Elektro-Rasenmäher-Vergleich

Platz 1: Einhell Elektro-Rasenmäher GC-EM 1536

Angebot
Einhell Elektro-Rasenmäher GC-EM 1536 (1.500W, 36 cm Schnittbreite, 38L Fangbox, 25-65mm Schnitthöhe, klappbarer Führungsholm, leicht und robust)

Kurzbeschreibung

Platz 1 belegt der Elektro-Rasenmäher GC-EM 1536 von der Firma Einhell, der mit einem kraftvollen 1.500 Watt Carbon Power Motor punktet. Weiterhin verfügt der Elektro-Rasenmäher über ein speziell geformtes Mähdeck, welches ein randnahes Mähen erlaubt und somit für saubere Kanten sorgt. Die 5-fach zentrale Schnitthöhenverstellung kann variabel von 25 – 64 mm eingestellt werden. Eine praktische Füllstandsanzeige zeigt an, wann die 38-Liter fassende Grasauffangbox geleert werden muss. Der Rasenmäher ist durch einen klappbaren Führungsholm äußerst platzsparend zu verstauen.

Redaktionelle Einschätzung

Der Elektro-Rasenmäher GC-EM 1536 ist mit einem leistungsstarken 1.500 Watt Carbon Power Motor ausgestattet, welcher den Rasen auch bei höherem Bewuchs oder feuchtem Gras sauber und präzise schneidet. Die Grasauffangbox umfasst ein Füllvolumen über 38 Liter. Über eine Füllstandsanzeige lässt sich ablesen, wann eine Leerung erforderlich ist. Dank einem speziell geformten Mähdeck, das etwas breiter ist als die Räder, können Kanten randnah erfasst werden.

Mit der 5-fachen zentralen Schnitthöhenverstellung kann die gewünschte Rasenlänge von 25 – 65 mm variabel eingestellt werden. Die Schnittbreite des Geräts beträgt 360 mm. Der Rasenmäher ist aus hochwertigem schlagzähem Kunststoff hergestellt, was ein leichtes Arbeiten gewährleistet sowie eine lange Lebensdauer des Gehäuses. Der Führungsholm lässt sich praktischerweise ganz einfach einklappen, somit kann der Rasenmäher leicht transportiert und platzsparend verstaut werden.

FAQ

Für welche Flächen eignet sich der Elektro-Rasenmäher?
Der Elektro-Rasenmäher GC-EM 1536 eignet sich für Rasenflächen bis zu 600 m².

Wie groß sind die Räder des Rasenmähers?
Der Raddurchmesser beträgt vorn 140 mm und hinten 200 mm.

Verfügt der Elektro-Rasenmäher über eine Sicherheitsvorkehrung?
Ja, das Gerät ist mit einem 2-Punkt Sicherheitsschalter und einer Kabelzugentlastung ausgestattet.

Wieviel wiegt der Rasenmäher?
Das Gerät wiegt 10 kg.

Platz 2: WOLF-Garten – Elektro-Rasenmäher A370E

Kurzbeschreibung

Den 2. Platz belegt der Elektro-Rasenmäher A370E von WOLF-Garten. Der Rasenmäher ist mit einer CCM-Funktion ausgestattet und bietet 3 Funktionen in einem Gerät: CUT, COLLECT & MULCH – Schneiden, Sammeln und Mulchen. Der Motor mit 1.600 Watt verfügt über 3 unterschiedliche Leistungsstufen. Das eingebaute ACC-System richtet die Grashalme auf und verhindert ein Verstopfen des Auswurfskanals. Ein ergonomisches Design gewährleistet eine optimale und bequeme Handhabung.

Redaktionelle Einschätzung

Der Elektro-Rasenmäher A370E von WOLF-Garten punktet mit einem multifunktionellen Einsatz. Das Gerät verfügt über 3 Funktionen: Rasenmähen, Auffangen von Grasschnitt im Fangsack und Mulchen. Das Gras wird im Mähgehäuse fein zerkleinert und fällt durch den Schneidkanal wieder auf die Grasnarbe. Hierdurch wird der Boden mit biologisch wertvollem Gründünger versorgt. Die Schnittbreite des Rasenmähers beträgt 37 cm, die Höheneinstellung kann zentral 6-fach verstellt werden von 25 – 75 mm.

Der WOLF-Garten E-Power-Motor mit 1.600 schneidet kraftvoll und präzise und verfügt über 3 Leistungsstufen. Der Rasenmäher eignet sich ideal für Rasenflächen von 300 – 500 m². Der Grasfangsack ist mit einer großen Öffnung, Zunge und Frontklappe ausgestattet und umfasst ein Volumen von 40 Litern. Das Kabel des Rasenmähers wird mit der patentierten Flick-Flack-Kabelführung gegen Zugbelastung geschützt, somit kann ein versehentliches Überfahren des Kabels verhindert werden.

FAQ

Lässt sich der WOLF-Garten Elektro-Rasenmäher zusammenklappen?
Ja, der Rasenmäher hat einen klappbaren Griff und kann hierdurch platzsparend verstaut werden.

Hat der Rasenmäher eine Fangsackfüllstandsanzeige?
Ja, das Gerät ist mit eine Füllstandsanzeige ausgestattet.

Ist der Griff höhenverstellbar?
Ja, der Griff mit Softgrip ist höhenverstellbar über ein Schnellspannsystem.

