. Mit Sonderangeboten können Geräte schon unter 500 Euro erstanden werden. Meist sind dies kleine Geräte unter 50 Zoll Größe. In der mittleren Preisklasse sind 4K-Fenseher zwischen 500 und 1000 Euro teuer. Ihre Größe beträgt meist bis zu 55 Zoll. Vorjahresmodelle und Schnäppchen können oft zu diesem Anschaffungspreis ergattert werden.

Die teuerste Preisklasse für 4K-Fernseher beginnt meist ab 1000 Euro. Diese Geräte sind größer und haben oft zusätzliche Highlights. Wer einen Curved-Fernseher mit 4K-Auflösung haben möchte, muss sich in dieser Preisklasse umschauen. Auch der bessere Displaytyp –  die OLED-Technologie – ist eher in den höheren Preissegmenten zu finden.

Wichtige Hersteller von 4K-Fernseher

Es gibt zahlreiche Hersteller, die inzwischen 4K-Fernseher auf dem Markt anbieten. Zu den Führenden unter ihnen gehören unter anderem:

  • LG
  • Samsung
  • Philips
  • Panasonic
  • Sony

LG Electronics ist ein Tochterunternehmen der LG Group aus Südkorea. LG Electronics Home Entertainment ein führender Hersteller von Flachbildschirmen. Ihre 4K-Fernseher schneiden oft hervorragend in verschiedenen Testberichten ab.

Ebenfalls in Südkorea ansässig ist die Samsung Group. Neben Fernsehern werden hier auch viele andere Unterhaltsgeräte, aber auch Haushaltsgeräte und Mobiltelefone gefertigt. Samsung war einer der ersten Hersteller, der 4K-Fernseher anbot, und ist oft seiner Konkurrenz einen Schritt voraus.

Philips hat seinen Sitz im Amsterdam. Seine Fernsehgeräte zeichnen sich durch ein flaches und minimalistisches Design aus. Weitere Produkte des Unternehmens sind unter anderem Staubsauger und Soundanlagen.

Das Unternehmen Panasonic hat sich auf die Herstellung von Kameras, Küchen- und Haushaltsgeräte sowie Kleinelektrogeräte spezialisiert. Seit 1952 werden auch Fernseher produziert. Die 4K-Geräte dieser Firmen zeichnen sich oft durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und die neuesten Anschlusstechnologien aus.

Sony agiert von Tokio aus. Das Unternehmen hat sich vor allem einen Namen mit der Spielkonsole „Playstation“gemacht. In die Produktion von 4K-Fernseher stieg Sony verhältnismäßig spät ein. Dennoch können die Produkte mit der Konkurrenz mithalten – Sony Fernseher punkten häufig mit einer besonderen Bildqualität.

Weitere Hersteller von 4K-Fernseher sind unter anderem Hisense oder Telefunken.

Fernsehsender und Streamingdienste: Hier finden sich 4K-Inhalte!

Das deutsche Fernsehen bietet aktuell nur wenig 4K-Inhalte, wofür die hohen Produktionskosten verantwortlich sind. Vielmehr sind hier FULL-HD und HD-Ready zu finden. Einige wenige freie Fernseher strahlen dennoch in 4K-Auflösung aus. Dazu gehören unter anderem Fashion One 4K (Mode), Pearl.tv UHD (Teleshopping), QVC UHD (Teleshopping) und UHD1 (Dokumentation und Lifestyle).

Gängige Fernsehsender beschränken sich auf ausgewählte Sendungen wie beispielsweise die anstehende Fußball-WM im Jahr 2022 – die jedoch per Wiedergabe aus den Mediatheken mit einem internetfähigen 4K-Fernseher abgerufen werden muss. Verkaufssender wie Sky bieten einige Fußballspiele bereits in 4K.

Streamingdienste hingegen bieten eine deutlich größere Auswahl an 4K-Inhalten. So sind Serien und Filme auf Netflix, Maxdome und Amazon teilweise im 4K-Streaming möglich. Wer ein Spielfan ist, kann aber auch so manches Game mit entsprechender Grafikkarte in 4K auf den neuen Fernseher bringen!

FAQ 4K-Fernseher

Was ist das Besondere an einem 4K-Fernseher?

Mit einem 4K-Fernseher werden Bildinhalte in extremer Schärfe und Farbvielfalt dargestellt. Nicht nur Filme, sondern auch Spiele werden realistischer und detailreicher als jemals zuvor.

