Waschbetonplatten kaufen – Kaufberatung, Preise und Bezugsquellen

Waschbetonplatten kaufen – Kaufberatung, Preise und Bezugsquellen

Waschbeton ist ein Baustoff, der sich insbesondere in den 60er- und 70er-Jahren einer hohen Beliebtheit erfreute. Auch heute wird er noch eingesetzt, weil er einfach zu verarbeiten und preisgünstig ist. Gehwegplatten aus Waschbeton überzeugen durch eine gleichmäßige Form, wodurch sich viele verschiedene Nutzungsmöglichkeiten ergeben. Bis heute dienen Waschbetonplatten im Garten, vor dem Haus oder auf der Terrasse als preiswertere Alternative zu herkömmlichen Betonplatten.

Wenn Sie Waschbetonplatten kaufen möchten, gibt es ein paar Dinge, über die Sie sich vorher Gedanken machen sollten. Dazu gehört zum Beispiel, dass Sie den Transport oder die Abholung organisieren, denn die Platten sind je nach Größe und Stärke sehr schwer. Mit diesem Ratgeber von Heimhelden.de können Sie sich einen Überblick über die wichtigsten Eigenschaften und Vorteile der Platten aus Waschbeton verschaffen und erfahren, welche Preise üblich sind. Außerdem verraten wir Ihnen, wo Sie die vielseitig einsetzbaren Waschbetonplatten am besten kaufen sollten.

Welcher Preis ist bei Waschbetonplatten üblich?

Üblicherweise sind Waschbetonplatten quadratisch oder rechteckig. Sie werden in verschiedenen Größen angeboten. Am weitesten verbreitet sind Abmessungen von 40×40, 50×50 und 60×60. Unterschiede gibt es auch bei den Stärken der Platten: Die dünnsten Ausführungen sind nur drei Zentimeter stark, während die stärksten Varianten sechs Zentimeter dick sind. Dadurch ergibt sich für große und starke Waschbetonplatten ein Einzelgewicht von bis zu 50 Kilogramm.

Bei den kleinsten quadratischen Exemplaren mit einer Stärke von drei Zentimetern wiegt ein Stück hingegen lediglich 15 Kilogramm. Häufig werden die Preise pro Quadratmeter angegeben, teilweise aber auch pro Stück. Durchschnittlich kosten Waschbetonplatten mit einer groben Kiesel-Oberfläche zehn bis 20 Euro pro Quadratmeter. Wenn Sie spezielle Farben oder Farbmischungen bevorzugen, müssen Sie mindestens 15 Euro pro Quadratmeter einplanen.

Art der Waschbetonplatten Kosten pro m²
Platten mit grobem Kiesel ab ca. 15 Euro
Platten mit feinem Kiesel ab ca. 18 Euro
Platten mit Edelsplitt gestrahlt ab ca. 21 Euro
Platten mit Edelsplitt geschliffen ab ca. 26 Euro

Ausführungen mit feineren Kieselsortierungen von zwei bis acht Millimetern sind teurer: Sie schlagen mit etwa 20 Euro pro Quadratmeter zu Buche.

Am teuersten sind jedoch Waschbetonplatten, die mit geschliffenem Edelsplitt hergestellt werden. Hier zahlen Sie bis zu 30 Euro je Quadratmeter. Dadurch, dass die Oberfläche sehr dicht mit dem Splitt bedeckt wird, entsteht der Eindruck, dass es sich um Natursteine handelt. Der Splitt besteht aus Bruchgesteinen, die zwei bis 32 Millimeter groß sein können. Häufig handelt es sich dabei um Basalt. Teilweise werden auch Varianten mit rotem Splitt verkauft, der aus vulkanischer Herkunft stammt.

Nichtsdestotrotz ist Splitt immer nur ein Abfallprodukt aus den Steinbrüchen, weshalb auch die teuersten Waschbetonplatten in der Regel nicht mehr als 30 Euro pro Quadratmeter kosten. Im Vergleich zu vielen anderen Gehwegplatten ist das ein regelrechtes Schnäppchen.

Welche Eigenschaften und Vorteile hat Waschbeton?

Bei Waschbeton handelt es sich um eine verarbeitete Form von Beton. Die Oberfläche besteht in der Regel aus groben Gesteinen. Waschbeton wird ebenso wie Beton auf künstliche Weise hergestellt. Dadurch ergibt sich der Vorteil, dass er sich in beliebige Formen bringen lässt. Um die einzigartige Oberfläche zu erzeugen, wird feiner Zement mit groben Gesteinen gemischt. Letztere weisen oft eine Größe von mehreren Zentimetern auf. Des Weiteren werden spezielle Mittel hinzugegeben, die den Aushärtungsprozess verlangsamen.

Sobald der Beton ein wenig gehärtet ist, wird er mit Wasser besprüht. Dadurch lässt sich die oberste Zementschicht beseitigen. Auf diese Weise wird die typische Außenschicht des Waschbetons hergestellt, die verschiedene grobe Steine aufweist und somit für eine besondere Optik sorgt. Im Gegensatz zu normalen Betonplatten ist bei Gehwegplatten aus Waschbeton jede einzelne Platte individuell – ähnlich wie das auch bei Natursteinplatten der Fall ist. Allerdings weisen Waschbetonplatten eine gleichmäßige Form auf und unterscheiden sich lediglich durch die Beschaffenheit ihrer Oberfläche voneinander.