Wie groß ist der Rasenmäher?
139 x 40 x 110 cm.

Platz 3: Makita Akku-Rasenmäher DLM380Z

Kurzbeschreibung

Auf den 3. Platz geschafft hat es der Akku-Rasenmäher DLM380Z von Makita. Der Rasenmäher überzeugt mit einem innovativen 2 x 18 V-Antrieb, der eine Leerlaufdrehzahl bis zu 3700 Umdrehungen pro Minute erreicht. Die Schnittbreite des Makita Akku-Rasenmähers beträgt 38 cm, die Schnitthöhen können zentral 6-stufig von 25 – 75 mm variabel eingestellt werden. Der Grasfangsack des Rasenmähers umfasst ein Volumen von 40 Litern.

Redaktionelle Einschätzung

Der Akku-Rasenmäher DLM380Z von Makita wird durch zwei 18 Volt-Akkus angetrieben, er erreicht eine Leerlaufdrehzahl bis zu 3.700 Umdrehungen pro Minute und liefert dadurch volle Power. Das Gehäuse ist hochwertig und stabil verarbeitet. Der Holm des Rasenmähers ist individuell anpassbar an die gewünschte Höhe. Ein ergonomisches Design sorgt für einen besonders anwenderfreundlichen Komfort.

Das Schneidwerkzeug bei dem Rasenmäher besteht aus einer Sichel und hat eine Schnittbreite von 38 cm. Die Schnitthöhe des Rasens lässt sich in 6 verschiedene Höhen zwischen 25 und 75 mm anpassen. Der Auffangsack für das Schnittgut umfasst ein Volumen von 40 Litern, dank einer Füllstandsanzeige kann ganz einfach abgelesen werden, wann eine Leerung erforderlich ist. Mit einem Knebelverschluss und Schnellspannhebel lässt sich der Schiebebügel des Rasenmähers einfach einklappen und platzsparend verstauen.

FAQ

Wird der Akku-Rasenmäher von Makita mit Akkus geliefert?
Nein, die Akkus sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Was hat das Gerät für eine Gesamtaußenbreite und wie lang ist es einschließlich Fangkorb?
Die Breite beträgt 42,5 cm und die Gesamtlänge inkl. Fangkorb beträgt 96 cm.

Kann der Rasenmäher auch ohne Fangkorb verwendet werden?
Der Akku-Rasenmäher kann ohne Grasauffangkorb verwendet werden, das Schnittgut hat jedoch keine Mulchqualität.

Hat der Rasenmäher Fahrantrieb oder ist er rein zum Schieben?
Das Gerät hat keinen Fahrantrieb. Dieser ist aber auch nicht notwendig, da der Rasenmäher nicht schwer ist.

Platz 4: Bosch Akku Rasenmäher Rotak 430 LI

Kurzbeschreibung

Den 4. Platz belegt der Akku-Rasenmäher Rotak 430 LI von der Firma Bosch, der mit einer kabellosen Flexibilität überzeugt. Der Rasenmäher mäht dank 36 Volt-Lithium-Ionen-Akku und integriertem Syneon-Chip schnell und effizient Rasenflächen bis zu 600 m². Ein innovatives Messer mit LeafCollect-Kanten sammelt sogar das Laub vom Rasen. Das Gerät wird von der Aktion Gesunder Rücken e.V. empfohlen für ein rückenschonendes Arbeiten dank ergonomischem Design. Der Rasenmäher ist mit einem 50 Liter großen Fangkorb ausgestattet.

Redaktionelle Einschätzung

Der Akku-Rasenmäher Rotak 430 LI von Bosch ist mit einem Syneon-Chip ausgestattet, welcher das perfekte Zusammenspiel von Akku, Motor und Getriebe steuert und so für eine maximale Ausdauer sorgt. Der Rasenmäher wird kabellos mit einem 36 Volt-Lithium-Ionen-Akku betrieben und eignet sich für Gärten bis zu 600 m² Größe. Er ist in Leichtbauweise verarbeitet, was für eine exzellente Laufeigenschaft und ein problemloses Handling sorgt.

Die Schnitthöhe kann zwischen 20 und 70 mm eingestellt werden, die Schnittbreite beträgt 43 cm. Da der Fangkorb ein Volumen von 50 Litern umfasst, muss dieser weniger häufig entleert werden. Der Akku-Rasenmäher wurde von der Aktion Gesunder Rücken e.V. geprüft und empfohlen, da er eine gesunde Körperhaltung sowie eine Entlastung der Muskeln beim Mähen unterstützt. Das innovative Messer hat spezielle LeafCollect-Kanten, die nebenbei das Laub vom Rasen sammeln.

FAQ

Wie schwer ist der Akku-Rasenmäher von Bosch?
Der Rasenmäher wiegt 13,7m kg.

Sind die Akkus und das Ladegerät im Lieferumfang enthalten?
Ja, zwei Akkus und ein Ladegerät sind bei der Lieferung mit dabei.

Hat dieser Rasenmäher einen Antrieb?
Nein. Der Rasenmäher ist aber so leicht, dass man ihn mit einer Hand tragen kann. Mit Antrieb wäre das Gerät schwerer und auch die Akkulaufzeit würde sich verkürzen.