Der Hauptunterschied zu anderen Fernsehgeräten liegt in der Auflösung und der Pixelanzahl, denn je mehr Pixel ein Bildschirm hat, umso schärfer wird das Bild. Bis vor kurzer Zeit wurde das klassische Fernsehprogramm in erster Linie in SD gesendet. Die Auflösung beträgt hierbei 720 x 480 Pixel. Bei einem 4K-Fernseher sind es viermal so viele Pixel, also 3.840 x 2.160 Pixel. Die Bilder wirken nicht nur gestochen scharf, sondern irgendwie auch lebendig.

Auf dem Markt gibt es aber nicht nur Fernsehgeräte mit SD und 4K, sondern auch mit HD Ready und Full HD. Da die Bildschirme der Fernsehgeräte immer größer werden, verlieren Inhalte in SD immer mehr an Attraktivität. Nutzer stellen immer größerer Qualitätsansprüche, sodass zahlreiche Sender sich für die Ausstrahlung in HD (High Definition) entschieden haben. Möchte man einen Film auf Blu-Ray sehen, dann sollte man für das optimale Bild mindestens ein Fernsehgerät mit Full HD haben, denn dieser bietet sechs Mal so viele Pixel wie ein Fernsehgerät mit SD. Bei einem 4K-Fernseher sind es nochmals vier Mal so viele wie bei Full HD.

Worin liegt der Unterschied zwischen einem 4K-Fernseher und einem UHD-Fernseher?

Es besteht in jedem Fall ein Unterschied, auch wenn viele Händler die Bezeichnungen 4K und UHD oftmals als das Gleiche bezeichnen. Dies ist nicht zu 100 % richtig. Zum einen hat ein 4K-Fernseher mehr Pixel als ein UHD-Fernseher und auf der anderen Seite unterscheidet sich auch das Seitenverhältnis. Während es bei 4K-Fernseher bei 19 : 10 liegt, ist es beim UHD-Fernseher nur 16 : 9. Selbst wenn 4K-Fernseher auf der Verpackung steht, bekommt man meist nur ein UHD-Fernseher. Daher ist es wichtig, beim Kauf auf das Seitenverhältnis und auch auf die Pixel Anzahl zu achten.

Für wen lohnt ein 4K-Fernseher?

Schon heute bieten viele Programme ihre Filme in 4K-Auflösung an. Möchte man in erster Linie Filme über Netflix oder Amazon streamen, wird man auch immer öfter auf Filme mit 4K-Auflösung treffen. Japan möchte hier sogar noch einen Schritt weitergehen und relativ zeitnah das komplette Fernsehprogramm in 4K anbieten. Schaut man also oft und viele Filme, dann lohnt die Anschaffung eines 4K-Fernsehers in jedem Fall. Gleiches gilt natürlich auch für diejenigen, die oft an der Spielekonsole die neusten Spiele spielen. Durch das größere Farbspektrum bekommt man ein viel besseres Bild als mit jedem anderen Fernsehgerät.

Welche Anschlüsse hat ein 4K-Fernseher?

Die Anschlüsse beim 4K-Fernseher variieren je nach Modell. Zu den wichtigsten Anschlüssen gehören jedoch

  • HDMI-Anschlüsse
  • Audioanschlüsse
  • USB-Anschlüsse
  • LAN-Anschluss
  • Seltener SCART-Anschluss

In erster Linie sind für ein externes Soundsystem die HDMI-Anschlüsse und die Audioanschlüsse wichtig. Bei einem 4K-Fernseher gibt es standardmäßig gleich mehrere HDMI-Anschlüsse, sodass man bequem einen Blu-Ray-Player und eine Spielekonsole anschließen kann.

Analoge Anschlüsse wird man beim 4K-Fernseher vergeblich suchen, denn die modernen HDMI-Anschlüsse werden gleich mehreren Ansprüchen gerecht. An einem internetfähigen 4K-Fernseher findet man meist auch einen LAN-Anschluss sowie mehrere USB-Anschlüsse für manuelle Softwareupdates oder für die Aufnahmefunktion über USB.

Welcher Betrachtungsabstand ist bei einem 4K-Fernseher optimal?

