Fliesenfolie – einfache Umsetzung für neues Design

Fliesenfolie – einfache Umsetzung für neues Design

Eine Möglichkeit, wie Sie Ihren Fliesen ein neues Aussehen verleihen können, bietet das Überkleben. Es hat nicht nur optische Vorteile, sondern ist auch sehr praktisch. Es lässt sich beispielsweise in verschiedenen Formen sehr einfach auftragen. Darüber hinaus ist es im Vergleich zu anderen Methoden auch nicht dauerhaft. Das kann besonders bei Mietwohnungen vorteilhaft sein, denn dort müssen dauerhafte Eingriffe oftmals mit dem Vermieter abgesprochen werden. Die Möglichkeiten um Bad und Küche neu zu gestalten sind sehr vielseitig und bieten der Kreativität enorm viel Spielraum.

Die verschiedenen Arten, sowie das Anbringen, werden in den folgenden Textabschnitten beschrieben und erläutert.

Optische Vorteile von Fliesenfolien

Fliesenfolien gibt es in vielen Varianten. Dabei unterscheiden sie sich in Farbe, Form und Größe. Die verschiedenen Farben lassen sich beliebig kombinieren und erlauben es einzelne Akzente zu setzen, ein buntes Gesamtbild oder eine durchgängige Farbe zu setzen. Die Größen und Formen variieren auch stark. Es ist beispielsweise möglich einzelne Stellen mit kleinen Bildern aus Fliesenfolien zu überkleben. Darüber gibt es aber auch Möglichkeiten einfache Muster wie Dreiecke oder Kreise zu nutzen und Kombinieren. Es ist natürlich auch möglich, gesamte Fliesen zu überkleben.

Fliesenfolie und Fliesenaufkleber

Es gibt einen Unterschied zwischen Folien und Aufklebern. Die Unterschiede liegen in erster Linie beim Anbringen. Fliesenfolien müssen meist mithilfe eines einfachen Gemisches aus Wasser und Spülmittel angebracht werden. Fliesenaufkleber sind meistens selbstklebend und müssen lediglich abgezogen und dann angebracht werden. Die Möglichkeiten, die beide Möglichkeiten eröffnen sind dabei vielseitig. Besonders die Fliesenfolien können noch besser von Hand zurechtgeschnitten werden.

Fliesenfolien und Fliesenaufkleber können oftmals wie gewünscht im bestellt werden, ohne später zurechtgeschnitten werden zu müssen. Dabei lassen sich Farben, Muster und Größen frei wählen und kombinieren.

Vorbereitung der Fliesen

Bevor Sie die Fliesen mit Folien oder Aufklebern verändern können, sollten einige Vorbereitungen durchgeführt werden. Zur Materialbeschaffung sollten sie die entsprechende Fläche zunächst einmal sorgfältig ausmessen. Es ist bei dieser Methode meist nicht schlimm, wenn die Arbeiten unterbrochen werden müssen, allerdings wäre eine zu geringe Materialmenge trotzdem ärgerlich. Der nächste Schritt der Vorbereitung ist dann die Reinigung der Fliesen. Dabei sollten die Fliesen frei von Rückständen sein. Zu diesen Rückständen zählen besonders Fett, Staub, Wasser und Klebereste, aber auch alles andere, was den späteren Halt der Folien und Aufkleber stören könnte.

Anbringen der Fliesenfolie

Wie bereits erwähnt, wird die Fliesenfolie mit Wasser und Spülmittel angebracht. Das geht am besten, wenn beides zusammen in einer Sprühflasche gemischt und dann damit vorsichtig und nicht zu flüssig auf die Fliesen aufgetragen wird. Im Anschluss kann die Folie dann an der gewünschten Stelle mit der gewünschten Dicke aufgetragen werden. Dabei sollte es von Anfang an so gerade wie möglich von statten gehen, damit spätere aufwändige Korrekturen nicht notwendig werden. Bei guter Ausrichtung ist es hilfreich, erneut das Gemisch aus Wasser und Spülmittel aufzutragen. Oftmals kommt es beim Anbringen zur Bildung von Luftblasen. Diese können aber Problemlos herausgedrückt werden. Im Anschluss muss die Folie dann noch trocknen.

Die Fugenstruktur kann beachtet werden und hilft bei einem gleichmäßigen und professionellen Aussehen und Auftragen.

Anbringen von Fliesenaufklebern

Fliesenaufkleber oder selbstklebende Fliesenfolie ist noch einfacher Anzubringen, als die herkömmliche Fliesenfolie. Die Aufkleber bestehen aus einer Vinylfolie, die auf einer anderen Folie angebracht sind. Von dieser Folie lassen sie sich ganz einfach abziehen. Im Anschluss kann der Aufkleber dann auf der gewünschten Fliese angebracht werden. Auch die Aufkleber sollten gerade angebracht werden. Am besten wird zunächst an einer Ecke angesetzt und von dort aus ausgehend der Rest angeklebt. Luftbläschen sollten möglichst vermieden werden, da sich diese etwas schwieriger heraus drücken lassen, als bei der zuvor beschriebenen Technik. Im Anschluss kann für besseren Halt bei einigen Aufklebern mit Hitze nachbearbeitet werden.

Es sollte immer überprüft werden ob das jeweilige Klebematerial für den Anwendungszweck geeignet ist. Außenbereiche, Küchen und Bäder haben sehr unterschiedliche Anforderungen.

Fliesenfolie und Fliesenaufkleber entfernen

Die selbstklebenden Aufkleber und Folien, sollten vor dem Entfernen zunächst einmal erwärmt werden. Das geht am besten mit einem Föhn. In der Regel kann der Aufkleber dann ganz einfach abgezogen werden. Dazu einfach von der Ecke ausgehend anfangen und diagonal abziehen. Oftmals bleiben Rückstände vom Kleber an den Fliesen. Diese können dann entweder abgeschabt, oder mit einem speziellen Reinigungsmittel entfernt werden. Bei den Fliesenfolien ist es meist sehr ähnlich. Bei ihnen kann Wasser zusätzlich noch hilfreich sein. Es bleiben im Vergleich mit den selbstklebenden Materialien auch weniger Klebereste über.

Fazit

Fliesenfolien und Fliesenkleber bieten eine gute Möglichkeit, um Ihren Fliesen ein neues Aussehen zu verleihen. Es werden weder aufwändige Werkzeuge, noch großes handwerkliches Geschick benötigt. Es reicht, eine ruhige Hand und ein bisschen Geduld mitzubringen. Dabei ist es egal ob kreative Kombinationen aus Formen und Mustern, oder ein lediglich einheitlich verändertes Farbbild. Es lassen sich alle optischen Wünsche für Fliesen erfüllen

Zusammenfassung

Fliesenfolien lassen sich einfach anbringen und eröffnen damit viele Möglichkeiten Küchen und Bäder neuzugestalten. Es gibt dabei bei der Anbringung kleine Unterschiede zwischen Fliesenfolien und selbstklebenden Alternativen. Auch ein späteres Entfernen ist kein Problem.

Artikelbild: © asife / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.