Platz 5: Einhell Elektro-Rasenmäher GC-EM 1030/1

Kurzbeschreibung

Auf Platz 5 haben wir den Elektro-Rasenmäher GC-EM 1030/1 von Einhell. Der Rasenmäher ist robust und hochwertig verarbeitet und ein Carbon-Power-Motor sorgt für müheloses und präzises Mähen. Die dreifach verstellbare Schnitthöhenverstellung ermöglicht individuelle Einstellungen. Der Elektro-Rasenmäher eignet sich auch für die Anwendung in unwegsamen Gelände. Der Führungsholm lässt sich einklappen, somit lässt sich das Gerät praktisch und platzsparend verstauen.

Redaktionelle Einschätzung

Der Elektro-Rasenmäher GC-EM 1030/1 von Einhell überzeugt mit einem wendigen und leichten Einsatz in jedem Gelände. Der kraftvolle Carbon-Power-Motor mit hohem Drehmoment und 1.000 Watt Leistung sorgen für optimale Mähergebnisse. Geeignet ist das Gerät für Rasenflächen bis zu 250 m². Für die Sicherheit des Anwenders ist mit einem 2-Punkt-Sicherheitsschalter und einer Kabelzugentlastung gesorgt, die ein unerwünschtes Anlaufen des Messers und eine Beschädigung des Kabels vermeiden.

Die Schnitthöhenverstellung lässt sich dreifach einstellen: 25, 42,5 und 60 mm Schnitthöhe stehen zur Verfügung. Spezielle großflächige Kunststoffräder erleichtern das Arbeiten und schonen zudem den Rasen. Verarbeitet ist der Elektro-Rasenmäher mit Gehäuseteilen aus hochwertigem, schlagzähem Kunststoff. Die Grasfangbox bietet Platz für Schnittgut von 28 Litern. Der Führungsholm lässt sich mit Kunststoffhebeln einfach einklappen, hierdurch kann der Rasenmäher platzsparend aufbewahrt werden.

FAQ

Wie groß ist der Elektro-Rasenmäher GC-EM 1030/1?
Der Rasenmäher hat die Maße L 600 x B 360 x H 295 mm.

Auf wieviel db kommt der Rasenmäher?
Der Schallleistungspegel des Rasenmähers beträgt 96 dB (A).

Kann der Rasenmäher auch mulchen?
Nein, das Gerät hat keine Mulch-Funktion.

Platz 6: HYUNDAI Elektro-Rasenmäher LM3301E

Kurzbeschreibung

Den 6. Platz belegt der Elektro-Rasenmäher LM3301E von HYUNDAI. Der Rasenmäher punktet mit einer kompakten Größe und einem wartungsfreien, leistungsstarken Elektro-Motor mit 1.300 Watt. Das Gerät lässt sich mit einem Mulchkeil zum Mulchmäher umfunktionieren. Der Grasfangkorb hat ein Volumen von 35 Litern. Durch die integrierte Grasrechen an beiden Seiten des Elektro-Rasenmähers eignet sich dieses Modell hervorragend für das Mähen an Kanten oder Wänden entlang.

Redaktionelle Einschätzung

Der Elektro-Rasenmäher LM3301E von HYUNDAI verfügt über einen wartungsfreien und leistungsstarken Elektro-Motor mit 1.300 Watt. Die Leerlaufdrehzahl beträgt 3.600 Umdrehungen pro Minute. Der Rasenmäher ist hochwertig verarbeitet, das UV-beständige Kunststoffgehäuse ist sehr leicht und schlagfest. Dank einem höhenverstellbaren Führungsholm und bequemem Soft-Grip-Griff ist das Manövrieren des Rasenmähers auch bei längerer Benutzung angenehm.

Der LM3301E verfügt über eine Schnittbreite von 33 cm und ist ideal für Rasenflächen bis zu 400 m². Die Schnitthöhe kann 5-fach zentral verstellt werden von 25 – 65 mm. Der Hybrid-Fangkorb mit Füllstandsanzeige und Tragegriff hat ein Volumen von 35 Litern. Ein im Lieferumfang enthaltener Mulchkeil kann eingesetzt werden und somit der Rasenmäher auch als Mulchmäher eingesetzt werden. Weiterhin ist der Elektro-Rasenmäher mit Schnellspannern ausgestattet, welche den Führungsholm einfach einklappen lassen. Somit kann das Gerät platzsparend verstaut werden.

FAQ

Wie laut ist der Elektro-Rasenmäher?
Der gemessene Schallleistungspegel LwA beträgt 87.7 dBA , der garantierte Schallleistungspegel LwA 96 dBA.

Wie sind die Maße des Rasenmähers?
1300 x 370 x 900 cm (Höhe x Breite x Länge)

Ist der Elektro-Rasenmäher schwer zu schieben?
Nein, der Rasenmäher lässt sich leicht schieben mit einem Gewicht von 8,8 kg.

Platz 7: WORX 40V Akku-Rasenmäher WG779E

Kurzbeschreibung

Auf Platz 7 haben wir den 40V Akku-Rasenmäher WG779E von WORX. Der Rasenmäher verfügt über eine Intellicut Technologie, mit welcher das Gerät die Geschwindigkeit und Power dem Zustand des Grases anpasst. Dank einer Einhebel-Schnitthöhenverstellung kann die Schnitthöhe 6-fach von 20 – 70 mm eingestellt werden. Die Schnittbreite des Rasenmähers beträgt 34 cm.