Der Betrachtungsabstand bzw. der Sitzabstand spielt für den optimalen TV-Genuss bei einem 4K-Fernseher eine wichtige Rolle. Im Idealfall sollte man so weit vom Fernseher weg sitzen, dass man keine einzelnen Pixel erkennen kann. Bei größeren Bildschirmen war dies bisher ein Problem, denn je größer der Bildschirm war, umso größer waren auch die Pixel.

Dies ändert sich mit einem 4K-Fernseher. Selbst bei einem geringen Sitzabstand ist die Auflösung so groß, dass Pixel nicht sichtbar werden. Als Faustregel für den Sitzabstand gilt bei einem 4K-Fernseher – Bildschirmhöhe x 0,75 = minimaler Sitzabstand. Somit reicht meist ein Sitzabstand von 1 Meter, wobei man sich bei 1,5 Meter deutlich besser fühlt, denn man muss den Kopf weniger drehen.

Ein 4K-Fernseher mit einem Bildschirm von 32 Zoll stellt die kleinste sinnvolle Größe dar. Möchte man Filme besonders intensiv erleben, dann sollte der 4K-Fernseher mindestens einen Bildschirm von 75 Zoll haben.

Welcher Preis ist für ein 4K-Fernseher realistisch?

4K-Fernseher bekommt man in allen Preisklassen. Mit zunehmender Größe des Gerätes steigt natürlich auch der Preis. Sonderangebote von 4K-Fernsehern bekommt man oft schon unter 500 Euro. Diese haben meist eine Größe von unter 50 Zoll oder es handelt sich um Vorjahresmodelle. Für ein 4K-Fernseher mit neuster Technologie muss man schon mehr ausgeben.

Bei einem Preis von 500 bis 1.000 Euro haben 4K-Fernseher meist einen Bildschirm bis 55 Zoll. Möchte man kein Curved Fernsehgerät bekommt man für weniger als 1.000 Euro meist schon ein echtes Schnäppchen.

Für 1.000 Euro bekommt man ein 4K-Fernseher mit 55 Zoll Bildschirm und sehr guter Ausstattung. Für einen 65 Zoll Bildschirm muss man leicht das Doppelte zahlen. Die kostspieligste Variante des 4K-Fernseher ist der OLED-Fernseher.

Was bedeutet Curved bei einem 4K-Fernseher?

Curved 4K-Fernseher haben einen gewölbten Bildschirm und bieten eine Reihe von weiteren Vorteilen. Das Sichtfeld wird größer und als Zuschauer fühlt man sich praktisch in das Bild gezogen. Jedoch kann es auch leichter zu Spiegelungen kommen und Curved 4K-Fernseher sind meist auch deutlich teurer.

Wo kann man einen 4K-Fernseher kaufen?

4K-Fernseher bekommt man in zahlreichen Einzelhandelsgeschäften, Elektronikfachmärkten und natürlich im Internet. Entscheidet man sich für den Kauf im Internet, kann man die Preise besser vergleichen und kann so durchaus ein Schnäppchen machen. Des Weiteren wird der 4K-Fernseher geliefert. Jedoch bietet auch der Elektronikfachmarkt oder der Einzelhandel vor Ort nennbare Vorteile. Man kann sich den 4K-Fernseher live anschauen und Fragen stellen. Des Weiteren hat man jederzeit einen Ansprechpartner.

Welche Hersteller produzieren 4K-Fernseher?

Aktuell gibt es eine breite Palette an Herstellern für 4K-Fernseher. Wobei Samsung eine wichtige Vorreiter-Rolle spielte und den ersten 4K-Fernseher auf den Markt brachte. Zu den weiteren bekannten Herstellern zählen

  • Panasonic
  • LG Eletronics
  • Philips
  • Sony

Welche TV-Sender kann man mit einem 4K-Fernseher empfangen?

Aktuell findet man in Deutschland noch wenige Sender, die 4K zur Verfügung stellen. Die meisten Sender setzen lieber auf HD Ready oder Full HD, denn die Produktionskosten für UHD oder 4K sind sehr hoch. Die wichtigsten Sender, die bereits in 4K oder in UHD ausstrahlen sind

  • Fashion One (Mode) – 4K
  • Pearl.TV (Teleshopping) – UHD
  • QVC (Teleshopping) – UHD
  • UHD1 (Dokumentationen und Lifestyle)

Bekannte Sender wie Pro Sieben, SAT 1, RTL und ZDF halten sich mit Sendungen in 4K noch zurück, strahlen aber einige Sendungen bereits in UHD aus. Dazu zählt auch die Fußball-WM 2022. Sportliebhaber können sich schon jetzt Fußballspiele in 4K anschauen, wenn sie den Pay-TV-Sender Sky abonniert haben.