Alles in allem sind Waschbetonplatten durch folgende Vorteile gekennzeichnet:

  • Günstiger Preis, da die Herstellungsmethode geringe Kosten verursacht
  • Vielseitig einsetzbar
  • Für den Außenbereich geeignet
  • Auch bei Nässe noch trittfest
  • Farbliche Anpassung durch Buntkies möglich

Kreative Heimwerker haben sogar die Möglichkeit, sich die Waschbetonplatten selbst herzustellen, um sie optimal an die eigenen Anforderungen anzupassen und Geld zu sparen.

Typische Einsatzbereiche für Waschbetonplatten

Da Waschbetonplatten im Gegensatz zu Natursteinplatten künstlich hergestellt werden, sind sie in vielen verschiedenen Größen erhältlich. Deshalb sind sie vielseitig einsetzbar. Insbesondere als Bodenbelag im Außenbereich kommen die Platten aus Waschbeton zum Einsatz, weil die Oberfläche relativ resistent gegenüber den typischen Wettereinflüssen ist. Sie dienen häufig als Terrassenplatten, werden aber auch als Gehwegplatten oder als Untergrund für den Balkon verwendet.

Darüber hinaus werden die Waschbetonplatten mitunter auch als Fassadenverkleidung eingesetzt. Aufgrund der geringen Stärke ist das Verlegen hierbei besonders leicht. Sogar für die Stufen von Treppen im Außenbereich oder in Treppenhäusern finden die Waschbetonplatten Verwendung.

Waschbetonplatten – Wo kaufen?

Wenn Sie auf der Suche nach Waschbetonplatten sind, haben Sie verschiedene Anlaufstellen, wo Sie die Platten günstig kaufen können:

  • Baumarkt vor Ort
  • Spezialisierte Shops im Internet
  • Lokale Kleinanzeigen

Wir empfehlen Ihnen, sich vor dem Kauf Gedanken darüber zu machen, wie Sie die Waschbetonplatten nach Hause transportieren können.

Waschbetonplatten vor Ort im Baumarkt kaufen

Viele Baumärkte bieten auch heute noch Waschbetonplatten in verschiedenen Größen und Stärken preisgünstig an. In diesem Fall können Sie sich die Platten vor dem Kauf live anschauen und die Oberflächenbeschaffenheit bei Bedarf auch fühlen. Die Auswahl ist in einem Baumarkt aber oft kleiner als beispielsweise im Internet. Der Vorteil besteht darin, dass Sie die Platten auf Wunsch auch selbst nach Hause transportieren können. Dann entfallen die zusätzlichen Transportkosten.

Wie teuer der Transport im Endeffekt ist, richtet sich nach mehreren Faktoren. Meist wird ein pauschaler Grundpreis berechnet. Dazu kommen oftmals noch die Ladezeiten sowie die Lastkilometer. Sie sollten etwa 20 Euro pro Tonne Waschbetonplatten an Transportkosten einplanen. Diese Kosten können Sie senken, wenn Sie zeitlich flexibel sind. Der Lieferant berechnet geringere Kosten, wenn er mehrere Anlieferungen in einer Fahrt kombinieren kann. Dann teilt sich der Kilometerpreis auf mehrere Kunden auf.

Waschbetonplatten online kaufen

Selbstverständlich finden Sie auch in Onlineshops verschiedene Angebote für Waschbetonplatten. Eine Selbstabholung ist aber meist nicht möglich. Zudem müssen Sie die Platten kaufen, ohne sie zuvor live gesehen zu haben. Dafür sind die Preise online häufig noch günstiger und Sie profitieren von einer größeren Auswahl.

Waschbetonplatten gebraucht kaufen

Da Waschbetonplatten in den 60er- und 70er-Jahren sehr beliebt und weitverbreitet waren, ist der Gebrauchtmarkt heute sehr groß. Es gibt viele Verbraucher, denen der Sinn nach etwas Neuem steht und die sich deshalb von ihren Waschbetonplatten trennen. Sie finden nicht nur in der Nähe von Großstädten wie Berlin oder Hamburg, sondern überall in Deutschland gebrauchte Waschbetonplatten.

Viele Privatpersonen haben die Platten zu einem günstigen Preis abzugeben oder verschenken sie sogar an Selbstabholer. Schauen Sie am besten in einer Onlinebörse für Kleinanzeigen nach, ob in Ihrer Nähe gebrauchte Waschbetonplatten zu verkaufen sind. Geben Sie einfach Ihre Adresse in die Suchleiste ein und lassen Sie sich entsprechende Angebote anzeigen.

Bei vielen Kleinanzeigen-Diensten haben Sie die Möglichkeit, sich per Mail darüber informieren zu lassen, wenn neue Inserate zu Waschbetonplatten eingestellt werden.

Falls in Ihrem Ort derzeit keine preisgünstigen, gebrauchten Waschbetonplatten verkauft werden, können Sie auch kostenlos eine Anzeige schalten, in der Sie gezielt nach entsprechenden Angeboten suchen.

Zusammenfassung

Waschbetonplatten sind eine preiswerte und vielseitige Alternative zu Beton- oder Natursteinplatten. Sie sind online oder im Baumarkt erhältlich. Vielerorts werden aber auch gebrauchte Waschbetonplatten günstig an Selbstabholer abgegeben oder sogar verschenkt.

Artikelbild: © Jorg Hackemann / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.