Redaktionelle Einschätzung

Der 40V Akku-Rasenmäher WG779E von WORX ist mit zwei 20V-Akkus ausgestattet und liefert mit 3.500 Umdrehungen pro Minute eine kraftvolle und konstante Schnittkraft. Dank der Intelllicut Technologie passt der Rasenmäher Geschwindigkeit und Kraft sogar dem Graszustand an und sorgt so für ein präzises Ergebnis auch bei dichtem Gras oder Mulch. Die Schnitthöhe kann von 20 – 70 mm auf die gewünschte Graslänge eingestellt werden.

Der Grasfangbehälter ist mit einer Füllstandsanzeige ausgestattet und kann einfach und unkompliziert entnommen werden. Der Rasenmäher ist leicht zu manövrieren und mäht dank des innovativen Deck-Designs bis an die Rasenkante. Bei Nichtgebrauch lässt sich das Gerät praktisch und kompakt zusammenklappen und somit äußerst platzsparend verstauen. Der Akku des Rasenmähers ist praktischerweise mit anderen Elektro- und Gartengeräten von WORX kompatibel.

FAQ

Hat der Akku-Rasenmäher von WORX eine Mulch-Funktion?
Nein das Gerät hat keine Mulch-Funktion.

Ist ein Ladegerät bei der Lieferung dabei?
Ja, ein Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten.

Wie lange reicht eine Akkuladung?
Eine Akkuladung reicht für bis zu 280 m².

Wieviel wiegt der Rasenmäher?
Der Akku-Rasenmäher wiegt 10,4 kg.

Platz 8: GARDENA Set PowerMax Li-18/32 Akkurasenmäher

Kurzbeschreibung

Platz 8 belegt der Akku-Rasenmäher Set PowerMax Li-18/32 von GARDENA, der mit einem leistungsstarken PowerPlus-Motor und ausdauerndem Akku punktet. Der Rasenmäher verfügt über ein Cut and Collect System für optimale Ergebnisse beim Schneiden und Fangen und eignet sich hervorragend für Gärten bis zu einer Größe von 230 m². Die 10-fach verstellbare Schnitthöhenverstellung ermöglicht eine Abstufung von 20 – 60 mm. Ein ergonomisches Design und eine hochwertige Verarbeitung erleichtern das Arbeiten mit dem Akku-Rasenmäher.

Redaktionelle Einschätzung

Der Akku-Rasenmäher Set PowerMax Li-18/32 von GARDENA liefert kraftvolle Power dank zwei 18 V-Akkus. Die kabellose Benutzung und das ergonomische Design ermöglichen ein bequemes Arbeiten auch über längere Zeit. Der Grasfangbehälter mit Füllstandsanzeige hat ein Volumen von 30 Liter und kann ganz einfach entfernt werden. Das Cut und Collect System sorgt für eine verbesserte Luftzirkulation und für ein effizientes Schneiden und Fangen.

Die Schnitthöhe lässt sich in 10 Stufen verstellen von 20 – 60 mm, die Schnittbreite des Grasmessers beträgt 32 cm. Der wendige Akkuk-Rasenmäher ist mit Rasenkämmen am Gehäuse versehen, die das Mähen entlang von Kanten erleichtern. Ausgestattet ist das Gerät mit ergonomischen Griffen und einer QuickFit-Höhenverstellung, zur platzsparenden Aufbewahrung lässt sich der Griff mit Bügelschaltern einfach zusammenklappen.

FAQ

Wie lange beträgt die Akkuladezeit?
Die Ladezeit beträgt ca. 3 Stunden.

Ist das Montieren des Rasenmähers schwierig?
Der Rasenmäher lässt sich leicht zusammenbauen, hierfür wird kein Werkzeug benötigt.

Wie hoch ist der Schallleistungspegel?
Der Schallleistungspegel LWA beträgt 87 dB (A) und der Schalldruckpegel am Ohr der Bedienperson beträgt 77 dB (A).

Platz 9: Bosch Rasenmäher ARM 32

Kurzbeschreibung

Auf Platz 9 haben wir den Rasenmäher ARM 32 von Bosch, der mit einem äußerst geringen Gewicht von nur 6,8 kg und einem leistungsstarken 1.200 Watt Powerdrive-Motor punktet. Dank integrierten Graskämmen ermöglicht der Rasenmäher randnahes Mähen bis unmittelbar an die Kanten. Der Grasfangkorb hat ein Volumen von 31 Liter. Der Rasenmäher verfügt über eine Schnittbreite von 32 cm und kann mit der Schnitthöhenverstellung einfach und individuell auf 20 mm, 40 mm oder 60 mm eingestellt werden.

Redaktionelle Einschätzung

Der Rasenmäher ARM 32 von der Firma Bosch ist hochwertig und stabil verarbeitet und wurde in Leichtbauweise hergestellt. Das Gerät wiegt insgesamt nur 6,8 kg und kann somit ganz leicht manövriert und transportiert werden. Für den noch leichteren Transport oder zur platzsparenden Lagerung kann der Griff einfach eingeklappt werden. Der leistungsstarke 1.200 Watt Powerdrive-Motor bewältigt mühelos auch dickes und langes Gras.