Wer bietet 4K-Inhalte zum Streamen an?

Die Auswahl an Streamingdiensten mit 4K-Inhalten ist deutlich ergiebiger. Die beiden größten Anbieter sind aktuell Netflix und Amazon Prime Video. Diese beiden Anbieter haben verstärkt 4K-Inhalte in ihrem Portfolio. Dazu zählen unter anderem die Serien Breaking Bad oder Stranger Things.

Welche Voraussetzungen sind für das Streaming mit 4K erforderlich?

  • Stabile Internetgeschwindigkeit von mindestens 25 Megabit pro Sekunde
  • Abonnement des Streaming Anbieters

Welche Filme in 4K kann man kaufen?

Neben den bereits erwähnten Serien kann man bei den bekannten Streaming-Anbietern auch Filme leihen oder kaufen. Dazu zählen neuere Hollywood-Filme sowie ältere, die mittels neuer Technologie quasi aufpoliert werden.

  • Harry Potter
  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
  • 50 Shades of Grey
  • Jurassic World: Das gefallene Königreich
  • Solo: A Star Wars Story
  • Matrix
  • Predator
  • Justic League
  • Alle Filme des Marvel Cinematic Universe

Was bedeutet Smart-TV bei einem 4K-Fernseher?

Per Kabel oder W-LAN kann man mit einem Smart-TV fähigen Fernseher eine Verbindung mit dem Internet herstellen. Je nachdem welches Betriebssystem man nutzt, kann man im Internet über den Browser surfen, Streamingdienste nutzen und vieles mehr.

Was bedeutet der Begriff Upscaling bei einem 4K-Fernseher?

Es gibt 4K-Fernseher mit einer Upscaling-Funktion. Dies bedeutet, dass Filme und Ähnliches, die nicht in 4K ausgestrahlt werden auf ein 4K-ähnliches Niveau hochgerechnet werden. Man kann also beim Upscaling von einer Aufwertung sprechen. Wie gut die Qualität dann letztendlich ist, hängt stark vom Abspielgerät ab. Ein echtes 4K-Bild bekommt man eben nur von echten 4K-Abspielgeräten.

Was bedeutet der Begriff UHD-Premium bei einem 4K-Fernseher?

Der Begriff UHD Premium wurde 2016 von der UHD Alliance ins Leben gerufen. Der UHD Alliance gehören unter anderem einige Filmstudios, Hersteller von Fernsehgeräten und auch Streamingdienste an. Ziel der Kennzeichnung ist es, dass man den Verbrauchern im Bereich 4K eine Mindestqualität verspricht. Das Fernsehgerät muss dafür über bestimmte Voraussetzungen verfügen.

  • Auflösung: Mindestens 3840 x 2160 Pixel
  • Farbtiefe: Mindestens 10 Bit
  • Farbraum: BT.2020 und DCI-P3
  • Dynamikumfang: SMPTE ST2084 EOFT

Leider konnte sich die Kennzeichnung nicht als einheitliches Qualitätsmerkmal durchsetzen und viele Hersteller nutzen immer noch den Term 4K oder ihre eigenen Kennzeichnungen.

Welche Arten von 4K-Fernseher gibt es auf dem Markt?

4K-Fernseher mit LED-Bildschirm

Alle LED-Geräte gehören zu den LCD-Bildschirmen. Hierbei werden die Farben mithilfe von Flüssigkristallen erzeugt. LED-Bildschirm benötigen eine Hintergrundbeleuchtung, welche bei herkömmlichen Modellen weiß und bei QuantumDot-Geräten blau ist. Helle Bereiche werden so besser dargestellt als bei einem 4K-Fernseher mit OLED-Technik.

Reiner 4K-Fenseher

Der 4K-Fernseher verfügt weder über Netzwerkfunktionalität noch über eine Timeshift-Funktion.

4K-Fernseher mit Smart-TV

Neue 4K-Fernseher mit Smart-TV sind mit Zusatzfunktionen wie NFC oder PVR ausgestattet. Dies macht sich jedoch am Preis bemerkbar.