Die Schnittbreite des scharfen Messers beträgt 32 cm, die Rasenlänge kann dank der Schnitthöhenverstellung auf 20 mm, 40 mm oder 60 mm eingestellt werden. Der Grasfangkorb hat ein Volumen von 31 Litern und muss somit nicht so häufig entleert werden. Der Rasenmäher ist mit integrierten Graskämmen ausgestattet, welche ein randnahes und sauberes Mähen erlauben.

FAQ

Wird dieser Rasenmäher selbst angetrieben oder muss man diesen schieben?
Man muss schieben, dann den Hebel ziehen und den Hebel beim Mähen am Griff halten. Wenn man loslässt geht er aus (Sicherheitsmaßnahme).

Wie verstellt man die Schnitthöhe?
Für die Vorder- und die Hinterachse existieren jeweils drei Arretierungsöffnungen. Hoch, mittel und niedrig. Durch Federspannung wird die jeweilige Achse in einer der Arretierungen festgehalten. Einfach mit einer Hand den Federdruck überwinden und die jeweilige Achse in die gewünschte Arretierungsöffnung stecken.

Ist dieser Rasenmäher ein Mulchmäher?
Nein, dieses Gerät hat keine Mulch-Funktion.

Platz 10: Black+Decker 3-in-1 Akku-Rasenmäher

Kurzbeschreibung

Den Platz 10 belegt der 3-in-1 Akku-Rasenmäher von Black+Decker. Der Rasenmäher ist mit einer Autosense-Technologie ausgestattet, welche die Motordrehzahl des Geräts an die Grashöhe und -stärke anpasst. Das Fassungsvermögen des Fangkorbes beträgt 50 Liter und verfügt über mehrere Gras-Auswurffunktionen. Die Schnittbreite beträgt 48 cm, die Schnitthöhe kann 7-fach verstellt werden von 38 bis 100 mm. Mit dem Rasenmäher ist ein besonders randnahes Mähen möglich, weiterhin eignet er sich für Rasenflächen bis zu 600 m².

Redaktionelle Einschätzung

Der 3-in-1 Akku-Rasenmäher von Black+Decker ist hochwertig und stabil verarbeitet, der Fangkorb mit 50 Litern Fassungsvermögen sitzt stabil in einem robusten Metallrahmen. Der Rasenmäher verfügt über 3 praktische Funktionen: den Fangkorbmodus für minimale Nacharbeit, die Seitenentleerung für einfaches Zusammenrechen oder den Mulchmodus zur Anreicherung des Bodens mit Nährstoffen. Das Gerät eignet sich auch für große Gärten mit einer Größe von bis zu 600 m².

Die Schnittbreite des Messers beträgt 48 cm, die Motordrehzahl wird dank der Autosense-Technologie an die jeweilige Stärke und Höhe des Grases angepasst. Die beiden Akkus haben je nach Rasenbedingung eine Laufzeit von jeweils bis zu 40 Minuten, bei Bedarf kann der mitgeführte Zweitakku einfach ausgetauscht werden. Die Schnitthöhenverstellung verfügt über sieben mögliche Einstellmöglichkeiten von 38 bis 100 mm. Eine platzsparende Lagerung ist möglich, da sich der Softgriff des Rasenmähers mit wenigen Handgriffen umklappen lässt.

FAQ

Sammelt der 3-in-1 Akku-Rasenmäher auch Laub auf?
Ja, das Gerät sammelt auch Laub auf.

Wie sind die Maße des Rasenmähers?
Die Maße betragen 55 x 42 x 89 cm.

Gibt es Ersatzmesser für den Rasenmäher?
Ja, diese können direkt bei Black+Decker bestellt werden.

Wieviel wiegt der Elektro-Rasenmäher?
Der Rasenmäher wiegt ca. 20 kg.

Elektro-Rasenmäher-Rangliste Übersicht

Elektro-Rasenmäher – Der Ratgeber

Nahezu jeder Gärtner misst der Pflege seiner Rasenfläche eine hohe Bedeutung bei. Der gleichmäßige englische Rasen, der frei von Unkraut ist und auf einer kurzen Schnitthöhe gehalten wird, erfreut sich bei den meisten Menschen dabei einer besonders großen Beliebtheit. Ein solcher Rasen lässt sich aber nur realisieren, wenn Sie bereit sind, viel Zeit und Arbeit in die Pflege zu stecken.

Dazu gehört neben dem Vertikutieren natürlich insbesondere der regelmäßige Schnitt mit einem geeigneten Gerät. Wenn Sie sich einen neuen Rasenmäher anschaffen möchten, sollten Sie auch die elektrischen Modelle in die nähere Auswahl ziehen. Ein Elektro-Rasenmäher erhält seine Energie – anders als das benzinbetriebene Modell – durch Stromzufuhr.

In der Regel müssen Elektromäher über ein Kabel mit einer Steckdose verbunden werden. Es gibt aber auch Geräte, die einen Akku als Energiespeicher besitzen. Generell sind Elektro-Rasenmäher eher für kleine bis mittelgroße Gärten geeignet. Sollte Ihre Rasenfläche größer als 1.200 Quadratmeter sein, ist ein Benzin-Rasenmäher sicher die bessere Wahl.

Verschiedene Faktoren beachten

Beim Kauf eines elektrischen Rasenmähers sollten Sie nicht nur auf den Preis achten, denn es gibt weitere Dinge, die eine Rolle spielen. Dazu gehören zum Beispiel die Leistung, die Schnittbreite und die Größe der Rasenfläche, die sich mit dem Mäher bearbeiten lässt. Der Rasenmäher sollte nicht zu klein, aber auch nicht zu groß sein. Gerade in einem kleinen Garten kann ein sperriges Modell Probleme bereiten, wenn Sie nicht ausreichend Platz zum Wenden haben.

Darüber hinaus sollten Sie sich überlegen, ob Ihr Rasenmäher zusätzliche Komfort-Funktionen benötigt, wie beispielsweise eine Höhenverstellung. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, die Testberichte zu verschiedenen Modellen zu lesen, um ein geeignetes Gerät auszuwählen.

Welche Aspekte bei der Anschaffung noch von Bedeutung sind, verraten wir Ihnen in diesem Heimhelden.de-Ratgeber, damit Sie schon bald einen Elektro-Rasenmäher finden, mit dem Sie sich Ihren Traum vom perfekt gepflegten englischen Rasen erfüllen können.

Besonderheiten, Vorteile und Nachteile des Elektro-Rasenmähers

Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen neuen Rasenmäher zu kaufen, wird schnell feststellen, dass es eine Vielzahl an Geräten zum Kürzen der Grashalme gibt. Für große Rasenflächen eignen sich beispielsweise Rasentraktoren oder Aufsitzmäher, während Vielbeschäftigte gerne auf einen Rasenmäher-Roboter zurückgreifen, der den Rasen täglich selbstständig schneidet.

Der Elektro-Mäher erfreut sich derzeit ebenfalls einer wachsenden Beliebtheit und wird immer häufiger als Alternative zum klassischen Benzin-Rasenmäher gewählt. Dieser Handrasenmäher wird langsam über die Rasenfläche geschoben. Den Mittelpunkt eines Elektro-Rasenmähers bildet sein Motor. Er ist mit einer Kurbelwelle ausgestattet, die das spindel- oder sichelförmige Messer antreibt. Elektrische Sichelmäher sind dabei aber verbreiteter als die Spindelmäher. Aber auch letztere kommen vereinzelt vor.

Beim Kauf eines elektrischen Rasenmähers stehen verschiedene Antriebsmöglichkeiten zur Auswahl: Am weitesten verbreitet sind Geräte mit Netzbetrieb. Diese Modelle verfügen über ein Kabel, das mit einer Steckdose verbunden wird und den Mäher mit Strom versorgt. Beim Mähen müssen Sie aufpassen, dass Sie nicht versehentlich über das Kabel fahren, was von einigen Hobbygärtnern als störend empfunden wird.

Mit Kabel oder kabellos

Zunehmend steigt die Nachfrage nach Akku-Rasenmähern, die kabellos arbeiten, weil sie ihre Energie aus einer integrierten, wiederaufladbaren Batterie erhalten. Diese Modelle haben den Vorteil, dass Ihre Bewegungsfreiheit höher ist. Allerdings ist das Gewicht eines Akku-Rasenmähers höher, da der Lithium-Ionen-Akku ein recht hohes Eigengewicht hat.

Zudem ist die Arbeitszeit zum Rasenmähen bei einem Modell mit Akku begrenzt. Je nachdem, wie gut der integrierte Akku ist, haben Sie zwei bis vier Stunden Zeit, um den Rasen zu mähen. Danach muss der Akku erst einmal wieder aufgeladen ist. Gerade bei größeren Rasenflächen stellt das ein echtes Problem dar, denn wer möchte schon gerne seine Arbeit unterbrechen und erst später weiter mähen?

Akku-Rasenmäher lassen oftmals in puncto Langlebigkeit und Leistung noch stark zu wünschen übrig. Sie eignen sich nur für sehr kleine Rasenflächen, sind aber dennoch teurer als kabelbetriebene Varianten. Aus diesem Grund empfehlen wir eher, sich für einen elektrischen Rasenmäher mit Kabel zu entscheiden.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Vorteile, aber auch die Nachteile eines Elektro-Rasenmähers im Vergleich zum klassischen Modell mit Benzin für Sie noch einmal zusammengefasst.

Vorteile:

  • Kein ständiger Benzin-Kauf notwendig
  • Ideal für kleine bis mittelgroße Rasenflächen
  • Keine Geruchsbelästigung im Betrieb
  • Bei vielen Modellen ausreichende Leistung
  • Kleiner und wendiger

Nachteile:

  • Das Stromkabel schränkt die Bewegungsfreiheit und Flexibilität ein
  • Das Kabel muss so lang sein, dass es durch den ganzen Garten reicht
  • Leistung von benzinbetriebenen Exemplaren oft höher

Alles in allem überwiegen die Vorteile des Elektro-Rasenmähers. Wir können ein elektrisches Modell insbesondere für Gärtner empfehlen, die nur kleine bis mittelgroße Rasenflächen pflegen möchten.

Welche Typen von Elektro-Rasenmähern können unterschieden werden?

Beim Vergleich der verschiedenen Elektro-Rasenmäher fällt auf, dass sie sich nicht nur durch ihre Antriebsart unterscheiden lassen, sondern auch noch durch die Art des Messers und weitere Funktionen. So gibt es beispielsweise auch Solar-Rasenmäher, Luftkissen-Rasenmäher und Hybrid-Rasenmäher, die aber bisher nur eine untergeordnete Rolle im Angebot der Elektro-Rasenmäher spielen und deshalb an dieser Stelle nicht ausführlicher betrachtet werden sollen.