4K-Fernsehen mit Smart-TV und Curved Bildschirm

Zu den Zusatzfunktionen bekommt man einen gewölbten Bildschirm. Bei dieser Variante handelt es sich um den teuersten 4K-Fernseher.

Welchen 4K-Fernseher benötigt man für Spiele und Spielekonsolen?

Stehen Spiele beim Nutzer im Vordergrund, dann ist ein 4K-Fernseher wichtig, denn mit einem 4K-Fernseher kann man die Tiefenschärfe der Spiele noch viel besser erleben. Des Weiteren sollte der 4K-Fernseher ausreichend groß sein. Wichtig beim Kauf ist der Inputlag. Das ist die Zeit, die benötigt wird, um das Signal von der Konsole aufzunehmen und auf dem Bildschirm zu zeigen. Das Signal sollte also möglichst gering sein.

Zweitrangig beim Kauf eines 4K-Fernsehers ist die Hertz-Zahl, denn Spielekonsolen über tragen immer mit 30 – 60 FPS (Bilder pro Sekunde). Aus diesem Grund ist lediglich eine Bildwiederholungsrate von 60Hertz vonnöten. Beachtet man als Gamer folgende Punkte, dann steht dem intensiven Spieleerlebnis nichts mehr im Wege.

  • 4K
  • HDR
  • Größe
  • Geringer Inputlag

Kann man den 4K-Fernseher auch als Monitor nutzen?

Hat man sich schonmal einen Film auf dem PC oder Laptop angesehen, weiß man wie gut das funktioniert. Ergo lässt sich ein 4K-Fernseher auch als Monitor nutzen.

Wie funktionieren Aufnahmen mit einem 4K-Fernseher?

Sofern der 4K-Fernseher über eine USB-Aufnahmefunktion verfügt und mindestens ein Twin-Tuner zur Verfügung steht, kann man mithilfe einer externen Festplatte Sendungen aufnehmen, während man eine andere Sendung schaut. Verfügt der 4K-Fernseher nicht über eine USB-Aufnahmefunktion, kann man mittels des HDMI-Anschlusses und einem externen Festplattenrekorder ebenfalls Sendungen aufnehmen.

Worin liegt der Unterschied der verschiedenen HDMI-Versionen?

Der Unterschied liegt in der

  • Bildauflösung
  • Farbdarstellung
  • Unterstützte Tonformate
  • Datenrate

Die neusten 4K-Fernseher sind meist mit HDMI 2.0 oder 2.1 ausgestattet. Mit dem neuen HDMI-Standard 2.1 kann man einen noch höheren Kontrastumfang darstellen. Jedoch benötigt man dazu auch das entsprechende Kabel

HDMI 2.0 ist aktuell ausreichend, außer Perfektionisten, die gerne auf dem neusten Stand sind, sollten sich nach einem 4K-Fernseher mit HDMI 2.1 umschauen.

Welches ist der beste Aufstellort für einen 4K-Fernseher?

Dies richtet sich in erster Linie daran, ob man sich für einen spiegelnden oder einen nicht spiegelnden 4K-Fernseher entschieden hat. Der spiegelnde 4K-Fernseher reflektiert alles, was man im Rücken des Sitzplatzes hat, auf dem Bildschirm. Befindet sich ein großes Fenster an der gegenüberliegenden Wand, dann sollte man in jedem Fall einen nicht spiegelnden 4K-Fernseher kaufen oder aber das Gerät an einen anderen Platz stellen.

Werden 4K-Fernseher der neue Standard?

Über kurz oder lang werden 4K-Fernseher das bekannte Full HD vollständig ablösen. Aktuell gibt es noch nicht sehr viele Sendungen in 4K. Doch dies wird sich in nächster Zeit deutlich ändern. In einigen Jahren wird sich der 4K-Fernseher auf dem Markt durchgesetzt haben, sodass man um den Kauf kaum noch herumkommt.

Muss der 4K-Fernseher mit dem Internet verbunden sein?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren JA beantworten. Die Programme werden immer vielfältiger, egal ob es sich um Videoportale oder um Mediatheken handelt. Mit einem 4K-Fernseher kann man sich die Video-on Demand-Dienste von Maxdome oder Lovefilm anschauen und sogar Videotelefonie via Skype ist möglich. Damit dies realisierbar wird, muss man seinen 4K-Fernseher mittels eines LAN-Kabels und einer Netzwerkverbindung einfach ins Internet bringen.

Letzte Aktualisierung am 15.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API