Stattdessen haben wir uns in unserem Elektro-Rasenmäher-Test auf Handrasenmäher konzentriert, die sich in Sichelmäher, Spindelmäher und Mulchmäher unterscheiden lassen. Sie können der folgenden Tabelle die wichtigsten Besonderheiten sowie die Vor- und Nachteile der einzelnen Mäher-Typen entnehmen.

Rasenmäher-TypSichelmäherSpindelmäherMulchmäher
Eigenschaften* Guter Elektro-Rasenmäher für den Alltag
* Schnittbreite relativ groß
* Einfaches Mähen
* Die Anschaffungskosten sind gering
* Niedrige Folgekosten, weil die Sichel sich abnehmen und schleifen lässt
* Keine Probleme bei Unebenheiten, Laub und kleinen Zweigen
* Optimal für die wöchentliche Rasenpflege und kurze Rasenflächen
* Mit Unebenheiten kommt der Rasenmäher nicht so gut zurecht
* Teilweise muss der Rasen mehrmals abgefahren werden, um alle Halme zu kürzen
* Schleifen der Klingen schwieriger
* Beliebt wegen der geringen Geräuschentwicklung
* Zerkleinert das gemähte Gras durch spezielle Klingen
* Schneidet den Rasen und düngt ihn gleichzeitig
* Oft muss kein zusätzlicher, chemischer Dünger verwendet werden
* Sorgt für ein natürliches und perfektes Grün
Vorteile* Auch für hohes Gras geeignet
* Klingen lassen sich gut abschleifen
* Kommt für unebene Rasenflächen in Frage
* Eine sehr geringe Schnitthöhe kann eingestellt werden
* Äußerst leise im Betrieb
* Geringes Gewicht, sodass eine gute Handhabung möglich ist
* Der Rasen wird beim Mähen mit gedüngt
* Das abgemähte Gras muss nicht auf dem Kompost entsorgt werden
Nachteile* Das entstehende Schnittbild ist eher ungleichmäßig* Oft verstopfen Spindelmäher durch Stöcke und Äste
* Nur für ebene Rasenflächen gedacht
* Kommt nur für trockenen Rasen in Frage
* Bei falschem Mulchen kann Moos entstehen

Kaufkriterien für Elektro-Rasenmäher

Damit Sie ein Modell finden, das perfekt zu Ihren Anforderungen passt, haben wir im Folgenden die wichtigsten Kaufkriterien für Sie zusammengefasst. Wir empfehlen Ihnen, anhand dieser Kriterien etwa drei elektrische Rasenmäher in die nähere Auswahl zu ziehen und mindestens einen Testbericht zu jedem Modell zu lesen. Auf diese Weise wird es Ihnen gelingen, eine Kaufentscheidung zu treffen, die Sie später sicher nicht bereuen.

Art der Stromversorgung

Zunächst ist es wichtig, sich auf eine Art der Stromversorgung festzulegen. Sie sollten also abwägen, ob Sie mit einem kabelbetriebenen oder mit einem Akku-Rasenmäher besser beraten sind. Grundsätzlich ist das sicher Geschmackssache: Sofern Sie einen kleinen bis mittelgroßen Garten haben und es schaffen, Ihre Rasenfläche in bis zu vier Stunden zu mähen, ist ein Modell mit Akku sicher für Sie geeignet.

Bedenken Sie, dass Sie bei einem Akku-Rasenmäher zwar eine höhere Flexibilität genießen, weil kein lästiges Kabel im Weg ist, ein solches Modell allerdings auch deutlich schwerer ist als ein kabelbetriebener Rasenmäher, was die Handhabung wieder erschwert.

Wir empfehlen Ihnen eher, sich für einen netzbetriebenen Elektro-Rasenmäher zu entscheiden. Zwar müssen Sie hier auf das Stromkabel achtgeben, allerdings können Sie den Rasen in Ruhe mähen. Zudem profitieren Sie von einem geringeren Gewicht und einem niedrigeren Anschaffungspreis.

Leistung

Bei einem Elektro-Rasenmäher bestimmt die Leistung nicht nur, wie leistungsfähig der Rasenmäher ist, sondern vor allem, wie viel Strom während des Rasenmähens verbraucht wird. Es gibt Elektro-Rasenmäher mit einer hohen Wattleistung, die dennoch nicht wirklich effizient arbeiten und nicht in der Lage sind, hohes Gras abzumähen. Das liegt dann daran, dass der Motor minderwertig ist, wodurch viel Energie in Wärme umgewandelt wird und verloren geht.

Eine hohe Leistung in Watt ist deshalb eher ein Indiz dafür, dass Ihre Stromrechnung entsprechend hoch ausfallen wird. Im Allgemeinen sind 1.200 bis 1.800 Watt für einen mittelgroßen Garten ausreichend. Nur wenn Ihre Rasenfläche größer ist als 1.200 m² oder Sie hohes Gras mähen möchten, sollte der Mäher eine Leistung von mehr als 1.800 Watt bieten.

Schnittbreite und Schnitttiefe

Ein wichtiger Aspekt beim Kauf eines Rasenmähers ist seine Schnittbreite. Wie groß sie sein sollte, hängt in erster Linie von der Größe Ihrer Rasenfläche ab. Schauen Sie sich daher unbedingt an, welche Schnittbreite für die verschiedenen Rasenmäher angegeben ist. Die folgende Liste ist ein Anhaltspunkt dafür, wie groß die Schnittbreite für die jeweiligen Rasengrößen sein sollte:

  • Rasenfläche bis 350 Quadratmeter: 30 Zentimeter Schnittbreite
  • Rasenfläche bis 800 Quadratmeter: 40 Zentimeter Schnittbreite
  • Rasenfläche bis 1000 Quadratmeter: 50 Zentimeter Schnittbereite

Welche Schnitttiefe für Sie in Frage kommt, richtet sich nach der Art Ihres Rasens. Sie bestimmt, wie tief der Mäher liegen sollte. Schattenrasen ist meist tiefer als Landschaftsrasen. Bei typischem Gebrauchsrasen ist eine Höhe von 30 bis 35 Millimetern gängig. Lediglich Zierrasen kann unter 20 Millimetern geschnitten werden.

Fangkorb-Größe und -Gewicht

Wenn Sie sich nicht gerade für einen Mulchmäher entscheiden, sollten Sie sich zudem den Fangkorb genauer anschauen. Er ist sehr wichtig dafür, dass eine einfache Handhabung möglich ist. Je größer der Fangkorb ist, desto seltener müssen Sie ihn entleeren.

Zu groß sollte der Fangkorb aber keinesfalls sein, denn ein XXL-Fangkorb ist meist auch entsprechend schwer. Es gilt also, die goldene Mitte zu finden, damit Sie nicht ständig zum Kompost laufen müssen, den gefüllten Fangkorb aber dennoch bequem tragen können.

Wir empfehlen ein Fangkorb-Volumen von 40 bis 60 Litern. Ob der Fangkorb in der Praxis leicht genug ist, finden Sie am besten heraus, indem Sie die Testberichte genau lesen.

Lautstärke im Betrieb

Ein Rasenmäher im Betrieb macht Lärm – egal, ob es ein Benzin- oder Elektro-Modell ist. Dennoch sollten Sie bei der Auswahl berücksichtigen, wie stark der Mäher im Betrieb lärmt, denn hier gibt es zwischen den einzelnen Modellen große Unterschiede. Wenn Sie in direkter Nähe Nachbarn haben, ist es sicher eine gute Idee, ein leiseres Gerät zu wählen, um sie nicht zu belästigen.

Gut geeignet sind Modelle mit einer Lautstärke von etwa 80 bis 90 Dezibel. Lassen Sie den Rasenmäher nicht in der Mittagszeit laufen und denken Sie daran, dass es an Sonn- und Feiertagen nicht erlaubt ist, Rasen zu mähen.

Weitere Features und Funktionen

Sicher sollten Sie vor dem Kauf auch einen Blick auf praktische Zusatzfunktionen werfen. Eine zentrale Schnitthöhenverstellung ist zum Beispiel zu empfehlen. Mit ihr können Sie die gewünschte Schnitthöhe einfach via Hebel bestimmen. Es gibt auch Modelle, bei der Sie alle vier Räder abnehmen müssen, um die Schnitthöhe zu verändern. Das ist weniger ratsam. Auch ein höhenverstellbarer Griff lohnt sich. Diese Funktion sorgt dafür, dass Sie beim Rasenmähen keine gebückte Haltung einnehmen müssen, denn Sie können den Griff auf Ihre Körpergröße abstimmen.

Vereinzelt werden zudem Elektro-Rasenmäher mit Antrieb angeboten. Sie haben den Vorteil, dass sie in der Handhabung besonders komfortabel sind, weil Sie sie praktisch nur über den Rasen führen und nicht unter hoher Anstrengung schieben müssen. Falls Sie Ihren Rasen nicht nur schneiden, sondern gleichzeitig auch düngen möchten, könnte ein Modell mit Mulchfunktion für Sie in Frage kommen.

Welche Hersteller bieten hochwertige Elektrorasenmäher an?

Nun, da Sie unseren Elektro-Rasenmäher-Test gelesen haben und wissen, welche Aspekte beim Kauf eines elektrischen Rasenmähers besonders wichtig sind, möchten wir Ihnen zum Schluss noch einmal die Hersteller auflisten, die für hochwertige und leistungsfähige Elektromäher bekannt sind:

  • Bosch
  • Einhell
  • Rotak
  • Wolf-Garten
  • Gardena
  • Makita
  • Alpina
  • Hitachi
  • Castor
  • Gartenmeister

Diese Unternehmen blicken auf eine langjährige Erfahrung bei der Produktion von elektrischen Rasenmähern zurück. Deshalb ist es wenig verwunderlich, dass die Modelle dieser Marken auch häufig in Tests und Vergleichen als Testsieger abschneiden können. Wenn Sie sich ein Modell von einem dieser Hersteller aussuchen und beim Kauf die oben genannten Aspekte berücksichtigen, finden Sie ganz sicher einen Elektro-Rasenmäher, der Ihre Ansprüche perfekt erfüllt.

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Letzte Aktualisierung am 22.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teile diesen Beitrag jetzt: